Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Diskutiere Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Dankeschön, das mache ich immer so... ich finde z. B. neu lackierte Zeiger auf altem Blatt oder andersrum nicht schön... außerdem erzählt mir die...
Der Mechaniker

Der Mechaniker

Dabei seit
18.06.2008
Beiträge
926
Respekt vor der schönen Arbeit. Finde ganz toll, dass Du der Uhr ihre Spuren gelassen hast
.
Dankeschön, das mache ich immer so... ich finde z. B. neu lackierte Zeiger auf altem Blatt oder andersrum nicht schön... außerdem erzählt mir die Uhr so ihre Geschichte... das gefällt mir besser als NOS...

Liebe Grüße Chris
 
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
2.901
Habe in meinem Fundus 2 Quartzuhren wieder zum Leben erweckt. Bei beiden ist das Werk durch Schmutz stehen geblieben.
Als erstes eine Dugena Gamma mit Cal. Dugena 4219 / ESA 944.111. Wie in einem anderen Tread beschrieben ist die Platine mit den elektr. Bauteilen aus Kunststoff und verschweißt. Hier ein paar Bilder dazu.
Dugena Gamma:
DSCN7663.JPGDSCN7664.JPG

DSCN7665.JPGDSCN7666.JPGDSCN7668.JPGDSCN7669.JPG
Gehäuse leicht aufgearbeitet.
P1180466.JPG
und eine Meister Anker Deep Sea Diver mit Cal. ESA 963.125 .
Dieses Werk ist ungleich aufwendiger, fast wie ein normales mech. Werk aufgebaut.
DSCN7655.JPGDSCN7656.JPGDSCN7657.JPGDSCN7659.JPGDSCN7648.JPGDSCN7651.JPG
DSCN7653.JPG
P1180479.JPG
Gruß Michael
 

Anhänge

  • DSCN7653.JPG
    DSCN7653.JPG
    468,6 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:
Ploprof928

Ploprof928

Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
605
Vielen Dank! Nein, ich hatte es auch erst in weiß und hab dann nochmal orange nachgelegt - irgendwie fand ich das sehr passend und vintage :D
 
ticker45

ticker45

Dabei seit
05.10.2016
Beiträge
206
Ort
Berlin
Hallo habe heute mal das Glashütte Gehäuse meines Kumpels auf Vordermann gebracht.
Gold teilweise runter bis auf Messing Gehäuse.

Schleifen, Polieren, Galvanisch verkupfern, 24 K Hartgold Zwischenschicht, 18 K Hartgold Deko Schicht, Fertig.

Bilder vorher:
vorher1.jpg vorher2.jpg

Bild nachher:
Nachher1.jpg Nachher2.jpg

Das sollte dann wieder tragbar sein.
 
Goldstadtjung

Goldstadtjung

Dabei seit
20.05.2013
Beiträge
3.970
Ort
Goldstadt Pforzheim
Nivada mit Felsa 200.

Stellwelle erneut, Krone ersetzt und das Glas samt Gehäuse poliert.
 

