Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Diskutiere Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; @tiktak66 : Danke für die freundlichen Worte. Mit der 2. Seastar war ich dann doch noch nicht ganz fertig. Ich hatte sie mit ZB nach unten auf...
DreizeigerFan

DreizeigerFan

Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
237
Ort
nahe Hannover
@tiktak66 : Danke für die freundlichen Worte.
Mit der 2. Seastar war ich dann doch noch nicht ganz fertig. Ich hatte sie mit ZB nach unten auf etwas Vorgang eingestellt. Sie hat dann pro Tag ca. 30 Sekunden gewonnen. Also habe ich sie auf der Zeitwaage nochmal genauer angesehen und hatte über 6 Lagen 40 Sekunden Unterschied. Also musste ich an der Unruh noch etwas nachbessern. Bei 15 Sekunden Unterschied habe ich dann aufgehört (man will ja nicht beim Versuch es noch besser zu machen, einen Totalausfall verursachen).
So heute hatte ich meinen vorerst letzten Kurzarbeitstag. Das habe ich mal genutzt um mich um eine Uhr zu kümmern. Es geht um eine optisch recht gut erhaltene Dugena Geneve.
3134097
Schon bei ersten Blick fällt die ungewöhnlich große Krone auf.
3134098
Das verstärkt sich nochmal, wenn man die Uhr von unten betrachtet.
Das Uhrwerk machte optisch noch einen ganz guten Eindruck. Ich habe dann immer etwas Angst, dann es nach dem Reinigen schlechter aussehen könnte.
3134099
Aber es glänzte dann doch ganz ordentlich. Hier ein Bild des noch nicht ganz kompletten aber schon wieder funktionierendem Werk.
3134102
Unter der Lünette hatte sich im Laufe der Zeit einiges angesammelt.
3134104
Das habe ich gereinigt, die Teile etwas poliert und alles wieder montiert.
3134114
Jetzt kann das Werk wieder rein.
3134115
Ich habe die Krone getauscht und die Aufzugwelle so gekürzt, dass die Krone in gedrückter Stellung am Gehäuse anliegt.
3134119
Diese drei Teile sind nach der Reinigung in eine Tauchschmierung gekommen.
3134122
Zwei davon sind hier in der Automatik-Einheit.
3134124
Die habe ich nach der Montage der Brücke auf das Werk geschraubt.
3134126
Jetzt musste ich nur noch aus diesen Teilen
3134129
das zusammenbauen.
3134131
Dann konnte auch der Rotor wieder auf das Werk.
3134132
Noch den Deckel drauf und ein Armband montiert und schon kann man die Uhr wieder tragen.
3134136
Euch allen noch einen schönen Tag,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
DreizeigerFan

DreizeigerFan

Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
237
Ort
nahe Hannover
Ich bin in meiner Bastelkiste auf die folgende Uhr gestoßen und dachte, man kann sich das ja mal ansehen.
3142060
Im Innern ist ein HB 413, das mir vorher noch nicht begegnet ist.
3142061
Ich habe erst mal den Rotor entfernt
3142062
und dann das Werk ausgeschalt. Das Werk wird von hinten mit zwei Schrauben gehalten. Zum entnehmen muss das Glas raus. Dann kann das Werk nach vorn entnommen werden. Ich habe auch gleich Zeiger und Zifferblatt demontiert.
3142065
Schade, die Winkelhebelfeder ist gebrochen. Eine neue ist bestellt, aber noch nicht da. Auffällig ist, dass das Uhrwerk zwei Datumsklinken hat.
3142068
Das Lager des Wechselrads ist schon ungewöhnlich. Das habe ich so auch noch nicht gesehen. Die beiden Datumsklinken sind identisch. Im Bild unten habe ich die Brücke über der oberen entfernt.
3142079
Nach dem entfernen der anderen Teile des Datum-Mechanismus habe ich auf der anderen Seite weiter gemacht. Die Automatik ist in die Brücke des Räderwerks integriert. Hier ist schon die obere Brücke entfernt.
3142081
Ich habe die Teile der Automatik entnommen. Danach habe ich die Feder entspannt. Das ging vorher nicht, weil auch die Automatik eine Klinke hat. Auch das Sperrrad habe ich entfernt, um sicher zu gehen, dass kein Zug mehr auf der Feder ist.
3142087
Dann habe ich den Anker und die Räderwerk-Brücke entfernt.
3142092
Zum entnehmen des Kleinbodenrads muss vorher das Kronrad entfernt werden. Achtung, es hat ein Linksgewinde.
Die Teile des Werks (mit Ausnahme der Zugfeder) werden jetzt erst mal gereinigt.
3142098
In der Zwischenzeit habe ich das Glas etwas aufpoliert. Die tiefen Kratzer sind noch drin. Da man es mit einem Glasabheber noch nachträglich wechseln kann, bleibt es erst mal so drin. Ein Unterschied zum Ursprungszustand ist aber schon erkennbar.
3142101
Jetzt kommen die Räder wieder auf die Platine.
3142103
Dann kommt die Brücke drüber.
3142105
Danach kommt der Anker rein.
3142107
Ups, jetzt habe ich ein paar Schritte nicht fotografiert. Aber die Uhr läuft wieder.
3142108
Und wieder ein paar Schritte übersprungen.
3142110
Noch den Rotor drauf.
3142113
Wasserdicht ist sie mit der Dichtung wahrscheinlich nicht mehr. Ich habe aber leider keine andere. Ein Gummiring funktioniert hier leider nicht, weil sie durch den Druck des Deckels nach außen quillt. Also bleibt das erst mal so.
3142117
3142118
3142119
Sobald die Winkelhebelfeder da ist, werde ich das noch mal teilweise zerlegen müssen. Zum Glück kann man die Feder hier wechseln ohne die Datum-Mechanik zu entfernen.
Euch allen noch einen schönen Tag,
Christian
 
