Kaufberatung Wander-Uhr gesucht

Diskutiere Wander-Uhr gesucht im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Mitverrückte, die Covid-Pandemie hat mich in den letzten Monaten das Wandern für mich entdecken lassen .... Wenn Fernreisen schwierig...

Baxxxton

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
810
Ort
Oxford
Hallo liebe Mitverrückte,

die Covid-Pandemie hat mich in den letzten Monaten das Wandern für mich entdecken lassen ....
Wenn Fernreisen schwierig werden und man sich eine "Alternative" für seine Urlaube suchen muss, passiert sowas schonmal :D
Kurzum, ich habe ein neues Hobby und bin noch nach der üblichen anfänglichen Euphorie überzeugt, dieses auch weiterhin verfolgen zu wollen.

Was mich irrsinnig nervt ist der fehlende Handyempfang ab einer gewissen Höhe bzw. in einer gewissen Abgeschiedenheit.
Die Routennavigation streikt und man ist sich dann in fremden Gelände leicht mal unsicher, ob man auf dem "richtigen Weg" ist.

Nach etwas YT recherche und etwas Internetsufen stand dann fest ... es muss eine Sportuhr mit GPS Navigation her.
(ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sage)

Da nun Sportuhren absolut nicht mein Fachgebiet sind und ich bisher 0 Berührungspunkte damit hatt, liegt es also nahe die Uhrenforen-Schwarmintelligenz zu nutzen.

Budget: ~500 EUR
Anforderungen: Übersichtliche, zuverlässige GPS Navigation und sonst nur "Basics" die eigentlich jede Sportuhr können sollte ... Schrittzähler, Pulsmesser, etc.
Leider bin ich mit dem Angebot absolut überfordert. Worauf muss man besonders achten? Welche Uhren bieten ein gutes P/L? etc.
Einsatzgebiet: Für den Anfang mal eher gemäßigte Weitwanderungen, später aber gerne auch mal die ein oder andere Hochtour.

Da sich bei solchen Uhren absolut die Geister scheiden, bitte auch gerne auf die PERSÖNLICHEN Erfahrungen zurückgreifen.

Jetzt schonmal vielen Dank für eure Hilfe.

BAX
 

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
6.361
Ort
Bamberg
GPS kann in bewaldeten Gebieten ebenso keinen Empfang haben. Ich würde eine Protrek mit Kompass bevorzugen, dann hat man wirklich ein verlässliches Backup zum Handy. Auf eine GPS-Uhr mit zweifelhafter Akkuleistung würde ich mich nicht verlassen wollen. Ich hatte nämlich schon mal das Problem auf einer Wanderung mit Freunden, dass im Wald absolut niemand mehr GPS-Empfang hatte und wir ohne meine Protrek mit Kompass wohl noch ein wenig länger im Wald herumgeirrt wären.
 

Hangover

Dabei seit
27.02.2008
Beiträge
1.567
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Sehe es wie Sedi. GPS-Empfang ist gerade in abgelegeneren Regionen nicht immer verfügbar. Eine Pro Trek mit Kompass-, Altimeter-, Barometerfuntion sowie Sonnenauf- und Untergangsanzeige sollte für jede Wanderung ausreichen. Annsonsten könntest du dich noch bei Suunto umschauen. Die Uhren bieten zusätzlich, je nach Modell, noch eine Anzeige für Unwetterwarnungen. ;-)
 

rofeka

Dabei seit
19.08.2020
Beiträge
11
Hallo Baxxxton,

ich kann hier eins beitragen, nämlich meine Erfahrungen seit ca 4 Jahren mit SUUNTO Ambit 3. Ich bin selbst ein ziemlich aktiver Weitwanderer (+/- 500 km p.a., ausser 2020 ;-)) und habe festgestellt, dass mein Wandern wesentlich gelassener und unabhängiger geworden ist. Meine Suunto (sicher nicht mehr der letzte Schrei) kann neben der Wegführung auch Kompass, Höhe, Schrittzähler, Wetterwarnung, Puls und diverse Trainingsfunktionen. Das GPS hat mich auf meinen Wanderungen selten im Stich gelassen, die auch in relativ entlegenen Gegenden waren (zB voriges Jahr in den Pyrenäen und im frz. Zentralmassiv). Der Akku ist leicht und rasch aufladbar, der Herzgurt braucht allerdings eine neue Knopfzelle.

