Kaufberatung Vorstellung & Kaufberatung - Breitling, Omega - DIE ERSTE RICHTIGE / Vorsicht textlastig!

Diskutiere Vorstellung & Kaufberatung - Breitling, Omega - DIE ERSTE RICHTIGE / Vorsicht textlastig! im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, sorry wenn mein nachfolgender Text und meine Anfrage zur Kaufberatung etwas ausartet, aber ich möchte mich und die Intention...

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
Hallo zusammen,

sorry wenn mein nachfolgender Text und meine Anfrage zur Kaufberatung etwas ausartet, aber ich möchte mich und die Intention meiner Anmeldung hier im Forum kurz vorstellen.

Ich für meinen Teil mag es wenn Mitglieder etwas Persönliches in Ihren Berichten schildern, weil es das Bild eines Forumsmitgliedes abrundet und man sich eine bessere Vorstellung zu demjenigen, seiner Kaufintention und letztlich auch zur Uhr machen kann. Der Eine oder Andere wird sich und seine eigene Situation vor dem Kauf seiner ersten höherwertigen Uhr vielleicht in meinem Bericht sogar wiederfinden?

Wer anderer Auffassung ist, wem es zu langwierig wird oder wen es stört – einfach nichts bei denken, überspringen und unten weiterlesen. Anhand meiner fett markierten Schlagwörter sollte ersichtlich werden worum es mir geht…

Hintergrund meiner Anmeldung hier im Forum:
Seit nunmehr zwei Jahren bin ich stiller Mitleser in diesem Forum. Der Hintergrund meiner Anmeldung war damals, dass meine alte Uhr (Ein rechteckiger “Diesel“-Modequarzer – Geschenk einer Ex-Freundin) den Geist aufgab und ich auf der Suche nach einem Ersatz war. Nun waren Uhren ehrlich gesagt noch nie so mein Fachgebiet oder für mich von größerem Interesse, aber ich hatte den Anspruch mir Wissen anzueignen und mich einzufuchsen…

Ich hatte zu der Zeit quasi frisch eine Familie gegründet, mit allem was dazugehört. Meine Frau brachte eine Tochter mit in die Ehe und unser Sohn war gerade mal ein paar Monate alt. Die finanziellen Zwänge die eine frische Familiengründung so mit sich bringt, mit Haus und Kindern sind wohl den meisten „Durchschnittsverdienern“ vertraut.
Entsprechend konnte und wollte ich auch nicht sehr viel Geld für eine Uhr aufbringen – Zweckmäßigkeit war angesagt, jedoch wollte ich auch nicht auf eine hübsche Optik verzichten.

Meine erste Automatikuhr:
Im Forum wurde ich schnell auf einen automatischen und budgetfreundlichen Diver aufmerksam, der schnell in meinen Fokus rückte. Die Orient Deep Mako II FAA02002D in blauer Optik passte sehr gut in mein Beuteschema. Zwar dachte ich noch, dass mehr als 150€ ja schon viel Geld „nur“ für eine Uhr sind – aber was die netten Forumsmitglieder so über die Uhr schreiben, scheint das wohl gut angelegt zu sein….

Ist es auch! Bis heute bin ich äußerst zufrieden und froh mit dieser Uhr den Einstieg in die Welt der Automatikuhren gemacht zu haben. Die Ganggenauigkeit reichte für meine Ansprüche locker, die Optik finde ich heute immer noch klasse, wenngleich sich schon der ein oder andere kleinere Kratzer/Macke findet – aber ich habe diese Uhr auch nie geschont! Markenname und -Logo waren und sind bislang die einzigen Dinge, die ich an dieser Uhr nicht schön finde.

Wie auch immer, diese Uhr begeisterte mich von Anbeginn und begann mein Interesse und die Faszination für automatische Uhren zu wecken. Ich freute mich jedes Mal, wenn sich jemand die Mühe machte und in den Uhrenvorstellungen seinen neuesten Schatz vorstellte.