Horology24

Horology24

Dabei seit
03.02.2016
Beiträge
225
Ort
Konstanz
Moin Zusammen :)

Ich hatte die letzten Tage auch einen kleinen „Patienten“

CERTINA DS 2 - Automatik

Ich würde sagen, die Uhr ist optisch sowie technisch defekt:ok:

Aber seht selbst:

51F582CC-8BB2-45ED-9BF4-3AF9AA3E5502.jpeg41C31868-DED8-432A-90D5-A4D82019DF73.jpeg9D0E486A-97EA-4D34-A339-5586F84F4B6B.jpeg

Die Uhr wurde komplett zerlegt, gereinigt und defekte Teile wurden ebenfalls ersetzt.

Leider habe ich nicht ganz so viele Bilder gemacht - Ich verspreche Besserung :)

52DFB473-5332-4DF9-833D-CFBAA51A3AD7.jpeg0A94F017-B89D-43AA-9B10-A61B1F71E75C.jpeg

Und nun das Ergebnis:

17D5C7A0-CB22-422A-B7C1-FF0D06625C55.jpeg

Gruppenfoto
2F943E0A-17C7-43BF-8107-263E993558E4.jpeg

Gruß Horology24
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.824
Guten Morgen, da kann ich nur (frei nach Wilhelm Busch) sagen:
Wohl dem, der sich dann und wann
eine Uhr selbst richten kann :klatsch:
Was für ein ausnehmend ansehnliches Quartett.
Danke an alle hier, die ihre Arbeiten zeigen.

Grüße Christoph
 
P.Porter

P.Porter

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
302
Ort
Rimhorn (Odenwald)
Services Rosall

Die Uhr hat ein Cupillard 233 Werk (ca 1930). Das ZB war geklebt, der Minutenzeiger verlötet. Glas gab es auch nicht. 1/4 Rohr Defekt (Minutenrohr?).
Im WWW habe ich die gleiche Uhr nochmals gefunden. Gleiches Blatt, gleiches Werk. Ist wohl so Original.
Schön finde ich bei dem Werk/Gehäuse, dass es kein Werkhaltering gibt. Passgenau. Ist das 233 eingelassen. Zwei Werkhalteschrauben, mehr nicht.

Ich habe mich für ein neues Blatt für das 233 entschieden (mit Füßen). Dieses kam aus Italien. Das Minutenrohr aus Spanien und die Zeiger aus Polen. Neues Band für feste Stege aus Hamburg (kam heute).
Eine Wartung wurde bisher nicht gemacht. Nur 2-3 Tropfen Öl und ein Glas eingepresst. Uhr läuft super genau. Mal schauen wie es in einer Woche ist.

Am Ende muss ich sagen, ist die Uhr angenehm zu tragen und sie gefällt mir auch. Denke ich an die Kosten, schüttele ich den Kopf. War wieder mal zu teuer.
Aber so ist eben das Hobby. Einmal kostet es fast nichts und dann wieder zu viel.

