Kaufberatung Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht

Diskutiere Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer oder zwei Uhren für mich zum gelegentlichen tragen. Fühle mich aber von der ganzen Materie...
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #1
D

DerM

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2022
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer oder zwei Uhren für mich zum gelegentlichen tragen. Fühle mich aber von der ganzen Materie erschlagen muss ich sagen. Quartz , Handaufzug , Automatic , Werk , Kaliber usw.
Als Anfänger habe ich keine Ahnung auf was ich achten muss. Gefallen finde ich an alten Vintage Uhren von Omega ( De Ville - Seamaster ) und Seiko KS High Beat ( 5625-7000 ).
Wahrscheinlich wäre Handaufzug oder Quartz für mich das logischste . Bei Quartz läuft die Batterie immer, Handaufzug ziehe ich bei Bedarf auf und dann geht die Uhr . Leider wird die Auswahl dann recht klein bei den genannten Marken.
Schadet es einem Automatikwerk wenn es nur gelegentlich getragen wird ?
Welche Laufwerke von Omega kann man denn was Langlebigkeit und Funktion betrifft zu bevorzugen ?
Handaufzug von Omega habe ich bisher nur Kaliber 600/601 - 285 was gebrauchtes gefunden. Ansonsten waren das meistens Automatik Werke wie 562 .
Gibt es für Omega und Seiko noch Anlaufstellen zur Reparatur falls mal etwas sein sollte ?

Für jegliche Infos und Tipps bin ich dankbar.

Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #2
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
15.035
Guten Abend, und Wilkommen im Uhrforum

ich glaube Du zäumst das Pferd von der falschen Seite auf, wenn Du primär erst mal über die Marke und über den Antrieb des Werkes nachdenkst.

Erst mal gilt es zu finden, welche Uhr, also was für eine Art von Uhr, Du denn suchst.

Und bei Vintages ist es nicht schlecht, gleich von Anfang an zwei Fragen zu klären:
  • Wie groß soll die Uhr sein? Wie soll die Uhr aussehen?
  • Und wie groß ist das Budget? (Seiko und Omega spielen in der Regel in anderen Preisklassen)

Hier mal der Omega-Kataloge von 1964 und 1972 - einfach um zu zeigen wie breit aufgefächert die Uhrenwellt war.
A German Omega Catalogue from 1964
A Swiss/German Catalogue from 1972

Such Dir was aus.

Ob Handaufzug oder Automatik ist am Ende eher nebensächlich.
Und eine alte Uhr dauerhaft in Betrieb zu halten kostet eben.

Zur Frage der Reparatur: Ja, Du kanns eine alte Omega sowohl zum Hersteller selbst geben als auch zu freien Uhrmachern, letztere reparieren auch Seiko.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #3
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #4
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.850
Hallo,

Mein Vorschlag wäre erstmal eine günstige neue Seiko Automatik neu zu kaufen und zu schauen ob Dir das Konzept mechanischer Uhren überhaupt zusagt.
Denn das Feld der Vintage-Omegas ist kein einfaches, was aber auch für andere Marken gilt.
D.h. gerade bei den älteren Uhren ist oft der Zustand bescheiden und/oder sie sind nicht mehr authentisch, weil irgendwann irgendwas gebastelt wurde.
In jedem Fall sollte da eine Revision gleich eingeplant werden.

Gruß
Alex
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #5
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
15.035
Die Uhren die mir gefallen haben meist einen Durchmesser von ca. 35 mm . Preislich lagen diese im Bereich von 500 bis über 1000 Euro bei Chrono24

Na dann ist doch die Entscheidung schon gefallen.

Aber bitter nicht enttäuscht sein, denn Du bekommst hier keine "Luxusuhr" sondern bloß eine für heutige Verhältnisse und Gewohnheiten sehr kleine und auch für damalige Verhltnisse recht einfach gearbeitete Uhr. Das waren schon Qualitätsuhren, aber eben Omegas einfache Einstiegsmodelle, typischerweise zur Firmung, Konfirmation oder Abitur verschenkt.

Die genannten Seamaster sind Massenware der 60er, dazu gibt es viele, viele Fäden hier im Forum.
Bis vor einigen Jahren lagen die stabil um 500€.

Was Du aber wissen solltest. Händler-Aussgen wie " Das Werk wurde durch unseren Uhrmacher vollständig überprüft und läuft einwandfrei", bedeuten gar nichts.
Händler machen generell vor dem Verkauf in dieser Preisklasse keine vollständigen Revisonen, das würde sich nicht lohnen. Auf den Auto-Markt umgelegt bedeutet das, dass der Mechaniker-Geselle bei dem alten Wagen mal kurz in der Werkstatt für 30 Sekunden den Motor angelassen hat, die Kiste sprang an, und es lief kein Öl aus. Mehr nicht.

