[Vorstellung] IV-18 VFD Röhrenuhr

Diskutiere [Vorstellung] IV-18 VFD Röhrenuhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Erinnert Ihr Euch an die Zeit, als die ersten Taschenrechner auf den Markt kamen? Die meisten hatten eine Anzeige aus blaugrün fluoreszierenden...
Coriolan

Coriolan

Themenstarter
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
828
Ort
trans Danubium oppositum Favianis
Erinnert Ihr Euch an die Zeit, als die ersten Taschenrechner auf den Markt kamen? Die meisten hatten eine Anzeige aus blaugrün fluoreszierenden Vakuumröhren.

Diese Röhren wurden in den 80er Jahren sehr rasch von LEDs abgelöst, aber in der UdSSR noch sehr lange weiterverwendet, sodass heute noch gewisse Mengen als NOS verfügbar sind.

Rund um diese Fluoreszenz-, aber vor allem um die Nixieröhren hat sich eine kleine Community von Liebhabern dieser Retro-Anzeigen gebildet. Claus Urbach ist einer davon. Auf seiner Website Nixieuhren Nixie Uhr Nixie Clock Nixie Clocks findet man viel Wissenswertes zum Thema Röhrenuhren. Uhren? Ja klar, die Dinger eignen sich bestens zum Aufbau von Uhren mit digitaler Anzeige im Retro-Look.

Infiziert war ich schnell, und so beschloss ich, mich erst mal an einem Bausatz zu versuchen. Ich wählte die "Harfen-Uhr" mit einer russischen IV-18 VFD Röhre (Harfenuhr deswegen, weil eine "Harfe" aus Silberdrähten die beiden Platinen verbindet. Aber dazu später.)

Bestellung und Versand liefen beispielhaft schnell, an dieser Stelle nochmals großes Lob an Claus.

Tja, ausgepackt (und schon ein bisschen vorgearbeitet. Dass ich mitfotografieren sollte, fiel mir leider etwas spät ein). Röhre und alle elektronischen Bauteile kugeln schon herum, das Acrylgehäuse ist noch verpackt:

attachment.php


attachment.php


Die beiden Platinen sind mit den SMD-Bauteilen vorbestückt, das erspart Nerven...
Die Widerstände habe ich hier schon eingelötet.

attachment.php


Die Bauanleitung ist derart professionell und doch einfach gehalten, dass sogar ich mich leicht zurechtgefunden habe (nach über 20 Jahren "Elektronikpause").

So sieht die fertig bestückte Platine auf der Röhrenseite aus:

attachment.php


Und so die gegenüberliegende:

attachment.php


Und hier noch mal die Rückseite der Röhrenplatine mit den Tastern zum Einstellen der Uhrzeit:

attachment.php


Die beiden Holzschablonen dienen zum Ausrichten der Röhre an den Distanzstangen, welche die beiden Platinenteile verbinden, und werden vor dem Zusammenbau natürlich entfernt.

So sieht das dann aus:

attachment.php


Jetzt fehlen noch die Buchsen für die Stromversorgung (12V AC) und den optionalen DCF77-Empfänger, mit dem die Uhr nach Braunschweiger Atomzeit synchronisiert werden kann. Und natürlich die "Harfe", also die Silberdrähte, die hinter der Röhre geführt werden und die beiden Platinen elektrisch verbinden. Dann wird alles in das passgenau gefräste Acrylgehäuse eingebaut und - voilá:

attachment.php


Die Anzeige glüht in kühlem Blaugrün, ganz so, wie ich das von meinem ersten Casio-Tischrechner in Erinnerung habe:

attachment.php


Zum Abschluß noch ein Größen- und Leuchtstärkevergleich mit meiner Panerai (wer da "leuchttechnisch" den kürzeren zieht, ist wohl klar :-)):

attachment.php


Danke für's reinschauen und schönen Sonntag noch!

Grüsse, Michael
 
nitrox

nitrox

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.424
Ort
Spandow
Klasse Arbeit!:super: Auch mein erster Taschenrechner hatte diese Anzeige. Als Retro- Fan und Kind der 70er freue ich mich sowas mal zu sehen. Danke für`s zeigen!:super:
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.597
Geniales Teil (Ticker trifft ja nicht zu).
Schöner kann man Vintage-Technik nicht präsentieren, erinnert mich ein wenig an Raumschiff Orion (gab´s das auch in AT?)

Gruss
Mathias
 
Coriolan

Coriolan

Themenstarter
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
828
Ort
trans Danubium oppositum Favianis
Schöner kann man Vintage-Technik nicht präsentieren, erinnert mich ein wenig an Raumschiff Orion (gab´s das auch in AT?)