Die Uhr wird mir aber ein Andenken an meinen Kater Finn sein. Er hat mir beim zusammenbauen der Uhr fleißig zugesehen. Leider musste er diese Woche, nach kurzer und unerwarteter Krankheit, in das "Regenbogenland" umziehen. Er wurde nur 2 Jahre alt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.824
Hallo Philipp, der Aufdruck heißt Services (nur zur Ergänzung).
Was die ausufernden Kosten betrifft, so sind wird halt, ist bei mir genauso.
Es bleibt die Freude, aus einem Wrack wieder etwas Gang-und Tragbares gemacht zu haben, ist doch prima geworden.
Grüsse Christoph
 
batery_99

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.448
Ort
Berlin
Wieder toll geworden @P.Porter :super:
Mein Beileid zum Verlust des geliebten Stubentiegers... für mich war der Verlust eines Haustieres immer sehr schlimm... sind sie doch mit den Jahren ein Teil der Familie geworden 😢.
Viele Grüße
Marco
 
P.Porter

P.Porter

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
302
Ort
Rimhorn (Odenwald)
Hallo Marco. Danke.

Familie ist richtig. Besonders, da der kleine Finn ein Streuner war und mit 1/2 Jahr schon von uns gerettet wurde. Ein paar Tage später und er wäre damals schon "gegangen".
Er hatte dann aber ein Leben im Paradies. Großer Naturgarten mit Teich und immer ein volles Buffet 😄.

Aber weiter mit den Uhren:
Habe gerade mal gemessen. Die Uhr läuft momentan mit +/- 0.00
Wenn dies so bleibt, lasse ich sie länger am Arm.
 
DreizeigerFan

DreizeigerFan

Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
237
Ort
nahe Hannover
@P.Porter : Tolles Ergebnis bei deiner Uhr und tut mir leid, wegen deines Katers.

Ich habe hier noch einen Nachtrag zur Anker mit HB413.
3146886
Die Winkelhebelfeder ist angekommen. Sie war zwar nicht mehr in der Originalverpackung, wurde aber mit der Originalverpackung geliefert.
3146887
Der Einbau war recht unkompliziert, weil man das Werk nicht zerlegen musste. Hier schon ohne den Rest der alten Feder.
3146888
Und nun mit der neuen Feder.
3146889

Ich bin gerade dabei, meine Bastelkiste abzuarbeiten. In der letzten Woche habe ich mich mit einer Dugena Tropica beschäftigt.
3146894
Aufgrund des Gehäuses habe ich im Innern (ohne mir das Werk anzuhören) ein ETA24xx vermutet.
Aber weit gefehlt:
3146897
Das Werk lief mit starkem Vorgang und niedriger Amplitude. Also erst mal ausgeschalt.
3146898
Das Zifferblatt ist nicht mehr perfekt aber schon ziemlich nah dran.
Ich habe das Werk zerlegt.
3146900
Bemerkenswert ist, dass das Wechselrad (im Bild oben über der Unruh) fest an seiner Brücke klebte. Auch das Großbodenrad ist beim entfernen der Brücke in dieser kleben geblieben. Deshalb steht es im Bild oben noch immer auf der Brücke.
Es war also eine gründliche Reinigung nötig.
3146905
Das Lager des Rotors habe ich aus dem Rotor genommen, weil es nach der Reinigung mit den Klinkenrädern der Automatik-Einheit in eine Tauchschmierung gegangen ist (da hat der Rotor ja nichts drin zu suchen).
Anschließend ist das Lager wieder in den Rotor gekommen.
3146908
Das Zifferblatt und die Zeiger haben neue Leuchtmasse bekommen. Nur auf der 3 habe ich die alte Masse gelassen. Zum einen, weil sie nicht hinter einem Indexklötzchen ist und es besonders auffällt, wenn man das nicht gut und richtig macht und zum anderen, weil man sich im Dunkeln besser orientieren kann, wenn man weiß, das die Stelle an der es nicht leuchtet die 3 ist (man könnte auch jede andere Stelle wählen).
3146918
Das Werk ist dann erst mal ohne Automatik ins Gehäuse gekommen.
3146921
Anschließend ist die Automatik montiert worden. Ich habe leider vergessen, das mit montiertem Rotor zu fotografieren.
3146924
Das Glas hat zwei Risse. Einen (jetzt) bei zwölf und den anderen (weniger auffälligen) zwischen drei und vier. Ein neues ist schon bestellt, deshalb habe ich das alte nicht mehr wirklich sorgfältig poliert. Tragen kann man sie trotzdem erst mal.
3146926
Auch im Dunkeln leuchtet sie wieder ordentlich.
3146927
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
buchenhain

