Von der Kommunion zur Krönung oder der lange Weg zur Rolex Datejust 41

Diskutiere Von der Kommunion zur Krönung oder der lange Weg zur Rolex Datejust 41 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Da ist sie nun, die Vorstellung der von mir lang ersehnten Rolex, in der DJ 41 Variante. Der Weg zu dieser Uhr war lang und holprig (der Text...
goldenolds

goldenolds

Themenstarter
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
991
Ort
Bochum
Da ist sie nun, die Vorstellung der von mir lang ersehnten Rolex, in der DJ 41 Variante.

Der Weg zu dieser Uhr war lang und holprig (der Text hier wird es wahrscheinlich auch. ;-))

Es begann für mich alles im zarten Alter von 11 Jahren zu meiner Kommunion, ich bekam von meinen Paten eine mechanische Taucheruhr der Marke Master, meine erste Uhr.

2570449


Diese Uhr war und ist mein ganzer Stolz, sie hat mich in den folgenden Jahren als zuverlässiger Begleiter nie enttäuscht, wurde von mir aber auch nie fürs Grobe genutzt. Das ist ja schliesslich die Kommunionsuhr, die wird geschont, zumindest war das der Wunsch meiner Eltern und meiner Paten...Ich bin mit der Uhr bis heute sehr zufrieden (übrigens eines der ganz wenigen Gegenstände die mich seit meiner Kindheit / Jugend immer noch begleiten) sie läuft immer noch sehr zuverlässig und bis jetzt war auch noch kein Service notwendig.

Es kam dann der Tag an dem ich mich, zum ersten mal, mit dem Verlust eines geliebten Mitmenschen vertraut machen musste. Mein Großvater, mütterlicherseits, starb und meine Oma zog kurze Zeit später zu uns. Ich mochte sie sehr und habe viel Zeit mit Ihr verbracht. Sie hat immer gesehen wie stolz ich auf meine (Kommunion)-Uhr war und kam dann eines Nachmittags (ich war oft bei Ihr zum regelmässigen Mühle-Spiel) mit einer Schachtel aus Ihrem Schlafzimmer und überreichte sie mir. In der Schachtel waren zwei Uhren, eine goldene Junghans und eine goldene (vergoldete) Bifora. Die Junghans bekam mein Opa damals als Jubiläumsgeschenk für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit bei der Scholven-Chemie (das waren noch Zeiten...). Die Bifora hat er, laut meiner Oma, irgendwann gegen Ende der 50er Jahre gekauft. Ich habe mich so gefreut und auch diese Uhren wurden von mir nur „für gut“, also zu besonderen Anlässen getragen....

2570450


2570451


Nach meiner Ausbildung, als ich mein erstes „richtiges“ Geld verdiente, wurde es sofort genutzt um mir eine teure Uhr zu kaufen...

...nee so war es natürlich (oder leider?) nicht ...

das Geld wurde für einen fahrbaren Untersatz gespart... und der Traum von einem amerikanschen Fahrzeug war damals auch schon geboren.

Die nächsten Jahre, ich hatte gerade meine 20er Jahre erreicht, verbrachte eine damals von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkte Camel-Trophy-Uhr an meinem Arm, diese Uhr wurde nicht geschont und so sah sie dann nach etlichen Jahren auch aus :| ...zwischendurch kamen ein paar Billigquarzer die dann aber auch relativ schnell in die Tonne wanderten nachdem die jeweilige Batterien den Dienst versagten.

