Vostok Komandirskie 2416 Werk kleines Problem

Diskutiere Vostok Komandirskie 2416 Werk kleines Problem im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Forum, heisse Michael, modde Amphibia und andere Vostok, kleines Problem bei neuer K35 mit 2416 Movement. Mach daran viel, aber nix am...
N

Neieuhr

Gast
Hallo Forum, heisse Michael, modde Amphibia und andere Vostok, kleines Problem bei neuer K35 mit 2416 Movement.

Mach daran viel, aber nix am Uhrwerk.

Problem:
Wenn man die Krone ganz fest zieht, eher zu fest, bleibt der Sekundenzeiger bei dem Werk stehen, lockert man ein wenig, läuft es normal weiter. Es steht dann auch die Zeit, das Werk.

Schüttelt man die Uhr stark, hüpft die Sekunde um 5 Sekunden weiter, auch wenn man die Krone zieht und die Zeit einstellt, hüpft die Sekunde arg, wie bei keiner meiner Modelle.

Wenn dann die Zeit angekommen ist bei den 5 Sekunden später, geht die Sekunde weiter, nimmt wieder auf. Die Zeit stimmt dabei immer. Es steht dann nicht die Zeit, das Werk. Hier eventuell nur die Sekunde Zeiger nicht richtig gesetzt?

Ausdrucksfehler.
""Und mit ziehen meinte ich natürlich zu fest anziehen beim Einschrauben, also zudrehen der Krone."" Nicht beim rausziehen.

Konstruktive Ideen? Danke Nette Gruss Michael
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

39 mm

Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
2.023
Ort
Nähe Stuttgart
Bin mir nicht sicher, ob ich das Problem ganz erfasst habe, aber den hüpfenden Sekundenzeiger beim Zeiteinstellen habe ich bei meinem 2414 und 2416B Werk (beide sind erst ein paar Monate alt) seit Anfang an auch. Ich hab das als Feature dieser Werke verbucht, laufen tun sie sonst gut. Und nach dem Hüpfen springt er meistens (nicht immer) wieder auf die richtige Stellung, also als Hacking, um die Sekunde genau zu stellen taugt das nicht.
 
N

Neieuhr

Gast
Hey Danke, dass mit den Hüpfen ging ja noch, kann ein Feature sein und stört auch nicht, da die Zeit ja immer stimmt. Nur das stehen bleiben bei zu fester Krone verstehe ich nicht. Netten Gruss Michael
 

hbcm

Dabei seit
17.04.2019
Beiträge
32
Ort
Giengen an der Brenz
Hallo,
Du meinst wenn man die Krone zu fest zuschraubt oder wenn man die Krone in den Zeigerstellmodus zieht?
Möglichkeit wenn du das Zuschrauben der Krone meinst ist, das evt. die A-Welle zu lang ist.
 
N

Neieuhr

Gast
Danke, beim zuschrauben der Krone eben, wenn es zu fest zugeschraubt wird, lockert man es ein wenig ist das nicht. Dichtigkeit ist dann noch gegeben, denn das leichte zuschrauben reicht ja aus. Die Welle ein wenig einkürzen (0,5mm) am Ende und noch mal versuchen? Netten Gruss Michael
 

hbcm

Dabei seit
17.04.2019
Beiträge
32
Ort
Giengen an der Brenz
Genau A-Welle kürzen wobei ich 0,5 mm schon fast für zuviel halte, lieber langsam rantasten. Ich mach das meist so:
Krone von Welle schrauben, Welle in ein Stiftenklöbchen spannen und mit einer alten feinen Feile eine leichte Phase an die Welle vorne feilen. Dann nahezu die Phase wegfeilen (ein Stück stehen lassen davon, denn dann lässt sich die Krone leichter aufschrauben), testen. Wenn nicht genug Vorgang nochmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

hbcm

Dabei seit
17.04.2019
Beiträge
32
Ort
Giengen an der Brenz
Bitte gern geschehen, sollte die Welle trotzdem zu kurz werden einfach ein wenig dünnes Lötzinn flach klopfen kleine Stückchen schneiden und in das Gewinde der Krone fallen lassen, dann A-Welle wieder reindrehen (bringt meist so + 0,05 bis 0,10 mm), so spart man sich evt. die neue A-Welle zu kaufen.
PS: und nimm wirklich ne alte Feile, da die A-Welle hart ist.
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.717
Was willst Du bei der Vostokkrone kürzen? Geht nicht.
Warum Du mehr als gut ziehst bleibt Dir sicherlich überlassen, einen Sinn dahinter kann ich nicht erkennen.
Der ruckelnde Sekundenzeiger ist der Tatsache geschuldet, dass die Sekundenzeigerwelle ein kleines Zahnrad hat, welches peripher angetrieben wird und nicht im Kraftfluss des Räderwerkes steht, dabei aber von einer Friktionsfeder am Zappeln etwas gehindert wird...wenn man schüttelt, dann zeigt sich halt die große Zahnluft...wie im Übrigen in vielen anderen Werken auch (Miyota, Omega...).
 

hbcm

Dabei seit
17.04.2019
Beiträge
32
Ort
Giengen an der Brenz
Von der Krone war nie die Rede, sondern von der A-Welle, welche evt. (weil die Uhr stehen bleibt) auf die Minutenwelle drücken könnte, wenn man die Krone zu fest zuschraubt (siehe fette rote Linie, welche den Weg der A-Welle kennzeichnet).
Auch das springen der Sekunde (womit er weniger das Problem hatte), lässt sich unter Umständen beheben, in dem man die Anpressfeder justiert.
 