Der Virus greift um sich – Planung Budget und Rechtfertigung:
Der Wunsch, auch eine höherwertige Uhr zu besitzen und sich daran zu erfreuen, stieg mit den Monaten des Mitlesens und ich spar(t)e eisern auf ein noch unbekanntes Ziel hin! Die Rechtfertigung, ein Budget von bis zu 4.000€ für eine schöne Uhr auszugeben, war auch schnell gefunden:
Als Enddreißiger und Familienvater ist es -wie ich finde- an der Zeit, mich zur statistischen Mitte meines Daseins für meine Lebensleistung zu belohnen! Der Gedanke ein schönes und wertiges Schmuckstück vielleicht sogar mal meinem Sohn als Erinnerungsstück zu hinterlassen, hat gleichwohl seinen Charme!

Aber wohin soll die Reise denn hingehen?

Erste spontane Gedanken und Wünsche:
Zunächst dachte ich, dass eine Fliegeruhr das richtige für mich wäre.

Einige Fliegeruhren bzw. deren Vorstellungen habe ich hier mit großem Interesse angeschaut und verfolgt. Eine Sinn 104 St Sa war zunächst mein Favorit, dann war es die Serie 40 von Guinand… -.jedenfalls Flieger mit Vintageleder sollte es sein.
Irgendwann dann aber nochmals Gedanken gemacht, Bedarf eruiert und festgestellt: „Nein, eine Fliegeruhr sieht hübsch aus, passt aber irgendwie gar nicht so gut zu Dir und Deinem Kleidungsstil“.

Erkenntnis => Uhr soll auch zur Persönlichkeit und Kleidungsstil passen:
Mein Kleidungsstil ist sowohl im Büro, als auch in der Freizeit überwiegend von Jeans und sportlich-lässigen Kapuzenpullis (z.B.: Gant/Superdry) im Winter, aber auch verschiedene langärmelige Hemden bis mehrheitlich Polo-Shirts im Sommer gekennzeichnet. Farblich bin ich bei Kapuzenpullovern schon sehr blaulastig, aber auch schwarz und grau ist vertreten. Bei den Hemden ist die Farbe blau auch häufig vertreten, ebenso aber auch z.B. rosèfarbene Varianten. Kleidungsstil könnte man sowohl mal lässig/sportlich, als auch businessmäßig/elegant bezeichnen.

Entsprechend halte ich einen Diver bzw. Dressdiver für die beste Wahl.

Erste Annäherung und Ausschlussverfahren:
Einige Kandidaten habe ich mir schon in freier Wildbahn ansehen dürfen. Sowohl Tudors Black Bay als auch die Pelagos haben mich beim Konzessionär nicht so gepackt, wie ich es mir gewünscht hätte. So konnte ich schon mit ein wenig bedauern einige Tudor-Modelle ausschließen. Die Oris Sixty-Five und Aquis Date befand ich als optisch schön, jedoch fehlte mir hier irgendwie der Spirit oder das Gefühl einer höherpreisigen Uhr.
Sie könnten jedoch in Zukunft durchaus mal den Weg an mein Handgelenk finden, jedoch habe ich jetzt extra auf eine Uhr hin gespart, die mir auch ein gutes „(Marken-) Gefühl“, den „Hauch von etwas Besonderem“ oder eines „Luxusgegenstandes“ vermittelt. Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll, ich denke Ihr wisst vielleicht was ich meine…

Negativerfahrung beim Konzessionär:
Angefixt durch Spitfire bzw. Helmuts hervorragender Uhrenvorstellung war ich lange Zeit davon überzeugt, dass Breitlings Superocean Heritage II in der 42er Variante perfekt zu mir passen würde. Ich war kurz davor, sie mir schon blind im Internet zu bestellen, jedoch ergab sich auch hier die Möglichkeit sie vor ein paar Tagen beim Konzessionär zu begutachten.

Hmmm….auch hier konnte die in mir ruhende Vorstellung nicht die Emotionen in die Wirklichkeit transportieren. Die schöne Schlichtheit war mir dann irgendwie zu elegant und schlicht. Vielleicht lag es auch am Gesamteindruck der Beratung beim Konzessionär - dazu gleich mehr.
Zwar fand ich die Uhr weiterhin sehr schön, jedoch passte das Milanaise-Armband überhaupt nicht zu mir/meinem Outfit.