2570456


Es war dann irgendwann um die Mitte der 90er Jahre als ich mich zum ersten mal mit dem Gedanken auseinandersetzte ob es nicht doch mal eine teurere Uhr sein sollte. Der Traum vom Ami wurde mittlerweile (teilweise ziemlich ausufernd..) gelebt, aber es befand sich größerer Geldbetrag in der Schatulle der ausgegeben werden wollte.... somit bin ich dann durch die umliegenden Städte gezogen und habe mir in den Auslagen der Juweliere die entsprechenden Kandidaten angeschaut. Gelsenkirchen-Buer (Kremer), Recklinghausen (Exner) und Herten (Name vergessen) um nur ein paar zu nennen. Zu dem Zeitpunkt schlich sich dann, zum ersten mal, die Marke Rolex in meinen Fokus. Die Rolex Submariner hatte es mir angetan. Ich habe dann einige Zeit mit mir gehadert und dann doch nicht zugeschlagen. Ich konnte mir damals nicht vorstellen so eine, vergleichsweise, teure Uhr zu kaufen und dann auch zu tragen... naja, heute bin ich schlauer, hätte ich mal...

Das Leben ging also mit billigen Uhren und (teuren) amerikanischen Autos weiter.... ich hatte dann eine ganze Zeit das Thema Uhren aus den Augen verloren … und dann kam der Tag, an dem meine damalige Lebensgefährtin meine Frau wurde und sie mir just am Hochtzeitstag eine Uhr schenkte, eine Junghans Mega Solar Keramik. Ein toller Rundum-Sorglos-Dresser der lange Zeit ohne Konkurrenz am Arm blieb...

2570461


Diese Uhr hat dann bei mir ganz langsam den Uhrenvirus, an dem ich ja schon seit meiner frühesten Jugend erkrankt war, so richtig ausgelöst...aber es hat trotzdem noch 10 Jahre gedauert bis ich mich dann hier in diesem Forum anmeldete....

Es konnte natürlich mit dem Forum keine Heilung geben, im Gegenteil, ich habe viele Threads verschlungen, es kamen (günstige) Uhren und sie gingen wieder, einige blieben. Ich habe einige Hype-Phasen des Forums mitgemacht, unter anderem die der PAM-Hommagen und auch den chinesischen Machwerken war ich lange Zeit nicht abgeneigt. Große Uhren waren normal (das trägt man so... und klein ist für Mädchen...) und eigentlich war auch erst mal alles gut. Teure Uhren waren für mich kein Thema.... naja die eine oder andere Vorstellung teurer Uhren habe ich ja doch gelesen, gleichwohl sich bei mir kein haben-wollen-Gefühl einstellte....im Hinterkopf war aber auch immer noch der „soeine teure Uhr brauch ich doch nicht“ - Gedanke...Mein zweites Hobby (amerikanische Fahrzeuge) war ja auch immer noch mein Hauptzeitvertreib und mein großes Geldgrab.

Die Zeit verging und vor circa anderthalb bis 2 Jahren reifte in mir so langsam der Entschluss, nach dem Studium einiger Uhrenvorstellungen und der Sichtung vieler Bilder auch ausserhalb des Forums, das es nun doch endgültig an der Zeit wäre sich eine „gute“ Uhr zuzulegen. Mein Geschmack hatte sich im Laufe der Forenzugehörigkeit stark geändert und gefestigt (man könnte es auch gereift nennen), weg von den großen günstigen „seht her“-Schreihälsen, hin zu den kleinen bzw. normal großen, aber auch bei ca 18,5 cm Gelenksumfang, immer noch tragbaren Uhren. Es sollte „natürlich“ eine Rolex werden und sie sollte zumindest ein wenig sportlichkeit ausstrahlen, da ich sie zu jeder gelegenheit tragen will soviel stand schon mal fest.

Submariner und Sea-Dweller und Deep-Sea waren raus, sie gefielen mir nicht, zu oft gesehen, der „haben wollen“ Effekt fehlte einfach. Day-Date und Sky-Dweller waren mir zu teuer und die Daytona ist zwar der heilige Gral aber auch zu teuer, nicht so einfach zu bekommen und eigentlich bin ich kein Freund von Chronographen (wobei ich hier, wie auch bei der Moonwatch eine Ausnahme machen würde) Es blieben die klassische (schwarze) GMT-Master II, die Milgauss (nur mit blauem Blatt und grünem Glass) und eben die DJ 41 (mit blauem Blatt) in der engeren Auswahl.
Recht schnell war dann aber auch die GMT-Master aus dem Rennen. Aus dieser Auswahl resultierte mein erster Kaufberatungsthread (Rolex Datejust oder Milgauss).

