Kaufberatung Vorstellung

Diskutiere Vorstellung im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Sehr geehrtes Forum, ich bin neu in diesem Forum und möchte mich kurz vorstellen. Bin Ü50 und wohne an der Nordsee im schönen Schleswig Holstein...
F

Fishinghead

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
5
Ort
Sylt
Sehr geehrtes Forum,
ich bin neu in diesem Forum und möchte mich kurz vorstellen. Bin Ü50 und wohne an der Nordsee im schönen Schleswig Holstein auf einer schönen Insel.
Kurz erzählt warum ich im Forum bin:
Vor zwei Monaten bin ich auf einem Motorradtreffen gewesen und habe einen Biker gesehen, der seine Taschenuhr, die er an einer Kette hatte, aus der Tasche zog und die Zeit ablaß.
Diese Handlung fand ich ungewöhnlich und total cool. Das wars aber auch schon. Doch dieses Erlebnis lies mich nicht mehr los und ich fing an mich mit dem Thema zu beschäftigen. Doch je mehr ich im Internet laß umso mehr Fragen tauchten auf. Bücher habe ich schon bestellt.
Doch heute war ich beim Uhrmacher und habe mein Anliegen vorgetragen, nämlich eine Taschenuhr fürs Motorrad fahren. Er sagte ich brauche eine Taschenuhr mit Stoßsicherung und zeigte mir eine Stowa Savonette für 350€ mir gefiel aber eine Omega Open Face für ebenfalls 350€ besser. Doch was ist für mich die bessere Uhr?
Und ist nicht die Stowa(Marke ist mir nicht bekannt) mit Deckel fürs Moped fahren besser?
Beide Taschenuhren sind aus Silber und ist der Preis in Ordnung?
Ich weiß ne ganze Menge fragen, die ich als Unwissender stelle aber vielleicht könnt ihr den Nebel vertreiben!
Danke
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.085
Ort
Wien
Der Nebel wird sogar dichter;-)
Einfach mal die Forumsregeln durchlesen und den Punkt mit der Wertanfrage abwegen.
Auch ohne nähere Daten der beiden Modelle kann hier nichts gesagt werden.
Klingt wie Golf und BMW 3er, welches ist besser ?
Für mich sagt ein BMW e30 und ein Golf 2 mehr aus als die anderen dieser Baureihe.
 
F

Fishinghead

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
5
Ort
Sylt
Ok, das habe ich verstanden. Wie finde ich denn die Bezeichnung dieser Uhren? Haben ja keine Kofferraumklappe wo es drauf steht:klatsch:
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.085
Ort
Wien
Der war gut mit dem Kofferraum.
Und verkaufen die Händler in DE nur einen Golf oder BMW, und der Käufer interssiert sich nicht fürs Modell/Alter/Leistung/Ausstattung/:lol:
Jetzt mal Spaß bei Seite.
Hast Du nicht die Möglichkeit, bei dem Uhrmacher/Händler mehr Infos über die Uhren zu bekommen, anhand Daten oder Bilder oder Werksansicht?
Mit Aussagekräftigen Bilder der Uhr und dem Werk könnten hier Spezis mehr anfangen und Dir weiterhelfen.

neset
 
F

Fishinghead

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
5
Ort
Sylt
Danke, werde ich versuchen:-)
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.651
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Im Grunde ist es in erster Linie eine Sache deines persönlichen Geschmackes obwohl es selbtverständlich auch große Qualitätsunterschiede der Werke gibt. Du möchtest allerdings eine Uhr die dir die Zeit an zeigt. Das sollten beide tun, wenn Du nicht auf Sekundengenauigkeit eines Chronometers Wert legst. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um alte TU's handelt,aber frühestens ca. ab 1940 wegen der Stoßsicherung und mit Ankerhemmung. Diese sollten im +- 1 Minutenbereic/24 Std. arbeiten können sofern es sich um gut gepflegte gewartete 15 Steine Ankerwerke der Zeit handelt.

Ich persönlich bevorzuge die ohne Deckel. Mit dem Glas zum Körper getragen (bei mir in der Hosentasche) braucht man sie nur heraus zu ziehen und sieht die Zeit. Die Mineralgläser sind schon stabil und unempfindlich- Plexie für TU's eher weniger. Das mit dem Deckel ist mir zu umständlich auch wenn ich zwei mit Dekel in meinem aktuellen TU zum tragen habe. Das sind allerdings auch Uhren die ich auf Grund ihrer Werke ganz besonders schätze und es aus dem Grunde genieße sie zu tragen.

Beim Gehäusematerial würde ich darauf achten, dass es am besten Stahl, ev. Argentan/Neusilber oder Silber ist. Brünniertes Eisen war zu der Zeit leider nicht mehr Mode. Vergoldet bzw. Chrom/Nickel ist nicht sonderlich robust auf die Dauer.

