Warum kann man in D so wenig schöne Seiko-Uhren kaufen?

Diskutiere Warum kann man in D so wenig schöne Seiko-Uhren kaufen? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo Forum, anlässlich der Frage im Sektor "Herrenuhren" bezüglich der Seiko Criteria möchte ich hier doch einmal eine Frage stellen. Beim...
#1
J

jazzcrab

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.857
Hallo Forum,

anlässlich der Frage im Sektor "Herrenuhren" bezüglich der Seiko Criteria möchte ich hier doch einmal eine Frage stellen. Beim Stöbern auf verschiedenen ausländischen Webseiten fällt mir auf, dass es sehr viele schöne Seiko-Uhren gibt (ich meine wirklich schöne Unisex-Uhren und nicht nur abgewandelte Taucher- oder Sport-Herrenuhren). So habe ich z. B. im Prestige-Uhrencenter (ist ja wohl nicht so empfohlen hier ;-) ) eine sehr schöne elegante und schlichte Seiko gesehen, die in mein Beuteschema passt. Gibt es einen Online-Shop in Deutschland, der auch diese Sorte von (meist Quarz-)Uhren vertreibt? Danke im Voraus für alle Hinweise!
 
#2
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Hallo jazzy,

ehe ich mich einer Zigarre widme ( :lol2: ), noch kurz eine Antwort: Ich schaue bei Seikos fat nur in Fernost. Nein, natürlich nicht Hongkong oder VRChina, aber zB. Singapur. Die haben die komplette Palette. Hier in D sind auch die online-shops begrenzt.

eastwest

PS.: Wird langsam Zeit für Dein zweites coming-out: Was soll Dein Nick? :twisted:
 
#3
J

jazzcrab

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.857
eastwest hat gesagt.:
ehe ich mich einer Zigarre widme ( :lol2: ), noch kurz eine Antwort: Ich schaue bei Seikos fat nur in Fernost. Nein, natürlich nicht Hongkong oder VRChina, aber zB. Singapur. Die haben die komplette Palette. Hier in D sind auch die online-shops begrenzt.
Viel Spaß mit Deiner Zigarre (ach, ist ja eh schon vorbei ;-) )
Verkauft Superchrono denn auch die eleganteren Seikos? Welcher Laden wäre sonst noch zu empfehlen?

eastwest hat gesagt.:
PS.: Wird langsam Zeit für Dein zweites coming-out: Was soll Dein Nick? :twisted:
Naja, ich habe mal (vor längerer Zeit) in einer Jazzband Klavier gespielt und spiele auch Gitarre...
;-)
 
#5
J

jazzcrab

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.857
Danke, Axel! Superchrono ist ja wohl auch nicht mehr online :-(
 
#6
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Die Vertriebspolitik von Seiko ist m. E. nicht ganz nachvollziehbar - einerseits gibt es seit geraumer Zeit eine Mechanik-Renaissance, in deren Folge einerseits Nobelmarken mit ihren für den Normalbürger unerschwinglichen Uhren große Umsätze zu verzeichnen haben, andererseits sprießen (genaugenommen gar nicht so billige!) Billig-Mechanik-Pseudo-Uhrenmarken (aus China) wie Pilze aus dem Boden und finden offenbar reißenden Absatz bei den weniger Betuchten (Nicht-Uhrenkennern).

Es besteht eine Lücke im Angebot, was bezahlbare und trotzdem hochwertige Manufakturuhren angeht - und diese Lücke wird nur unzureichend durch die (oft wenig eigenständigen und häufig auch überteuerten) Produkte einiger ETA-Einschaler aufgefüllt. :?

Wann auch immer ich mit nicht offiziell in Deutschland erhältlichen Seikos auftrete, erhalte ich nur positive Reaktionen bei Leuten, die sich für Uhren interessieren ("Sieht ja toll aus - wo gibt's die denn zu kaufen?"). Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen: Würde Seiko seine vielfältige Uhrenpalette (zumindest einen größeren Teil davon) in Deutschland offiziell anbieten und auch ein wenig Werbung dafür machen - mechanische Seikos würden sich wahrscheinlich verkaufen wie warme Semmeln! 8)

Leider sind in Deutschland bekanntlich nur eine handvoll mechanische Seikos offiziell erhältlich, darunter ausgerechnet die sehr teure und nur schwer erhältliche Spring-Drive...

Wie gut, daß es Internethändler gibt, die diese von Seiko hierzulande so stiefmütterlich vermarkteten Uhren anbieten! Ich glaube nämlich nicht, daß Seiko seine Vertriebspolitik auf absehbare Zeit ändern wird...


