Vintage-Uhren ab Ø40mm

Diskutiere Vintage-Uhren ab Ø40mm im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; In letzter Zeit schaue ich mir immer wieder gerne Vintage-Uhren an. Ich mag dieses klassische und übersichtliche Design einer Dreizeigeruhr...
*STONE*

*STONE*

Themenstarter
Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
125
In letzter Zeit schaue ich mir immer wieder gerne Vintage-Uhren an.
Ich mag dieses klassische und übersichtliche Design einer Dreizeigeruhr.
Wenn das Glas dann noch schön überwölbt ist umso besser.
Was mir aber Schmerzen bereitet ist der Durchmesser dieser Uhren da diese zumeist deutlich unter 40mm liegen.
Mein Beutechema liegt zwischen 40mm und 44mm doch in diesem Bereich ist der Markt dünn gesäht, wenn überhaupt.
Täusche ich mich da oder ist dem wirklich so?
 
ZaphodB.

ZaphodB.

Dabei seit
09.10.2009
Beiträge
281
Ort
Mönchengladbach
Hast Du Uhren mit 34 oder 36mm schon mal am Arm ausprobiert? Ich empfinde Uhren jenseits von 38mm mittlerweile als zu klobig und auch unpraktisch. IMHO ist der aktuelle Trend zu Uhren jenseits der 40mm ein absoluter Irrweg.

Gruß,
Thomas
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
Hallo STONE,
dem ist tatsächlich so!!
Es gibt tatsächlich nur wenige Vintages über 40mm. In former times trug man eben noch kleinere Uhren.
 
*STONE*

*STONE*

Themenstarter
Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
125
Ich empfinde Uhren jenseits von 38mm mittlerweile als zu klobig und auch unpraktisch. IMHO ist der aktuelle Trend zu Uhren jenseits der 40mm ein absoluter Irrweg.
So empfindet ein jeder etwas anders, was ja auch gut so ist.
Meine kleinste Uhr ist eine Oris mit 41mm welche mir tatswahrhaftig etwas klein erscheint aber gerade noch geht.


Danke dir Doerthe, das fällt mir leider auch immer wieder auf.
Dabei gibt es so schöne Vintage-Uhren welche mir zusagen würden wenn sie nur ein klein wenig mehr auf den Rippen hätten. ;-)
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.227
Es ist meiner Meinung nach eine grobe Täuschung, die Wirkung einer Uhr nur an ihrem Durchmesser festzumachen. Es gibt durchaus "kleine" Uhren, die am Arm "grösser" wirden und umgekehrt.

Man sollte die Uhren halt immel am eigenen Handgelenk ausprobieren!

Dann ist die Grösse auch ein wenig Gewohnheit. Wenn ich von meiner grössten Uhr direkt auf eine ganz kleine Wechsle, dann irritiert das zuerst ein wenig, aber nach ein, zwei Tragestunden ist diese Irritation überwunden.

Weiter fragt sich, was für eien Art Uhr man sucht. So sind die ganzen Tauchermodelle aus den 70igern durchaus nicht klein. Im Gegenteil, aus der Zeit gibts wahre Klopper, die auch noch so manche aktuelle Uhr in den Schatten stellen. Berühmtes Beispiel: Die Omega Speedmaster, wirklich keine Winzuhr. Wenn man allerdings über seinen Schattten zu springen vermag, dann allerdings wird die Auswahl im Vintagebereich wirklich gross und dann kann man auch die wahren Schätze und Schnäppchen finden, die bei den aktuellen Klodeckeluhren extrem teuer bezahlt werden wollen - so sie denn überhaupt zu finden sind.
 
StormWatch

StormWatch

Dabei seit
06.12.2009
Beiträge
109
Ort
Wetterau
Die Uhren nur nach ihrer Größe zu beurteilen ist etwas schade,unter 40mm gibt es wahre schönheiten.
Für mich ist die größe egal,Uhren die mir gefallen können gerne auch klein sein;-)
Gruß
Matthias
 
*STONE*

*STONE*

Themenstarter
Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
125
Sicherlich gibt es unter 40mm wahre Schönheitsköniginnen.
Sonst wäre ich auf dieses Gebiet nicht aufmerksam geworden.
Aber bei Schuhgröße 46 würde ich mich in Schuhgröße 42 doch auch unwohl fühlen.
Falls jemand einen Klassiker und ab 40mm kennt würde ich mich jedenfalls über eine Info sehr freuen. ;-)
 
StormWatch

StormWatch

Dabei seit
06.12.2009
Beiträge
109
Ort
Wetterau
@Stone
... vor 30-40 Jahren gabs auch Schuhgröße 46,selten eine Uhr die über 40mm war.;-)

Was ich sagen wollte, der Zeitgeist bestimmt oft über Daumen hoch oder runter.:-(

Gruß
Matthias
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.227
.......Falls jemand einen Klassiker und ab 40mm kennt würde ich mich jedenfalls über eine Info sehr freuen. ;-)

Klassiker? Ab 40mm? Omega Speedmaster mit Cal. 321!

