Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen

Diskutiere Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen Zu meiner Person, ich modde nur bis zur Kalenderscheibe, Zeiger, Ziffernblatt, Gehäuse, für...
#1
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen
Zu meiner Person, ich modde nur bis zur Kalenderscheibe, Zeiger, Ziffernblatt, Gehäuse, für mehr reicht mein Wissen nicht aus und hätte auch keine Zeit.

Ausgerechnet die K35 die vom Glas undicht war und nach meiner Rep. nun dicht, gestern beim Tauchgang abgesoffen....weil ich dummerweise den Schraubdeckel nach dem Mod nur handfest hatte tja.

Gleich im Bad noch auf das Glas gelegt, dass Wasser aus dem Werk geht, zuhause auf und in Reis, vorher ausgeblassen und abgeschüttelt.

Nun heute läuft das Werk soweit, leichter Flugrost zu sehen, aber Krone in den beiden Stufen schwer zu ziehen und kratzt sehr beim aufziehen in beide Richtungen.

Kann man noch was zu, komplett in Öl schmeissen? Haha ,nein Ernst, in ein Spiritusbad kann ich mir vorstellen, rein technisch?? Keine Ahnung. Neues Werk lohnt nicht da 40$, kaufe die Uhr um 55$.

Hat jemand Tips zur Selbsthilfe?
Man jemand das Wer günstig revidieren?
Hat jemand Interesse an dem Werk, siehe Bild, ohne Gehäuse und Datumsscheibe ( Datum vorgesehen vom Deckblatt).
20190526_114049.jpg Anhang anzeigen 2499526 20190526_114028.jpg
Lieben Dank und netten Gruss Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.813
Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen
Zu meiner Person, ich modde nur bis zur Kalenderscheibe, Zeiger, Ziffernblatt, Gehäuse, für mehr reicht mein Wissen nicht aus und hätte auch keine Zeit.
Ich habe keine Ahnung, aber dieser Zustand wäre doch die Gelegenheit, das zu ändern.
Der finanzielle Schaden hält sich doch in Grenzen.
Also frisch ans Werk.
Alles auseinandernehmen
viele Fotos machen
säubern und
wieder zusammenbauen
Läuft ;-)

So in der Art
Uhrwerk selbst revidieren - Einige offene Fragen
 
#3
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
990
Bei einem Wasser-Totaleinbruch ist das beste Mittel gegen Flugrost, die gesamte Uhr bis zur Reparatur komplett in Wasser zu belassen.
Klingt verrückt, aber unter Wasser oxidiert Metall erheblich langsamer als dann nass an der Luft.
Ansonsten stimme ich Paulchen zu: ran ans Werk!
 
#5
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Danke an Paulchen, alles demontiert, also Zeiger Ziffernblatt Deckblatt Datumsring, Feder etc., Spiritus ging gut verdrängt das Wasser (nur am nackten Werk, da es Ziffernblatt etc angreift) das Wasser gegen Rost würde ich nie drin lassen, darum habe ich es gestern schon gleich nach dem Tauchen aufs Glas gelegt und dann gleich raus. Der Rost nach 13 Stunden war ENORM VIEL.

Dann alles zerlegt und gereinigt, wieder zusammengebaut und geölt. Schnurrt wieder wie eine Miez. Hätte ich mir gar nicht zugetraut, aber da an der neuen Uhr von vornherein schon soviel war, ist diese nun mein Leerstück und nun bin / war ich schon am kompletten Werk wurschteln. Gibt es gute Literatur wie die ganzen Teile heissen, die ich da demontiert hatte? Netten Gruss und Danke Michael
 
#7
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
...Danke lief eben wie geschmiert, so schwer ist das Werk auch nicht und so fremd bin ich der Feinmechanik eben auch nicht, was soll an dem Werk so schwer sein, verstehe ich nicht, es ist doch relativ simpel aufgebaut. Ausserdem liegt mir das ganze extrem und macht rixhtis Spass, zumal es egal war wenn es nicht geklappt hätte.

An der Unruh, Federgehäuse, Anker etc. habe ich nicht gearbeitet, das wäre, klar in der Zeit, gar nicht möglich, die Deckelseite habe ich nur gereinigt, zerlegt hab ich die komplette Zifferblattseite unter der Datumsscheibe bis zum Aufzug runter, was von da aus eben erreichbar war und das war in gut 5 Stunden gemacht. Ein Uhrmacher Meister / Techniker etc. würde sicher sagen um Himmelswillen, aber da will ich ja auch nicht hin. Für mich bleibst Freude an der Technik und Mechanik und Learning ja Doing......

