Warum sind Fakes eigentlich so schlimm...

Diskutiere Warum sind Fakes eigentlich so schlimm... im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; gib einfach mal bei der suchfunktion "fake" ein. das thema ist meiner ansicht nach durch.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Bulbiker

Bulbiker

Themenstarter
Dabei seit
15.12.2007
Beiträge
1.097
Ort
Bayern
gib einfach mal bei der suchfunktion "fake" ein. das thema ist meiner ansicht nach durch.
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Moin,

schließe mich Bulbiker an.

Wenn es keine Fakes geben würde, so würden die Uhrhersteller mit Rang und Namen auch preisorientiete Uhren auf den Markt bringen welche durch klare Merkmale zu Unterscheiden sind. Das ganze kannst Du mit Autos vergleichen.

Grüße und schiggen Sonntach
Nico
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.446
Ort
Wien Floridsdorf
Bulbiker schrieb:
gib einfach mal bei der suchfunktion "fake" ein. das thema ist meiner ansicht nach durch.
Genau - wurde ja schon (fast) alles gesagt, was dazu zu sagen wäre.

Mickymouse schrieb:
c) In vielen Dingen kaufen wir selber Fakes. Zb Kunstdrucke oder Ölgemälde die von berühmten Künstlern abgekupfert sind ...
Da gibt es aber schon einen entscheidenden Unterschied: Ich nehme an, Du sprichst hier von Klassikern (z.B. Rembrandts "Anatomiestunde", Leonardo da Vincis "Abendmahl", Claude Monets "Wasserlilien", Michelangelo Buonarrotis "Die Erschaffung Adams", Gustav Klimts "Der Kuss", Hieronymus Boschs "Der Garten der Lüste", Leonardo da Vincis "Mona Lisa", Sandro Bottivellis "Geburt der Venus", ...) - nur leider GIBT'S DIE GENAU NUR EINMAL!

Gruß, Richard
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.223
Ort
HH
Irgendwie hast Du es mit den Chinesen.(wenn ich mir mal Deine Posts anschaue).Diesen Threat braucht kein Mensch.
Rainer
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Mickymouse schrieb:
In vielen Dingen kaufen wir selber Fakes. Zb Kunstdrucke oder Ölgemälde die von berühmten Künstlern abgekupfert sind. Kleidung die Designern kopiert wurden und in Klamottengeschäften verkauft werden. Möbelstücke, Schuhe, Autos....
So Zeugs würde mir auch nicht ins Haus kommen ... entweder man hat das Geld für ein Original oder man lässt´s bleiben :wink:
 
Verändert

Verändert

Dabei seit
30.10.2007
Beiträge
2.796
Ort
Unten
Die Behauptung, Fakes richteten keinen Schaden an, ist falsch, zumindest aber unbewiesen. Damit fällt auch das ganze Gebäude in sich zusammen:

-Bei den Herstellern (und nicht nur den Luxusherstellern, sondern auch denen, die zu zivilen Preisen verkaufen, weil sie im exakt gleichen Preissegment anbieten).

-Bei den Kunden, die glauben, Niemand würde den Fake erkennen. Nun unterteilt sich die Bevölkerung in 2 Lager, wenn es um Uhren geht: 95% erkennen gar nichts. Keine Uhr, keine Marke. An die ist alles verschwendet. 5% würden bei einer echten Blancpain vielleicht mit der Zunge schnalzen, erkennen aber den Fake und lachen sich schlapp- schlimmer noch, sie erklären den restlichen 95%, was doch der Faketräger für ein Wicht sei. Von der Zeigerräude, die die Fakes befällt mal ganz zu schweigen.
 
Holzmichel

Holzmichel

Dabei seit
22.09.2007
Beiträge
790
Ort
Karl-Marx-Stadt
zu a.

1. Die Herstellung und Vertrieb dieser Fakes hat mafiaähnliche Strukturen und fällt is den Bereich Kriminalität. Das sind Zwangsarbeiter in chinesischen Fabriken, wo Kinder entfürt werden und in Hinterhoffabriken schuften müssen.
2. Mit den Fakes werden preiswerte Uhrenhersteller vom Markt verdrängt.
3. Der Ruf des Originalhersteller wird schlechter, da Nichtwisserdassieeinfaketragen die schlechte Qualität mit dem Originalersteller in Verbindung bringen.
4. Spätestens wenn dann alle Fakes tragen, steigen die die es sich leisten können auf Alternativprodukte um. Wer will schon eine Uhr haben, wo der gegenüber ausgehen muß, daß die nicht echt ist.
5. Es werden auch noch andere Sachen gfälscht. Findest du das auch o.k., wenn jemand wegen eines nichtwirkendem Fakemedikaments, wo nur noch Packung, Form und Farbe an das Original erinnern, draufgehst.

zu c.