Und "läuft einwandfrei" ist auch keine Angabe über die Gangwerte und Gangreserve. Dabei wäre es für jeden Händler ein leichtes die zum Verkauf angebotene Uhren auf die Zeitwage zu legen und dann in der Anzeige Tacheles zu reden. Macht aber kein gewerblicher Händler.

Fazit: Wenn Du eine solche Uhr kaufen willst - und 1.000€ sind bei gewerblich gekaufter Vinage-Omege heute LEIDER die untere Holzklasse - dann leg Dir 300€ unters Kopfkissen für kurz oder mitelfristig anfallende Wartungen.

Tip:
Mit 1000 € in der Tasche, und wenn es ein Gewerblicher sein soll, dann Omega Quarz aus den 80ern.
Oder eben Seiko. :-)
Oder eine andere "Swiss Made" Marke.
Oder hier im Forums-Marktplatz was von einem netten Member finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #6
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
11.109
Nummer bestätigt
Noch was zur Sache mit alten Quarzern: Omega kann nicht mehr alle Quarzer von früher reparieren (gilt übrigens auch für Tissot). Von daher ist der Kauf einer alten Quarzuhr immer ein Risiko.
Und - wenn es schon um Vintage geht: Schaue Dir auch andere Uhren an, da damals Omega noch nicht das qualitative Image von heute hatte.
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #7
chrismontre

chrismontre

Dabei seit
23.10.2013
Beiträge
870
Ort
Berlin
Nummer bestätigt
Sieh dir mal den Shop an: Armbanduhren
Der Betreiber ist hier auch im Forum vertreten. Die Uhren sind meist gereinigt und fair vom Preis her. Sieh dir mal die Dugena, Certina oder Mido- Uhren an. Du musst ja nicht gleich bei Omega einsteigen, oder?
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #8
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
15.035
Du musst ja nicht gleich bei Omega einsteigen, oder?

So ist es.
Zumal Omega Uhren aus den 1960ern kein Stück besser sind als all die anderen Swiss-Made Qualitätsmarken von damals.
Der einzige Unterschied: Omega hat sich heute zu einer der Top-Luxsmarken entwickelt, die anderen eben nicht.

Wenn also "Omega" auf dem Blatt stehen soll, kostet es gegenüber einer absolut vergleichbaren anderen Swiss-Made Vintage heute 200% - 400% Aufpreis.

Kann man machen.

Bei den Mondpreisen heute würde ich für Vintage sagen
(Wenn es ein Gewerblicher sein soll, die oftmals arge Preise aufrufen) :

Budget 6.000 -10.000 ---> schau ruhig bei Rolex-Vintage.
Budget 2.500 -6.000€ --- > hier gibt es bei den Händlern auch einiges Feines von Omega.
Budget unter 2.500 € ---> vergiss die heutigen Platzhirsche.

Wie gesagt: Privat geht billiger, aber da hat eben kein Umtauschrecht, und sollte wirklich 100% wissen was man da kauft.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #9
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.878
Ort
Spinalonga
Nummer bestätigt
20210203_180743_resized.jpg
Seiko der 70er
2381465-b0038289a4014218dd2dd0ad2fe5c3a2.jpg
Omega der 80er



20220818_203933_resized.jpg

Tolle Quartzuhren auch von Seiko dann etwas klassischer:
20220705_142844_resized_3.jpg

Handaufzug der 70er
wären auch noch was als Chronographen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #10
chrismontre

chrismontre

Dabei seit
23.10.2013
Beiträge
870
Ort
Berlin
Nummer bestätigt
+ Baume Mercier Rivera neben der Dynamic. Sehr passend!!
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #11
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.878
Ort
Spinalonga
Nummer bestätigt
Ja die 80er waren da sehr klein für den modernen Mann.
60/70er Handkurbeln dann oben die Reihe quer ab.
20210203_180420_resized.jpg
Für fünfhundert Taler ist das meiste möglich und eine Revi solltes du selber machen lassen, dann weisst du was gemacht wurde.
Alles gezeigten sind heute noch reparabel.
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #12
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
15.035

[/HEADING]
[HEADING=3]clocktime


Noch was zur Sache mit alten Quarzern: Omega kann nicht mehr alle Quarzer von früher reparieren (gilt übrigens auch für Tissot). Von daher ist der Kauf einer alten Quarzuhr immer ein Risiko.

Das Argument gegen Omega-Quarzer kommt ja immer.

Und es ist richtig, aber:

Hier wurden Dresswatches angefragt und dafür 1980er Omegas empfohlen, die ganz überwiegend 3-Zeiger-ETA-Standardwerke hatten, millionenfache Massenware, die es komplett als Tauschwerk auch heute noch für wenig Geld gibt.

