Von Fernsehbildschirmen, Schulbänken und Bauklötzchen – Otaka

Diskutiere Von Fernsehbildschirmen, Schulbänken und Bauklötzchen – Otaka im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Vor fast fünf Jahrzehnten lauschen einige Alterskohorten hinter den Tischen im Klassenzimmer den Worten der Lehrer. Die Schüler beginnen gerade...
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
1.502
Ort
BaWü
Otaka-Titel-.jpg


Vor fast fünf Jahrzehnten lauschen einige Alterskohorten hinter den Tischen im Klassenzimmer den Worten der Lehrer. Die Schüler beginnen gerade von den neuen, schicken Quarzuhren mit LCD-Anzeige zu träumen. Es soll noch eine Weile dauern, bis die ersten in der Klasse eine haben. Mit Piepsalarm natürlich. Uhren die der Vater trägt sind uninteressant. Man beginnt, sich von Stil und Verhalten der Eltern abzusetzen, die Pubertät ist nicht mehr fern. Jede Generation geht ihren eigenen Weg.

Noch im Erfolgsrausch der 60er Jahre, lässt sich die Quarzkrise und ihre Einflüsse auf die traditionelle Uhrenindustrie erst schwach am Horizont erahnen. Uhren werden noch so gebaut wie bisher.

Zurück ins Heute. Ist es nun die Rückbesinnung auf vergangene Werte, vielleicht eine Gegenbewegung in der schneller und unsicherer gewordenen Welt des beginnenden 21. Jahrhunderts, oder sind die Prägungen der Eltern doch so stark in den Synapsen verankert? Jedenfalls hat die Quarzuhrfaszination irgendwann nachgelassen und das Interesse an mechanischen Uhren nahm zu.

Schnell fallen bei der Otaka, die Mitte der 70er Jahre gebaut worden sein dürfte, die Klötzchenindizes auf. Auf dem der Form eines Fernsehbildschirms folgenden Zifferblatt gibt es sechs senkrechte und vier horizontale davon. Brachial, dreidimensional, im 90° Winkel angeordnet.

An die Umrandung des Plexiglases schließen sich oben und unten je zwei unterschiedlich abgewinkelte Flächen an, deren letzte dann in 18 mm Bandanstösse übergehen. Die Seitenflanken des Gehäuses sind gewölbt und folgen der Form von Glas und Zifferblatt. Ruhig, aber interessant ist die Geäuseform und unter dem Plexi ist ordentlich was los. Und das ganz ohne Farbe, die Uhr besteht nur aus schwarz-grau-weiß Tönen. 36 x 42 mm sind die Gesamtabmessungen des Gehäuses.

Das Werk dagegen präsentiert sich unspektakulär. Mit Ausnahme eines Steinchens an der Unruh laufen die Zapfen aller Achsen direkt in Bohrungen in den Platinen des Werkes von Dolmy Watch Ltd. Das tickt mit 21.600 Halbschwingungen pro Stunde, also 3 Hz. Und das tut es ungeachtet des Alters sogar akzeptabel zuverlässig.

Ach ja, der Name, 3260002. Die Form der Buchstaben und das Logo bei 12 Uhr erinnern an den Schwung der Dächer japanischer Pagoden. Ist der zweite Buchstabe nun ein Y oder ein T? Mikrolisk führt nur den Namen Otaka an, als Marke von Weiss & Co aus La Chaux-de-Fonds, Schweiz, registriert 1971. Im Netz sind sonst keine belastbaren Infos zu finden.

In die Sammlung kam sie durch ein freundliches Forumsmitglied, für dessen Arm die Uhr zu groß war. Klötzchenindizes, die haben noch gefehlt, noch dazu in so ansprechender Verpackung - also her damit. Der Stil der Uhr? Sportlich und dressig. Passt zu Hemd und Jackett wie zu Jeans; zum formalen Anlass - ist aber auch am entspannten Abend in der Kneipe gut tragbar. Die Lichtreflexe auf Gehäuseelementen, Plexi und dem Zifferblatt laden immer wieder zu neuen fotografischen Experimenten ein.