buchenhain

Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
2.168
Des einen Leid ist des anderen Freud oder ähnlich.
Hatte mich gefreut, eine Citizen Leopard mit Cal. 7230 (36000 A/h) und original Zeigern zu ergattern. Natürlich blieb es nicht dabei die Uhr nur zu schlachten, sondern musste Instand gesetzt werden. Was auch gelang. Die Freude hielt bis 18 Uhr, da Stand das Werk auf einmal still und lies sich nicht mehr zum Laufen bringen. Zerlegt und einen Fehler gefunden. Eine Anker-Palette hatte sich gelöst. Mit viel Glück diese wieder eingesetzt und befestigt. Eingebaut lief das Werk aber mit sehr schlechter Amplitude. Wieder zerlegt und die gebrochene Automatikfeder vorgefunden.:-( In meinem Fundus befand sich seit 2016 eine Leopard mit Cal. 7710 (28800 A/h) mit gebrochener Unruhwelle. Eine Ersatzwelle gibt es nicht zu kaufen, deshalb eigentlich ein Totalschaden. Bei @Ranfft steht, das die 7710 zur gleichen Familie wie die 7230 gehört. Daraufhin die Unruh mitsamt Kloben von der 7230 versuchsweise in die 7710 verbaut. Sie fing sofort an zu laufen, aber mit 36000 A/h. Habe dann das 7710 zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt. Das Werk ist nun ein Schnellschwinger mit 36"A/h. Was ich allerdings dabei nicht bedacht hatte, ist ein großer Vorlauf von 15 sec/min gewesen. Was schneller Schwingt, läuft auch schneller. Nach dieser Erkenntnis auch den Anker und das Ankerrad, welches bei der 7230 mehr "Zähne" hat, auch ausgewechselt. Der größte Unterschied bei diesem Werk, ist außer der größeren A/h und der damit verbunden Räder / Anker, die stark geänderte Datums-Schnellschaltung. Dazu auch noch Bilder.
Ankerpalette
3158107
Detail Sekundenstop, drückt gegen die Unruh
3158184
Datumsseite 7230 ohne Tagscheibe
3158109
3158111
zum Vergleich Cal. 7710
3158116
Die Datumsschnellverstellung funktioniert hier durch das Kippen der Uhr und Drücken der A-Welle, ähnlich wie in der Cosmotron Cal. 7801a
3158119
erster Laufversuch
3158127
Das Glas mußte getauscht werden, das orig. Glas ist natürtlich Schöner aber schwer erhältlich.
3158132
Die jetzt hoffentlich wieder lang funktionierende, "aufgemotzte" Leopard
3158133
3158180
Gruß Michael
 
AlexBlack

AlexBlack

Dabei seit
23.09.2018
Beiträge
889
Ort
Berlin
Habe mir auf Ebay wieder mal einen Japan-Quarzer zugelegt. Abgerockt, aber wie bei den meisten Japanern, funktionsfähig.
Eine Orient.

So ist sie angekommen.
IMG_4967.JPGIMG_4969.JPGIMG_4970.JPGIMG_4972.JPGIMG_4973.JPGIMG_4974.JPGIMG_4984.JPG

Das Werk/Modul ohne Batteriekaries.
IMG_4986.JPG

ZB, wie erhofft, makellos.
IMG_4987.JPG

Beim ausschalen kullerte mir dieser ZB-Füsschen entgegen. Wird sich später leider etwas negativ auf das Gesamtergebnis auswirken.
IMG_4989.JPG

Genial einfacher Mechanismus für die drehbare, innenliegende Lünette.
IMG_4991.JPG

Die zu bearbeitenden Einzelteile.
IMG_4993.JPG

Das sowieso nur zusammgestückelte, und meiner Meinung nach nicht originale Band, war ziemlich durchgenuddelt und wartet in einer Box auf einen langweiligen Sonntag im Winter zwecks Aufarbeitung.

Nun, ein neues Glas, einem Armband aus der Kiste und Stunden Polierarbeit später...........
Leider waren einige der Einschläge so tief oder ungünstig plaziert das diese nicht völlig auspoliert werden konnten. Es hätte die Konturen der Uhr ziemlich "rundgelutscht", bzw. die doch sehr schmale Lünette zu sehr verschmälert.