Gut, es gibt ja noch verschiedene (Kautschuk-)bänder, die der Uhr ein wenig mehr Sportlichkeit verleihen oder sie in ihrer Gesamterscheinung schon dem Kleidungsstil näher bringen (könnten). Trotzdem überwog Skepsis, wohl auch wg. der äußersten schlechten Beratung beim Konzi. Keine Rückfrage konnte souverän beantwortet werden, es wurden weder Alternativen vorgeschlagen noch aufgezeigt. Selbst bei der Suche im Katalog musste ich als Kunde nachschlagen, weil die Suche seitens Fachpersonals nicht bewältigt werden konnte.

Beratung fand nicht bzw. höchstens bei der Getränkeauswahl statt, auf die ich aber dankend verzichtet habe – schließlich wollte ich mich an einer Uhr berauschen und mich nicht an Cocktails besaufen. Höhepunkt waren für mich die Preisverhandlungen, die trotz mehrmaligem „großzügigem Entgegenkommen“ des Konzis mit wochenlanger Wartezeit letztlich immer noch gut 800,-€ über Graumarktpreis lagen.
Jedenfalls war/ist die Uhr irgendwie auch raus aus der engeren Auswahl, wenngleich ich sie irgendwie noch nicht so ganz aus dem Kopf verdrängt habe.

Eine Breitling Avenger II GMT für die ich mich sehr interessiere, konnte man mir nicht zeigen und auch nicht zur Ansicht in die Filiale bestellen – dann hätte ich sie kaufen müssen (O-Ton). Enttäuscht und desillusioniert verließ ich den Konzessionär und begab mich wieder an die Selbstrecherche. Die wahren Profis und Kenner der Materie scheinen mir eh hier im Forum zu sein, weshalb ich mir nun hier mehr Erleuchtung auf dem Weg zu meiner Uhr erhoffe!

Wie geht es weiter – wer bleibt im Rennen?:
Nach weiterer Recherche und Selbststudium liegt mein Fokus im Prinzip zur Zeit noch bei zwei Modellen/Kandidaten:

1. Die Omega Seamaster 300M in schwarz (Ref. 212.30.41.20.01.003) oder in blau (212.30.41.20.03.001)

Mein Favorit von Anfang an war jedoch schon immer die

2. Breitling Avenger II GMT in schwarz (Ref. A3239011.BC35.170A) oder blau (A3239011.C872.170A) bzw. evtl. die Referenz mit den arabischen Zahlen (A3239011.BC34.170A).

Ja, ich habe die Suchfunktion benutzt und auch einiges, auch einen älteren direkten Vergleichsfaden gefunden, der mich aber noch nicht dahin gebracht hat, wo ich gerne hin möchte.

Meine Gedanken und Fragen zu den Favoriten:
Grundsätzliche Frage zu Beiden: blau oder schwarz? Aufgrund meiner Tendenz zur blauen Kleidung passt ein dunkles blau generell bei mir immer ganz gut. Die Erfahrung habe ich auch mit der Orient Deep Mako II gemacht. Von daher geht meine Tendenz bei beiden Uhren leicht Richtung blau.

Letzlich wohl Geschmackssache und muss ich wohl selbst entscheiden. Falls jedoch jemand gute Gründe für oder gegen eine bestimmte Farbe der jeweiligen Referenz aufgrund von Erfahrung ins Feld führen kann (z.B. „Das blau der Breitling ist viel zu hell und wirkt billig“) freue ich mich über Infos und Tipps!

An diejenigen welche beide Uhren besitzen bzw. kennen: Welche macht den edleren, wertigeren Eindruck oder hat evtl. so etwas wie einen “Wow-Effekt“? Von Bildern und Videos würde ich zur Breitling tendieren, liege ich richtig? Ein schmunzeln ins Gesicht werden beim wiederkehrenden betrachten wohl beide ins Gesicht zaubern, habe ich Recht?