Einschränkend ist folgendes zu sagen: Ich muss zuerst meinen geplanten Weg herunterladen - dh mittels Google maps und Wanderkarte den zu nehmenden Weg pro Tag planen und dann in die Suunto übernehmen. Meine Uhr hat dabei eine Kapazität von ca 10 Tageswanderungen. Dann wird mir nicht die Landschaft mit Seen, Flüssen, Gipfeln etc angezeigt,, sondern nur ein massstabgerechter Faden: Gerade oder links/rechts oder Kurve, Abstand vom Ziel oder definierten Waymark. Das ist wahrscheinlich nicht mehr ganz zeitgemäss, aber für mich ausreichend. Über die Suunto-App auf meinem Laptop (oder Smartphone) kann ich mir dann jeden Tag auch im nachhinein ansehen, also zB wie lang habe ich für bestimmte Strecken gebraucht, was war mein Puls bei den Anstiegen, wo hab ich den Weg verloren etc. Die Funktionalität st wirklich sehr umfassend, mehr als ich überblicke.

Insgesamt möchte ich bei längeren Wanderungen in wenig bekannten Gegenden auf eine GPS-Orientierung nicht mehr verzichten; und vom Preis her sind das sicher Uhren, die mehr Nutzen pro Euro stiften als irgendein weiteres Sammelstück :D (ich spreche von mir selbst) . Wenn du über Details diskutieren möchtest, kannst mir gerne eine PN Schicken. Deine Entscheidung und Deine Beweggründe werden mich übrigens auch interessieren!


Robert
 

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
6.952
Ich hatte ein Garmin Oregon, zum Wandern perfekt.
GPS-Empfang problemlos, selbst im tiefsten Schwarzwald, oder im Bayrischen Wald.
Uhr zum Wandern - never.

Routenplanung kann man am PC machen.

Edit:
Man kann kostenlose Karten (OpenStreetMap) für Fahrrad/Wandern nutzen
 
Zuletzt bearbeitet:

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
6.361
Ort
Bamberg
Ich hab ja sogar für die ganze ernsten Fälle noch sowas dabei (und ich weiß auch, wie man damit umgeht, 10 Jahre Pfadfinder machen's möglich):
d9itl.jpg
 

McPackey

Dabei seit
30.01.2020
Beiträge
229
Ort
Würzburg
Kann mich @rofeka anschließen.
Suunto trägt mein Kollege auch beim Wandern. Bisher immer recht gut damit klargekommen. Die Wegstrecke wird ohne Umgebung angezeigt. GPS Empfang ist gut, auch in tieferen Wäldern kriegt man noch ein Signal.
Lange Tagestouren sind kein Thema. Allerdings dauerhaft im Wald zehrt am Akku.
 

MichelZ

Dabei seit
10.12.2017
Beiträge
733
Ich würde mich auch mal mit der Garmin Fenix 5 beschäftigen. Greift nicht nur auf GPS, sondern auch auf Glonass zu. Ich hatte damit noch nie, wirklich nie eine Situation ohne Empfang. Werder auf dem Rad (ca. 10T km/Jahr), noch beim Joggen oder Wandern (auch im tiefsten Wald nicht). Wichtig ist meiner Meinung nach auch, dass Du nach einer Uhr mit barometrischem Höhenmesser schaust. Die Messung der Höhe mittels GPS ist nicht sehr genau, da sie nur auf Refernezpunkte der hinterlegten Karten zugreift. Zur Orientierung, gerade im Gebirge kann eine zusätzliche und zuverlässige Höhenangabe enorm hilfreich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