Ob etwas nur aussieht wie das Original (wenn die Patente abgelaufen sind) oder dreist das Originallabel angebracht wird, macht einen gewaltigen Unterschied.

zu b und d

Ich käme mir bescheuert vor, wenn ich mit einer Uhr herumwinke, die ich mir eigentlich nicht leisten kann. Damin beeindruckt man niemanden, weil derjenige der dich kennt wird dich für bekloppt halten. Der Kenner riecht den Fake 3 Meilen gegen den Wind.

zu e.

Ist dir das schon einmal passiert, oder bildest du dir das nur ein. Ich habe noch niemanden erlebt, der mit einer teuren Uhr angibt. Da spricht doch der volle NEID.

Mickymouse schrieb:
Alle oben gemachten Punkte gelten ausschliesslich nicht für in betrügerischer Absicht als Orginal verkaufte Fakes (und der Schaden den sie anrichten).
Alle Fakes sind Betrug.

Das andere sind Replicas diese dürfen nach ablauf von Patenten, oder wenn es keine gibt, hergestellt werden. Diese haben aber ein eigenes Label.

Gruß
Tino
 
P

Phase-de-Lune

Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Mickymouse schrieb:
Somit zur Frage: Warum regt euch das Thema "Fake" eigentlich auf? Oder seht ihr das eher gelassen (jeder wie er will')?
Bei aller Gelassenheit, die mir inne wohnt, aber ich kann es wirklich nicht mehr hören.... :? :(
 
Dmx82

Dmx82

Dabei seit
28.05.2007
Beiträge
2.188
Ort
Wien, Favoriten
Möchte mich den Vorpostern anschließen, gab schon so viele Diskussionen über Fakes, da finden sich genügend Meinungen dazu über die SuFu! Nicht noch ein Fakediskussionsfred bitte.......


lg Chris
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.049
Mickymouse schrieb:
Somit zur Frage: Warum regt euch das Thema "Fake" eigentlich auf? Oder seht ihr das eher gelassen (jeder wie er will')?
Tja, schade was?

Hat sich keiner aufgeregt hier.

Sieh zu, dass Du in Deinem Sack noch ein Plätzchen freihälst...
 
N

Newsman

Gast
Ich habe meine Meinung bereits im aktuellen Thread "Fake geschickt" gepostet. Dem möchte ich an dieser Stelle nix mehr anfügen :roll:
 
Z

zapate

Dabei seit
25.01.2008
Beiträge
25
was passiert eigentlich wenn man son fake zur pfandleihe schleppt? Betrug oder ist die Pfandleihe selbst Schuld?

Weil da sitzen teilweise so extreme Anfänger den könnte man jeden Schrott andrehen.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.049
zapate schrieb:
was passiert eigentlich wenn man son fake zur pfandleihe schleppt? bet**g oder ist die Pfandleihe selbst Schuld?

Weil da sitzen teilweise so extreme Anfänger den könnte man jeden Schrott andrehen.
Da kann ich gottseidank von keinen eigenen Erfahrungen berichten ;-)
 
N

Newsman

Gast
mecaline schrieb:
zapate schrieb:
was passiert eigentlich wenn man son fake zur pfandleihe schleppt? bet**g oder ist die Pfandleihe selbst Schuld?

Weil da sitzen teilweise so extreme Anfänger den könnte man jeden Schrott andrehen.
Da kann ich gottseidank von keinen eigenen Erfahrungen berichten ;-)
@zapate

ich weiß jetzt nicht, wo Du diese Weisheit her hast. Möglich, dass dies für irgendeine "Pfandhütte" in Hintertupfigen gilt (was ich allerdings auch nicht glaube), aber für etablierte Pfandhäuser auf keinen Fall. Den verkauft Du kein Fake für 100 Euro als 5000-Euro-Uhr.