Anhänge

  • AADBC9C1-F841-47DD-A838-E91A9111BC90.jpeg
    AADBC9C1-F841-47DD-A838-E91A9111BC90.jpeg
    307,2 KB · Aufrufe: 23
  • 632AD035-75B8-4D80-8D99-8B595D30FDE3.jpeg
    632AD035-75B8-4D80-8D99-8B595D30FDE3.jpeg
    380,3 KB · Aufrufe: 22
  • C16CB08E-CFF5-4B58-B503-631696F53E7F.jpeg
    C16CB08E-CFF5-4B58-B503-631696F53E7F.jpeg
    337,5 KB · Aufrufe: 22
  • 5FBBAD66-AACE-4EF7-952D-AB2B36DD6F42.jpeg
    5FBBAD66-AACE-4EF7-952D-AB2B36DD6F42.jpeg
    334,8 KB · Aufrufe: 27
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
2.901
Was man in einer Uhr nicht finden möchte.
In einem Konvolut fand sich unter anderem eine kleine Octo mit Cal. AS 1194. Der Boden lies sich leicht öffnen, darunter eine Abdeckung aus Stahl. Nach dem entfernen dieser dann die Erklärung, weshalb die Uhr nicht gelaufen ist. Überall Öl in Unmengen. Das Positive daran, Werk, Gehäuse, Boden und zum Glück, das ZB gut erhalten. Das Negative sind die durch das Öl geschädigten Zeiger und die "Sauerei" auf dem Arbeitstisch und an den Händen.
Nun zu den Tatsachen. Beim zerlegen des Werkes erstmal das Öl mit Küchentuch grob abgetragen, anschließend zwei Durchgänge im Benzinbad. Die Feder und das Glas mußte erneuert werden, eine neue AW mit Krone eingebaut. Das Gehäuse ist komplett aus Edelstahl, in einem guten Zustand und mußte nur entölt und gereinigt werden.
Nun macht die kleine Octo mit ihren ca. 70 Jahren wieder eine gute Figur. Breite 31mm, Länge 39mm, Anstoß 15mm, Höhe 10mm.
DSCN7936.JPG
DSCN7937.JPG
DSCN8008.JPGDSCN8009.JPG
erster Probelauf
DSCN8013.JPG
P1180687.JPG
P1180682.JPG
Gruß Michael
 
ticker45

ticker45

Dabei seit
05.10.2016
Beiträge
206
Ort
Berlin
Was man in einer Uhr nicht finden möchte.
In einem Konvolut fand sich unter anderem eine kleine Octo mit Cal. AS 1194. Der Boden lies sich leicht öffnen, darunter eine Abdeckung aus Stahl. Nach dem entfernen dieser dann die Erklärung, weshalb die Uhr nicht gelaufen ist. Überall Öl in Unmengen. Das Positive daran, Werk, Gehäuse, Boden und zum Glück, das ZB gut erhalten. Das Negative sind die durch das Öl geschädigten Zeiger und die "Sauerei" auf dem Arbeitstisch und an den Händen.
Nun zu den Tatsachen. Beim zerlegen des Werkes erstmal das Öl mit Küchentuch grob abgetragen, anschließend zwei Durchgänge im Benzinbad. Die Feder und das Glas mußte erneuert werden, eine neue AW mit Krone eingebaut. Das Gehäuse ist komplett aus Edelstahl, in einem guten Zustand und mußte nur entölt und gereinigt werden.
Nun macht die kleine Octo mit ihren ca. 70 Jahren wieder eine gute Figur. Breite 31mm, Länge 39mm, Anstoß 15mm, Höhe 10mm.
Anhang anzeigen 3767056
Anhang anzeigen 3767062
Anhang anzeigen 3767063Anhang anzeigen 3767064
erster Probelauf
Anhang anzeigen 3767116
Anhang anzeigen 3767121
Anhang anzeigen 3767122
Gruß Michael
Hallo Michael das ist wirklich ein schönes Stück geworden das Zifferblatt mit der schönen Sekunden Einteilung am Rand und diesen schönen tollen ZF. Der roten Zeiger das passt wirklich super gut, auch das Gehäuse ist perfekt. Zu viel Öl das hatte ich auch schon mal, die ersten Versuche einen Schrott Uhrwerk wieder in Gang zu setzen. Ich hatte die Unruhe mit einem Tropfen Öl versehen und dabei ist mir ein weiterer Tropfen auf die Unruhe Spirale gefallen. Danach hatte die Uhr Herzrasen.😞 Gruss Andreas
 
AlexBlack

AlexBlack

Dabei seit
23.09.2018
Beiträge
1.371
Ort
Berlin
Für 1.50€ in der Bucht erwischt. Das Zifferblatt sah schräg aus, das mag ich.
Eine Caravelle Automatic mit immerhin einem PUW 1561 inside.

Zerkratzt, verdreckt, ohne Krone und abgebrochener Stellwelle genau das richtige für ein bissel Entspannung am Abend.

IMG_6618.JPGIMG_6619.JPGIMG_6620.JPGIMG_6621.JPGIMG_6623.JPGIMG_6625.JPG

Neue Krone, neue Stellwelle, der Rest geputzt, geschliffen und poliert. Noch ein neues Band und voila.........