mac_0816

Dabei seit
08.04.2020
Beiträge
24
Sehe es wie Sedi. GPS-Empfang ist gerade in abgelegeneren Regionen nicht immer verfügbar. ;-)
Abgelegen im Sinne von GPS sind lediglich Arktis und Antarktis, da die Satelliten-Orbits 55° gegenüber dem Äquator geneigt sind. Am Nord und Südpol stehen die Satelliten nicht hoch genug über dem Horizont.
Mit dem Kompass kommt man da aber auch nicht wirklich weiter, sofern man keine sehr genaue Vorstellung von der lokalen Mißweisung hat.

Alle beim Wandern erreichbaren Regionen sind vom GPS problemlos abgedeckt, egal wie weit es bis zum nächsten Bäcker ist :). Probleme gibt es eher bei Regen im Wald, da nasse Blätter das Signal dämpfen, oder durch Abschattung in sehr tiefen Schluchten, wobei in letzerem Fall die Richtung ohnehin durch die Schlucht vorgegeben ist.

Sehr gute Test aktueller Sportuhren gibt es bei dcrainmaker:
Homepage
 

mac_0816

Dabei seit
08.04.2020
Beiträge
24
Noch eine Überlegung:
Wenn Du beim Wandern wirklich mit GPS navigieren willst, wäre ein Garmin GPSMAP 64 oder 66 eine viel bessere Lösung.
Bei praktisch allen GPS Uhren kannst Du nur vorgegebene Routen nachlaufen, auf dem GPSMAP kannst Du unterwegs Deine Pläne ändern und neue Routen planen. Auch wenn Du dich mal verläufst, kannst Du mit einem GPSMAp eine sinnvollen Weg zur ursprünglichen Route wählen, meine Suunto will dann immer stur zurück zur alten Route.

zumindest das 64er funktioniert hervorragend mit kostenlosen Openstreetmap Karten, in meinem habe ich ganz Europa als routingfähige Wanderkarte auf mikro SD.

Das 66er ist das aktuelle Modell, aber nicht besser als das 64er.
 

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
6.361
Ort
Bamberg
Auch wenn hier manche anderer Meinung sind, aber wie gesagt -- auf einer ganz normalen Wanderung im durchschnittlichen deutschen Mischwald hatte KEIN Handy mehr Empfang. Ist also wohl eher Wunschdenken, dass man überall, außer bei sehr dichter Bewaldung oder in tiefen Schluchten Empfang hat.
 

mac_0816

Dabei seit
08.04.2020
Beiträge
24
Auch wenn hier manche anderer Meinung sind, aber wie gesagt -- auf einer ganz normalen Wanderung im durchschnittlichen deutschen Mischwald hatte KEIN Handy mehr Empfang. Ist also wohl eher Wunschdenken, dass man überall, außer bei sehr dichter Bewaldung oder in tiefen Schluchten Empfang hat.
Redest Du jetzt von GPS Empfang (Satellitennavivation), oder von GSM Empfang (-> Mobilfunk)?

Handys mit vernünftigem GPS Chip haben zwischen Island, Südafrika und Vancouver und Tokio problemslosen Empfang, zumindest meine bisher benutzten. Es hilft, gelegentlich die eingebaute Ephemeriden Tabelle upzudaten, auf Android z.b. mit der App GPSTest, vor allem bei Ortswechsel über weite Distanzen.
Es gibt auch Handys mit " GSM assisted GPS", die haben einen schlechteren GPS Chip und brauchen ein GSM Mobilfunknetz, um die initiale Position zu bestimmen.
 

rofeka

Dabei seit
19.08.2020
Beiträge
11
Meine Meinung zu GPS-Geräten: Der Vorteil ist natürlich die Darstellung eines Kartenausschnitts stattt des Fadens. Nachteil ist aber, dass man das Ding erst zur Hand nehmen muss um sich zu orientieren. Bei meiner Suunto schau ich einfach auf die Uhr...😎