Ich habe dann irgendwann auch den ersten Besuch beim Bochumer Rolex- Konzi absolviert und konnte mir die gewünschten Kandidaten genauer ansehen und umschnallen. Die Beratung dort war top und ich fühlte mich gut aufgehoben. Nach und nach kam ich zu der Gewissheit, dass es nur eine Datejust werden kann... aber es wurden ja auch immer wieder schöne Fotos der Air-King gezeigt, die hatte ich ja noch garnicht auf dem Schirm... also grübelte ich wieder rum welche Uhr es denn nun werden sollte. Zwischendurch geriet das Thema Uhren aus traurigen, familiären Gründen wieder in den Hintergrund. Nach der nötigen Pause kam aber dann das Verlangen verstärkt wieder auf. Also, einige Monaten später ein weiteres Mal den Konzi aufgesucht um zu sehen ob die Air-King am Arm das erfüllt, was die vielen gesichteten Fotos versprochen haben und um zu sehen ob ich eventuell auch mit einer 36er Datejust am Arm klarkommen würde.... Die 36er DJ erschien mir dann doch zu klein am Handgelenk und die Air-King hatte mir letzten Endes zu wenig Lume.... damit standen die Rahmenbedingungen für die DJ 41, glatte Lünette, Oysterband (passt für mich optisch besser zur glatten Lünette und wirkt sportlicher) und das blaue Blatt.

In der Folgezeit habe ich dann des öfteren mit meiner Frau über die Wunsch-Rolex gesprochen. Nicht ahnend, dass Sie mir zu meinem 50. Geburtstag eine Überraschung machen wollte.

Ich hatte vor einigen Wochen bei einem Abendessen erzählt das es diese blaue DJ sein muss und dass ich sie bei dem nun schon 2 mal besuchtem Konzi kaufen möchte (das Kauferlebnis war mir wichtig und ich schätze es wird auch recht lange dauern, bis ich noch einmal für eine Uhr so tief in die Tasche greifen werde...).
Somit hatte meine Frau aber das Problem das sie mir nicht direkt eine Uhr schenken konnte … und so hatte ich an meinem Geburtstag dann auch keine neue Uhr am Arm, sondern „nur“ einen Ausdruck einer 41 DJ in einer „alten“ Rolex-Box vor mir liegen.... Die Freude war trotzdem groß und die Zeit bis zum Konzi-Besuch zog sich, da wir um meinen Geburtstag herum im Ausland verweilten.
Also sind wir dann am ersten Tag nach unserem Urlaub in die Stadt zu besagtem Händler und ich konnte endlich meinen Kaufwillen äussern..... achso, na klar, genau dieses Modell gehört natürlich, in der Farbauswahl, blaues Blatt, zu den gesuchtesten Exemplaren schlechthin und ist mal nicht soeben zu haben und wann die nächste Lieferung kommen wird, war auch ungewiss. Die Verkäuferin sprach von 4 bis 10 Monaten...
Es war zwar eine DJ 41, glatte Lünette mit Oysterband vorrätig aber leider mit weissem Blatt, sowie eine DJ mit WG Lünette und dem Wimbledon-Blatt.... hm... Mist....die Wunsch-Uhr sofort mitnehmen war also nicht möglich, damit hatte ich zwar gerechnet aber insgeheim habe ich natürlich gehofft das es anders wäre...
Nach längerem Gespräch wurde mir dann der Vorschlag gemacht, dass ein blaues Blatt bestellt werden kann und gegen das weisse Blatt in der vorhandenen Uhr getauscht werden könnte. Da brauchte ich nicht lange zu überlegen, die Uhr wird von mir getragen und nicht als Wertanlage gesehen, somit hatte ich auch keine Bedenken bezüglich der schon einmal geöffneten Uhr. Die Garantie bleibt ja erhalten, die Wadi wird nach dem Umbau naürlich geprüft und mehr als 2 mtr Wassertiefe wird sie bei mir sowieso nicht erreichen... wobei ich auch gelernt habe, dass der Tausch der Blätter bei der DJ wie auch bei der DD bei den Rolex Konzessionären und auch in den Boutiquen als regulärer Service angeboten wird und auch bei späterer Revision der Uhr bei Rolex, kein Problem darstellt. Zudem kaufe ich ja auch bei einem alteingesessenem Rolex-Konzessionär...die sollten das können 8-)... jetzt begann also die „lange“ Zeit des Wartens, der Vorfreude und, na klar, der großen Ungeduld (eine Wartezeit zwischen 4 und 6 Wochen wurde mir mitgeteilt)... knapp 4 Wochen später kam der heiß ersehnte Anruf und seit dem 29.06.19 bin ich nun in der Welt der teuren Uhren angekommen... möglicherweise ist das ja sogar die sagenumwobene „Exitwatch“....