Wer ein knappes Budget hat wird sich immer eine Uhr mit einem Standard-Werk aussuchen.
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #13
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.878
Ort
Spinalonga
Nummer bestätigt
Mein Budget ist jetzt zwar nicht ganz so knapp aber Standardwerke sind da im Sammelbereich finanziell logisch und auch die Multidial analog mit LCD gibt es heute noch da sie auch in aktuellen Uhren verbaut werden imho.
Die 80er sind vom Design halt rattenscharf :D und Quartz war in.
Zur Zeit schau ich nach Ebel, grosse Quarzer um 40 mm DM, als Tip von mir.
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #14
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
17.173
Ort
Oberhessen
Nummer bestätigt
So ist es.
Zumal Omega Uhren aus den 1960ern kein Stück besser sind als all die anderen Swiss-Made Qualitätsmarken von damals.
Der einzige Unterschied: Omega hat sich heute zu einer der Top-Luxsmarken entwickelt, die anderen eben nicht.

Wenn also "Omega" auf dem Blatt stehen soll, kostet es gegenüber einer absolut vergleichbaren anderen Swiss-Made Vintage heute 200% - 400% Aufpreis.
Also das kann man so nicht sagen. In den 60ern hatte Omega mehr COSC Zertifizierungen als jede andere Marke. Zudem gelten die rotvergoldeten 5xx Werke zu den besten mechanischen Uhrwerken. Erst in den 70ern begann der Abstieg
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #15
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
5.402
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Daneben gilt noch, dass auch Rolexuhren seinerzeit nicht wesentlich mehr gekostet haben und auch industrielle Massenware sind.

Omega hat im direkten Vergleich einen entscheidenden Fehler gemacht.
Die haben gefühlt alle halbe Jahre ihr Sortiment komplett ausgetauscht. Deshalb gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Referenz-Ziffernblattkonfigurationen.

Das alles macht die 1960er Omegas nicht zum Billigramsch, auch damals nicht.
Dass sie haptisch mit heutigen Uhren nicht vergleichbar sind, versteht sich von selbst.
Andererseits - finde heute mal eine Uhr mit rotvergoldetem Manufakturkaliber zum Preis einer vernünftigen vintage Omega!
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #16
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
16.878
Ort
Spinalonga
Nummer bestätigt
Omega sah ich in den 80ern auch in den Auslagen im Kaufhof.
Zwei handvoll habe ich auch davon ;-)
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #17
D

DerM

Themenstarter
Dabei seit
22.10.2022
Beiträge
3
Danke für die Infos und Vorschläge , Luxus suche ich nicht, und was andere über meine Uhr am Arm denken ist mir egal. Meine Frau meckert so wieso , soll mir eine neue Uhr kaufen statt eine 40 oder 50 Jahre alte. Klassisch , schlicht und einfach mag ich. Ich werde weiter die Augen auf halten. Wahrscheinlich wird das erst nach Weihnachten etwas, im Moment zahlen die Leute sehr viel Geld für Uhren wo ich denke, warum , die war vor 2 Monaten noch für viel weniger zu haben.
Gute Nacht
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #18
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
17.173
Ort
Oberhessen
Nummer bestätigt
Hör auf Deine Frau, Vintage ist nichts für Anfänger. Lieber eine neue im Vintage Design
 
  • Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht Beitrag #19
Steven Rogers Capt

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
3.641
Ort
Diaspora
Bei Seiko gibt es auch die Recraft Modelle oder Recraft UFO.
Bei Omega dann lieber von Uhrmachern kaufen, welche alte Schätzchen überholt verkaufen
auch bei den Polaris Modellen.
 
Thema:

Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht

Vintage Omega / Seiko für gelegentliches tragen gesucht - Ähnliche Themen

Kaufberatung Handaufzug oder Automatik für selten getragene Uhr: Hallo zusammen, ich erwäge im Moment, meine erste mechanische Uhr zu kaufen. Aktuell habe ich diverse eher seltene Stücke von Seiko und Credor...
[Erledigt] Omega Seamaster Vintage Watch Kaliber 601 aus 1964 Reff.-Nr.: 135.001 Beads of Rice: Ich verkaufe von Privat und ohne gewerblichen Hintergrund! Hallo Forianer. Es kommt meine gut erhaltene Omega Seamaster Vintage Dress Watch mit...
[Erledigt] Omega Handaufzugsuhr mit 18K Goldgehäuse, Vintage: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Handaufzugsuhr mit dem Kaliber 601 und 18K Golddeckel. Dies ist ein Privatverkauf unter...
Kaufberatung Neue Diver o.ä. als Daily Driver in 39-41 mm gesucht, z.B. Omega PO oder Pelagos: Liebe Mitforianer, nach dreieinhalb Jahren habe ich mich endlich durchringen können, meine geliebte Taucheruhr Maurice Lacroix Pontos Diver S...
[Erledigt] Omega DeVille Vintage Quartz, Cal. 1336, Service gemacht: iebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega DeVille Quartzuhr. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
Oben