Gefühlsmäßig habe ich den Eindruck, dass die Omega vom Grundgedanken her meiner Orient schon sehr nah kommt bzw. sich optisch nicht um ein vielfaches unterscheidet – oder liege ich da total falsch? Klar, die Wertigkeit ist ersichtlich, aber die optische Richtung ist doch recht ähnlich oder? Ich denke, die könnte ich wirklich blind bestellen und wäre zufrieden, aber die Breitling erscheint mir etwas "außergewöhnlicher" und hat ihren besonderen Reiz!

Die Avenger II GMT hat für mich zudem ein eigenständigeres Design, bin mir jedoch unsicher ob mein Handgelenksumfang von 17,5cm ausreichend ist?

Natürlich müsste ich mir beide bestenfalls nochmal in Natura ansehen. Jedoch ist das nicht immer so einfach, da die Auswahl beim nächsten Konzessionär beschränkt und meine bisherigen Erfahrungen mich davon abhalten da noch einmal vorstellig zu werden. Alternativen sind letztlich mit viel Fahrtaufwand verbunden; evtl. muss ich dann aber in den sauren Apfel beißen.

Zusammenfassung meiner (subjektiven) Aspekte (die gerne widerlegt werden können):
Breitling Avenger II GMT
+ Eigenständigeres Design
+ Edlere Optik / „WOW-Effekt“ / Wirkung am Handgelenk
+ Die Marke Breitling versprüht etwas mehr Spirit
+ Tolle Kautschukbänder zur Ergänzung/Wandelbarkeit
+ Präsenz am Handgelenk höher?
- teurer als die Omega / Mehrwert?
- zu blinky / Anfälligkeit für Kratzer?
- Schließe minderwertig?


Omega Seamaster 300M
+ Klassiker
+ sehr edle Uhrenbox
+ uneingeschränkt passend zu jedem Kleidungsstil
+ gutes Preis-/Leistungsverhältnis, etwas günstiger als Breitling
-/+ Marke & Uhr wirken „seriöser“/Understatement

So, falls jemand durchgehalten haben soll und meine wirren bzw. konfusen Gedankengänge einigermaßen nachvollziehen kann, der darf sich in jeder erdenklichen Art und Weise beteiligen! Erfahrungsberichte, Fotos, Ideen, Anmerkungen -auch subjektive sind mir willkommen!

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Beste Grüße,
Manuel
 

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.549
Hi Manuel,

das sind zwei sehr verschiedene Uhren, die Du da ins Auge gefasst hast. Allerdings scheinst Du doch deutlich zur Breitling zu tendieren. Eventuell könnte die aber zu mächtig an Deinem Handgelenk wirken, wobei der reine Umfang wenig aussagt, wie eine Uhr "passt". An meinem 18,5cm-Handgelenk sitzt die SMP 300m perfekt, insbesondere das Armband ist sehr angenehm zu tragen. Die eingeschränkte Längenanpassung lässt sich mit halben Gliedern gut in den Griff bekommen. Eine eventuell mit der Avenger vergleichbare Steelfish sitzt hingegen fett und groß an meinem Handgelenk - mit der Uhr am Arm werde ich den ganzen Tag daran erinnert, dass ich eine Uhr trage, während sich die SMP nicht ständig ins Bewusstsein drängt. Das Professional III-Band der Breitling ist auch großartig, aber eben Panzerketten-schwer und ebenfalls fett.

Ohne Probetragen, am besten im direkten Vergleich, würde ich keine der beiden kaufen. Alle anderen Faktoren, die Du genannt hast (Spirit, Mehrwert, Blinky) sind letztlich eine Geschmacksfrage. Zu Deinem Typ bzw. Kleidungsstil passen beide Uhren, die Breitling ist sicher noch etwas auffälliger; sie würde zum Anzug keine gute Figur machen, während die SMP auch durchaus mal unter eine Anzugmanschette schlüpfen kann.

Von mir also eine Empfehlung für die SMP, ahnend dass Du letztlich aber doch die Breitling cooler finden wirst.