Viele Grüße

Wolfgang
 
#7
J

jazzcrab

Themenstarter
Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.857
Wolfgang, ich fürchte, dass dies nicht nur für Automatik-Uhren, sondern auch für Quarzuhren gilt. Auch da gibt es einige schicke Exemplare von Seiko, die hierzulande nicht zu haben sind :cry:
 
#8
Buteo

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.880
Hallo,

ist nicht unüblich dass Hersteller nur eine Auswahl ihrer Produkte in den Export geben. Marketingexperten in den Unternehmen rechnen einfach alle Produkte durch und schauen ob sich der logistische Mehraufwand lohnt.

Gerade wegen der unübersichtlich hohen Produktfülle der Seiko 5 und den niedrigen Preisen (= weniger Marge) werden diese eben nicht regulär nach Deutschland exportiert. Logistisch wäre es für Seiko wahrscheinlich unrentabel.


Ein Beispiel:
www.bmwusa.com/

Bei BMW USA gibt es keine 4-Zylinder-Modelle und keine Diesel im Angebot. Auch kleine 6-Zylinder sind nicht zu finden. Einstiegsmodell: der hier derzeit nicht erhätliche BMW 328i.
1er findet man ebenfalls nicht im US-Programm. Wer sich das über 200 PS starke Einsteigermodell nicht leisten kann, muss in den USA eben auf einen neuen BMW verzichten. Das gleiche bei den anderen deutschen Herstellern ...
... es lohnt sich eben nicht das Kleinvieh oder exotische Diesel in den US anzubieten.

Viele Grüße
 
#9
schredder66

schredder66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.720
Ort
WWWEUDNRWHS
Junnghannz hat gesagt.:
Es besteht eine Lücke im Angebot, was bezahlbare und trotzdem hochwertige Manufakturuhren angeht - und diese Lücke wird nur unzureichend durch die (oft wenig eigenständigen und häufig auch überteuerten) Produkte einiger ETA-Einschaler aufgefüllt. :?
Gerade das wird nicht passieren, wenn Seiko seine mechanischen Uhren in Deutschland anbieten würde! Wenn man mal eine mechanische Seiko im Schaufenster sind, dann werden Preise verlangt, die unter "aller Sau" sind - 350 Euro für eine einfach Dreizeiger sind keine Seltenheit.

Was also würden Monster, Samurai, Spirit und Co. in Deutschland kosten? Wahrscheinlich müsste man 300 bis 400 Euro für´n Monster auf die Konzi-Theke legen?!

Der Import asiatischer Seiko-Köstlichkeiten mag ein bisschen beschwerlich sein, er erspart uns aber dekadente Deutschland-Preise!
 
#10
schredder66

schredder66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
1.720
Ort
WWWEUDNRWHS
Buteo hat gesagt.:
Wer sich das über 200 PS starke Einsteigermodell nicht leisten kann, muss in den USA eben auf einen neuen BMW verzichten. Das gleiche bei den anderen deutschen Herstellern ...
Wer braucht schon einen BMW, oder ein anderes deutsches Premiumprodukt :idea: :lol2: ???[/quote]


Buteo hat gesagt.:
... es lohnt sich eben nicht das Kleinvieh oder exotische Diesel in den US anzubieten.Viele Grüße
Warst Du schon mal in den USA? "Kleinvieh" asiatischer Hersteller sind in den USA durchaus auf den Strassen zu sehen, und zwar nicht in geringen Stückzahlen!

Das der Diesel in den USA (noch) nicht beliebt und weit verbreitet ist, liegt / lag an den niedrigen Spritpreisen. Diese sind aber in den letzten Jahren (für die US-Amerikaner) unangenehm gestiegen, Hersteller wie DaimlerChrysler wittern Morgenluft und arbeiten an der Einführung von US-Dieselmodellen.
 
#11
Buteo

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.880
Keiner braucht sowas :wink: man braucht auch keine Rolex, AP, Breitling ...

... wenn mans genau nimmt reicht die Quartz aus dem Krabbeltisch und ein Dacia Logan. Die läuft auch 2 Jahre bzw. fährt von A nach B. Ist eigentlich das wirtschaftlichste.

Habe aber trotzdem eine Rolex, einen Porsche Carrera 4 und einen BMW 535d :-D Ganz einfach weil ich es mir leisten kann und es MIR Spaß macht ... was andere von mir denken ... :roll:

Ich redete von den BMW-USA - und dort drüben sind nun mal die BMW so teuer dass sie nur von recht reichen Leuten gekauft werden können. Dito Porsche, Mercedes, Audi - selbst VW ist dort eine relative "Luxus"marke - ähnlich wie hier Lancia oder Saab...
egal ob diese Autos 4-Zylinder hätten - der normale Bürger kann sie sich dort drüben nicht leisten.

Dass es in USA sehr viele Japaner gibt habe ich gesehen. Nicht umsonst ist die Toyota-Konzerngruppe der größte (und reichste) Autohersteller weltweit.

