Uhrenbestimmung Vintage aus der Bucht - klein und golden

Diskutiere Vintage aus der Bucht - klein und golden im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Gerade eben ist mir ein Fisch aus der Bucht ins Netz gegangen - mit rotgoldenem Innenleben, eine Clarté Automatik (Namen sind Schall und Rauch)...
hiltibrant

hiltibrant

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.021
Gerade eben ist mir ein Fisch aus der Bucht ins Netz gegangen - mit rotgoldenem Innenleben, eine Clarté Automatik (Namen sind Schall und Rauch):



OK - so weit, so gut. Die Marke sagt mir nichts, auch google weiß nichts über Uhren mit diesem Namen. ABER:



Was tickt darin? Ein Werk Schweizer Provenienz, das sogar von Breitling und Rado verbaut wurde, ein FELSA 1560 Bidynator (wenn ich richtig recherchiert habe). Das jedenfalls gab's bis heute noch nicht in meiner Sammlung und ich freue mich, es ergattert zu haben, und wollte euch an meiner Freude teilhaben lassen :D.

Mal sehen, wie sie denn aussieht, wenn ich sie ein wenig kosmetisch bearbeitet habe. Denn an das Werk traue ich mich zunächst noch nicht heran - vor allem, weil sie wirklich gut läuft.
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
:klatsch:Schöne Uhr und noch schöneres Werk:super:, da bin ich auf vorher/nachher gespannt, herzlichen Glückwunsch.
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.578
Ort
Eurasburg
Hallo hiltibrant,

hab' noch was zu Clarté im Pritchard gefunden:
CLARTE MONTRES SA, La Chaux de Fonds
History: The company was listed in 1924. Clarté was listed in 1966 as a brand of W. LEBET.
Types: A watch was auctionned in Hong Kong in 1974, a "pocket Book" watch with jumping hours; case of black enamel and silver in the form of a cigarette lighter; signed "Clarté"; two dials to see the jumping hours and progressive minutes; movement rhodium-plated brass, lever, Breguet hairspring, 47 x 35 mm; from ca 1930.

Übrigens ein tolles Felsa-Werk, viel Spaß damit!

Gruß
Badener
 
Z

zeityeti

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
781
Ort
Bergloses Exil
Schöner Fang, klasse Werk. Ich kenne das, daß man sich an die wertvollen Werke nicht so ran traut:-( Ich übe jedenfalls gerade an Schrottuhren.

Übrigens scheint Dein Stück für den US-Markt gebaut worden zu sein.
 
hiltibrant

hiltibrant

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.021
DANKE an alle Beteiligten für die Zusatzinformationen zum Werk und zur Firma - wobei mich immer wieder wundert, was da alles in den Folgezeiten der Quartzkrise an Firmenaufkäufen, -umbenennungen und -pleiten die Uhrenlandschaft in der Schweiz umgepflügt hat.

@badener
Pritchard - das wär's...

@zeityeti
US - Markt? Klär mich / uns auf, woraus sich das schließen läßt.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.460
Ort
Rheinhessen
Etwas abweichend von Pritchard finde ich in meinem Buch: Willy Lebet, Rue Th. Kocher 6, Bienne. Die Marke Clarte wurde 1951 registriert.
 
Z

zeityeti

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
781
Ort
Bergloses Exil
US - Markt? Klär mich / uns auf, woraus sich das schließen läßt.
Auf der Schwungmasse steht "unadjusted", wenn ich das richtig entziffert habe. Meines Wissens war das ein Trick der Schweizer, um die hohen US Einfuhrzölle zu reduziern. Die waren auf fertige Uhren und Werke deutlich höher als für Halbware. Also hat man ein "unadjusted" gepunzt und die Uhr mit einem vermeintlich "unfertigen" Werk importiert, das angeblich erst in den USA fertig gemacht und justiert wurde. Aber Messing ist geduldig, was da drauf steht konnten die Zollbeamten nicht überprüfen. Die Werke waren wohl meist fertig einreguliert und wurden dann nur noch eingeschalt.
 
hiltibrant

hiltibrant

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.021
DANK an falko und yeti für die weiteren Infos. Natürlich ist man neugierig, ob nicht auf der ZB-Seite des Werkes noch irgendetwas steht, was uns hier weiterbringt. Da ich sowieso das Gehäuse und das ZB bearbeiten wollte, mußte also das Werk eh raus. Dabnei gab's dann erstmal eine böse Überraschung: der Aufzug versprang wie selbstverständlich, so daß sich die Welle zwar ziehen, aber nicht wieder einführen ließ. Wie man hier im Urzustand sieht, eigentlich dann doch keine Überrraschung:



Das Braune ist "Wagenschmiere" übelster Art. Da muß jemand vor Jahrzehnten mit der Ölkanne gewerkelt haben. Die Einzelteile des Aufzugs habe ich nur für Sekunden in mein "Spezial - Benzin - USbad" gesteckt und blitzsauber wieder herausgeholt.

