Warum haben Uhren von JLC so mässige Wiederverkaufswerte?

Diskutiere Warum haben Uhren von JLC so mässige Wiederverkaufswerte? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; RTB, WD ??? Gehts auch auf deutsch? :-)
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
3.167
RTB = Rolex/Tudor/Breitling (Omega hätte ich auch noch dazunehmen können)
WD = Daniel Wellington

Viele hier sind auf RTB ;) fixiert - ist ja kein Problem, aber es gibt auch noch viele andere gute Marken. Kleine Marken können zudem interessanter sein, weil sie abseits vom Mainstream tolle Uhren herstellen...
Im Zweifel meint er sein übliches Credo: alle doof außer den SG-Mittelmarken. ;-)
Ist nicht alles doof - das ist Deine Interpretation. ;)
Eine meiner besten Uhren von der Ganggenauigkeit her ist übrigens die Votum, eine fast unbekannte Marke aus Biel. Die läuft imit maximal +3s/d im Chronometer-Rahmen. Ich erwähne diese Uhr hier kaum, aber muss mal gesagt sein. Bekommt man übrigens in Freiburg bei einem Uhrengeschäft in der Schusterstrasse. :)
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.634
Ort
Bayern
Das ist ja an sich auch keine Kunst. Ich erwähne hier auch kaum meine Vostok Amphibia für 60 Euro Neupreis, die fünf Tage am Stück +/-0 läuft. Perfekt reguliert aber bestimmt kein Chronometer.

Und der nächste, der ein anderes Exemplar dieser fast unbekannten Marke Votum aus Biel im Laden in der Schusterstrasse zu Freiburg kaufen wird, kann genauso gut Werte um +10 oder -10 haben. Serienstreuung halt...

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
5.767
Ort
nähe Wien
Eine meiner besten Uhren von der Ganggenauigkeit her ist übrigens die Votum, eine fast unbekannte Marke aus Biel. Die läuft imit maximal +3s/d im Chronometer-Rahmen. Ich erwähne diese Uhr hier kaum, aber muss mal gesagt sein.
Wenn eine deiner beste Uhren mit +3sekunden pro Tag läuft dann sind das auch über 20 Sekunden in der Woche.

Und bei RTBO oder sicher auch anderen (habe leider keine JLC) liegst du mit so einer Abweichung oft pro MONAT oder in 2 Monate, so genau laufen die.
Das muss man auch akzeptieren. Und damit auch die Marke und deren Uhrwerke.
 
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.340
Ort
Hamburg
@clocktime
Nichts für ungut, was soll dieses ständige Kapern von Threads? Immer die gleiche ausgelutschte, nervtötende und vor allem themenfremde Leier quer durchs ganze Forum. Das muss man doch mal irgendwann selbst merken. Mich erinnert das an die alten Bud Spencer Filme. Da kam auch einer völlig lernresistent immer und immer wieder an...
Hast Du noch irgendwas zum originären Thema zu sagen?

Gruss,
Lance
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
3.167
Wenn eine deiner beste Uhren mit +3sekunden pro Tag läuft dann sind das auch über 20 Sekunden in der Woche.

Und bei RTBO oder sicher auch anderen (habe leider keine JLC) liegst du mit so einer Abweichung oft pro MONAT oder in 2 Monate, so genau laufen die.
Das muss man auch akzeptieren. Und damit auch die Marke und deren Uhrwerke.
Du hast meine Bemerkung zu den besten Uhren falsch interpretiert: Einige andere meiner Automatikuhren laufen deutlich genauer (am genauesten meine Longines und zwei Uhren mit Powermatic 80). Wenn ich aber Preis-Leistung vergleiche, dürfte die Votum etliche davon schlagen.
Mit der Abweichung ist das bei Automatikuhren sowieso so eine Sache. Je nachdem, was man macht, haben die meisten Uhren doch gewisse Schwankungen. Darum dürfte es aber kaum gehen, da sonst etliche hier frustriert wären, wenn ihre Uhrem im vier- bis fünfstelligen Preisbereich ein bis zwei - oder auch mehr - Sekunden pro Tag danebenlaufen. Das ist keine Polemik, sondern entspricht dem, was man hier im Forum immer wieder liest. Demgegenüber kannst auch Du nicht die Augen verschliessen.
Mensch, @johro , erfreue Dich an Deinen Uhren und lasse den anderen die Freude an den Uhren, die sie bevorzugen!

