Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Diskutiere Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Du traust dir Sachen. Habe zwar auch mal Quartz Werke zerlegt und Teile ausgetauscht aber die sind mir zu friemelig. Daher mache ich die sehr...
kakerlake

kakerlake

Dabei seit
22.07.2008
Beiträge
5.343
Ort
Leipzig
Guten Morgen
heute Einblicke in einen Beifang. Die Piratron, äußerlich in einem sehr guten Zustand, fast NOS, machte nach dem einlegen
einer Batterie das Analoge Werk keine Muckser. Die Digitale Anzeige allerdings funktionierte. Also ans Werk und zerlegt.
Es offenbarte eine Oxidation nach Batterieschaden. Nach der Reinigung und dem Rätsel wie alles zusammenpasst, läuft das Werk wieder.
Verbaut ist ein PUW 900P aus 5/86.
Anhang anzeigen 4050674Anhang anzeigen 4050676Anhang anzeigen 4050677Anhang anzeigen 4050679Anhang anzeigen 4050680Anhang anzeigen 4050684Anhang anzeigen 4050685Anhang anzeigen 4050686
Anhang anzeigen 4050725
Gruß Michael
Du traust dir Sachen. Habe zwar auch mal Quartz Werke zerlegt und Teile ausgetauscht aber die sind mir zu friemelig. Daher mache ich die sehr ungern. Hut ab vor deinem können. :winken:
 
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.182
@kakerlake: Soviel ist auch nicht dabei. Friemelig ja, aber auch nicht kleiner als Damenuhrwerke. Und außer Reinigen, Kontakte putzen,Teile tauschen und zusammenbauen kann ich leider auch nicht.
Gruß Michael
 
P.Porter

P.Porter

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
654
Ort
Rimhorn (Odenwald)

Anhänge

  • 20211019_172308_(1).jpg
    20211019_172308_(1).jpg
    283,3 KB · Aufrufe: 8
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.182
Nun wieder Jagdbeute aus der Bucht zum Basteln.
Ein kleine Schrotthaufen von Preziosa auf dem Werktisch. Geliefert wurde eine stark beriebenes vergoldetes Gehäuse, Glas mit Sprung, ZB stark oxidiert, Zeiger
angerostet. Das Werk, ein Otero 44, ohne Funktion, was bei diesem Zustand auch kein Wunder ist. Eine abgerostete Unruhwelle erklärt einiges aber noch nicht alles. Rost auch an am Winkelhebel und der WF-Feder. Erst mal alles gereinigt, die Unruh aus dem Fundus ergänzt und wieder zusammengesetzt. Keine Funktion. Die Lösung des Rätsels fand sich in der Ankerbrücke. Erst das Wechseln dieser brachte die Lösung. Zudem mußte noch die Spirale umgebaut werden. Das ZB mit Zahnstocher und
Apfelessig soweit möglich gereinigt und den meisten Rost von den Zeigern entfernt. Das Gehäuse aufpoliert, ein neues Glas und ein Band, fertig.
DSCN8511.JPG
DSCN8528.JPG
DSCN8529.JPGDSCN8534.JPGP1190315.JPG
Gruß Michael
 
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.182
Nun ein weiters Objekt in der Bastelstube
BWC Buffalo mit Cal. fhf 96-4. Läuft nicht. Gehäuse in einem leicht beriebenen Zustand, keine größeren Einschläge.
Beim zerlegen Rost an STD u. Min-Zeiger vorgefunden. Wie dieser dorthin gekommen ist, keine Ahnung. Beim zerlegen dann die Ursache, welche sich an den beiden Zeigern ableiten lies. Rost zwischen Minuten und Stundenrad. Ansonsten nirgends Rost vorgefunden. Der Rest die übliche Vorgehensweise mit
waschen, legen, fönen. Ein neues Glas und ein Band, fertig.
DSCN8512.JPGDSCN8520.JPGDSCN8521.JPGDSCN8526.JPG
DSCN8527.JPG
DSCN8536.JPG
P1190309.JPG
Gruß Michael
 
bernstein1

bernstein1

Dabei seit
11.04.2021
Beiträge
54
Ort
südlicher Wienerwald
Dieses Mal eine Fingerübung an einer Beigabe zu einem Uhrenkonvolut von @Uhrton.
Eine Damen Hercules von Henzi&Pfaff mit einem Werk das dem HPP 102 ähnelt. Bei Ranfft und im Werksucher war ich nicht erfolgreich im Auffinden eines HPP mit 9 Linien. Irgendwelche Tipps?