Eine schöne Remineszenz an eine Zeit, in der vieles ganz anders war. Eine Zeit ohne Internet, ohne Smartphones, mit wenig Globalisierung. Autos hatten weder ABS noch Airbag, einen Käfer hatten die Eltern damals, irgendwie hatte die vierköpfige Familie darin Platz. Später dann einen Bulli, für die Fahrräder, Picknickausflüge am Wochenende.

3260600

3260716

3261248

Otaka-Werk-7174.jpg


Otaka-Schr-7200.jpg


Otaka-Spi-7175.jpg


Oyaka-Mak-7166.jpg


Otaka-Wrist-7193.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
hovi

hovi

Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
8.355
Ort
Region Hannover
Schöne Vorstellung und tolle Bilder! :super:
Dir steht sie wirklich wunderbar. Viel Freude weiterhin.
 
thehunt

thehunt

Dabei seit
11.08.2012
Beiträge
302
Ort
Berlin
Die Uhr hat was. Beim zweiten Hinsehen. Beim schnellen Blick hätte ich die in der Auslage quasi ausgeblendet, das geb ich zu.

Die ist echt schick!
Danke für deine Mühe!
 
Star Captain

Star Captain

Dabei seit
29.11.2017
Beiträge
1.174
Ort
Hessen / MKK
Eine schöne Uhr. Und mal was anderes. Danke für die Vorstellung und viel Freude noch mit dem sicher seltenen Stück.
Grüße, Carsten
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
13.487
Ort
Mittelhessen
Hammergeile Uhr mit einer herrlichen Vintageoptik! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die Vorstellung!
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
5.062
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Danke für die Vorstellung und das präsentieren des Schätzchens. Sie schaut, für ihr Alter, einfach fantastisch aus 👍👌
Ich wünsche dir noch viele schöne Stunden mit ihr am Handgelenk. 😊
 
Fritz Pomm

Fritz Pomm

Dabei seit
15.04.2019
Beiträge
77
Klasse Vorstellung und klasse Bilder, vielen Dank!
Ich finde es immer wieder herrlich, wenn solche vorborgenen Schönheiten hier im Forum auftauchen und so wertgeschätzt werden, wie es in deiner Vorstellung zum Ausdruck kommt.
Mir ging's wie @thehunt: Auf den ersten Blick hätte weitergescrollt, auf den zweiten Bilck würde ich nicht "Nein" sagen, wenn so eine Uhr ihren Weg zu mir findet.
 
T-Freak

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.001
Ort
Oberbayern
Die Uhr wäre jetzt nicht meins, aber die Vorstellung und deine Bilder sind klasse! :super: So etwas sehe ich hier immer wieder gerne! Aber ich glaube, dass die Linse deines Objektiv mal eine Reinigung braucht, da scheint ein leichter Film drauf zu liegen, oder auch ein Fingerabdruck. Man sieht es sehr gut auf Bild Nummer 3 und 4.
 
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
1.502
Ort
BaWü
@T-Freak: Danke für den Hinweis. Ich hab das Bild etwas nachgebessert. Das Objektiv ist sauber, ich benutze Makrozwischenringe und eins aus analogen Zeiten. Da gibt es manchmal solche komischen Flares, wenn das Licht ins Objektiv reinscheint.
 
Zuletzt bearbeitet:
T-Freak

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.001
Ort
Oberbayern
Ich finde es schade, dass diese Vorstellung so wenig Beachtung bekommt. Es sollte eigentlich nicht darum gehen, welche Marke vorgestellt wird oder ob die Uhr dem persönlichen Geschmack entspricht, sondern um die Wertschätzung gegenüber dem Vorstellenden, sofern er sich so viel Mühe gegeben hat wie du.

Vorstellungen dieser Qualität erweitern schließlich den Horizont eines jeden Uhrenliebhabers - ganz unabhängig von der oberflächlichen Fanboyszene.

Ich würde mich freuen, wenn du dich davon nicht entmutigen lässt und uns weiterhin mit so schönen Vorstellungen versorgst. :super:
 
Uhren_Freund

Uhren_Freund

Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
385
Ort
Unruh
Ich finde es schade, dass diese Vorstellung so wenig Beachtung bekommt. Es sollte eigentlich nicht darum gehen, welche Marke vorgestellt wird oder ob die Uhr dem persönlichen Geschmack entspricht, sondern um die Wertschätzung gegenüber dem Vorstellenden, sofern er sich so viel Mühe gegeben hat wie du.