Grüße
Thomas

Nachtrag: Das mit der "edleren Optik" der Breitling kann ich nicht ganz nachvollziehen; die aktuelle SMP wirkt schon sehr edel. Ich würde eher sagen, die Avenger ist deutlich auffälliger, oder anders gesagt wenig dezent. Edel ist für mich eher etwas in Richtung hervorragende Verarbeitung, aber mit zurückhaltendem Design. Und zurückhaltend ist die Avenger eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

sigthorson

Dabei seit
26.07.2016
Beiträge
301
Hallo Manuel,

du hast dich ja schon sehr gut informiert und nach allem was ich über beide Modelle gelesen habe, machst du mit keiner etwas falsch. Am Ende wird es sich vermutlich sowieso an deinem Arm entscheiden, aber ein paar Gedanken hätte ich noch.
Du kannst z.B. das Band der Breitling mattieren lassen, dann wäre die Geschichte mit dem zu blinky auch gegessen. Außerdem würde ich keinen der beiden Uhren eine höhere Eigenständigkeit zuordnen. Die Seamaster ist ein Taucheruhren Klassiker und dazu noch Bond-Watch die ist auf alle Fälle eigenständig.
Ich sag mal die sicherere Wette wäre für mich persönlich mit knappen Abstand die Omega, da sie einfach die Uhr schlecht hin in ihrem Preisbereich ist. Aber vielleicht ist auch gerade deshalb die Breitling etwas spannender. Ich finde sie beide Top!

Grüße
Markus
 

Moscher

Dabei seit
13.12.2012
Beiträge
1.720
Ort
Berlin
Willkommen Manuel,

Sehr sympatische Kaufberatungsthread, Du hast ja schon fast alles richtig gemacht :super:
Wichtig ist nicht nur die Grösse auch die Lug to Lug (Horn zu Horn) Angaben sollten beachtet werden, damit die Uhr gut auf dem Handrücken liegt.

Dich hat der Uhrenvirus ja voll erwischt. Gut das Du gleich 2 sehr gute Uhren auserkoren hast. Du hast aber schon gewählt und ich würde Dir raten auf Dein Bauchgefühl zu hören. Da Du eindeutig zu Breitling tendierst würd ich da zugreifen. Die Avenger Uhren von Breitling sind einfach Top. Besonders Dein Favourit. Guck sie Dir live an und Du wirst so geflasht sein. Die Omega ist eine tolle Uhr, aber ich fand sie zu klein und zu unauffällig. Beide sind eigenständige Diver.

Wegen dem Blinky mach Dir keine Angst, sieht im Sommer schön aus und Du hast noch eine tolle Auswahl an Kautschukbändern und es gibt auch eine Feinverstellbare Schliesse. Generell würd ich immer schwarz nehmen, da dies die Uhrenfarbe ist, die zu allem passt, solltest Du mal vom Blau wechseln. Aber keine Sorge, das Breitling blau ist immer recht dunkel:-)

Lg

Moscher
 

Sedona B

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
8.321
Ort
Berlin
Herzlich Willkommen auch von mir,

Ich mache es kurz. Ich meine die schwarze SMP wäre trotz der Tendenz zu blau mein Favorit als ‚Erstuhr‘. Das passt einfach zu allem, auch zu blau, zudem sieht das Blatt in schwarz betörend aus, in Kombi mit dem Keramikinlay.

Solltest D u dich jedoch für die blaue Variante entscheiden, hast du deine Lieblingsfarbe gewählt.
 

stinger80

Dabei seit
10.04.2017
Beiträge
685
Ort
Köln
Danke für Deine ausführliche Vorstellung und Kaufsberatungsanfrage! So macht es Spass zu lesen und zu helfen :)

Ich habe selber auch 17,5cm HGU und bin auch eher sportlich gekleidet unterwegs. Vorab ich kenne die Brätling nicht, besass aber die SMP. Ich hatte aber nun schon etliche Uhren und musste immer wieder feststellen, dass über 42mm gar nichts geht und je nach Uhr selbst 42mm zu groß sind, besonders wenn sie dazu noch ziemlich massiv und hoch sind.