Trotz alledem stand das doch gar nicht zur Diskussion, mir gings um den Vergleich der Logistik und nicht um Prestige. BMW bietet die 4-Zylinder nicht an weil sich der Aufwand nicht rechnet.

Seiko wird sicherlich durchgerechnet haben ob es sich lohnt in Deutschland mehr zu vertreiben - und es wird sich derzeit eben nicht lohnen für Seiko sonst würde es dieser Großkonzern machen ...

Viele Grüße
 
#15
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Ich kann mich eastwest nur anschließen! Ganz schön überteuert, der Laden... :evil:


Aber was soll's? - Es gibt ja genügend seriöse ausländische Händler, die den Kunden nicht über den Tisch ziehen! 8)


Viele Grüße

Wolfgang
 
#16
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Ok, es ist Off-Topic, ok, streicht mich aus dem Forum, alles ok, aber es gibt Dinge, die kann ich nicht unkommentiert stehen lassen!

1. Das kleinste soz. Einstiegsmodell vom Motor her gerechnet ist das 325er Cabrio (letztes Modell - in Deutschland nicht mehr zu haben). Darin werkelt laut BMW-US ein -man höre und Staune 2,5 ltr. Aggregat mit gemütlichlichen 184 PS - komisch. Gibts nicht unter 200 PS?

2. Es ist richtig, daß der 328i drüben den Einstieg im Sedan-Segment markiert. Das seltsame ist allerdings, daß er nur um 12 PS stärker ist als der in Deutschland erhältliche 325i. Wobei der 2,5er Motor nun mal der kleinste 6-Zylinder ist den es für den Dreier gibt.

3. Der 5er - als kleinster in den USA wird der 525er angegeben. Ok, im Deutschen Portfolio der zweitkleinste Reihensechser. Mit 215 US-HP und 218 D-PS nicht unbedingt ein Monstermotor oder?

4. Wenn man jetzt noch die "nackten" Basisausstattungen vergleicht und dazu den Dollarkurs bedenkt, ist es erheblich günstiger in Amerika mit einem BMW rumzucruisen als in Deutschland. :twisted:


Danke

Frank
 
#17
Buteo

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.880
*Off-Topic-On*
*Klugscheisser-Modus-On*
*Rechthaber-Modus-On*

Frank78 hat gesagt.:
Ok, es ist Off-Topic, ok, streicht mich aus dem Forum, alles ok, aber es gibt Dinge, die kann ich nicht unkommentiert stehen lassen!


1. Das kleinste soz. Einstiegsmodell vom Motor her gerechnet ist das 325er Cabrio (letztes Modell - in Deutschland nicht mehr zu haben). Darin werkelt laut BMW-US ein -man höre und Staune 2,5 ltr. Aggregat mit gemütlichlichen 184 PS - komisch. Gibts nicht unter 200 PS?

Das E46-Cabrio ist nur noch im Konfigurator. Es werden noch "Halde-Fahrzeuge" abverkauft. Ausstattung und Farbe ist bei denen fest. Ein neues Fahrzeug nach deinen gusto bekommst du weder in US noch in EU ..., desweiteren kostet das E46-Cabrio mehr als die Limo. Auch in den USA - und ich rede vom billigsten BMW :roll: und das ist der 328i

2. Es ist richtig, daß der 328i drüben den Einstieg im Sedan-Segment markiert. Das seltsame ist allerdings, daß er nur um 12 PS stärker ist als der in Deutschland erhältliche 325i. Wobei der 2,5er Motor nun mal der kleinste 6-Zylinder ist den es für den Dreier gibt.

Bei den gesamten R6-Motoren ist vieles gleich. Das Werk kann basteln wie es gerade lustig ist. Die Ami´s stehen auf Hubraum ...

3. Der 5er - als kleinster in den USA wird der 525er angegeben. Ok, im Deutschen Portfolio der zweitkleinste Reihensechser. Mit 215 US-HP und 218 D-PS nicht unbedingt ein Monstermotor oder?

Dito, s.o. ich rede vom billigsten BMW in den US und das ist der 328i :wink:


4. Wenn man jetzt noch die "nackten" Basisausstattungen vergleicht und dazu den Dollarkurs bedenkt, ist es erheblich günstiger in Amerika mit einem BMW rumzucruisen als in Deutschland. :twisted:

Hat wieder was mit der Logistik zu tun und mit der Konkurrenz in Amerika - auf das wo ich hinaus wollte.
Dann interessiert den Durschnitts-Amerikaner nicht der Dollar-zum-Eurp Kurs. Er verdient sein Geld in US$. Somit ist für ihn der BMW besonders teuer...
Desweiteren hat der Mittelstand in den USA viel weniger Geld als der Mittelstand in Deutschland.
Für die meisten drüben ist ein BMW ein unerreichbarer Traum (dito Lexus, Mercedes, Audi, VW ...), das können sich nur Reiche leisten und die nehmen eben gleich einen 328i
Deshalb ist ein BMW 316i, 318i, 318d dort drüben kaum zu verkaufen ... :roll:



Danke

Frank
*Offtopic-Off*
*Klugscheisser-Modus-Off*
*Rechthaber-Modus-Off*

und wir reden hier eigentlich über Seiko ... wer Fragen zu BMW USA hat gerne PM zu mir.