Jedenfalls war kein Mucks aus ihr herauszuhören.
87EBB42E-11B3-468E-BFA2-D2AC762FF800.jpegB07898F6-550D-4955-903F-6579852C794D.jpeg
59BC3E01-1F50-4AC7-BF53-E6B5F9D9E73A.jpeg
E594405D-5993-4CBB-9E8B-1F93DCEC68DF.jpeg

Die größte Herausforderung war die defekte Unruh da die Unruhfeder aus dem Spiralschlüssel heraußen war. Diese wieder vorsichtig hineingepfriemelt und den Spiralschlüssel wieder zurückgebogen. Die gebrochene Aufzugsfeder hab ich ersetzt.
Und wieder läuft eine totgeglaubte wieder fröhlich vor sich hin und hält die Zeit äußerst passabel.

3583EED1-F362-472C-9269-E9FC0636A6A5.jpeg

Jetzt noch ein Band mit 12 mm und was schwieriger wird eine Trägerin für die kleine finden.

42FAC2B7-B9CD-4CD4-9D32-9AA101779732.jpeg

lg
b
 
bernstein1

bernstein1

Dabei seit
11.04.2021
Beiträge
54
Ort
südlicher Wienerwald
Im Lazarett fand sich eine Alpina die jeweils nur 3-4 Sekunden Lebenszeichen von sich gab. Das Gehäuse mit deutlichen Abnützungsspuren und da verchromt für mich leider nicht verbesserbar. Sagen wir halt Patina dazu.

AA9E526A-0D55-4109-A2E9-ADCE1E86C32D.jpeg333B3AB4-34AE-4AD7-B350-4F199450A309.jpeg

Das Werk, ein Alpina 950, hatte ich bis jetzt noch nicht in den Fingern. Leider war die Winkelhebelfeder gebrochen, aber nachdem der Rest ganz gut aussah hab ich's zerlegt, gereinigt, wieder remontiert und geschmiert.

D26F13B0-56CD-4FAE-9A5A-C90EB9FAB2ED.jpeg1B1F4407-94CE-449C-A509-6023845E33D1.jpeg
901166D6-595C-48FC-9FFF-397BD5EE1657.jpeg

Danach lief das Werk wieder wunderbar

F44EDB8C-93CC-420D-8DEF-109094539843.jpeg

und mit ein bisschen Plexikosmetik und Zeigerpolitur ist sie wieder tragbar.

Vielleicht find ich im Forum ja noch eine Winkelhebelfeder.

DD9479DB-981D-485C-AFBF-2C0E2B49F7B7.jpeg1DF20FAD-B1B5-4792-96B1-8B06808FF8A9.jpeg3C1F147C-E90F-4F4A-B94C-678A59394DF3.jpeg
lg
b
 
AlexBlack

AlexBlack

Dabei seit
23.09.2018
Beiträge
1.561
Ort
Berlin
Mein heutiger Flohmarktfund (30€)
Eine Dugena Monza. Mit Dugena Kaliber 3346 (ETA 2783) Das Werk läuft auf der Zeitwaage wirklich top! Also war nur eine große "Wäsche" nötig. Mach ich immer sofort, man will ja wissen was dann so rauskommt. Also alles auseinanderbauen, waschen, legen, fönen.......fertisch. Das Plexi hab ich (mangels passenden Ersatzes) geschliffen und poliert. Das Band ist auch nur vorläufig, tatsächlich das einzige im Fundus mit 22mm Anstoß.

Ein paar Vorher Fotos.

IMG_7151.JPGIMG_7152.JPGIMG_7153.JPGIMG_7154.JPGIMG_7155.JPGIMG_7156.JPGIMG_7157.JPGIMG_7158.JPGIMG_7159.JPGIMG_7161.JPG

Und Nachher......
.....übrigens, das ZB ist cool. Je nach Lichteinfall schwarz oder metallicblau. Wow!!!!

IMG_7167.JPGIMG_7166.JPGIMG_7168.JPGIMG_7169.JPG
 
EvilEvo

EvilEvo

Dabei seit
05.12.2013
Beiträge
1.005
Ort
Bernburg
Schöner Fund und gute Arbeit! Aus welchem Grund hast du nicht das verbaute Band weiterverwendet? Finde das sehr passend.
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
942
Ich finde das neu verbaute besser, ist aber nur meine Meinung, ist massiv. Ich habe ein ähnliches an meiner Blazon Miami. Sehr gute Qualität.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
5.151
Hallo, zunächst einmal Glückwunsch, eine Uhr mit Potential, wenn man keine Berührungsängste hat.
Ich bin immer wieder erstaunt, was Leute wohl noch am Arm getragen haben, da müßte schon das Seuchenschutzgesetz greifen :schock:.
Habe auch schon öfter solche Kandidaten in ein Intensivbad gesteckt, nach dem ersten Aufguß war das Bad pechschwarz, nach dem 2. immer noch dunkelgrau.