Anyway, ich bin hier raus.
 
nightflight01

nightflight01

Dabei seit
07.09.2017
Beiträge
2.985
Ort
Mittelfranken
@Pausini
Vielen Dank für die Korrektur Deines Textes - bei der ersten Version hat mich die aggressive Wortwahl doch gestört...
Es ist ein Hobby - da will ich keinen Krieg erleben...
 
Terence

Terence

Dabei seit
30.10.2019
Beiträge
116
Dabei ist es die einzige Uhrenmarke, die es prominent in einen Marvel-Film geschafft hat. ;)
OT On
In zwei Filmen der Marvel-Reihe...
Iron Man Teil 2 und in
Dr. Strange

*mit der Gravur "Die Zeit wird Dir zeigen wie sehr ich Dich liebe" hab ich meine Frau überzeugt eine JLC langfristig erwerben zu "dürfen" :P

OT Off


ON Topic:
Mein Statement zu den aktuellen Trends... "Hektar besteht, Liebe vergeht" ;P.

Warum JLC sowenig bzw. mit so hohen Abschlägen auf den einschlägigen Portalen verkauft wird, liegt aus meinen Augen daran, dass die Marke grundsätzlich bei den meisten Modellen schon immer hochpreisiger waren als viele Modelle von Rolex (Sondermodelle ausgeschlossen) usw. Unabhängig davon, dass Sie nun zu einem großen Aktienkonzern angehören der Primär auf Dividenden aus ist und das gesamte Portfolio abdecken möchte und das mit JLC nun auch tut.

Des Weiteren gehe ich davon aus, dass der übliche Käufer einer JLC zwischen 40-70 Jahre alt ist, wohlhabend und auch andere Gegenstände (ja ich weiß ... eine Uhr ist kein Gegenstand :P) besitzt, die über den üblichen Preissegment der "normalen" Mittelschicht (siehe Friedrich Merz ;P) hinausgeht. So, geht man davon also aus, dann ist das kein Mensch der Wochenlang oder Monatelang auf C24 und/oder hier nach Uhren sucht sondern er hat von seinem elitären Freundeskreis und/oder von anderen Herstellern von Luxusartikeln gesehen, dass JLC eine tolle hochpreisige Marke ist.
Das sage ich jetzt deswegen, weil ich erst letztens, bei der letzten Shopping-Night, mit meiner Frau in gewissen Läden war (nur zum gucken natürlich ;) ) die z.B. eine Heimkinoanlage hatten, die alleine gute 50.000 Euro kostete, tja und was hängt da zufällig für ein Bild an der Wand... ein etwas älteres Model von einem mitte50er Mann mit einer JLC :P.

Und jetzt kommst... genau diese Käuferschicht, sucht nicht in Graumärkten sondern kauft sich diese Uhr im Juwelier seines Vertrauens... verhandelt ein kleinen Nachlass aus und ist damit zufrieden.
Wenn er Sie nicht mehr braucht, kommt Sie in den Tresor oder wird dem Juwelier seines Vertrauens in Zahlung genommen fürs andere Modell oder als Geschenk beim nächsten Immobilieninvestment dem netten Architekten übergeben ;).

So und genau diese Käuferschicht hat halt Breitling und Omega grundsätzlich nicht. Diese Uhren sind für den gut bürgerlichen normal Verdiener der neben Hypothek fürs Haus, Urlaub mit der Familie, Kühlschrank defekt usw ein wenig Geld beiseite geräumt hat und sich davon dann 1-2 hochwertige Uhren kauft und sich darüber wahrscheinlich mehr freut als der andere! Der hat zwar vielleicht schon mal von Lange und Co gehört aber spielt für Ihn keine Rolle weil es einfach unerschwinglich ist.

So auch meinen Senf mal dazu abgegeben...

"Mein" Fazit:
JLC hat andere Käuferschichten als Ziel und will das auch so haben! siehe div. Automobilmarken oder Möbel und was weiß ich noch welche Marken...
Und ja... einige Modelle der JLC Serie sind etwas eingestaubt, aber das waren Oldtimer auch und schaut euch jetzt den Gebrauchtwagenmarkt an.