Das Werkzeug ist auch das A und O, da habe ich nicht gespart, bis auf den Zeigerabheber, der war nix, da hab ich nun auch eine besseren.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
...soso...das Werk ist für einen Anfänger gänzlich ungeeignet und Du zerlegst alles und baust es wieder ohne Probleme an einem halben Tag zusammen? Respekt :D
Konstruktiv wäre der Hinweis auf die erbetene Fachliteratur, da Du hier anscheinend vom Fach bist und meine kleine, erfolgreiche, (für mich erfolgreiche) Arbeit in Frage stellst. Ich wüsste eben künftig auch gerne wie die Teile heissen. Danke netten Gruss Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.690
Ort
Wien
Ich dachte, Uhrmacher ist ein Lehrberuf.
Diese Forderung nach Fachwissen auf Mau, ist schon mehr als frech:motz:
 
#10
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Ich dachte, Uhrmacher ist ein Lehrberuf.
Diese Forderung nach Fachwissen auf Mau, ist schon mehr als frech:motz:
Was für eine Forderung? Ich habe nur versucht und gemacht, wie ein Forianer das empfahl und es klappte. Das stellt doch keinerlei Fachkompetenz in Frage nur weil man etwas selber versucht. Also echt.... Netten Gruss Michael
 
#11
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Ich dachte, Uhrmacher ist ein Lehrberuf.
Diese Forderung nach Fachwissen auf Mau, ist schon mehr als frech:motz:
...Ausserdem ist das hier ein Forum und kein Fachärztekongerss, wo nur Leute vom Fach Zutritt haben. Darum geht es doch hier, Wissen teilen und anderen helfen. Wem das stört, kann ja dem Faden fern bleiben....drum find ich den Spruch oben beim Kollgegen so passend. Senf gehört zur Wurst...
 
#12
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Zurück zum Thema, das Werk läuft nun wieder fehlerfrei und gut ist. Besten Dank an alle Tipps und Hinweise. Schönen Anbend und netten Gruss Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
990
Sorry, aber das ist Blödsinn!
Uhr öffnen und so schnell wie möglich zum Uhrmacher.
Das Wasser muss raus!
Das stimmt. Aber wenn erstmal weit und breit kein Uhrmacher da ist, ist das laienhafte Trocknen, ohne dabei das Gehäuse öffnen zu können, eher schädlich.
Denn der Sauerstoff in der Luft reagiert heftiger mit Metallen, als wenn ich die Uhr erstmal komplett im (Leitungs)wasser belasse.
Natürlich muss das Wasser so schnell wie möglich raus und dann so schnell wie möglich zum Uhrmacher.
Das im Wasser belassen ist auch nur für den Notfall vorgesehen, falls ich nicht innerhalb weniger Stunden eine Uhrmacherwerkstatt aufsuchen kann.
Das gilt natürlich nur, wenn schon Wasser im Innern schwappt. Nicht wenn nur das Glas beschlagen ist!
 
#14
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Das stimmt. Aber wenn erstmal weit und breit kein Uhrmacher da ist, ist das laienhafte Trocknen, ohne dabei das Gehäuse öffnen zu können, eher schädlich.
Denn der Sauerstoff in der Luft reagiert heftiger mit Metallen, als wenn ich die Uhr erstmal komplett im (Leitungs)wasser belasse.
Natürlich muss das Wasser so schnell wie möglich raus und dann so schnell wie möglich zum Uhrmacher.
Das im Wasser belassen ist auch nur für den Notfall vorgesehen, falls ich nicht innerhalb weniger Stunden eine Uhrmacherwerkstatt aufsuchen kann.
Das gilt natürlich nur, wenn schon Wasser im Innern schwappt. Nicht wenn nur das Glas beschlagen ist!
Stimmt auch, die Uhr war ja gut voll drum raus, aber wie vor geschrieben, der Sauerstoff hat den Stahlteilen in nur 12 Stunden massiv zugesetzt....Flugrost, fast schon Rostbaz.

Wobei, auch die Uhr, siehe andere Faden seit neu im März eben nur Probleme machte, da hier das Glas undicht war, was eben auch dann behoben wurde.
 
#15
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.813
Das stimmt. Aber wenn erstmal weit und breit kein Uhrmacher da ist, ist das laienhafte Trocknen, ohne dabei das Gehäuse öffnen zu können, eher schädlich....
Jeder kann innerhalb kürzester Zeit das Gehäuse öffnen. Das geht u.U. mit einem kl. Gummiball, oder auch nur einem kl. Stückchen Holz mit
doppelseitigen Klebeband. Im Zweifel auch mit robusten Mitteln. Immer noch besser eine kl. Macke im Gehäuseboden, als ein kapitaler Schaden im Werk.
Insbesondere Zifferblätter und Zeiger dürften unter dem Einfluss von Wasser sehr schnell einen Totalschaden erleiden.
 
#16
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
990
Stimmt auch, die Uhr war ja gut voll drum raus, aber wie vor geschrieben, der Sauerstoff hat den Stahlteilen in nur 12 Stunden massiv zugesetzt....Flugrost, fast schon Rostbaz.

