Vor 20 Jahren geerbt Teil I: Zentra Ancre TU aus ca. 1957

Diskutiere Vor 20 Jahren geerbt Teil I: Zentra Ancre TU aus ca. 1957 im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Vor 20 Jahren habe ich 2 Taschenuhren von meinem Opa geerbt. Zu dem Zeitpunkt fand ich Uhren zwar interessant aber ich war 14 Jahre alt und sagen...
NL-er

NL-er

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
592
Ort
WOB
Vor 20 Jahren habe ich 2 Taschenuhren von meinem Opa geerbt. Zu dem Zeitpunkt fand ich Uhren zwar interessant aber ich war 14 Jahre alt und sagen wir mal einfach noch etwas zu jung und somit landeten die Beiden in einem Schrank meiner Eltern.

14 Jahre später erinnerte ich mich an diese Uhren... Eine davon ist eine Zentra, die ich hier jetzt gleich weiter bildlich vorstellen möchte. Eine schöne goldene Uhr, die mein Opa damals in 1957 zu einem Jubileum geschenkt bekommen hat. Ich habe Sie dann bei einem Uhrmacher reinigen lassen. Die andere landete bei mir in einer Schublade... Aber dazu später mehr, ich werde sie separat vortellen.

Dann vor 2 Jahren habe ich sie bei unserer Hochzeit gertragen, vorher wurde sie nochmals von einem uhrmacher kontroliert und für "perfekt" befunden.

Der Wert der Uhr ist mir eigentlich egal, da sie für mich unbezahlbar ist. Es ist die Uhr meines Opas! Was allerdings interessant wäre, ist was für ein Werk verbaut wurde. Meines Wissens ist/war Zentra ein deutscher Hersteller und kam ursprünglich aus Berlin. Schaut man allerdings auf das Werk ist folgendes zu lesen:
Zentra – Swiss Made - 31A

Vielleicht kann jemand mir etwas mehr dazu erzählen...

Herzlichen Dank im Voraus,
Derk Jan







 
NL-er

NL-er

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
592
Ort
WOB
Calvaneo schrieb:
Hallo Calvaneo,

danke für den Link, aber ich hab da so nix finden können :? Meintest du da eine gewisse Seite oder nur so allgemein als Info? Ist auf jedem Fall eine sehr schöne Website, kannte ich noch nicht.
Du hattest in einen anderen Beitrag folgende Links gepostet:
http://www.chronoguide-taschenuhren.com/
http://www.taschenuhren.org/
http://www.lucrum.ch/pocketwatch/phpBB2/index.php
Ich werde da noch mal drüber schauen, habe zwar etwas ähnliches gefunden aber da muss ich noch mal in Ruhe weiterforschen.

Aber nochmals, danke für deine Hilfe!

falko schrieb:
Das hier sieht Deiner Zentra schon sehr ähnlich. Das Bild muss nicht 100%ig auf das beschriebene Werk passen, da Roland für verschiedene, leicht abweichende Werke (hier: Lepine-Savonette) jeweils dieselben Bilder verwendet hat. In diese Richtung dürfte jedenfalls die Suche gehen.
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db.cgi?00&ranfft&&2uswk&Alpina_355
Könnte hinhauen... Jetzt habe ich wenigstens einige Anhalltspunkte wo ich mit meiner Forschung ansetzen kann.

Danke für deine Hilfe!

Und wenn jemand noch näheres weiß, ich wäre sehr dankbar für weitere Hinweise. :wink:

Schönen Gruss,
Derk Jan
 
NL-er

NL-er

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
592
Ort
WOB
falko schrieb:
Das hier sieht Deiner Zentra schon sehr ähnlich. Das Bild muss nicht 100%ig auf das beschriebene Werk passen, da Roland für verschiedene, leicht abweichende Werke (hier: Lepine-Savonette) jeweils dieselben Bilder verwendet hat.
Hallo Falko,
kannst du mir sagen was du meintest mit (hier: Lepine-Savonette)?
Wenn ich nach der Bedeutung suche, finde ich folgendes:

Lepine:
Lepine ist die Bauform für Taschenuhren, bei der die Sekundenanzeige in einer Linie mit der Aufzugswelle liegt, im Gegensatz zur Savonette. Somit ist die Aufzugskrone bei 12 Uhr, also oben angebracht, bei der Savonette ist die Sekundenanzeige um 90° zur Aufzugswelle versetzt. Lepine-Uhren sind gewöhnlich Modelle ohne Sprungdeckel und wurden in der Brusttasche einer Weste oder Jacke getragen, da hier keine Gefahr bestand, dass das Glas der Uhr beschädigt wurde. Die Savonette-Taschenuhren besaßen dagegen einen Deckel, da Gegenstände in der Tasche das Glas sonst hätten beschädigen können.
Die Bauform Lepine ist nach dem Französischen Uhrmacher Jean Antoine Lépine benannt.

Quelle : http://de.wikipedia.org
Savonette:
Savonette (richtige Schreibweise eigentlich Savonnette) ist eine Bauform für Taschenuhren mit Sprungdeckel, bei denen die Sekundenanzeige nicht in einer Linie mit der Krone liegt, die Krone ist vielmehr seitlich bei 3 Uhr angebracht. Dies dient einer guten Handhabung der Uhr und Ablesbarkeit des Zifferblatts. Durch Drücken eines Knopfs in der Krone springt der Deckel über dem Zifferblatt auf, bei dieser Handhabung mit der rechten Hand befindet sich die 12 oben und die Uhr kann gut abgelesen werden.
"Savonnette" ist das französische Wort für Toilettenseife. Der Name rührt also daher, daß eine geschlossene Sprungdeckeluhr mit einem glatten Gehäuse so sauber in der Hand liegt wie eben ein Stück Seife.