Viele Grüße aus der Heidemannstraße - BMW Financial Services

Danke :wink:
 
#18
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Buteo hat gesagt.:
Viele Grüße aus der Heidemannstraße - BMW Financial Services
Wie, und dann darfst Du Porsche fahren? Ist das kein Kündigungsgrund? :twisted:

eastwest
 
#19
Buteo

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.880
Bin nur BMW-Partner - also nicht fest angestellt, man kann also lediglich meine Verträge nicht mehr verlängern. :lol2:

Desweiteren lasse ich mich mit dem Auto nicht bei BMW blicken. :shock:
Die achten nämlich wirklich drauf. Ein Geschäftsfreund von mir ist mal eine zeitlang mit seinem Mercedes Coupé gekommen - und wurde wirklich von jedem deswegen angesprochen. Inzwischen fährt er auch eines mit weiß-blauen Propeller :lol2:
 
Thema:

Warum kann man in D so wenig schöne Seiko-Uhren kaufen?

Warum kann man in D so wenig schöne Seiko-Uhren kaufen? - Ähnliche Themen

  • Was ist euer Lieblings-Bandmaterial. Und warum?

    Was ist euer Lieblings-Bandmaterial. Und warum?: Ich bitte um Verzeihung für den Fall, dass es diesen Thread schon gebt. Jedoch konnte ich mithilfe der Suche bis jetzt nichts vergleichbares...
  • Warum baut Seiko eigentlich keine Budget Spring Drive?

    Warum baut Seiko eigentlich keine Budget Spring Drive?: Die Spring Drive Technologie besticht ja nicht nur durch die Faszination der Technik, der schleichenden Sekunde usw, sondern auch ganz pragmatisch...
  • Orient FFM03004B0 oder auch: Warum möchte Orient bloß keine Uhren verkaufen?

    Orient FFM03004B0 oder auch: Warum möchte Orient bloß keine Uhren verkaufen?: Hallo Zusammen! Ich möchte euch heute eine Uhr vorstellen, die für mich so eine Art "eierlegende Wollmilchsau" ist. :) Wenn es hier im Forum...
  • Warum ausgerechnet Omega (oder Rolex)?

    Warum ausgerechnet Omega (oder Rolex)?: Ich war am Donnerstag beim Konzi für Omega. Der Typ war mir schon mal nciht so wahnsinnig sympathisch. Ok, darfür kann er nichts. Warum trug er...
  • Warum ?

    Warum ?: hallo zusammen also zu meinem Beitrag von gestern wollte ich mich eigentlich nur bisschen unterhalten da es ja einSmall Talk sein sollte ich...
  • Ähnliche Themen

    • Was ist euer Lieblings-Bandmaterial. Und warum?

      Was ist euer Lieblings-Bandmaterial. Und warum?: Ich bitte um Verzeihung für den Fall, dass es diesen Thread schon gebt. Jedoch konnte ich mithilfe der Suche bis jetzt nichts vergleichbares...
    • Warum baut Seiko eigentlich keine Budget Spring Drive?

      Warum baut Seiko eigentlich keine Budget Spring Drive?: Die Spring Drive Technologie besticht ja nicht nur durch die Faszination der Technik, der schleichenden Sekunde usw, sondern auch ganz pragmatisch...
    • Orient FFM03004B0 oder auch: Warum möchte Orient bloß keine Uhren verkaufen?

      Orient FFM03004B0 oder auch: Warum möchte Orient bloß keine Uhren verkaufen?: Hallo Zusammen! Ich möchte euch heute eine Uhr vorstellen, die für mich so eine Art "eierlegende Wollmilchsau" ist. :) Wenn es hier im Forum...
    • Warum ausgerechnet Omega (oder Rolex)?

      Warum ausgerechnet Omega (oder Rolex)?: Ich war am Donnerstag beim Konzi für Omega. Der Typ war mir schon mal nciht so wahnsinnig sympathisch. Ok, darfür kann er nichts. Warum trug er...
    • Warum ?

      Warum ?: hallo zusammen also zu meinem Beitrag von gestern wollte ich mich eigentlich nur bisschen unterhalten da es ja einSmall Talk sein sollte ich...
    Oben