Natürlich. Hat mit UFO und der ersten Perry Rhodan-Verfilmung wohl meine SF-Affinität geprägt damals. Dietmar Schönherr gegen die Frogs - da musste man noch jede Menge Fantasie mitbringen bei den Pappkulissen, nicht so wie heute, wo alles perfekt gerendert aus dem Computer kommt :D
 
Mapkyc

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
4.884
Ich habe noch nie von so einer Röhrenuhr gehört. Tolle Sache, Danke für Informieren und Zeigen !

:super:
 
ferro01

ferro01

Dabei seit
26.03.2009
Beiträge
1.664
Ort
Hiddenhausen
Klasse Teil Glückwunsch!!

Habe selbst eine Nixie mit russischen IN18. Habe schon mehrmals die Hand über dem Bestellbutton der Harfenuhr gehabt aber noch gezögert.

Danke fürs zeigen!

Gruß ferro01
 
twehringer

twehringer

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
3.472
Nette Technik, gekonnt zusammen gebaut. Nur das Ergebnis finde ich hat mit Retro nicht wirklich was zu tun, ist mir zu transparent. Ich würd da lieber ein bisschen genauer schauen in Kauf nehmen und bei der Pam bleiben.

Dir aber viel Freude an der Uhr :-)

VG Thomas
 
raco65

raco65

Dabei seit
26.10.2008
Beiträge
4.335
Ort
Das wollt ihr nicht wirklich wissen
Der Vergleich mit dem Casio Tischrechner - ...............................super.

Erweckt bei mir Jugenderinnerungen. Ich finde das Teil echt COOL!

Danke für die tollen Fotos und dem ausführlichen Beitrag.:super:
 
Coriolan

Coriolan

Themenstarter
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
828
Ort
trans Danubium oppositum Favianis
Nette Technik, gekonnt zusammen gebaut. Nur das Ergebnis finde ich hat mit Retro nicht wirklich was zu tun, ist mir zu transparent. Ich würd da lieber ein bisschen genauer schauen in Kauf nehmen und bei der Pam bleiben.

Dir aber viel Freude an der Uhr :-)

VG Thomas

Naja, man kann ja das beste aus beiden Welten geniessen - die Pam am Handgelenk und die Röhre am Schreibtisch :D

Euch allen herzlichen Dank für die netten Kommentare! Mich freut's, wenn meine Spinnereien auch Anderen Spass machen. Und mal sehen - Claus hat seit neuestem eine Platine für Nixies in seinem Shop, die mit blauen LEDs die orangen Röhren von unten beleuchtet - genial! Wird wohl bald wieder der Lötkolben in Aktion treten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nifty

Nifty

Dabei seit
03.10.2010
Beiträge
71
Das sieht ja auch toll aus. Ich find die Nixie Uhren super Klasse, aber der Aufwand so etwas selber von Grund auf herzustellen war mir zu hoch. Ich wusste gar nicht das es dafür Bausätze gibt.

btw: Hast Du noch etwas mit Röhren gelernt ? Bei mir gab es das gar nicht mehr in der Ausbildung.

Gruß
Tilo
 
Tomi

Tomi

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
1.266
Ort
Freiburg
Auch von mir ein herzliches Dankeschön für diesen tollen Bericht und die schönen Fotos. Sehr interessant.

Gruß

TOMI
 
Coriolan

Coriolan

Themenstarter
Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
828
Ort
trans Danubium oppositum Favianis
@Tilo: Naja, ich hatte meine zwei Semester Elektrotechnik waehrend meines Chemiestudiums, und das ist inzwischen auch schon wieder 25 Jahre her. Da waren Roehren noch nicht komplett outdated. Aber gearbeitet hab ich damals eher mit IC's, EEPROMS und Konsorten, als wir uns die ersten A/D-Wandler fuer den Commodore 64 zusammengeloetet haben. Die Nixie war meine erste Roehre, an die ich selbst Hand bzw. loetkolben angelegt habe.
 
Thema:

[Vorstellung] IV-18 VFD Röhrenuhr

[Vorstellung] IV-18 VFD Röhrenuhr - Ähnliche Themen

Vorstellung einer Hopf "Waguchron" DCF-77 Mutteruhr: Ich möchte Euch eine weitere seltene Uhr vorstellen: Vermutlich die erste in Serie gefertigte (Mutter-) Funkuhr für den professionellen Einsatz in...
Oben