Okey, das Blatt kann epileptische Anfälle auslösen aber sonst doch ganz ansehnlich.
IMG_6630.JPG

Da ist noch Arbeit, mal schauen ob sich da noch was besser machen lässt, später.

IMG_6626.JPG
 
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
2.901
Heute mal eine weitere Uhr aus dem "öligen" Konvolut.
Außen keine Beschriftung, auch auf dem leider stark beschädigten ZB. Keine Zeiger, Glas durch Öl und Alter fast undurchsichtig. Die Uhr, in einem noch gut erhaltenem verchromten Gehäuse, offenbarte seine Herkunft nach dem Öffnen des Bodens. Eine Elgin mit Cal. 539 aus dem Jahre 1942. Auch die Krone sollte original sein.
Das Werk hat eine Sekundenstop. Leider ist das Wechselrad defekt. Ansonsten läuft das Werk erstaunlich gut. Breite 30mm, Länge 37mm, Anstoß 16mm
DSCN7947.JPG
P1180717.JPG
DSCN8043.JPG
DSCN7975.JPG
DSCN7976.JPG
DSCN7977.JPG
Der Sekundenstop funktioniert hier folgender Maßen: Das drehbare Lager drückt mit einer der beiden Federn gegen die Unruh. Durch das Einsetzen der Aufzugswelle wird die Feder weggedrückt. Zieht man nun die A-Welle wird die Unruh gestoppt.
DSCN7981.JPG
Ein Bildschirmfoto von der Elgin Watch-Seite mit Beschreibung des Werkes und der Uhr
elginAlter.PNG
Gruß Michael
 
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
2.901
@sirtaifun: Danke für die Info. Das Glas habe ich aufgehoben. Habe der Uhr einen Sekundenzeiger verbaut und das defekte Wechselrad entfernt. Nun dreht der Zeiger seine Runden. Man sieht auf dem Bild deutlich die Fehlstellen auf dem ZB. Auch die fehlenden Zeiger und das Wechselrad sind natürlich ein größeres Problem.
DSCN8045.JPG
Gruß Michael
 
Goldstadtjung

Goldstadtjung

Dabei seit
20.05.2013
Beiträge
3.970
Ort
Goldstadt Pforzheim
Anker mit einem signierten HP 103.

Das Antriebsrad für die Zentralsekunde war falsch herum montiert. Daher lief der Sekundenzeiger nicht. Defekt laut Verkäufer.
Ich habe die Räderbrücke entfernt und die Rädchen und die Unruhe gesäubert. Anschließend wieder alles platziert und das Gehäuse sowieso das Glas poliert.
Zuletzt das Band gereinigt und nun läuft sie wieder.
 

Anhänge

  • D4D911F3-2583-4C77-AC44-7AED720372D7.jpeg
    D4D911F3-2583-4C77-AC44-7AED720372D7.jpeg
    286,4 KB · Aufrufe: 9
  • 4FAC7EFA-2B14-4CBA-A834-C6B460E947E8.jpeg
    4FAC7EFA-2B14-4CBA-A834-C6B460E947E8.jpeg
    187,4 KB · Aufrufe: 12
  • D3C0BFB1-AFA4-4CBB-8583-A223A9A559EB.jpeg
    D3C0BFB1-AFA4-4CBB-8583-A223A9A559EB.jpeg
    326,3 KB · Aufrufe: 11
  • BE5429EF-5868-4220-8056-08C062B99570.jpeg
    BE5429EF-5868-4220-8056-08C062B99570.jpeg
    338,5 KB · Aufrufe: 10
  • CBCC6EF4-3187-499B-9663-05B133387978.jpeg
    CBCC6EF4-3187-499B-9663-05B133387978.jpeg
    408,7 KB · Aufrufe: 11
  • BEA1409E-2523-47F8-A174-D8C0DD81CE50.jpeg
    BEA1409E-2523-47F8-A174-D8C0DD81CE50.jpeg
    266,4 KB · Aufrufe: 10
Thema:

Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Oben