Quelle : http://de.wikipedia.org

Also wäre meine TU eine Lepine, was allerdings noch nichts über das Werk sagt. Wenn ich mir die Werke beI Ranfft anschaue und die bei mir eingravierte Nummer mit einbeziehe, könnte es sich vielleicht um eine Junghans handeln. Aber auch das macht bei näherer Betrachtung doch wiederum nicht soviel sinn.

Aber ich gebe vorerst noch nicht auf und forsche jetzt erst mal weiter.

Mit euren Links habt ihr mich auf jedem Fall einige Hinweise gegeben.
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
Hallo "NL-er",

Deine Taschenuhr ist in der Tat eine "Leppie"; wie Du schon richtig feststelltest. Wer nun genau der Schweizer Hersteller des Werkes ist, weiß ich jedoch auch nicht.

Es ist eine sehr schöne Taschenuhr mit ihren erhabenen arabischen Zahlen und ihren Zeigern!
 
Z

zeitenströmung

Dabei seit
10.07.2008
Beiträge
46
Ort
München
meines Wissens ist Zentra ein Zusammenschluss verschiedener Uhrenhersteller gewesen.

liebe Grüße
 
NL-er

NL-er

Themenstarter
Dabei seit
30.06.2008
Beiträge
592
Ort
WOB
zeitenströmung schrieb:
meines Wissens ist Zentra ein Zusammenschluss verschiedener Uhrenhersteller gewesen.

liebe Grüße
Das stimmt!

Ich zitiere mal http://www.ranfft.de :

ZentRa-Garantiegemeinschaft e.V.
1924:
Hervorgegangen aus dem Zentralverband der deutschen Uhrmacher, Gründung der Markenuhr GmbH durch Willi König und Willibald Felsing.
Die Marke ZentRa wurde den Mitgliedern des Großhandelsverbandes zum Vertrieb übertragen.
1927:
Gründung der ZentRa-Garantiegemeinschaft e.V., der sich verschiedene Großhandlungen anschlossen: Hauptsächlich Gerl & Schipper, E. Dohrmann, Stüwen & Spann, R. Filius.
ca. 1945:
R. Filius verläßt die ZentRa.
1949:
Gerl & Schipper verläßt die ZentRa.
1970:
Fusion der verbliebenen Mitglieder zur Firma Gerl Dohrmann Layer GmbH & Co.
1977:
Finanzielle Beteiligung der ZentRa-Einzelhändler, später Umfirmierung in ZentRa-Uhrengesellschaft mbH.
2001:
Nach vielen Turbulenzen übernimmt die RS Uhren-Handelsgesellschaft mbH die Markenrechte.

Bemerkungen:
Für ZentRa-Uhren werden oft dem Schein nach eigene Gehäuse und Werke verwendet. Es sind aber durchweg Produkte anderer Hersteller, teils modifiziert, teils unverändert. Man findet viele bekannte Hersteller aus der Schweiz und Deutschland unter den Lieferanten.

In den 60er Jahren wurde die Marke ZentRa-Savoy für Uhren gehobener Qualität initiiert. Diese Uhren tragen das Hamilton-Logo und sind überwiegend, möglicherweis generell mit Schweizer Hamilton-Kalibern versehen.

http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db.cgi?00&ranfft&&2uswk&ZentRa_000
 
Thema:

Vor 20 Jahren geerbt Teil I: Zentra Ancre TU aus ca. 1957

Vor 20 Jahren geerbt Teil I: Zentra Ancre TU aus ca. 1957 - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Zentra Savoy Vintage Dress Watch Peseux 7060 Anfang 70er Jahre 35mm

    [Verkauf] Zentra Savoy Vintage Dress Watch Peseux 7060 Anfang 70er Jahre 35mm: Hallo Forianer. Es kommt meine sehr gut erhaltene Zentra Savoy Vintage Dress Watch aus den frühen 70er Jahren zum Verkauf. In ihr arbeitet das...
  • [Suche] Omega Seamaster 60er Jahre

    [Suche] Omega Seamaster 60er Jahre: Hallo liebe Community, Nun bin ich seit kurzem Mitglied in diesem Forum und suche schon den ersten Vintage-Schatz. Ich bin auf der Suche nach...
  • Uhrenbestimmung Geerbte Omega Uhr aus den 1930er Jahren?

    Uhrenbestimmung Geerbte Omega Uhr aus den 1930er Jahren?: Hallo zusammen, kurz vorneweg: Ich kenne mich leider (noch) nicht so gut mit dem Handwerk der Uhrenkunst aus - aber vielleicht könnt ihr mir...
  • Ich habe eine Uhr geerbt.... (Alpina 50'er Jahre wahrsch. Cal. 584)

    Ich habe eine Uhr geerbt.... (Alpina 50'er Jahre wahrsch. Cal. 584): ...Ist zwar schon einige Jahre her, aber angeregt durch den amüsanten Faden zum Thema "geheimnisvolle Uhrenerbschaft" hier nun der erste (?) wahre...
  • Vor 20 Jahren geerbt Teil II: TU aus ca 1933

    Vor 20 Jahren geerbt Teil II: TU aus ca 1933: Wie gerade schon in Teil I geschrieben, vor 20 Jahren habe ich 2 Taschenuhren von meinem Opa geerbt. Eine davon ist eine Zentra, die ich gerade...
  • Ähnliche Themen

    Oben