Vielen Dank und großen Respekt an alle die es bis hierhin geschafft haben, ich bin kein großer Schreibkünstler, ich habe hoffentlich nicht allzu verworren geschrieben...

Hier nun das Objekt der (meiner) Begierede...

2570474


2570475


2570478


2570479


2570482


2570486


...ja ich weiß, fototechnisch ist diese Vorstellung eine Katastrophe... leider ist meine alte Sony Alpha zur Zeit nicht in der Verfassung gute Arbeiten abzulegen... :oops:

Die technischen Daten sollten ja hinlänglich bekannt sein, ich würde sie aber auf Wunsch auch noch nachreichen.....
 
uwe733

uwe733

Dabei seit
30.09.2018
Beiträge
608
Herzlichen Glückwunsch zur tollen Datejust mit dem famosen blauen Blatt (habe ich auch) und vielen Dank für die unterhaltsame und gar nicht holprig geschriebene Vorstellung! :super:

Ergänze die technischen Daten lieber gleich, das wird hier gern gesehen und nicht jeder ist so ein Rolex-Fan, dass er diese kennen würde.
 
G

Gast49980

Gast
Da waren ja schon ein paar Uhren dazwischen über die man seine eigene Meinung haben kann, aber beim derzeitigen Ende gibt es wohl nicht viele unterschiedliche. Einfach ein Klassiker der über alle Zweifel erhaben ist. Eine tolle Dresswatch. Für mich immer noch eine der schönsten Uhren. Einfach nur super :-) :klatsch:
Viel Spaß mit der wunderschönen Uhr.
 
goldenolds

goldenolds

Themenstarter
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
991
Ort
Bochum
@Gast49980 .... ich habe tatsächlich schon Höhen und Tiefen erlebt was das Thema Uhren angeht....
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
3.447
Ort
Niederösterreich
Danke für diese sehr unterhaltsame Vorstellung.
Ich habe sie gerne gelesen und mich teilweise selbst wiedererkannt.

Viel Freude an deiner Wunschuhr.
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.857
Dein Pate hatte guten Geschmack...daran hättest Du Dich orientieren können...:face:

Die Rolex ist aber eine der schöneren, das muss man schon sagen...klassisch.
 
B

Bifora Fan

Gast
Du hast fast meine "Traum Rolex" gewählt!
Bei mir wäre es die 36mm mit silbernem Blatt...
Übrigens - sehr schöne Bifora!
Stell sie doch mal in den Bifora Tread...
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.732
Ort
Spinalonga
Klasse Vorstellung,
schön normal, so wie früher. :super:
Selber habe ich auch die Uhren bis zum Urgroßvater zurück und meine erste LED auch noch.
Die dezente Herrenuhr gefällt mir auch besser als die unendlichen Subsen.
 