Vorstellungen dieser Qualität erweitern schließlich den Horizont eines jeden Uhrenliebhabers - ganz unabhängig von der oberflächlichen Fanboyszene.

Ich würde mich freuen, wenn du dich davon nicht entmutigen lässt und uns weiterhin mit so schönen Vorstellungen versorgst. :super:
Danke für diese wahren Worte. Es scheint, als müsse man sich wohl damit abfinden.

Als aktuellen Tipp, nehmt die Worte "Frau" und "Rol**" in die Überschrift und schwupp, habt ihr in kürzester Zeit 8 Seiten voller Antworten und Säckeweise "Likes". ;-)
(Hinweis: Das soll ausdrücklich keine Kritik an die Erstellerin des besagten Fadens sein.)
Die Reaktionen darauf, spiegeln scheinbar einfach das Bild des heutigen Marktes wieder.

@39 mm

Ein Dankeschön auch von mir für diese schöne Vorstellung inkl. der tollen Bilder.
Eine wirklich aussergewöhnliche Uhr, die ich noch nicht kannte.

Danke für die Mühe und bitte weiter so!
Auch ich würde mich freuen, wenn man hier weiterhin solche seltenen Uhren gezeigt bekommt.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
3.996
Hallo, den Bemerkungen von T-Freak und Uhren_Freund kann ich mich nur anschließen.
Ich kenne diese Zeit gut und bin kein Freud dieses Designs.
Trotzdem vielen Dank für die Mühe, die interessante Vorstellung und die guten Aufnahmen.
Mir fällt zu dieser Zeit eine Szene aus einem der Die nackte Kanone-Filme ein, wo in die 70er zurückgeblendet wird: Leslie Nielson hat bärige Koteletten und O.J. Simpson eine derartige Afro-Wolle, daß er nicht durch den Türstock passt
:D

Grüsse Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:
Brambilla

Brambilla

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
4.385
Ort
Schweiz
Tolle Vorstellung und sehr schöne Uhr. :super:Diese alten Stiftankerwerke sind vielleicht nicht so der Stoff, aus dem die horologischen feuchten Träume sind. Aber das Design dieser feinen Otaka lässt viele heutige Uhren alt aussehen.
Früher war nicht alles besser, aber das Uhrendesign definitiv!
 
Zuletzt bearbeitet:
Architect

Architect

Dabei seit
04.08.2020
Beiträge
22
Ort
Berlin
Je häufiger ich mir die Bilder ansehe, desto besser gefällt mir die Uhr.

Sehr schöne Vorstellung und tolle Bilder!
 
Corp.

Corp.

Dabei seit
04.07.2008
Beiträge
369
Schöne Vorstellung einer Uhr, die mich an meiner eigenen ersten Ausflüge in die Welt der Uhren erinnert. Nach der obligatorischen Pseudo-Taucheruhr mit verchromtem Messingsgehäuse, die nicht einmal das Schwimmbad überlebt hat, hatte ich auch so eine, bis dann Ende der siebziger als Weihnachtsgeschenk endlich die ersehnte Digital-Quarzuhr kam... Wirklich selten dürften diese Uhren mit Stiftanker-Werk nicht sein, allenfalls in dem Maße, als sie wie das vorliegende Exemplar überlebt haben. Uhren dieser Preisklasse kamen üblicherweise nicht in den Tresor, um im Jahre 2020 wieder rausgeholt zu werden...
 
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
1.502
Ort
BaWü
Ich finde es schade, dass diese Vorstellung so wenig Beachtung bekommt. ... Ich würde mich freuen, wenn du dich davon nicht entmutigen lässt und uns weiterhin mit so schönen Vorstellungen versorgst. :super:
Auch ich würde mich freuen, wenn man hier weiterhin solche seltenen Uhren gezeigt bekommt.
Danke für die Aufmunterung. Ich freu mich über die Reaktionen die kommen. Vergleichen macht Aua. ;-)
Klar, manche Marken / Uhren ziehen mehr Aufmerksamkeit. Vlt. sollte ich meine nächste Vorstellung anders betiteln:

Eine Frau hab ich, eine Rolex stelle ich nicht vor: Vintage Kracher von 1973. Einen Versuch ist es wert. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Von Fernsehbildschirmen, Schulbänken und Bauklötzchen – Otaka

Oben