Die da:









Nebenbei, die Seiko wäre auch ein Klassiker - auch mit Weltraumerfahrung, soweit ich weiss die erste Automticuhr im Weltraum.

Klassische Dreizeigeruhren Nicht-Diver) über 40mm sind allerdings seeeeehr dünn gesäht.
 
Zuletzt bearbeitet:
*STONE*

*STONE*

Themenstarter
Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
125
Unter klassisch meinte ich eher etwas schlichtes.
Sowas in etwa:


(Bild von G. Falcone ausgeliehen)


(Bild von matsbug ausgeliehen)
 
Sonnenuhr

Sonnenuhr

Dabei seit
23.09.2008
Beiträge
528
Ort
Dresden
Es ist meiner Meinung nach eine grobe Täuschung, die Wirkung einer Uhr nur an ihrem Durchmesser festzumachen. Es gibt durchaus "kleine" Uhren, die am Arm "grösser" wirden und umgekehrt.
Aus eigener Erfahrung kann ich dem nur zustimmen. Meine Hamilton Boone mit knapp 42 mm länge und einem 18 mm Band wirkt getragen deutlich prominenter und größer, als sie eigentlich ist. Ähnlich geht es mir mit der Merritt, welche ebenfalls so ein recht breites Band besitzt. Es kommt halt immer auf das Modell und die Form an. Eine Tonneau kann durchaus größer wirken und ein dickeres Band lässt sie auch gleich breiter aussehen.
 
matsbug

matsbug

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
666
Ort
D - NordWest
Hallo ins Forum !

Ja - das mit der Grösse der Vintages ist wohl ein schwieriges Thema.

Und da hier oben nochmal meine OMEGA zu sehen ist melde ich mich ...

Meine Erfahrung ist eigentlich folgende:

Es ist nicht unbedingt der Durchmesser (auf der Skizze "D") entscheidend sondern auch immer die Gehäuseform und die Länge der Uhr über die Hörner gemessen (auf der Skizze "L").

Obiges Beispiel hat einen 35mm Durchmesser, 18mm Bandanstoss - aber über die Hörner dann fast 44mm gemessen.

Somit kann auch eine Vintage eine gewisse Präsenz am Arm zeigen. Ich glaube man kann das nicht so pauschalisieren sondern muss die Uhr wirklich am Arm "wirken lassen". Ich bin jedenfalls so schon oft überrascht worden - und das positiv ... Mein Handgelenkumfang : 18cm.



Gruss Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
Arindal

Arindal

Dabei seit
02.01.2007
Beiträge
484
Ort
München
Hallo Stone,

also, schlichte, edle Vintages in der Größenordnung >40mm wird vermutlich schwierig, denn gerade in den 1940er...1960er Jahren war das Schönheitsideal für eine elegante Uhr ein andere als heute und 33-35mm galt als Ideal.

Ich finde jedoch, dass gerade bei Vintages viele Uhren in der Größenordnung 37...39mm für heutige Verhältnisse schon groß wirken, damals war das gefühlt natürlich "XXL" - da muss ich Käfer völlig recht geben. Und in dieser "Größenklasse" muss man ein wenig suchen, aber man wird fündig. Gerade bei Firmen wie IWC, Omega oder Jaeger-Lecoultre habe ich schon öfter passende Kandidaten gefunden.

Wenn es keine Chronographen oder Taucheruhren sein sollen - die waren auch damals zuweilen schon gerne größer - dann würde ich Dir den Rat geben, Dich mal bei den Armbandweckern umzusehen. Da gibt es einiges gerade aus dem 1970ern (aber auch den 1960ern):



Jaeger-Lecoultre Memovox Snowdrop aus den 1970ern mit ca. 43mm Durchmesser

oder um mal in meiner eigenen Sammlung zu stöbern:



Exactus Alarm aus den 1960ern, ca. 38mm, wirkt aber subjektiv größer

Grüße

a.
 
Zuletzt bearbeitet:
derBlake

derBlake

Dabei seit
17.04.2009
Beiträge
24
Ort
am schönen Neckar
@ Stone: Wenn es richtig alt sein darf......Omega TU laut Werknummer zwischen 1925 und 29 gebaut, adaptiert als AU (sauber gemacht- echt schöne Arbeit) mit satten 47 mm Durchmesser!
(falls jemand eine Info zu dem vermutlichen Zeitpunkt des Umbaues hat immer her damit- insbesondere interessiert mich das Alter des Blattes)

Werk läuft perfekt- in Ruhe 12 Sek Abweichung/24h, allerdings Mangels Dichtungen nur bedingt alltagstauglich...

Viele Grüsse

Heiko
 

Anhänge

Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.227
Hallo ins Forum !

Ja - das mit der Grösse der Vintages ist wohl ein schwieriges Thema.

Und da hier oben nochmal meine OMEGA zu sehen ist melde ich mich ...