Deshalb empfehle ich die Omega! Sie trägt sich sehr gut ist nicht zu groß und passt zu allem. Ein sehr guter Allrounder.
Ob nund Breitling oder Omega im Volksmund eher bekannt/gefürchtet ist? Hmm also wenn ich Hummeldumm heranziehe, dann spricht doch einiges mehr für die Omega ;)

Wieso habe ich meine nicht mehr? Sie bekam einfach keine Tragezeit, da ich eher zwischen meiner GS GMT und der Ex2 hin und her wechsle. Hier auch meine Frage an Dich: Du selbst setzt Dir ein Budget bis ca. 4k. Hier reden wir von 2 Uhren bei denen der Neupreis unter 3k liegt. Kämen noch andere in Frage? Vielleicht auch eine Gebrauchte?

Wenn Du vielleicht Dich doch von überragender Technik und weniger vom Namen steuern lässt hält Grand Seiko einige Uhren in Blau bereit, die in Ihrer Schönheit Deine bisherigen Favoriten bei weitem übertreffen! SBGM029 meine absolute Lieblingsuhr das blaue Zifferblatt ist ein Traum!
 

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
Wow!
Vielen lieben Dank für die freundlichen und sehr informativen Antworten! Die bringen mich schonmal ein ganzes Stück weiter!

@Thomas: Schön zu hören, dass die SMP auch hinsichtlich eines "edlen" Auftretens etwas "her macht". Da hatte ich Bedenken.
@Markus: Danke für die Zustimmung, dass beide Top sind und ich nicht ganz falsch liege! Mattiert ist für mich keine Option. Ich befürchte schon fast das es letztlich darauf hinausläuft, welche als Erstes kommt... und welche irgendwann folgt... das wollte ich eigentlich vermeiden ;-) !
@Moscher: Danke für den Lug to Lug Hinweis und die Meinung zur Farbe. Insbesondere der Hinweis zum Breitling-Blau. Ich habe ähnliche Gedankengänge bzw. Hoffnungen live geflasht zu werden...

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@Hardy: Danke für die Empfehlung zur Schwarzen, vielleicht sollte ich wirklich mal meine Lieblingsfarbe ausschließen um mich nicht zu blockieren.

@stinger: Vielen Dank für die Alternativen, sicherlich wunderschöne Uhren. Wenngleich es falsch ist, so tendiere ich doch mehr zu den "Namhaften" ohne das abwertend ggüber den GS zu meinen. Dein Grundsatzgedanke zum Budget und die evtl. Anschaffung einer gebrauchten Alternative ist ein interessanter Denkanstoss.
 

Omega87

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
938
Ort
München
Also wenn dein Budget wirklich bis 4.000 geht, solltest du auch mal über die Omega Seamaster 300 Master Coaxial nachdenken. Von Wertigkeit und Eindruck übersticht diese beide deiner zu diskutierenden Uhren. Hier mal ein paar Argumente:
Omega Manufaktur Kaliber, liquidmetal Lünette, Stahlband poliert und gebürstet, feinverstellbare Schließe, usw.
Frage ist nur ob sie gefällt?!
 

Anhänge

  • 15168117361324198121920728206905.jpg
    15168117361324198121920728206905.jpg
    1 MB · Aufrufe: 106

yacanto66

Dabei seit
10.09.2009
Beiträge
3.257
Ort
Mittelfranken
Servus Manuel,

vor etwas mehr als zehn Jahren war ich ebenfalls reif für die erste richtige Uhr. Nach dem Fehlgriff mit einer Sinn, hab ich dann eine junge gebrauchte SMP, noch mit Wellenblatt, erstanden. Sie ist Laufe der Jahre zu meiner Opferuhr geworden, will ich heißen, ich trage sie auch zu Gelegenheiten, für die mir die "besseren" zu schade sind.

Die Uhr läuft auch ohne Revision noch immer perfekt, hat überschaubare Tragespuren und sie gefällt mir noch immer saugut.

Wenn ich ehrlich zu mir wäre, müsste ich mir eingestehen, dass ich alle anderen danach nicht mehr gebraucht hätte.:-)
 

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
@Omega87: Von den reinen Daten liest sie sich toll. Leider trifft sie nicht meinen Geschmack. Trotzdem vielen Dank fürs zeigen!
@Stefan: Das ist doch mal ein tolles Plädoyer für die SMP - so lange am Arm und immer noch zufrieden! Werde ich als Pro-Argument im Hinterkopf behalten!
 

walu123

Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
68
Mir gefallen generell die Ziffern bei Breitling weniger als die Strichindexe.
Geschmackssache.
Finde die Uhren aber auch sehr unterschiedlich. ICH würde die schwarze Breitling mit Strichindexen wählen. Schwarz geht halt immer, die Uhr ist toll.
Was trag ich gerade?