Wobei, auch die Uhr, siehe andere Faden seit neu im März eben nur Probleme machte, da hier das Glas undicht war, was eben auch dann behoben wurde.
Hättest Du sie bis zum Öffnen und Trocknen unter Wasser gehalten, wäre der Flugrost nur halb so schlimm gewesen.
Viele meinen immer, Wasser in der Uhr=unvermeidbar Rost. Das stimmt auch. Aber nur in Verbindung mit dem Sauerstoff in der Luft.
Kein Teil in einer modernen Uhr (auch nicht ZB und Zeiger und ausgehärtete Leuchtmasse) löst sich in Wasser auf. Die Öle und Fette leiden so oder so und müssen eh ersetzt werden.
Das heißt ja nicht, eine abgesoffene Uhr tagelang im Wasser liegen zu lassen.
So schnell wie möglich zum Uhrmacher ist auf jeden Fall die oberste Devise!
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Hättest Du sie bis zum Öffnen und Trocknen unter Wasser gehalten, wäre der Flugrost nur halb so schlimm gewesen.
Viele meinen immer, Wasser in der Uhr=unvermeidbar Rost. Das stimmt auch. Aber nur in Verbindung mit dem Sauerstoff in der Luft.
Kein Teil in einer Uhr löst sich in Wasser auf. Die Öle und Fette leiden so oder so und müssen eh ersetzt werden.
Merk ich mir fürs nächste mal, hoffe es gibt keines... ;-)
 
#18
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.405
Jeder kann innerhalb kürzester Zeit das Gehäuse öffnen. Das geht u.U. mit einem kl. Gummiball, oder auch nur einem kl. Stückchen Holz mit
doppelseitigen Klebeband. Im Zweifel auch mit robusten Mitteln.
Aber nicht bei einer Vostok Amphibia. ;-)

Da ist nicht der ganze Boden verschraubt, sondern nur ein schmaler Ring, der den Boden hält. Deswegen sind auch die beiden Nuten im Gehäuse, damit sich der Boden nicht verdrehen kann.
 
#19
Neieuhr

Neieuhr

Themenstarter
Dabei seit
26.10.2018
Beiträge
148
Er meinte sicher alle andere Uhrenböden ausser sonder Böden wie dieser mit den Haltering, da geht das klar alles.....
 
#20
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
5.813
Irgendwas ist halt immer.
Wenn z. B. die Uhr über das Glas ausgeschalt werden muss, oder
nur noch der Schmodder die Uhr zusammenhält, geht wahrscheinlich auch nichts.
Bei letzterem ist es auch egal, ob die Uhr abgesoffen ist. ;-)
 
Thema:

Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen

Vostok 2416B abgesoffen Wasser im Werk wer kann helfen - Ähnliche Themen

  • Vostok 2416b rennt nur so davon-Tipps?

    Vostok 2416b rennt nur so davon-Tipps?: Hallo und guten Nachmittag :) Ich hab da ein Problem: Meine AM-Diver mit Vostok-Werk geht deutlich vor. Ich hab vor 1 1/2h die Uhrzeit mit einer...
  • [Erledigt] Vostok Amphibia: Zwei Zeigersätze für das 2416B

    [Erledigt] Vostok Amphibia: Zwei Zeigersätze für das 2416B: Verkaufe zwei Zeigersätze für Vostok Amphibia Werk 2416B. Die grünen Zeiger stammen aus einer Fehlbestellung und waren nie verbaut, die weißen...
  • [Erledigt] Vostok Kompressor 800B28 Limitied Edition Design 2 Vostok 2416B, Nummer 071 / 250

    [Erledigt] Vostok Kompressor 800B28 Limitied Edition Design 2 Vostok 2416B, Nummer 071 / 250: Verkaufe die Uhr, die es mal bei meranom.com zu kaufen gab. Mit 2416B Automatikwerk. OVP mit kompletten Zubehör. Silikonband, was auf der Uhr...
  • [Erledigt] Vostok Amfibia Kal. 2416B Blau, ungetragen mit toller Leuchtmasse

    [Erledigt] Vostok Amfibia Kal. 2416B Blau, ungetragen mit toller Leuchtmasse: Liebe Freunde russischer Ticker, verkaufe diese Vostok Amfibia mit schönem, blauem Zifferblatt, die ich selbst erst von einem netten Mitglied...
  • [Erledigt] Vostok Amfibia 710059 Scuba Dude mit neuen Leuchtmasse, neu. Werk 2416B,

    [Erledigt] Vostok Amfibia 710059 Scuba Dude mit neuen Leuchtmasse, neu. Werk 2416B,: Verkaufe eine wunderschöne Vostok Amfibia. Wurde leider nie getragen. Ist also nagelneu Leuchtmasse an dem Ziffernblatt, Zeger und Lünette wurde...
  • Ähnliche Themen

    Oben