Grüße Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fishinghead

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
5
Ort
Sylt
Danke für die Ausführung Rübe!
Die Stoßsicherung hat nur die angebotene Stowa, die Omega nicht. Ist die Omega trotzdem Alltagstauglich?
 
Zimtstern

Zimtstern

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
503
Eyyy Juri.......auf Sylt trägt man Rolex und Co. :lol:
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.651
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Alle Uhren die ich so im Wechsel trage, haben bis auf Eine, keine Stoßsicherung. Die Stoßsicherung wurde 1790 von Breguet entwickelt und sie ist in der Folge in abnehmender Tendenz bis ca. 1850 meißt in den besseren in Taschenuhren verbaut worden. Dann nicht mehr. Ich denke es erwies sich bei den Taschenuhren und pfleglichen Umgang eher als unnütz. Die Unruheschäden beruhen soweit ich weiß auf Stürze und ähnliche Mißhandlungen. Mit der Armbanduhr und der Gewohnheit die Uhr an einem Körperteil ohne Knautschzone zu befestigen, dass auch noch frei und ggf. mit schwerem Gerät und Dreck arbeitend durch die Lüfte rumort , wurde die Stoßsicherung und Wasserdihte unabdingbar.
Das ist meine Erfahrung und Meinung. Ich bin lebe eher robust und habe auf der Arbeit kein Bürostuhl. Den Taschenuhren hat es bisher nicht geschadet. Wie oben gesagt ein Blick auf das Werk wäre nicht schlecht. Die Radlager sollten schon alle Steinlager haben (15 jewels) da Messinglager im Laufe der Jahrzehnte langen Nutzung ausschlagen können. Weitere "Verschleißteile" sind m.E. nur noch Aufzugsfedern, aber wenn die mal reißen ist es kein Beinbruch oder mit hohen Kosten verbunden. Ansonsten halten die Teile bei regelmäßiger Wartung und Vermeidung von harten Stößen durch Fall oder Feuchtigkeit locker noch ein paar hundert Jahre. Metallblätter können allerdings freundlich ausgedrückt "Patina" an setzen.

Grüße Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fishinghead

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2016
Beiträge
5
Ort
Sylt
Danke Rübe für die Erklärungen,dass hilft mir weiter. Der Nebel lichtet sich ein wenig:hmm::hmm:
Hey Zimtstern hier auf Sylt ist das so, Bentley und Co gibt es zu hauf aber umgedreht wird sich nach einer tollen Citrön 2CV (Ente)
Gruß Fish
 
Balu049

Balu049

Dabei seit
29.04.2014
Beiträge
221
Ort
Mittelfranken
Hallo Fishinghead 350 Euro für Omega oder Stowa ist zu Teuer es gibt solche Uhren schon für für die hälfte oder weniger in Top zustand. Mfg Balu049
 
Thema:

Vorstellung

Vorstellung - Ähnliche Themen

  • Vorstellung: A.Lugrin / Lemania Eindrücker-Chronograph

    Vorstellung: A.Lugrin / Lemania Eindrücker-Chronograph: Liebe Sammlerfreunde, Die beste Ehefrau von allen hat ein Näschen für Taschenuhren. Schon vor einigen Jahren hat sie mich mit einer schön...
  • Vorstellung und Fragen bzgl. einer JLC Handaufzugsuhr

    Vorstellung und Fragen bzgl. einer JLC Handaufzugsuhr: Guten Morgen liebe Alle, mein Name ist David, ich bin 23 Jahre alt und Student. Seit ca. einem Jahr begeistere ich mich für "Vintage" Uhren. Mir...
  • Vorstellung und Identifikation zweier Uhren

    Vorstellung und Identifikation zweier Uhren: Moin liebe Uhrenfreunde, Mein Name ist Vio und ich bin neu hier im Forum :-) Ich interessiere mich schon immer für Mechanik und vor ein paar...
  • Vorstellung Ich, Fossil FS4775, FS4872, Seiko SRPB61K1

    Vorstellung Ich, Fossil FS4775, FS4872, Seiko SRPB61K1: Mahlzeit liebe Uhrforianer, Dies ist mein erster Post und ich möchte ihn nutzen, um mich und meine "Sammlung" vorzustellen. Ich bin Thomas und...
  • Vorstellung Breitling Avenger Skyland Code Yellow

    Vorstellung Breitling Avenger Skyland Code Yellow: Hallo zusammen, nach langem Überlegen ob es eine Bandit oder eine Skyland wird - wurde es heute eine Skyland Code Yellow (Nummer 9XX/1000) aus...
  • Ähnliche Themen

    Oben