#Breitling#

#Breitling#

Dabei seit
24.11.2017
Beiträge
1.763
Ort
Bangkok & noch woanders
Deine Vorstellung hat mir gut gefallen, sehr unterhaltsam :super:
Die Uhr durften wir ja im Rolex-Fotofaden schon bewundern.
Tja, und bei deinem Usernamen habe ich schon immer auf ein goldenes Oldsmobile getippt.
Vielleicht sind wir uns unbekannter Weise schon mal auf einem Ami-Treffen über den Weg gelaufen.
Leider musste ich meinen Mustang aus Zeitmangel vor einiger Zeit aufgeben.
Weiterhin viel Spaß mit der tollen DJ, verbunden mit dem Wunsch auf viele Fotos im Fotofaden.
 
Big 29

Big 29

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
6.425
Auch von mir Glückwunsch zur DJ:klatsch:nachdem ich den Weg ohne Querverweise sehr gut gefunden habe:super:schön aus dem Leben geschrieben.:-)
 
O

Omega-Fan81

Dabei seit
25.02.2013
Beiträge
30
Ich gratuliere zu dieser wunderschönen Uhr, die ich auch bald bei meinem Konzi in Empfang nehmen darf 😎 In genau der genannten Kombination... Wünsche viel Freude mit der Uhr!
PS: Ist toll geschrieben, deine Story...
 
CAT300

CAT300

Dabei seit
10.06.2014
Beiträge
597
Ort
Hinter den sieben Bergen
Sympathische, kurzweilige Vorstellung eines erzählenswerten Wegs zu einer tollen DJ. :super:

Viel Freude damit.

Die Bilder finde ich übrigens alles andere als eine Katastrophe.

Greetz Archy
 
Kaleun87

Kaleun87

Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
400
Sehr schöne Vorstellung, danke dafür.
Viel Spaß mit der hübschen Rolex. Klassisch und cool!
 
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
2.672
Ort
Mayence
Ehrliche, menschelnde Vorstellung, danke dafür. :prost: Und ja: Wenn Rolex, dann auch für mich eine DJ. Viel Spaß mit der dezent-schicken Uhr!

Pitt
 
Thema:

Von der Kommunion zur Krönung oder der lange Weg zur Rolex Datejust 41

Von der Kommunion zur Krönung oder der lange Weg zur Rolex Datejust 41 - Ähnliche Themen

Rolex Datejust 41 Ref. 126334 - das fehlende Stück in der Sammlung: Datejust 41 Ref. 126334 - das fehlende Stück in der Sammlung Wie? Das ist doch gar keine Datejust im Bild, sondern eine Black Bay 58... Das...
Einmal Rolex (DateJust) bitte - dazu gern eine Santos von Cartier, das ist alles: Hallo liebe Forumsmitglieder Nachdem ich in meiner letzten Vorstellung euch von der langen Reise der Omega Speedmaster berichtet habe - sie war...
[Erledigt] Rolex Datejust 41 126334 NEU: Vorweg: Verkauf von Privat ohne Gewerblichen Hintergrund! Neue und ungetragene Rolex Datejust 41 Referenz 126334 mit dem wunderschönen blauen...
Ein letztes Geschenk: Rolex Datejust 41 (Ref: 126300): Ein frohes Hallo in die Runde, vielleicht zunächst ein paar Worte vorab. Schon seit ewigen Zeiten bin ich grundsätzlich mit dem Thema Uhren...
Rolex Zifferblatt bekannt?: Liebe Uhrenfreunde und Rolex- Spezialisten Ich bin seit längerer Zeit an einer Datejust 16200 interessiert und habe auf chrono24 ein Exemplar...
Oben