Genau, auch am Military Band ist die Uhr top, komplett verwandelt... Die Blackbird ist aktuell meine Lieblingsuhr am Handgelenk.F10480F4-67C8-46BC-8F35-F989BD3618C7.jpg

Als erste hochwertige Uhr dieser Klasse ist eine Omega Coaxial Master absolut top geeignet.

Wichtig, probier sie an! Die abgebildete Breitlng trägt sich sehr sehr gut und angenehm, trotz 48mm!
 

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
48mm sind denke ich für mich untragbar. Suche morgen mal noch nach Lösungen in puncto "anprobieren".

Gibt es sonst vielleicht Alternativen, die in ähnlicher Richtung gehen und welche ich evtl. übersehen haben könnte?
 

maddes

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
142
Guten Abend.
Ich besitze die avenger II gmt, habe auch 17.5 HGU und bin sehr zufrieden. Trägt sich, auch am Stahlband sehr angenehm, da sie recht flach ist. Des Weiteren ist sie mit verschiedensten Bändern kombinierbar.
Zur Omega kann ich nichts sagen, außer dass ich die Zeiger häßlich finde. Am besten anprobieren und schauen was gefällt.
Grüße Matthias
 

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
Hallo Matthias, das freut mich sehr zu hören :-) das der Handgelenksumfang von 17.5cm bei der GMT unproblematisch zu sein scheint! Wenn machbar, würde ich mich sehr über Fotos/Wristshots freuen!

Die Zeiger der Omega haben mich auch zu Beginn bzw. beim ersten betrachten von Fotos ein wenig gestört. Je mehr Bilder und Videos ich jedoch gesehen habe, desto weniger fiel mir dieser Aspekt mehr ins Gewicht.

Momentan sind beide Kandidaten irgendwie gleich auf....
 

SWol

Dabei seit
22.07.2010
Beiträge
1.134
Mein Tipp
Nimm die Breitling - einfach eine tolle Uhr. Mit Indexen finde ich die fast runder. Die Linke ist übrigens blau.
Bei 4 K kannst du beide gebraucht bekommen.... oder du läufst beide beim grauhändler zum Bsp watchdeal in Stuttgart und dann kommst du bei ca 5 K raus A1CDED93-F4FF-4551-8A9F-2AF7096659DA.jpeg
 

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
Super! Vielen Dank für die tollen Bilder!
Sehen beide richtig richtig gut aus!
Da kann man Dich nur beglückwünschen!
 

SWol

Dabei seit
22.07.2010
Beiträge
1.134
2778BBB1-8A38-4BAF-A3E4-80444AF632BE.png
Sind leider nicht meine...
Wenn du mir eine Uhr fürs Leben möchtest nimm sie in schwarz am Stahlband und den Indexen - ein kautschukband bekommst du für 120€.
Schau dir vielleicht mal noch die Colt 44 an.

Sollte noch eine zweite folgen - wäre die blaue smp von Omega eine schöne Ergänzung
 

manni00001

Themenstarter
Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
98
Wirklich toll! Vielen Dank. Bei der Colt ist mir ein bisschen zu viel Action auf dem Ziffernblatt, da finde ich die GMT runder.
Bilder sind immer sehr aussagekräftig.
Super!
 

Mister B

Dabei seit
09.04.2011
Beiträge
4.819
Ort
DE / Mexico
Breitling Avenger all the way, die GMT hat eine tolle Präsenz am Arm und sieht amStahlband sehr gut aus.
Normalerweise würde ich zu blau raten in dem Fall gibt es aber das Blatt mit dem Schablonenziffern nur in schwarz.
Das wären dann Breitling Gene as it’s best.

Das schöne an der gmt ist, sie ist flacher wie der Chrono in 43 und liegt etwas besser am Arm.
 

