Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Diskutiere Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Eine echte Orchidee ist es geworden, Rigo. Du könntest Dich bei Seiko als Meister im "Zaratsu" Polieren bewerben (wie die Spiegelungen im 3. Bild...
OnkelJodok

OnkelJodok

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
265
Eine echte Orchidee ist es geworden, Rigo.
Du könntest Dich bei Seiko als Meister im "Zaratsu" Polieren bewerben (wie die Spiegelungen im 3. Bild beweisen).
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
Danke Onkel Jodok - ich hab hier noch was für Dich... so schließt auch optisch sich der gedankliche Kreis "woher kenne ich DAS: 2887983 ?"
 
OnkelJodok

OnkelJodok

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
265
... auch diese Orient Chronoace sah eigentlich erst mal ganz gut aus,
war "ehrlich" fotografiert und kam tatsächlich in einem recht guten Zustand:

2020-02-08 14_52_24-■ ORIENT _ ORIENT ■ CA Chrono Ace Self-winding Men's Blue Gradient Dial ■ ...png

Wenn man dann mit dem Polieren anfängt, merkt man dann gleich, dass man doch zum gröberen Korn greifen muss...


Nachher - ein kratzerfreies Glas erlaubt einen direkteren Lichteinfall, wodurch das Zifferblatt erst so richtig zum Leuchten kommt:

P1160792.JPG

P.S. Das unfehlbare Auge des Zaratsu Meisters möge dem Lehrling die leichten Verzerrungen auf den planen Oberflächen verzeihen ...


Viele Grüße,

Georg
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177

Nachher - ein kratzerfreies Glas erlaubt einen direkteren Lichteinfall, wodurch das Zifferblatt erst so richtig zum Leuchten kommt...



Wer zum Teufel Schleift & Poliert in X Durchgängen mehrfach facetiertes Mineralglas ???? - wohnst Du in Antwerpen? 💎 🧐 🤖 🥳
 
OnkelJodok

OnkelJodok

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
265
... na ja, wenn Du mit der 10x Lupe draufgucken würdest, wäre es noch nicht gut genug - aber es sieht allemal besser aus als vorher ...
... und ich wohne zwar nicht in Antwerpen, poliere aber mit Diamantpaste ;-) ...

Theo macht so etwas übrigens auch ;-)
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
... na ja, wenn Du mit der 10x Lupe draufgucken würdest, wäre es noch nicht gut genug - aber es sieht allemal besser aus als vorher ...
... und ich wohne zwar nicht in Antwerpen, poliere aber mit Diamantpaste ;-) ...

Theo macht so etwas übrigens auch ;-)
Hab schon solche Gläser von Theo hier gesehen.. & war verblüfft. Ich hab einige mal die gerockten Mineralgläser der alten massiven LCD's geschliffen & poliert.
Aber die sind flach & ich hab sie im Gehäuse gelassen. Der Resultat war gut, komplett kratzfrei aber die Gläser wirkten danach wie entspiegelt.
Unter der Lupe war die Glas-Oberfläche noch pfirsichhautartig - hab also kein Spiegelglanz erreicht - sah aber qualitativ aus, als wurde es so hergestellt.

Nun aber ein Facettenglas mehrfach plan zu Schleifen OHNE ZU KIPPELN & dann den Glanz vom rauhen Schliff zu brillant wieder hin zu bekommen...
Das verdient Respekt :super:
Das wäre doch mal eine Maßnahme... Ich sollte es doch mal mit Diamant Paste statt Autosol Aluminium Politur probieren..
Die schafft nämlich nur den oben genannten "Entspiegelungseffekt" mit feinster Pfirsichhaut.
Machst Du das per Hand auf einer Planfläche? Nimmt man eine gespanntes Tuch zum Planpolieren? Oder mit der Maschine?
Aber mit einer Maschine verlieren doch die Kanten an Schärfe?
Nimmt man grobe Diamantpaste zum Macken Schleifen oder erst Nassschleifpapier?
 
OnkelJodok

OnkelJodok

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
265
Hallo Rigo,
für die tiefen Kratzer nehme ich zuerst Nassschleifpapier.

Dabei hat sich Matador (Siliziumcarbid) besser bewährt (weil härter) als der Film von 3M (Aluminiumoxid).
Ich fixiere es auf einer Glasplatte (mit der Hand oder mit doppelseitigem Klebeband - das 3M gibt es auch schon mit Kleberückseite).
Dann wird das Glas / die jeweilige Facette plan aufgelegt und per Hand (mit dem Daumen) das Glas angedrückt.
Solange die Facetten groß genug sind geht das so.