Durch das fehlende ZB-Füsschen hab ich leider ums verecken nicht geschafft das ZB genau auszurichten. Aber ist für mich soweit okey.

Guckst Du Ergebnis:
IMG_5009.JPG
IMG_5004.JPGIMG_5006.JPGIMG_5010.JPGIMG_5011.JPGIMG_5012.JPGIMG_5013.JPG

Warum ich mir sowas immer antue?
Nun, ich fand das die Orient ganz gut zu den beiden Citicen passt.

IMG_5015.JPG
 
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
15.788
Ort
... da, wo's schön ist
Respekt, dass du dich getraut hast, dich dieser Uhr anzunehmen. Ich hätte dazu wahrscheinlich nicht die Traute gehabt.

Schön geworden
 
Fritz Pomm

Fritz Pomm

Dabei seit
15.04.2019
Beiträge
50
Ich schließe mich an: toll geworden, und dadurch ist so eine Uhr noch einmal etwas besonderes, wenn sie so zu neuer alter Schönheit erweckt worden ist.

Nun, ein neues Glas, einem Armband aus der Kiste und Stunden Polierarbeit später...........
Das heißt, du hast auch ein gewisses Gläsersortiment 'auf Lager'?
Oder bestellst du Ersatzgläser je nach Bedarf? Und wo, jeweils?
 
P.Porter

P.Porter

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
302
Ort
Rimhorn (Odenwald)
Durch das fehlende ZB-Füsschen hab ich leider ums verecken nicht geschafft das ZB genau auszurichten. Aber ist für mich soweit okey.
Für den Notfall geht diese "Nothilfe". Lieber kleben, wie nicht korrekt ausgerichtet.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
P.Porter

P.Porter

Dabei seit
17.07.2018
Beiträge
302
Ort
Rimhorn (Odenwald)
Der Vorteil am selber Uhrenschrauben ist wohl der, dass man im laufe der Zeit ein kleine Ersatzteilkiste bekommt. Hatte gerade im Web mal Sky-Dweller Videos angeschaut. Kann ich mir ja nicht leisten, aber schauen schon. Da dachte ich mir, meine einzige "gute" umgebaute Und gerettete Markenuhr ist die Tissot. Also mal gewechselt.
Aber irgendwie ... das Schwarze schmale Band an dem Gehäuse ... irgendwie unpassend.
Da habe ich mal in der Armbandkiste gesucht. Und siehe da, auch etwas passendes gefunden. Hatte ich nicht mehr gewusst. Ist ja fast wie Weihnachten. Band gereinigt, um ganze 6 Glieder gekürzt und fertig. 😎
 

Anhänge

AlexBlack

AlexBlack

Dabei seit
23.09.2018
Beiträge
889
Ort
Berlin
Ich schließe mich an: toll geworden, und dadurch ist so eine Uhr noch einmal etwas besonderes, wenn sie so zu neuer alter Schönheit erweckt worden ist.



Das heißt, du hast auch ein gewisses Gläsersortiment 'auf Lager'?
Oder bestellst du Ersatzgläser je nach Bedarf? Und wo, jeweils?
Nun, ein gewisses Sortiment hat sich schon im Laufe der Zeit angesammelt. Fehlbestellungen, Ersatzteile aus Konvoluten, Doppelbestellungen usw. Aber in der Regel bestelle ich die Gläser immer nach dem ich das alte Glas demontiert und genau vermessen habe. In der Regel bestelle ich dann immer zwei Gläser, einmal die gemessene Größe und ein Glas mit einem zehntel mm kleiner. Hab schon öfters erlebt das das eigentlich gemessene Glas dann doch zu groß war. Bestellen tu ich bei Ebay, hab da einen Shop meines Vertrauens. Es sind fast immer Sternkreuz-Produkte. Selten sind es Originalersatzteile, die brauchts meiner Meinung nach nur bei speziellen Gläsern, z.B. mit Schliff, gebrochenen Kanten oder anderen Uhrspezifischen Besonderheiten.
 
AlexBlack

AlexBlack

Dabei seit
23.09.2018
Beiträge
889
Ort
Berlin
Respekt, dass du dich getraut hast, dich dieser Uhr anzunehmen. Ich hätte dazu wahrscheinlich nicht die Traute gehabt.