Robert
 

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
6.952
Meine Meinung zu GPS-Geräten: Der Vorteil ist natürlich die Darstellung eines Kartenausschnitts stattt des Fadens. Nachteil ist aber, dass man das Ding erst zur Hand nehmen muss um sich zu orientieren. Bei meiner Suunto schau ich einfach auf die Uhr...😎

Robert


Hängt am Tragegurt des Rucksacks mit einem Karabiner, dauert genauso lang.
 

mac_0816

Dabei seit
08.04.2020
Beiträge
24
Noch ein Nachtrag zum Empfang:
auf meiner üblichen Laufrunde im Steigerwald, der mit dem "hohen buchenen Wald", viel mehr Mischwald und schlechter Empfang geht in Deutschland nicht, habe ich auf 90 % der Strecke keinen Mobilfunk Empfang.
Meine Suunto Traverse zeichnetdie Strecke aber immer problemlos auf, bei Regen wird die Strecke lediglich etwas ungenauer. Beim GpsMAP 64s auf dem Mountainbike liegt der aufgezeichnete Track immer mitten auf dem Weg.
 

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
6.361
Ort
Bamberg
Ich rede von GPS-Empfang! Nicht von Handyempfang. Glaubt's mir halt oder auch nicht, ich bin hier raus, sind mir hier zu viel Besserwisser unterwegs.
 

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
6.361
Ort
Bamberg
Noch ein Nachtrag -- wenn auch nur die geringste Gefahr besteht, dass wohlmöglich meine Gesundheit davon abhängt, dann würde ich mich nie und unter keinen Umständen auf ein akkubetriebenes GPS, egal welcher Marke, verlassen. Und im Gebirge kann es schneller gehen, als man denkt, dass aus einer Tagestour eine Zweitagestour wird. Muss ja nur das Wetter schnell wechseln und man muss auf einer Hütte übernachten oder ähnliches. Je nachdem, wie weitab man dann von der Zivilisation ist ... Unwahrscheinlich, wenn man auf bekannten Wegen unterwegs ist, klar, aber man weiß ja nie.
 

Baxxxton

Themenstarter
Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
810
Ort
Oxford
schonmal vielen Dank für eure Inputs! Ich werde mir eure Vorschläge am Wochenende genauer zu Gemüte führen :-)
 

Markus61265

Dabei seit
28.08.2017
Beiträge
472
Auch wenn hier manche anderer Meinung sind, aber wie gesagt -- auf einer ganz normalen Wanderung im durchschnittlichen deutschen Mischwald hatte KEIN Handy mehr Empfang. Ist also wohl eher Wunschdenken, dass man überall, außer bei sehr dichter Bewaldung oder in tiefen Schluchten Empfang hat.
Ich habe auch das GPSmap 64 von Garmin. Das hat immer Empfang. Meine Smartphones von Samsung haben schon bei Bewölkung Stress und keinen GPS-Empfang.
Insofern klares Votum für ein Garmin mit Openstreetmaps.
 
Thema:

Wander-Uhr gesucht

Wander-Uhr gesucht - Ähnliche Themen

Navigations-Uhr: Casio G-Shock Rangeman (GPR-B1000-1ER): Heute stelle ich euch eine im Moment einzigartige Uhr vor, die wohl wie keine andere polarisiert. Entweder man lehnt sie ab oder man liebt sie...
Die Range....GPR-B1000: Ich stelle eine Uhr vor. Eigentlich wollte ich von solchen Aktionen hier Abstand nehmen, denn der Veriss mancher User hinsichtlich Inhalt...
GARMIN vivoactive Sport- und Smartwatch: Des Läufers EXIT-Watch.: Hallo Forum, heute eine kleine Vorstellung meiner aktuellen Sportuhr, der GARMIN vivoactive. Die Uhr ist nicht nur zum Sport und als...
Oben