Mir wird also nichts anderes übrigbleiben, als demnächst das Werk zu revisionieren - ob ich mich traue oder nicht. Den größten Respekt habe ich vor der Automatik, aber mit dieser Hilfe wird das schon klappen, wenn ich auf die Feder 1449 aufpasse und mir merken kann, wohin sie fliegt ;-)

 
Zuletzt bearbeitet:
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.460
Ort
Rheinhessen
Auf Deinem Bild fehlt u.a. die Winkelhebelfeder. Ist die noch in Ordnung?
 
hiltibrant

hiltibrant

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.021
Auf Deinem Bild fehlt u.a. die Winkelhebelfeder. Ist die noch in Ordnung?
Sorry, ich habe ganz vergessen, ein Nachherbild der ZB - Seite dazuzugeben:



Wie du siehst, Gerd, ist alles wieder an seinem Platz. An diesem Foto läßt sich übrigens eine servicefreundliche Nettigkeit des Aufzugs erkennen. Das Abdeckblech des Wechselrades hat nach rechts herüber eine Verlängerung, die verhindert, daß das Dingsda - Zahnrad (wie heißt das erste nach der Krone, das wie das Tellerrad eines Differentials aussieht?) bei gezogener Krone UND versprungenem Aufzug sich zwischen ZB und Platine verabschiedet. Es bleibt so oder so an seinem Platz - egal wo der Winkelhebel steht. Ich glaube beobachtet zu haben, daß das nicht bei allen Werken so ist.

Ich habe für das Bild und vorsichtshalber den Aufzug wieder zusammengebaut, weil ich immer noch einen Heidenrespekt vor der noch anstehenden Revision habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zeityeti

Dabei seit
09.09.2010
Beiträge
781
Ort
Bergloses Exil
Wo hast Du eigentlich diese geile Explosionszeichnung inclusive Schmieranleitung her? Wäre klasse, sowas auch für andere Werke zu haben und würde mir viel Aufnahmen mit der Digicam ersparen.
 
hiltibrant

hiltibrant

Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.021
Wo hast Du eigentlich diese geile Explosionszeichnung inclusive Schmieranleitung her? Wäre klasse, sowas auch für andere Werke zu haben und würde mir viel Aufnahmen mit der Digicam ersparen.
Kuckst du HIER. Allerdings zuerst über google>bilder ("felsa bidynator"). Ich denke, daß es noch viele solcher Explosionszeichnungen im Netz gibt, aber eben häufig nicht die, die man gerade braucht.
 
Thema:

Vintage aus der Bucht - klein und golden

Vintage aus der Bucht - klein und golden - Ähnliche Themen

  • [Verkauf-Tausch] Vintage Heuer Bund 1550 SG Tritium Historie bekannt

    [Verkauf-Tausch] Vintage Heuer Bund 1550 SG Tritium Historie bekannt: Hallo ,Ich verkaufe meine Heuer 1550SG Die kommt nachweislich von einem Kurt GXXXX Oberfeldwebel Ad, der die Uhr von 1977-1981 im Fahrdienst bei...
  • Vintage Citizen Eco-Drive Duo - Krone lässt sich ganz rausziehen und fällt ab

    Vintage Citizen Eco-Drive Duo - Krone lässt sich ganz rausziehen und fällt ab: Hallo Mitforianer und Uhren-Experten, ich habe vor kurzem eine Citizen Eco-Drive Duo Titanium B515-H19144 TA auf Ebayka gekauft. Der Verkaufer...
  • [Erledigt] Vintage Lederarmband 24mm hellbraun

    [Erledigt] Vintage Lederarmband 24mm hellbraun: Hallo zusammen, da ich die Uhr zum Band nicht mehr habe geb ich das tolle, weiche Vintage Lederarmband ab. Zustand neuwertig, war nur einmal...
  • [Verkauf] Buler Taschenuhr, Vintage

    [Verkauf] Buler Taschenuhr, Vintage: Hallo zusammen, biete hier ein Erbstück an. Eine Buler Taschenuhr, 21 Jewels, Swiss Made, Unbreakable Mainspring, wie abgebildet. 42 mm...
  • [Verkauf-Tausch] PULSAR Vintage Turtle Diver

    [Verkauf-Tausch] PULSAR Vintage Turtle Diver: Servus Alle Brauch Platz in der Kiste! Geb meinen sehr gut erhaltenen und einwandfrei funktionierenden PULSAR Diver aus den frühen 1990ern ab...
  • Ähnliche Themen

    Oben