Wartung Girard-Perragaux

Diskutiere Wartung Girard-Perragaux im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Zusammen Habe soebe dieses tolle Forum entdeckt und stelle Euch gliech die erste Frage. :-D Binn seit 2001 glücklicher Besitzer...
L

Limited 466

Gast
Hallo Zusammen

Habe soebe dieses tolle Forum entdeckt und stelle Euch gliech die erste
Frage. :-D
Binn seit 2001 glücklicher Besitzer eines Girard-Perregauz Chronographen mit dem GP 2280 Kaliber (ETA Basis und Dubois-Depraz Chrono Modul)
Ich trage die Uhr durchschnittlich 2 mal im Monat. Nun würde ich gerne wissen was empholen wird betreffend der Wartung der Uhrwerks. Ist dies wirlich nötig obwohl die Uhr selten aber regelmässig getragen wird?
Ferner habe ich folgendes Problem. Der Sekundenzeiger des Chronographen (zentralsekunde) geht bei zurückstellen nach einer gemessen zeit nicht mehr genau auf die 12 zurück, sonder hält etwa 2 sekunden nach der 12 an. Hab Ihr eine Idee was das sein könnte.

Vielen Dank
 
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.980
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Eine Revision mechanischer Uhren wird üblicherweise alle 5 Jahre empfohlen, das kann aber je nach Einsatz und Tragegewohnheiten variieren. Eine Uhr, die nicht regelmässig getragen wird, wie Deine, würde ich erst zur Revisione geben, wenn es Auffälligkeiten und/oder Störungen gibt. In diesem Fall gibt es ja eine Auffälligkeit und der Gang zum Uhrmacher sollte angetreten werden. Wenn die Uhr eh geöffnet werden muss, dann kann ein zusätzlicher "kleiner Service" nicht schaden. Eine Ferndiagnose ist schwierig, genaueres kann Dir Dein Uhrmacher sagen.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.071
Völlig d'accord mit striehl: Bei solch einem feinen Ührchen sollte man einen GUTEN Uhrmacher aufsuchen. (Am besten vorher Bekannte fragen, falls man welche kennt, die einen Uhrmacher kennen.)

Gruß, eastwest

PS.: Willkommen im Forum!
 
L

Limited 466

Gast
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Was darf so eine Revision denn kosten? Ist die erste Uhr die ich revidieren lasse und werde nicht gern über den Tisch gezogen :wink:
 
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.980
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Auch hier: Ferndiagnose schwierig. Ist es nur ein Ölwechsel mit Regulierung, den der (möglichst gute) Uhrmacher vor Ort selber macht, dann dürftest Du mit max. 150,- dabei sein. Müssen Teile getauscht werden und/oder die Uhr eingeschickt werden, dann kann es schonmal 600,- und mehr werden. Ist so, wie Auto zur Werkstatt bringen und sagen: "Bitte TÜV-fertig machen."
 
T

tg651226

Gast
Hi,
hatte auch eine Perregaux in MS zum Juwelier gebracht. Altes Modell aus den Siebzigern. Hätte allerdings viel dran gemacht werden müssen, wie: Gehäuse aufpolieren, Krone tauschen, komplette Revision des Werks (Schnellschwinger), etc. Der Kostenvoranschlag belief sich auf 775,- Euro. Hatte ich auch schon irgendwie mit gerechnet, aber wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Nun ja, jetzt lasse ich sie wieder aus der Schweiz zurückkommen. Das Geld kann ich doch besser für etwas anderes gebrauchen. Aber ich glaube, da tun sich alle "Edlemarken" nicht viel, sobald die Uhren direkt beim Hersteller revidiert werden müssen.

Gruß aus Münster

Thomas
 
Thema:

Wartung Girard-Perragaux

Wartung Girard-Perragaux - Ähnliche Themen

OMEGA Dynamic III 5240.50 / 52505007 - oder die "unverstandene" aus der dritten Reihe!: Guten Abend liebe Uhrenfreunde, kürzlich stellte ich ja hier meine UNION Dürrstein Edit. Gangreserve vor - mit der festen Absicht, dass jetzt...
Dem Mars so nah: Fortis Official Cosmonauts Chronograph AMADEE-20: Eigentlich hätte ich es wissen müssen. Wissen müssen das nur eine Fortis meine nun 1 Jahr und 3 Monate andauernde Uhrenabstinenz beenden konnte...
Warum die Ewigkeit in 80 Jahren endet – Glashütte Original Senator „Ewiger Kalender“: Werte Uhrenliebhaber & Liebhaberinnen, die Lesedauer dieser Vorstellung beträgt ca. 20 min und ist damit doch etwas ausführlicher geworden als es...
AVIATOR 8 B01 ... Ein echt cooler Typ, der sich in jeder Situation zurechtfindet: Ferien dienen ja nicht nur der Erholung. Während dieser suche ich auch die Herausforderung physisch-sportlicher Natur, in Form des Berg- oder...
Science Fiction für‘s Handgelenk: Hamilton Pulsar - die erste vollelektronische Armbanduhr der Welt wird 50 - oder das Phänomen der amerikanischen LED: Wir schreiben das Jahr 1970. Genau genommen, den 6. Mai 1970. Vor ziemlich genau 50 Jahren präsentierte die in Lancaster, Pennsylvania ansässige...
Oben