Very British - zeigt euere alten Taschenuhren von oder für die Insel

Diskutiere Very British - zeigt euere alten Taschenuhren von oder für die Insel im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; John Forrest, London ist ein bekannter Name der Uhrmacher in London um die Jahrhundertwende! Auch bekannt als: John Forrest, London...

Fridspeed

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
239
Ort
Rheinland
John Forrest, London ist ein bekannter Name der Uhrmacher in London um die Jahrhundertwende!
Auch bekannt als: John Forrest, London, Chronometermacher für die Admiralität.

Nachfolgend zeige ich eine TU mit Spitzankerhemmung von John Forrest. Diese Uhr in meiner Sammlung war die erste englische Uhr, die ich selber zerlegt und repariert habe. Die Uhr war defekt. Die Kette war gerissen und das Werk verharzt. Es war in der Anfangszeit meiner Sammlertätigkeit und in den Anfängen als ich anfing selber zu schrauben. Ich lernte eine frisch gebackene Uhrmachermeisterin kennen und hatte mein Opfer gefunden. Sie sollte die Uhr wiederbeleben. Ja, sie versprach sich mit der Uhr zu befassen! Hat sie dann auch eine Zeitlang und gab mir dann die Uhr zurück mit der Bemerkung: Das sie hier keine Erfahrung hätte und gefragte Kollegen auch nicht. Sie würde sich nicht zutrauen diese Uhr zu reparieren. Ich staunte nicht schlecht! Ich war davon ausgegangen, daß ein Meister, der gerade seine Prüfung bestanden hatte, jede Uhr reparieren könne. Was blieb mir anders übrig, als die Uhr selber vorzunehmen. Schließlich war sie defekt und schlimmstenfalls nachher auch noch defekt oder nicht mehr reparabel? Vorweg, die Uhr läuft heute einwandfrei und ich habe dies als Anfänger selber geschafft. Aber, es hat lange gedauert bis ich die Uhr wieder zusammen und am Laufen hatte. Immer wieder probiert, aufgegeben und über lange Zeit immer wieder in Angriff genommen bis es endlich geklappt hat. Bei dieser Platine fehlt einem definitiv beim zusammensetzen die dritte Hand!

Hersteller: laut Zifferblatt John Forrest, London
Auf dem Werk bezeichnet als: John Forrest, London, Chronometermacher für die Admiralität
Gehäusehersteller: R.J.P = Robert John Pike, London
Nr. Werk auf dem Staubschutzdeckel: 73200
Gehäuse: 200
Herstellungszentraum: ca. 1896
Punzen: Löwe für 925 Sterlingsilber, Punze für London mir a = 1896
Durchmesser: 51,85 mm
Stärke: 19,54 mm
Gewicht: 123,85 Gramm
Hemmung: Spitzankerhemmung
Staubschutzdeckel: aus Messing mit Schieberverschluß
Aufzug: über Kette und Schnecke
Zifferblatt: Emaille mit großen römische Zahlen, gebläute Zeiger

Im Internet findet sich einiges über John Forrest:


Englischer Uhr- und Chronometermacher
John Forrest war ein angesehener Uhrmacher. Er führte den Titel "Chronometermacher für die Admiralität", was darauf verweisen soll, dass er Chronometer für die Royal Navy fertigte. So wurde er Früher erwähnt.
Forrest Karriere als Uhrmacher war recht kurz, 1857 bis 1871, um genau zu sein. Er begann im Jahr 1857 auf 29 Myddelton Street in Clerkenwell, London. Er kaufte Uhrwerke zu und signierte diese mit sein geschäftsname John Forrest, London am Zifferblatt und John Forrest, chronometer maker to the Admiralty, London E.C. am Platine. Es gibt viel zweifel unter angesehener Uhrmacher und Experte, ob John Forrest tatsächlich Chronometer gemacht hat für die Admiralität. Es war nach seinem Tod in 1871 dass die Verwendung seines Namens obskur wurde. Seine Schwester verkaufte das Geschäft an die Herren Carley & Co., Geschäftspartner sind George Carley, Thomas Terrett Taylor und Philip Beetle. Die Firma war am Ely Place, Holborn, London ansässig und machte werbung mit "Wholesale Watch and Chronometer Manufacturers". Der Name Forrest wurde für Uhren von verschieden Qualität verwendet, zum Beispiel für eingekaufte Uhrwerke des Massenherstellers Lancashire Watch Company. Thomas Terrett Taylor beendete die zusammenarbeit am 30. Juni 1870 und wurde ersetzt von James Gent. Am 30. Juni 1876 zog George Carley zurrück, die Partnerschaft und das Geschäft wurde von Philip Bettle und James Gent fortgesetzt. Bettle und Gent lösten ihre Partnerschaft auf dem 4. August 1890 und verkaufte den Geschäftsnamen, Titel und Geschäft an Herrn R Thorneloe.
Trotzdem führten Bettle & Gent das Geschäft weiteres mit den Uhrmacher C.J. Hill in Coventry und registrierten den Namen 'Forrest, London' mit einem Tannenbaum Symbol als Marke am 20. Oktober und 26. Oktober 1883 und fügten jeweils den Aufschrift "John Forrest, Maker to the Admiralty" zu. Mr. Thorneloe nahm verklagte C.J Hill vor Gericht und am Januar 1894 in der Chancery Division des High Court in London, um die Angeklagten aus der Verwendung der Namen von "Forrest" oder "John Forrest" im Zusammenhang mit der Herstellung von Uhren zu verhindern. Die Klage wurde abgewiesen und C.J. Hill bezeichnete weiterhin Uhren "John Forrest" mit einem Tannenbaum-Logo auf dem Zifferblatt.