Für kleine Facetten muss man ggf. umgekehrt vorgehen (wenn man im Daumen nicht genug Gefühl fürs Planhalten hat) -
da benutze ich das flache Ende einer Pinzette als Unterlage für das Schleifpapier um Gegendruck aufzubauen und
noch genügend Gefühl zu haben und halte das Schleifstück dann in der Hand.
Man kann sich dafür natürlich auch "Buffing Sticks" - Holzleisten mit aufgeklebtem Schleifpapier - bei Cousins kaufen.
Mir wäre der Verbrauch aber zu hoch.
Die Edelvariante des Buffing Stick von Bergeon habe ich probiert, sie ist aber mit zu weichem Schaumstoff hinterlegt, das wäre schlecht für die Kanten.

Man braucht relativ viel Druck und muss auch aufpassen, dass nicht ein gelöstes Schleifkorn neue Riefen hinterläßt
(da ist eigentlich der 3M Film besser, da die Schleifkörner schön ausgerichtet und in Harz eingebettet sind, aber man braucht damit halt länger).

Für die Flächen ist der Vorschliff entscheidend - je besser das Ergebnis sein soll, desto mehr Zeit muss man investieren und
sich in den Abstufungen herantasten (aber das kennst Du ja).
Die Minimalvariante ist, in Schritten von ca. 1:2 vorzugehen, d.h. von 400er auf 800er auf 1500er Matador (besser wäre 600er und 1000er dazwischen).
Dann ist Ende mit Schleifpapier, und es geht weiter mit Dremel, Filzpolierern und Diamantpaste (ölgebunden), da gehe ich von 14 über 7 und 2,5 bis 1 my herunter.
In dieser Phase werden die Kanten etwas runder, aber das nehme ich in Kauf, da meine Erfahrungen mit den feinen Schleifpapieren (3000, 5000)
auch nicht so gut sind.

Es ist wegen dem Öl ein Geschmiere (deshalb Paste sehr sparsam benutzen und ggf. erst auf einer Glasplatte in den Filz "einpolieren"),
aber die Diamantpaste schleift aufgrund der Härte recht gut und erzeugt den Glanz, selbst dann,
wenn eigentlich (von der Schleifpapierphase) noch feine Riefen übriggeblieben sind.


Viele Grüße,
Georg
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
Danke Georg! Deine Beschreibung ist wirklich perfekt & ich sah mich selbst da stehen & Schleifen.
Das Interessante, ich mache es haar genauso :D
Ich kenne das mit dem verirrten Schleifkorn, dann die alte Glasplatte aus meiner Schwesters alten Stubenschrank.
Ich nehme Klingsporn, das ist, soweit ich mich entsinne mit Silizium Karbid.
Es liegt gut auf der Glasplatte & ich baue mir dann direkt bei Schleifen selbst kleine Werkzeuge & beklebe sie mit Sandpapier.
Mineral Glas hab ich nur im Sommer Draußen nass geschliffen. Hab das Papier einfach mit fit-Wasser "festgeklebt".
Es ist dann schön draußen in der Sonne & das Licht könnte nicht besser sein.
Der Unterschied - ich hatte fürs Glas noch nie Diamantschleifpaste - hab mich dann mit Aluminiumoxid Paste abgemüht.
Aber ich hatte ja bis jetzt nur die planen Gläser der coolen alten massiven LCD Quarzer aufgefrischt.

Damit es hier nicht zuuu theo·retisch wird ... hier 3 alte Fotos mit 400er Vorschliff und wieder runter zum Endergebnis.
Aber die Fotos kennst Du ja... :-D



 
DreizeigerFan

DreizeigerFan

Dabei seit
27.12.2019
Beiträge
55
Ich habe mich heute mit einer Dugena Monza mit ETA 2472 beschäftigt. Was auf den ersten Blick ganz gut aussah, hatte dann doch noch eine etwas unangnehme Überraschung parat.
2889732
Denn das Abschrauben des Bodens war deutlich schwerer als vermutet. Es kommt selten vor, dass ich eine Uhr nicht mit dem Gummiball auf bekomme. Diese musste ich auch noch in einem robusten Halter festhalten.
2889737
Letztendlich habe ich den Boden abbekommen, aber das Gewinde war für so hohe Anzugs-Kräfte nicht wirklich gemacht und funktioniert nicht mehr so geschmeidig, wie es sollte.
Das Uhrwerk habe ich zerlegt und gereinigt. Hier mit dem ersten Zahnrädern.
2889746
Hier ist es schon wieder so weit komplett, dass es läuft. Dummerweise habe ich unter der Federhausbrücke die Schraube für den Winkelhebel vergessen. Deshalb musste sie nochmal runter.
2889750
Weiter auf der Zifferblatt-Seite.
2889752
Schnell die Winkelhebelfeder drauf, damit hier nichts weg fliegt.
Noch ein Bild des fast fertigen Uhrwerks von der ZIfferblatt-Seite.
2889760
Am Glas hing ziemlich viel Geschmodder und es war einigermaßen stark zerkratzt, aber nicht gerissen. Deshalb habe ich es nicht ersetzt, sondern nur gereinigt und poliert.
2889766
Die Zeiger haben neue Leuchtmasse bekommen, was beim Minutenzeiger besser gelungen ist als beim Stundenzeiger, bei dem ich etwas zögerlich war und deshalb die Leuchtmasse angezogen hat bevor ich fertig war.
2889771
Zum Glück fällt das von vorne nicht auf.
2889781
Die Uhr befindet sich jetzt in guter Gesellschaft.
2889783
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
Wunderbar, dass hier & jetzt mal wieder eine richtige Uhrwerkaufbreitung gezeigt wird :-D
Kein Edelstahl & Mineralglas Plan-Schleif-Polier-Gehabe :D
Ein Uhrwerk, frische Lume & eine grundsolide solide Uhr, die nicht nur von außen gut aussieht :super:
 