@meca

Glaub' mal nicht, dass im Pfandhaus nur Leute vorstellig werden, die ihre Mikrowelle versetzen, um ihre nächste Miete bezahlen zu können. Ich kenne Geschäftsleute, die schleppen hochwertigen Schmuck und Uhren kiloweise an, weil das mit der Geldbeschaffung oftmals schneller und unkomplizierter ist, als wenn Sie bei der Bank einem kurzfristigen Anschaffungskredit beantragen. :wink:
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.446
Ort
Wien Floridsdorf
zapate schrieb:
was passiert eigentlich wenn man son fake zur pfandleihe schleppt? bet**g oder ist die Pfandleihe selbst Schuld?

Weil da sitzen teilweise so extreme Anfänger den könnte man jeden Schrott andrehen.
... und darauf wollen wir hier sicherlich auch gar keine Antwort haben (welcher Art der Verwerflichkeit ist eigentlich scheißegal: ob rechtlich, moralisch, handwerklich, ...)

EDIT - ist's jetzt verständlicher? (Muß zugeben, war vorher wirklich etwas unklar - aber da ich mich über solche Fragen NICHT aufrege, vielleicht verständlich, daß mein Gehirn etwas durcheinander war)
 
Tourbi

Tourbi

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
1.962
Ort
85304 Ilmmünster
Holzmichel schrieb:
1. Die Herstellung und Vertrieb dieser Fakes hat mafiaähnliche Strukturen und fällt is den Bereich Kriminalität. Das sind Zwangsarbeiter in chinesischen Fabriken, wo Kinder entfürt werden und in Hinterhoffabriken schuften müssen.

Alle Fakes sind bet**g.

Das andere sind Replicas diese dürfen nach ablauf von Patenten, oder wenn es keine gibt, hergestellt werden. Diese haben aber ein eigenes Label.
Ich denke hier braucht mal einiges berichtigen.
Was soll der Blödsinn, von wegen Zwangsarbeit. Ich habe vor kurzem einen Bericht über die Arbeitsverhältnisse in China gesehen. Eine Baustelle für eine Wohnanlage. Arbeiter (auch Frauen) schleppen Beton in Eimern bis in den 7ten Stock. Arbeitszeit 16 Stunden bei umgerechnet 39 Cent Stundenlohn.
Vor der Baustelle warten ca 100 Arbeitslose Tag und Nacht nur darauf dass einer gefeuert wird, oder aufgibt.
Zwangsarbeit? Diese Menschen schuften für diesen Hungerlohn, um etwas zum Beißen zu haben.
Entführte Kinder? In China herrschen heute noch Verhältnisse wie sie in Europa zur Zeit der Industrialisierung Gang und Gäbe waren. Die Kinder müssen arbeiten, damit die Familie leben kann.
Sicher ist es ein Unding, dass diese Kinder arbeiten müssen, und dafür noch schlechter bezahlt werden als die Erwachsenen. Man kann das aber nicht mit Europa vergleichen. In vielen Entwicklungsländern ist es ganz normal, dass Kinder zum Lebensunterhalt beitragen. Es geht nicht anders.
Mancher Chinese wäre froh wenn er mehr Kinder haben dürfte, aber es ist pro Ehepaar nur eins erlaubt. Ein weiteres Kind muss bei den Behörden beantragt werden.
Da hat man's hier in Deutschland schon leichter. Hartz IV und 6 Kinder; das gibt Kohle. Was mal aus den Kindern wird, ist egal.


Nun zum Begriff "Fake".
Die Begriffe "Fake" oder "Plagiat" gibt es in China nicht. Dort sind das offiziell "Replikas". Ja, genau die, wo auch Rolex draufsteht.
Die Hersteller geben diese Begriffe zwar auch auf ihren Web-Seiten an, aber nur, damit Google sie auch findet.
Die Herstellung solcher Replikas ist in China genauso legal, wie die Replika eines Ford GT 40 Mk IV aus England.
Aufgrund der Beschwerden Europäischer Hersteller verspricht die Chinesische Regierung zwar immer wieder etwas dagegen zu unternehmen, aber diese Maßnahmen werden entweder gar nicht ergriffen, oder sie verpuffen auf dem Weg nach unten im Sumpf der Korruption.
Für ein paar Yuan mehr in der Tasche drücken die kleinen Beamten schon mal beide Augen zu. Erwischt man ihn, wird's böse für ihn, aber solange es gut geht.... Er kann seine Familie ernähren, und wenn es gut läuft, brauchen Frau und Kind nicht mehr arbeiten.


Gruß

Tourbi
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Tourbi schrieb:
Ich denke hier braucht mal einiges berichtigen.
Was soll der Blödsinn, von wegen Zwangsarbeit.
China ist nicht gleich China. Es kommt nicht mal auf die Gegend an, sondern es besteht eine Art Kastensystem. Ähnlich wie in Indien und vielen anderen asiatischen Staaten.