Anhänge

  • Vostok_2416B_movement_parts-3-max-25001.jpg
    Vostok_2416B_movement_parts-3-max-25001.jpg
    113 KB · Aufrufe: 56

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.717
Ah...jetzt ist klar...sorry, mein Fehler... wobei man das "Wenn man die Krone ganz fest zieht, fast zu fest" eigentlich auch schwer verstehen kann...ziehen ist etwas anderes als zuschrauben. Da muss man erst mal darauf kommen. Dank für die Aufklärung, @hcbm.
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.051
Ort
Rheinhessen
Bei diesen Wostok Werken kann man die Aufzugswelle nicht kürzen, da sie sich nicht von der Krone abschrauben lässt. Das Springen der Sekunde, die hier indirekt angetrieben wird, lässt sich durch Justieren der Friktionsfeder minimieren, ist aber kostruktiv vorgegeben.
 

Zentra

Dabei seit
31.03.2011
Beiträge
251
Guten Sonntag,
hier Fotos meines 2409 Kalibers, mein Teilespender aus den 90er Jahren. Einmal
Stellwelle für Aufzug, eimal für Zeigereinstellung. Dazu ein Video, siehe ab Min.
20:00
Gruß Herbert

Vostok 2409 (2).JPG

Vostok 2409 (1).JPG
 
N

Neieuhr

Gast
Was willst Du bei der Vostokkrone kürzen? Geht nicht.
Warum Du mehr als gut ziehst bleibt Dir sicherlich überlassen, einen Sinn dahinter kann ich nicht erkennen.
Der ruckelnde Sekundenzeiger ist der Tatsache geschuldet, dass die Sekundenzeigerwelle ein kleines Zahnrad hat, welches peripher angetrieben wird und nicht im Kraftfluss des Räderwerkes steht, dabei aber von einer Friktionsfeder am Zappeln etwas gehindert wird...wenn man schüttelt, dann zeigt sich halt die große Zahnluft...wie im Übrigen in vielen anderen Werken auch (Miyota, Omega...).
Danke interessant und logisch. Warum haben das andere meiner Uhren, gleiches Kaliber dann nicht, das machte mich stutzig? Klar, ein wenig festziehen reicht ja, wie ich schrieb. Es viel eben mal beim zu fest ziehen auf, daher die Frage. ""Und mit ziehen meinte ich natürlich zu fest anziehen beim Einschrauben, also zudrehen der Krone."" Nicht beim rausziehen. Mein Fehler. Netten Gruss Michael
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Neieuhr

Gast
Ah...jetzt ist klar...sorry, mein Fehler... wobei man das "Wenn man die Krone ganz fest zieht, fast zu fest" eigentlich auch schwer verstehen kann...ziehen ist etwas anderes als zuschrauben. Da muss man erst mal darauf kommen. Dank für die Aufklärung, @hcbm.
Danke, das war mein Fehler im Ausdruck, das ziehen bezog sich aufs anziehen beim zudrehen der Krone beim zuschrauben, nicht beim herausziehen. Würde Deiner Meinung dann das kürzen, einkürzen durchAbfteilen der Achslänge bei der Krone doch was bringen? Danke Dir nochmals und netten Gruss Michael
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.051
Ort
Rheinhessen
Der Versuch, die Führungsspitze der Aufzugswelle abzufeilen, wird im Abbrechen enden, da man sie nicht fassen kann und das Material hart ist. Eine andere Möglichkeit wäre es, den Tubus von innen her etwas herauszutreiben, dann drückt die A.-welle nicht mehr auf das Werk.
 
N

Neieuhr

Gast
Dachte ich auch schon, Du meinst den Tubus mit dem Aussenkronengewinde, oder? Das ist ja die Uhr die nicht dicht war und nun ist, die modde ich noch wenn nun endlich die Teile vom Zoll kommen, dann gehe ich das an und Berichte. War ein Montags modell. Kann momentan leider die Uhren aus dem soviet Market nicht empfehlen, zwar günstig aber leider fehlerhaft, die müssen eben Ihre B Waren auch loswerden. Netten Gruss Michael
 
Thema:

Vostok Komandirskie 2416 Werk kleines Problem

Vostok Komandirskie 2416 Werk kleines Problem - Ähnliche Themen

[Erledigt] Vostok Amphibia Diver, Ref. 120849, neu und ungetragen: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Vostok Amphibia, Ref.: 120849 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
[Erledigt] Vostok Komandirskie K-65 2426.12/650539 S3 - Automatik Uhr mit 24H Anzei: Guten Tag, Ich bin Privatanbieter und schließe jegliche Gewährleistung oder Garantie aus. Ein Umtausch oder eine Rückgabe sind ebenfalls...
Vostok GMT: 2426.xx-Werk (Kenner sind gefragt!): Liebe Freunde, ich habe mich entschieden. Meine erste GMT-Uhr soll eine Vostok werden. Allerdings möchte ich keine von der Stange, sondern mir...
Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen: Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen Zu meiner Person, ich modde nur bis zur Kalenderscheibe, Zeiger, Ziffernblatt, Gehäuse, für...
[Erledigt] Certina Dresser aus 1962 DEFEKT Vintage: Nachdem mich die Lockdown Depression zu einigen unüberlegten Neuanschaffungen bewegt hat, müssen einige wenig bis gar nicht getragene Stücke die...
Oben