tiktak66

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
12.798
Ort
... da, wo's schön ist
Rundgelutscht oder nicht, egal, mir gefällt sie. :super:

Mein letztes Restaurationsobjekt hab' ich komplett vor die Wand gefahren, beim Versuch der Innenreinigung sogar ein Teil der Beschriftung der Innenlünette gekillt.:wand:
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
Die Uhr ist doch cool & mit dem textilen Zifferblatt wirkt sie sogar wie eins der rareren Modelle :super:
Sie sieht jetzt schon um Längen besser aus, als so, wie Du sie gekauft hast.
Da ginge schon noch was aber da müsste so Einiges runter, um die Kanten neu zu schärfen.

Wenn das Glas tief genug sitzt, dann wäre sogar die plane Front recht einfach zu neu zu machen...

Aber willst Du das wirklich?
 
alexblex

alexblex

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
632
Gratulation, da steckt viel Arbeit drin! Beim Zifferblatt scheint es sich um ein Aftermarket Blatt zu handeln, sehe ich das richtig? Das spitze "A" im JAPAN Schriftzug deutet darauf hin. Origninale ZB haben ein flaches A.

SEIKO 6138 0030 KAKUME Juli 1974

Im August letzten Jahres kam eine Seiko Kakume aus Sapanien per Correos Anhang anzeigen 2887869 bei mir an.
Sie war zwar komplett original aber am Gehäuse & am Band wurde auf südländische lässige Art bereits Hand angelegt.
Man wollte sicher alle Spuren der Vergangenheit & des Tragens auf die schnelle Art beseitigen.
So waren sämtliche Oberfächen scheinbar mit einer Drahtbürste kreuz & quer behandelt, um einen"neuen Strich" zu erreichen.

Ich hatte sie gleich nach Ankunft gereinigt, hin & wieder mal getragen & auch hier gezeigt.
Das war eine reine Kunst, die Kamera so zu halten, dass man auf Fotos von dieser misslungenen Bürsten-Kur nichts sah.
Und so waren die bereits gezeigten Fotos teilweise sogar richtig gut....

Das Band samt originaler Verlängerung war spürbar zu eng. Es war ein komisches Gefühl - fast wie Strom ums Handgelenk...
Nun weiß ich woran das lag - der Boden war hässlich aufgerauht & zudem ist diese riesige, schwere Uhr ohnehin enorm kopflastig.
Ende Januar hatte ich mir diese Kakume dann endlich vorgenommen - insgesamt hat das ganze so zirka 4 Tage an Zeit verschlungen.


Hier sind zwei realistische Vorher Fotos, so wie die Uhr angeboten wurde
Anhang anzeigen 2887645

Eigentlich nichts Schli

Den verschraubten Boden hab ich im Akkuschrauber rotierend Poliert - die beschriftete Mittelfläche ist matt
Es sind fast alle Macken verschwunden - die Schrift ist gut verschont geblieben


Anhang anzeigen 2887661

Die Faltschließe war verbeult & durch die spanische Drahtbüstenkur hat es auch hier so einige Stunden gekostet, um ...

Anhang anzeigen 2887669

Ich hatte sie gestern Abend erstmals bei abendlichen Kunstlicht im Zeigefaden - so ist sie nun & so bleibt sie...