Anhänge

  • 6B80FACC-07F6-4364-978F-43278F963A37.jpg
    6B80FACC-07F6-4364-978F-43278F963A37.jpg
    656,1 KB · Aufrufe: 96
  • 51A544BA-51AE-464F-9790-B27B1C1286BB.jpg
    51A544BA-51AE-464F-9790-B27B1C1286BB.jpg
    850,8 KB · Aufrufe: 69

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.313
Hallo Manuel und willkommen im Uhrforum,

eine super Kaufberatung hast du da eröffnet, guter Einstieg:super: Ich kann deinen Zwiespalt gut verstehen, denn die beiden Uhren, zwischen denen du schwankst, sind klasse. Mein Kopf würde dir zur Omega raten. Ich war selber einmal kurz davor, sie zu kaufen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich damals bereits eine Colt 44 besaß und daher nicht diese zwei Modelle zur Auswahl standen, wie bei dir jetzt. Bei mir verlor die Omega letztlich gegen die Sub. Mein Herz rät dir zur Breitling. Erstens weil diese qualitativ noch etwas höher anzusiedeln ist als meine geliebte Colt, mit der ich immer noch sehr glücklich bin. Zweitens weil ich weiß, was du mit "die Breitling hat mehr Spirit" meinst. Und drittens weil sie dein Favorit ist und man bei so etwas auf sein Gefühl hören sollte ;-)

Gibt es sonst vielleicht Alternativen, die in ähnlicher Richtung gehen und welche ich evtl. übersehen haben könnte?

Da du trotzdem noch nach Alternativen gefragt hast, möchte ich die Aqua Terra von Omega noch zur Kenntnis geben:
https://www.omegawatches.com/de/wat...xial-master-chronometer-41-mm-22010412103001/
Eigentlich eine perfekte Uhr. Manche hier im Forum finden das eine oder andere Vorgängermodell besser, als z.B. das Teak-Muster noch längs und nicht quer verlief und das Datum noch auf 3 Uhr war. Oder noch weiter davor, als das Datum sogar noch eingerahmt war.
Nichts desto trotz ist auch das aktuelle Modell eine technisch wie optisch wunderbare Uhr, die immer und überall passt und beim Grauen locker in deinem Budget zu bekommen. Ein Beispiel: https://www.uhrinstinkt.de/omega-se...ter-chronometer-41mm-220.10.41.21.03.001.html
 
Thema:

Vorstellung & Kaufberatung - Breitling, Omega - DIE ERSTE RICHTIGE / Vorsicht textlastig!

Vorstellung & Kaufberatung - Breitling, Omega - DIE ERSTE RICHTIGE / Vorsicht textlastig! - Ähnliche Themen

Kaufberatung Breitling Navitimer oder Omega Seamaster Diver 300M: Hallo zusammen, zunächst einmal möchte ich einfach mal ein Kompliment an die Community loswerden. Ich bin seit gut nem Jahr dabei als Mitglied...
Neue "alte" Breitling Avenger GMT mit Mangel angekommen - Wie würdet Ihr damit umgehen? So ein Mist ich hab mich so gefreut ;-): Hallo Kollegen, ich habe ein Problem, heute ist meine neu alte Avenger GMT gekommen. Tolle Uhr! Aber….. Sie hat einen Kratzer und eine kleine...
Kaufberatung - erste "Luxusuhr": Hallo Community, Ich bin neu hier im Forum und möchte euch gleich um euren Rat bitten. Ich bin 22 Jahre alt, habe gerade einen Meilenstein in...
Kaufberatung

IWC oder Breitling

Kaufberatung IWC oder Breitling: Guten Tag, Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum kurz zu mir bin 31 Jahre und komme aus dem schwäbischen ;) In der Hoffnung mit dieser...
Nochmal ein richtiger Klopper: Breitling Super Avenger II,Omega Planet Ocean,Rolex Seadweller SD50 oder Panerai ?: Ich möchte mir noch einen richtigen "Klopper" kaufen,das geistert seid Tagen in meinem Kopf herum und der Gedanke lässt mich nicht mehr los. Wir...
Oben