Sobald die nächste Banken- und Wirtschaftskrise kommt, werden die Rolexes dieser Welt die aktuell so für gesellschaftlichen Reichtum stehen... schneller als ihr euch umschauen könnt wieder auf die alten Preise zurückschnellen.
Wieso? Tja weil dann der typische aktuelle Käufer, zumeist andere Probleme hat und an Geld kommen muss!
Und NEIN ich spreche hier nicht die in diesem Forum bestehende Sammlerschicht die mehrere Rolex etc hat an... die werden auch danach, vermutlich ihr Geld haben.


PS: Das muss ich jetzt noch loswerden, wenn JLC sich die jungen TOP-Stars der YouTube/Twitter und was weiß ich noch für ne Schwachsinns-Szene kaufen würde und sich nach ein paar Jahren die gefühlte Logik verbreitet hat, dass wer cool und zur elitären Schicht gehört, eine JLC benötigt, ja dann ratet mal was die Graumarktpreise machen :P.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast001

Gast
@Terence, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
Nun sind hoffentlich auch die letzten Augen
hinterm Tellerrand geöffnet :)

Einem Architekten würde ich allerdings keine gebrauchte Uhr schenken wollen ;)
 
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.340
Ort
Hamburg
Das ist Dein Fazit.

Mittlerweile herrscht hier ein anderer Konsens: JLC unterscheidet sich beim Wiederverkauf nicht signifikant von anderen Brands in diesem Segment. Die üblichen Verdächtigen mal ausgenommen. Ich kann das bestätigen, denn ich habe bereits drei Uhren von JLC verkauft. So ganz Unrecht hast Du meiner Meinung nach nicht: Die von Dir genannten Zeitgenossen, die bis zum Hals in schwarzen Zahlen stecken, schachern beim Verkauf auch nicht "auf Teufel komm raus". Dann ist sogar das eine oder andere Schnäppchen möglich. ;-)

Gruss,
Lance
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
3.212
Ort
Nahe der Alpen
Ich war grade bummeln in Salzburg. Da gab es auch in punkto Uhren viel zu bestaunen. Zum Thema JLC z.B.: beim Juwelier Siegl liegen ein paar im Schaufenster. Daneben zwei Schildchen, die auf 20% Rabatt hinweisen. Ob das nur für zwei Modelle oder alle JLC gilt - ich weiß es nicht. Fest steht: bei den Roletten lagen solche Schildchen nicht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Warum haben Uhren von JLC so mässige Wiederverkaufswerte?

Warum haben Uhren von JLC so mässige Wiederverkaufswerte? - Ähnliche Themen

  • Bulgari Octo Roma oder: Warum immer runde Uhren ?

    Bulgari Octo Roma oder: Warum immer runde Uhren ?: Rückblick: 2017 hab ich in Sevilla erstmalig eine Bulgari am Arm gehabt. Diese Octo ist mittlerweile mit dem blauen Blatt nicht mehr im Programm...
  • Warum entwickelt Casio keine Uhren mit Automatik Uhrwerk?

    Warum entwickelt Casio keine Uhren mit Automatik Uhrwerk?: Guten Tag an alle, das der Spruch "never change a running system" durchaus auf fruchtbarem Boden im Hause Casio trifft sollte mittlerweile bekannt...
  • China Uhren und die Frage warum billig immer zieht

    China Uhren und die Frage warum billig immer zieht: Hallo zusammen, mich würde einmal interessieren, wie Ihr die Thematik seht. Ich arbeite in der Automobilindustrie, wenn man z.B in China einen...
  • Lünette bei GMH-Uhr: warum drehbar?

    Lünette bei GMH-Uhr: warum drehbar?: Hallo Zusammen Ich habe eine Frage: warum sind die Lünetten bei GMT-Uhren (mit GMT-Zeiger) teilweise drehbar? Macht das überhaupt Sinn? (Unter der...
  • Vorstellung GMT Master II 126711CHNR oder: warum exakt diese Uhr für mich der heilige Rolex Gral darstellt...

    Vorstellung GMT Master II 126711CHNR oder: warum exakt diese Uhr für mich der heilige Rolex Gral darstellt...: Ein wunderschönen Guten Morgen/Tag/Abend zusammen liebe Forumskollegen, ist ne Ecke her dass ich das letzte mal hier was gepostet habe da ich nur...
  • Ähnliche Themen

    Oben