Grüsse Christoph
 
AlexBlack

AlexBlack

Dabei seit
23.09.2018
Beiträge
1.561
Ort
Berlin
Vielen Dank für die ganzen positiven Rückmeldungen an alle!!! :klatsch:
Die Uhr kommt definitiv ins Regal "regelmäßig tragen". Ich steh auf diese 1970iger Dreizeiher-Edelstahlklumpen mit guten Innenleben. Da gibt es nur eine Uhrensorte die noch drüber geht. 1970ziger Edelstahlklumpen mit guten Innenleben UND mindestens einem Totalistator!!! 😁
 
bernstein1

bernstein1

Dabei seit
11.04.2021
Beiträge
54
Ort
südlicher Wienerwald
Jetzt hab ich mal erstmals eine Automatik Uhr wieder zum Leben erweckt. Eine BWC aus einem Konvolut von @Uhrton. Das Glas gebrochen, die Zeiger verrostet, die Krone abgenudelt und nicht ganz original. Gelaufen ist sie auch nicht.

D018CA56-B6C3-403F-94B7-488A30BC9E32.jpegAB17B382-B728-49DB-AD67-38B31EC3765E.jpegE7073F91-E554-46F2-8CE8-298ECF3DECA9.jpeg

Das Werk ist ein Felsa 1560 das außer etwas verharztem Schmiermittel eigentlich gut in Schuss war.

B4591565-5CCB-4FA0-8982-A26CE5307575.jpegC33EB98C-8222-44DE-8DE3-161172B0C5F6.jpeg

Während die normalen Handaufzugswerke mittlerweile meistens kein Problem hinsichtlich Identifikation der Teile darstellen, hat die Automatik ein paar Fotos und 2 Versuche gebraucht um sie wieder richtig zusammenzubauen.

1643375B-ACD7-407A-8C9D-5BB555BD2128.jpeg

Zwischen den Bandanstößen sammelte sich über die Jahre erstaunliche Mengen an Biomasse.

D0B2F7C5-9C18-4D42-A0EB-50BF4045982F.jpeg

Aber mit etwas Reinigung, einem neuen Glas, polierten Zeigern mit neuer Leuchtmasse und farblich passender Krone ist sie wieder recht manierlich.


A73B9255-B9CC-4883-80FA-11E0612D7C8D.jpeg086C5922-4354-44F9-9EF1-DBE35B1F5BCA.jpeg
 
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.182
Heute einige Bilder zu der Zentra im Post 3365 weiter oben auf dieser Seite.
Man sieht sehr gut die verrosteten Zeiger und auch den Abdruck auf dem ZB bei 9 Uhr. Das Positve an der Uhr, das Gehäuse in gutem Zustand ohne größerem Abrieb. Aber der Rost an den Zeigern ist natürlich nicht nur dort. Schon das entfernen der A-Welle ein größeres Problem. Zum Ausbau die Krone entfernt. Anschließend Zeiger und alle demontierbaren Werkteile entfernt. Danach das Werk mit ZB in Rostlöser 4 Tage einwirken lassen. Durch diese Behandlung ließen sich die ZB-Schrauben öffnen und das ZB abnehmen. Anschließend das Werk zerlegt und gereinigt. Der Anker allerdings blieb an Ort und Stelle nachdem das einwirken mit Rostlöser nicht wirkte und 4 Schraubendreherklingen abgebrochen sind. Ging auch so. Neu bekam die Uhr dann aus einem Spenderwerk Winkelhebel mit Schraube, WF-Feder und Aufzugsfeder. Beide gebrochen. Das ZB versucht mit Bremsenreiniger und Apfelessig sauber zu bekommen aber der Abdruck lies sich leider nicht komplett entfernen. Dazu bekam die kleine noch neue Zeiger und ein Glas spendiert. Das Gehäuse wurde gereinigt und poliert.
DSCN8558.JPGDSCN8559.JPG

DSCN8565.JPG

P1190386.JPG
Gruß Michael
 
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
24.449
Ort
... da, wo's schön ist
Seiko 5 Ref.: 7009-8570; Serien-Nr.: 970205

Zustand gerockt, insbesondere das Glas war fertig. Zerkratzt und trübe wie Milchglas.

Vorher:
IMGP5524.JPG

IMGP5524_a.JPG

Nachdem ich das Werk ausschalen konnte, hab' ewig den Mechanismus nicht kapiert.:wand:
:hammer:

Konnte ich die Uhr endlich demontieren und reinigen. Die Lünette war gelinde gesagt festgerostet, hier war mehr oder weniger brachiale Gewalt nötig, um sie abzuhebeln. Dann konnte das Mattglas;-) ausgemessen werden. In der Bucht fand sich Ersatz.

Heute kam das Glas dann endlich an und der Zusammenbau des leicht aufgearbeiteten Gehäuse konnte vonstatten gehen.

Nachher:
IMG_20211110_185819921.jpg

IMG_20211110_185829840.jpg

IMG_20211110_185838657.jpg
 
Thema:

Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Oben