Schön geworden
Naja, ich hab schon die eine oder andere Uhr ziemlich "verschlimmbessert", zum Anfang. Aber man lernt mit jedem Projekt, und mittlerweile weiss ich ganz gut einzuschätzen ob ich die Fähigkeiten habe die jeweilige Uhr aufzuarbeiten. Ich kann zum Beispiel (von LCD-Uhren mal abgesehen) nicht die Bohne was an den Werken schrauben.
Hierfür brauchts immer meinen Uhrenschrauber. Aber Gehäuse, Bänder und bis zu einem gewissen Grad ZB und Zeiger, das hab ich mir beigebracht.
Ich hab hier zum Beispiel eine Rado Voyager mit Original NSA Band und eine Certina DS 2, beide aus den Siebzigern. Die fasse ich nicht an, da such ich noch den geeigneten Spezialisten zum "schick machen".
 
Fritz Pomm

Fritz Pomm

Dabei seit
15.04.2019
Beiträge
50
Aber in der Regel bestelle ich die Gläser immer nach dem ich das alte Glas demontiert und genau vermessen habe. In der Regel bestelle ich dann immer zwei Gläser, einmal die gemessene Größe und ein Glas mit einem zehntel mm kleiner. Hab schon öfters erlebt das das eigentlich gemessene Glas dann doch zu groß war.
Guter Tipp, vielen Dank!
Ich habe vor, mich auch so nach und nach 'vorzuarbeiten', wie du es gerade in #2.899 geschrieben hast, stehe aber noch ganz am Anfang.
 
Thema:

Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze - Ähnliche Themen

  • Sammelthread Bildbearbeitung: Zeigt uns eure Vorher-/Nachher-Bilder

    Sammelthread Bildbearbeitung: Zeigt uns eure Vorher-/Nachher-Bilder: Nachdem im Smalltalk wieder einmal die Frage nach Bildbearbeitungsprogrammen gestellt wurde, interessiert mich, was ihr damit so alles anstellt...
  • [VORHER/NACHHER] Omega Flightmaster Ref. 145.036

    [VORHER/NACHHER] Omega Flightmaster Ref. 145.036: Hallo zusammen und guten Tag, vor etwa 7 Monaten setzte sich mal wieder so ein spontaner Gedanke bei der täglichen Schatzsuche in meinen Kopf...
  • [VORHER/NACHHER] Tutima Military Chrono Ref. 798 wird Schwarz

    [VORHER/NACHHER] Tutima Military Chrono Ref. 798 wird Schwarz: Hallo liebe Uhrenfreunde, einst habe ich eine schöne Tuti der Bundeswehr in deutlichst getragenem Zustand erstanden. Der Preis war günstig, da...
  • [Vorher | Nachher] Alte Pontiac in neuem Glanz

    [Vorher | Nachher] Alte Pontiac in neuem Glanz: Hallo liebe Gemeinde, vor gut einem Jahr habe ich eine wunderschöne Pontiac Hydraulica auf dem Flohmarkt für gerade mal 5 BigMacs ergattern...
  • Ähnliche Themen
  • Sammelthread Bildbearbeitung: Zeigt uns eure Vorher-/Nachher-Bilder

    Sammelthread Bildbearbeitung: Zeigt uns eure Vorher-/Nachher-Bilder: Nachdem im Smalltalk wieder einmal die Frage nach Bildbearbeitungsprogrammen gestellt wurde, interessiert mich, was ihr damit so alles anstellt...
  • [VORHER/NACHHER] Omega Flightmaster Ref. 145.036

    [VORHER/NACHHER] Omega Flightmaster Ref. 145.036: Hallo zusammen und guten Tag, vor etwa 7 Monaten setzte sich mal wieder so ein spontaner Gedanke bei der täglichen Schatzsuche in meinen Kopf...
  • [VORHER/NACHHER] Tutima Military Chrono Ref. 798 wird Schwarz

    [VORHER/NACHHER] Tutima Military Chrono Ref. 798 wird Schwarz: Hallo liebe Uhrenfreunde, einst habe ich eine schöne Tuti der Bundeswehr in deutlichst getragenem Zustand erstanden. Der Preis war günstig, da...
  • [Vorher | Nachher] Alte Pontiac in neuem Glanz

    [Vorher | Nachher] Alte Pontiac in neuem Glanz: Hallo liebe Gemeinde, vor gut einem Jahr habe ich eine wunderschöne Pontiac Hydraulica auf dem Flohmarkt für gerade mal 5 BigMacs ergattern...
  • Oben