Anhang anzeigen 2887662
 
Zuletzt bearbeitet:
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
Gratulation, da steckt viel Arbeit drin! Beim Zifferblatt scheint es sich um ein Aftermarket Blatt zu handeln, sehe ich das richtig? Das spitze "A" im JAPAN Schriftzug deutet darauf hin. Origninale ZB haben ein flaches A.
Es gibt einige Unterschiede, sowohl zwischen Original & "Aftermarket". ABER es gab auch Unterschiede
in der originalen laufenden Serie & es gibt Unterschiede zwischen den einzeln "Aftermarket".
Ich sehe das als eine Chance, von Dir einen altes NOS ZB mit flachen A zu bekommen :super:

2891609
2891610
 
Rigo

Rigo

Dabei seit
06.01.2018
Beiträge
1.177
Ich hab ein paar alte Uhren geschenkt bekommen. 3 davon hab ich heute sauber gemacht.
Eine davon ist recht neu aber 2 davon kann ich hier zeigen.

Eine ist aus Sachsen, die andere aus Thüringen....
Sauber gemacht... also Pexis Geschliffen & Poliert & bei der Glashütte hab ich den Zifferblattrand mit blau-grünen Zaponlack ausgebessert.


Die Glashütte war ziemlich keimig & der Kantenchrom ist vor lauter Tragen für immer im Urlaub geblieben
Dieses Band ist da, wo es hingehört - im Müll
2898310
Grünspan .... naja
2898312
Von der UMF Präzisa war das Zifferblatt unterm knusprigen Plexiglas fast unsichtbar
Aber 93,2 % des Gehäuses sind noch mit echten Gold überzogen...
2898315
Ab ins Chlorbad.....
2898319
Hier ist das 15 rubinige Werk der UMF M2 in seiner frisch gesäuberten Gold-Schale...
Das Uhrwerk hab ich nur kurz Ausgepustet ... fff ffff
2898320
Das Plexiglas war verbogen aber es sitzt nun richtig im Gehäuse
Das Beste an diesen Plexi ist die gelbe Tönung durch 6 Jahrzehnte Kraft der Sonne...
Zifferblatt, Zeiger & Klötzchen hab ich mit Duschgel-Wasser & Wattestäbchen abgewaschen, während die Uhr drunter fleißig tickte
2898322
Einfach wunderbar - nun brauch Sie nur noch eine grünes oder gelbes Eidechsen-Band... oder gelber Perl-Rochen ???
2898328
Auch die SPEZIMATIC sieht jetzt unter der Haube wieder oder noch ganz gut aus....DSCF6814.JPG
Hier sind die 2 - ob sie sich jetzt wohler fühlen?

DSCF6818.JPG
Ein braunes Band aus alten Lagerware-Beständen vom Bund & schon kann man Sie ganz gut Tragen....
2898349
 
Lexa

Lexa

Dabei seit
02.03.2011
Beiträge
556
Sie sind toll geworden! :super: @Rigo
Das braune Band passt perfekt an die Glashütte, für meinen Geschmack.
Ein gelbes Perlrochen Band wäre sehr sehr hübsch an der Präzisa.
 
Thema:

Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze

Vorher-Nachher. Zeigt Eure "wiederbelebten" Schätze - Ähnliche Themen

  • [VORHER/NACHHER] Tutima Military Chrono Ref. 798 wird Schwarz

    [VORHER/NACHHER] Tutima Military Chrono Ref. 798 wird Schwarz: Hallo liebe Uhrenfreunde, einst habe ich eine schöne Tuti der Bundeswehr in deutlichst getragenem Zustand erstanden. Der Preis war günstig, da...
  • [Vorher | Nachher] Alte Pontiac in neuem Glanz

    [Vorher | Nachher] Alte Pontiac in neuem Glanz: Hallo liebe Gemeinde, vor gut einem Jahr habe ich eine wunderschöne Pontiac Hydraulica auf dem Flohmarkt für gerade mal 5 BigMacs ergattern...
  • Uhrenbestimmung Alte BWC Militär Vorher Nachher Gehäuse Verchromung

    Uhrenbestimmung Alte BWC Militär Vorher Nachher Gehäuse Verchromung: Hallo, eine alte BWC Militär bekommt das Gehäuse restauriert. Die BWC Militär hat einfach beim Einsatz sehr am Gehäuse gelitten. Das hat micht...
  • Sinn 103 ST Ty - jetzt macht sie wieder Sinn! Ein kurzes Vorher/Nachher

    Sinn 103 ST Ty - jetzt macht sie wieder Sinn! Ein kurzes Vorher/Nachher: Guten Abend, dieses Schmuckstück (jetzt) habe ich Jänner 2015 aus der Bucht gefischt. Nachdem sie angekommen war, habe ich sie ein paar Tage...
  • Sammelthread Bildbearbeitung: Zeigt uns eure Vorher-/Nachher-Bilder

    Sammelthread Bildbearbeitung: Zeigt uns eure Vorher-/Nachher-Bilder: Nachdem im Smalltalk wieder einmal die Frage nach Bildbearbeitungsprogrammen gestellt wurde, interessiert mich, was ihr damit so alles anstellt...
  • Ähnliche Themen

    Oben