Es gibt Priveligierte, Reiche, Leute mit Einfluss. Die fahren auch mal 5er BMW oder gar Maybach.

Es gibt eine Art Mittelstand. So wie wir uns die Chinesen vorstellen: Moped, Fernseher, nettes Eigenheim in einem Hochaus

Landbevölkerung...

Arme/"Unterschicht".

Die von dir beschriebenen Leute die für 39 Cent etc. arbeiten sind "Unterschichtler". Meist arme (junge) Landbevölkerung die in die Stadt flüchtet.

Allerdings ist nicht jeder auf dem Land arm. Es ist eben eine Art Kastensystem.

Da gibt es reiche Bauern die sich zusammenschließen und auf ihren Feldern Fabriken bauen, Leute einstellen.
Nur sechs Häuser weiter sitzt jemand der sich nicht mal einen Wasserbüffel leisten kann, keine Fliesen, keine Heizung. Er sitzt in der Lehmhütte.
Nur 10 Meter weiter ist eben die Fabrik von seinen Nachbarn, bei dem die Parteibonzen ein und ausgehen ... und der bereits einen PKW hat und schon vor zehn Jahren einen Traktor hatte.
Etwas, was der "niedere" Bauer niemals erreichen wird. Er wird immer in seiner Lehmhütte bleiben. Sein Kind flüchtet als Tagelöhner in die Stadt.

Oder wird versklavt: Unter falschen Versprechen in Arbeitslager gelockt und zur Zwangsarbeit gezwungen. Lohn gibt es keinen.
Es kommen immer wieder Berichte aus dem Reich der Mitte wo etliche hundert von diesen armen Hunden von den Behörden befreit werden:

www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/t_cid-6980734_.html
www.welt.de/wirtschaft/article955041/Heftige_Kritik__an_Behoerden_wegen_Sklavenarbeit.html
... usw. "Sklavenarbeit in China" 28.300 Google-Ergebnisse.

allerdings bauen solche Sklaven keine Uhren zusammen ... sie werden meist für Schwerstarbeiten eingesetzt. Bergbau, Ziegelei etc.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Das alles ist hier aber nicht Thema. Thema des Threads sind FAKEs, die ja herkommen können, wo sie wollen. Und dieses Thema ist so sinnvoll, wie die Frage nach jedem Betr..ug, Unterschlagung oder ähnlichen Vergehen.

JA, dagegen habe ich was.

eastwest
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Warum sind Fakes eigentlich so schlimm...

Warum sind Fakes eigentlich so schlimm... - Ähnliche Themen

  • Warum sind Diver so beliebt?

    Warum sind Diver so beliebt?: Ich bin jetzt schon einige Zeit hier im Forum und ich habe den Eindruck, dass Diver die beliebteste Art von Uhren hier sind. Ich verstehe nicht...
  • Tauschwert höher, als Verkaufspreis - Warum?

    Tauschwert höher, als Verkaufspreis - Warum?: Hallo ins Forum, kann mir jemand erklären, warum bisweilen der Tauschwert einer Uhr höher angegeben wird, als der Preis bei einem Verkauf? Ich...
  • Warum Anmerkungen zu Postlöschungen der Moderation in rüdem Ton?

    Warum Anmerkungen zu Postlöschungen der Moderation in rüdem Ton?: Ich möchte mal anregen, dass Postlöschungen seitens der Moderation nicht in einem rüden Ton verfasst werden. Postlöschungen sind für den Postenden...
  • Vorstellung GMT Master II 126711CHNR oder: warum exakt diese Uhr für mich der heilige Rolex Gral darstellt...

    Vorstellung GMT Master II 126711CHNR oder: warum exakt diese Uhr für mich der heilige Rolex Gral darstellt...: Ein wunderschönen Guten Morgen/Tag/Abend zusammen liebe Forumskollegen, ist ne Ecke her dass ich das letzte mal hier was gepostet habe da ich nur...
  • Watchtime 2019 in Düsseldorf, wann wollt Ihr hin und warum ?

    Watchtime 2019 in Düsseldorf, wann wollt Ihr hin und warum ?: Hallo zusammen, Wien und München sind tolle Städte, trotzdem habe ich es in den letzten Jahren nicht geschafft, zur Vienna- oder Munichtime zu...
  • Ähnliche Themen

    Oben