Meine Erfahrung ist eigentlich folgende:

Es ist nicht unbedingt der Durchmesser (auf der Skizze "D") entscheidend sondern auch immer die Gehäuseform und die Länge der Uhr über die Hörner gemessen (auf der Skizze "L").

Obiges Beispiel hat einen 35mm Durchmesser, 18mm Bandanstoss - aber über die Hörner dann fast 44mm gemessen.

Somit kann auch eine Vintage eine gewisse Präsenz am Arm zeigen. Ich glaube man kann das nicht so pauschalisieren sondern muss die Uhr wirklich am Arm "wirken lassen". Ich bin jedenfalls so schon oft überrascht worden - und das positiv ... Mein Handgelenkumfang : 18cm.



Gruss Matthias
Ich geb Dir grunsätzlich recht, dass die Wirkung der Uhr nicht eine blosse mm-Sache gemessen als Durchmesser der Uhr ist. Nicht ganz einverstanden bin ich mit der Ansicht, dass die Hörner zur Wirkung beitragen. Ich denke, ein Metallband (vor allem mit ans Gehäuse unmittelbar anschliessenden Anstössen) macht mehr aus. Auch wirken Uhren, welche nur über eine ganz schmale Lunette verfügen, grösser.

So haben z.B. die Tissot PR 516 / 526 GL am Arm eine ganz erstaunliche Präsenz, obwohl sie von den Massen her eigentlich eher als klein einzustufen wären:

 
*STONE*

*STONE*

Themenstarter
Dabei seit
25.10.2008
Beiträge
125
Die Exactus gefällt mir recht gut, auch wenn ich diesen Namen noch nicht kannte.
Vielen Dank an alle für die bisherigen Informationen. :super:
 
Thema:

Vintage-Uhren ab Ø40mm

Vintage-Uhren ab Ø40mm - Ähnliche Themen

  • Vintage Omega Geneve Automatik Uhr Preiseinschätzung

    Vintage Omega Geneve Automatik Uhr Preiseinschätzung: Guten Tag, Ich habe folgende Omegauhr, welche mich sehr anspricht letztens auf Ebay gesichtet. Kann mir jemand in etwa sagen wie teuer die Uhr...
  • Steinhart Nav B-Uhr 44mm Vintage

    Steinhart Nav B-Uhr 44mm Vintage: Schönen guten Tag, ich dachte ich stelle auch einmal etwas vor. Die Uhr wurde hier schon einige Male präsentiert, aber eventuell flog sie einigen...
  • Lip vintage Damen Uhr neue aus 1975

    Lip vintage Damen Uhr neue aus 1975: Kann jemand mir mehr info geben über diese LIP vintage Damen Uhr... soll aus 1975 stammen...? Ist ungetragen und neue in die Originale uhrbox...
  • [Verkauf] Fossil - Vintage Uhr VT2559

    [Verkauf] Fossil - Vintage Uhr VT2559: Hallo Uhrenfreunde, zum Verkauf steht eine ungewöhnliche Fossil Uhr aus der Vintage Serie. Wir beide werden aber leider nicht warm, deshalb liegt...
  • [Verkauf-Tausch] Juwel Vintage Uhr

    [Verkauf-Tausch] Juwel Vintage Uhr: Hallo Mitverrückte, ich biete euch hier meine alte Uhr der Marke „Juwel“ in gutem Zustand an. Sie wurde von mir vor ein paar Monaten bei einem...
  • Ähnliche Themen

    • Vintage Omega Geneve Automatik Uhr Preiseinschätzung

      Vintage Omega Geneve Automatik Uhr Preiseinschätzung: Guten Tag, Ich habe folgende Omegauhr, welche mich sehr anspricht letztens auf Ebay gesichtet. Kann mir jemand in etwa sagen wie teuer die Uhr...
    • Steinhart Nav B-Uhr 44mm Vintage

      Steinhart Nav B-Uhr 44mm Vintage: Schönen guten Tag, ich dachte ich stelle auch einmal etwas vor. Die Uhr wurde hier schon einige Male präsentiert, aber eventuell flog sie einigen...
    • Lip vintage Damen Uhr neue aus 1975

      Lip vintage Damen Uhr neue aus 1975: Kann jemand mir mehr info geben über diese LIP vintage Damen Uhr... soll aus 1975 stammen...? Ist ungetragen und neue in die Originale uhrbox...
    • [Verkauf] Fossil - Vintage Uhr VT2559

      [Verkauf] Fossil - Vintage Uhr VT2559: Hallo Uhrenfreunde, zum Verkauf steht eine ungewöhnliche Fossil Uhr aus der Vintage Serie. Wir beide werden aber leider nicht warm, deshalb liegt...
    • [Verkauf-Tausch] Juwel Vintage Uhr

      [Verkauf-Tausch] Juwel Vintage Uhr: Hallo Mitverrückte, ich biete euch hier meine alte Uhr der Marke „Juwel“ in gutem Zustand an. Sie wurde von mir vor ein paar Monaten bei einem...
    Oben