Vorstellung, Spontankauf "Vintage" Fortis und gleich einige Fragen...

Diskutiere Vorstellung, Spontankauf "Vintage" Fortis und gleich einige Fragen... im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen! Als ein Mensch, der klare Formen und kein blingbling mag, haben sich in den letzten Jahren ein paar Uhren angesammelt, die...
B

BigJay

Themenstarter
Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
2
Hallo zusammen!

Als ein Mensch, der klare Formen und kein blingbling mag, haben sich in den letzten
Jahren ein paar Uhren angesammelt, die dieser Vorliebe entsprechen:

  • Aristo Flieger mit Datum, mein daily driver, nahezu unzerstörbar, Eta 2824-2
  • Stowa Antea Museums Edition, wenn es mal eleganter sein soll, Eta 2824-2
  • Seiko ska723p1 kinetic, interessante Technik, sehr praktisch

Und heute eingetroffen, eine Fortis Flieger day date (so nenne ich sie, bis ich genau-
eres weiß) die ich sehr kurzentschlossen auf einer bekannten Uhrenhandelsplattform
gekauft habe. Das Design hat mich sehr angesprochen und ich wollte schon immer
eine Uhr mit Tagesanzeige haben.

Natürlich eine mechanische... ;-)

Hier das schlicht-informative Zifferblatt
Zifferblatt.JPG

Die Deckelseite
Deckel.JPG

Seite mit Krone
Krone.JPG

Die andere Seite
Seite.JPG

Was ich bisher weiß:

  • Durchmesser 40,6 mm ohne Krone
  • Höhe 10,8 mm
  • Kronendurchmesser 7,4 mm
  • verschraubte Krone
  • die Zahlen, der Stunden- und Minutenzeiger sind fluoreszierend
  • weisser Sekundenzeiger
  • Bandanstoß 20 mm
  • Referenz 595.10.46.1 (lt. Kennzeichnung auf dem Deckel)
  • Box und Papiere waren nicht dabei, was aber im Angebot beschrieben war

Laut Händler:
  • Original Fortis
  • Vintage
  • Automatikwerk (ohne weitere Angabe)

Als ich sie dann heute in der Hand hatte, war ich sehr erfreut. Trotz eines "gebrauchten"
Zustands zeigt sie sich nahezu neuwertig. Neben minimalen Tragespuren sind lediglich
Spuren einer Öffnung des Deckels zu erkennen. Das Band war nicht original, gefiel nicht
wirklich, weswegen ich es direkt gegen eines aus meinem Fundus ausgetauscht habe.
Aber da geht noch was...

Dann habe ich mich auf die Suche zu mehr Informationen gemacht. Konnte aber im Netz
keine wirklich vergleichbare Uhr finden. Entweder waren die Zeiger leicht unterschiedlich,
oder es gab nur eine Datums-, aber keine Tagesanzeige. Das hat mich etwas verwirrt.
Gut... Ich bin zugegebenermaßen kein Profi, aber ich werde mir Werkzeug beschaffen,
damit ich den Deckel öffnen kann. Dann wird sich wohl mehr offenbaren.

Nun zu meinen Fragen:

Gibt es ein Verzeichnis der Fortis-Uhren, wo ich mehr Infos zu meinem Neuerwerb bekomme?
Welches Werk ist hier verbaut?
Reicht ein Werkzeugset im zweistelligen €-Bereich qualitätsmäßig aus?

Was gibt es noch zu sagen??? Ich arbeite im technischen Bereich eines Automotive-Zulieferers
und beschäftige mich privat viel und gerne mit alten Motorrädern (die meinem Auto den Zutritt
zur Garage verwehren) und auch sehr gerne mit jedweder Technik, die mir über den Weg läuft.
Wohne mit reichlich Platz umgeben im Oberbergischen Land.

Viele Grüße, Jörge
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
607
Zum Werk: Müsste eigentlich in der Uhr ein ETA 2836 sein, wegen der Wochentagsanzeige.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.735
Das dürfte mit 40mm die klassische und in den 90er und frühen 2000er Jahren sicherlich die in ihrem Preisbereich am häufigsten verkaufte Fliegeruhr sein, die "Flieger Automatik" in der Day/Date-Ausführung mit der Referenz 595.22.158.2

Das ist der absolute Bestseller von Fortis der auch ewig produziert wurde, deshalb gibt es kleine Unterschiede bei den Blättern und auch der Farbe der Sekundenzeiger.
 
B

BigJay

Themenstarter
Dabei seit
22.04.2021
Beiträge
2
Vielen Dank für Eure Antworten!

Weil ich keine zu 100% vergleichbare Uhr gefunden habe,
war ich etwas "verwirrt"...

Freue mich aber jetzt umso mehr, dass ich ich diese Uhr
in diesem wirklich guten Zustand gekauft habe!
 
Chronografist

Chronografist

Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
6.531
Ort
Rhein-Main
Schöne klassische Flieger Uhr von Fortis. Schau doch mal im Fortis Club vorbei. Dort können bestimmt all deine Fragen beantwortet werden.
 
herbertlisi

herbertlisi

Dabei seit
07.08.2014
Beiträge
91
Tolle, perfekt ablesbare und überall einsatzbare Alltagsuhr! Gratulation dazu!

Zur Uhr, Referenz und Werk wurde auch schon das gesagt was ich auch weiß.
Zum Werkzeug würde ich mir zumindest nichts billiges kaufen, ganz nach den Motto, wer billig kauft kauft öfters, meine Favoriten sind die Hersteller Bergeon und Horotec.

Beste Grüße
 
Kalle Meyer

Kalle Meyer

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
1.007
Eigentlich müsste es sich hier um die Fortis Flieger "Professional" handeln, die sich durch Zifferblatt, Zeiger und Werk von der "normalen" Flieger unterschied.
Allerdings gibt es hier Abweichungen, vermutlich wurden die Zeiger mal bei einer Revision gegen die der normalen Version getauscht.
Die Zeiger der Professional sind schmaler und gerade. Der Sekundenzeiger sollte das typische neonorange zeigen. Hier in weiß, bei vielen älteren Modellen ist der Zeiger einfach nur verblichen, eventuell wurde der Sekundenzeiger auch gleich mit gewechselt. Nur die ersten Modelle der Fortis Flieger Ende der 80er hatten noch weiße Sekundenzeiger. Das Modell Professional kam m. W. aber sehr viel später auf den Markt.
Für eine Revision spricht auch die Krone, die in diesem Zug gewechselt wurde, denn die älteren Modelle hatten eine kleinere Krone ohne das Fortis-Logo.
MfG Torsten
 
Thema:

Vorstellung, Spontankauf "Vintage" Fortis und gleich einige Fragen...

Oben