Und so soll er ausgesehen haben:
1620219153416.png1620219174457.png
 

Anhänge

  • IMG_20210505_123105.jpg
    IMG_20210505_123105.jpg
    178,1 KB · Aufrufe: 4
  • IMG_20210505_123119.jpg
    IMG_20210505_123119.jpg
    219,2 KB · Aufrufe: 4
  • IMG_20210505_123145.jpg
    IMG_20210505_123145.jpg
    156,8 KB · Aufrufe: 5
  • IMG_20210505_123216.jpg
    IMG_20210505_123216.jpg
    279,6 KB · Aufrufe: 4
  • IMG_20210505_123243.jpg
    IMG_20210505_123243.jpg
    262,2 KB · Aufrufe: 5
  • IMG_20210505_123311.jpg
    IMG_20210505_123311.jpg
    229,2 KB · Aufrufe: 6
  • IMG_20210505_123346.jpg
    IMG_20210505_123346.jpg
    234,4 KB · Aufrufe: 6
  • IMG_20210505_123430.jpg
    IMG_20210505_123430.jpg
    270,6 KB · Aufrufe: 7
  • IMG_20210505_124116.jpg
    IMG_20210505_124116.jpg
    168,6 KB · Aufrufe: 5

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.598
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Danke für den unterhaltsamen Background. Das ging bei den Engländern ja genauso munter zu wie bei den Schweizerm. Schön, dass Du die Uhr wieder beleben konntest .

Liebe Grüße Rübe
 

Fridspeed

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
239
Ort
Rheinland
Immer wieder sehr schön anzusehen diese Uhren. Die ist Nostalgie pur!:klatsch:
Bei mir kam ziemlich schnell nach den Anfängen als Sammler das große Interesse an AU mit automatischem Aufzug. Da man nicht alles gleichzeitig gut bedienen kann oder will, kamen dann die Taschenuhren insgesamt zu kurz. Die eine oder andere habe ich aber noch. Vor dem zeigen steht zunächst einmal das putzen des Gehäuses an.;-) Diese Uhren stehen und oder liegen bei mir schon lange mehr oder weniger unbeachtet. Vielleicht entfacht jetzt ein wenig wieder die Leidenschaft zu diesen Uhren. Jedenfalls habe ich noch zwei defekte Uhren seit Jahren in der Schublade Reparatur liegen. Mal sehen?
@Spindel
Robert, bei dir scheint der Nickname auch Programm zu sein.:-D Sehr schön und meinen Respekt vor diesen schönen Exponaten. Vielen Dank fürs zeigen.
 

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.318
Ich bin ganz geflasht.... 😍 Dank allen hier, die diese schönen alten Ladies vorführen!

Ich hab "nur" meine eine kleine unbekannte, aber wunderbar und genau laufende Französin (tiefe Verbeugung vor dem unbekannten Meister und vor meinem Uhrmacher) aus elterlichem Nachlaß, leider ohne jede Familien-Vorgeschichte 😥, ist erst beim Ausräumen aufgetaucht. Für konsequentes Sammeln hab ich nicht den Nerv, Zeit, glückliches Händchen und wohl auch zuletzt übriges Geld.
Wer sich generell an Spindeluhren freut, dem möchte ich noch von @andi2 "Meine französische Taschenuhr mit Spindelhemmung, Kette und Schnecke (Verge Fusee) aus der Zeit des Empire, ca. 1800" ans Herz legen.

lG Matthias
 

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
3.640
Ort
Leipzig
Schön Günther.
bei dir scheint der Nickname auch Programm zu sein.
Hatte mich hier mal angemeldet wegen Taschenuhren.In den letzten Jahren war das Thema aufs Nebengleis geschoben worden. Ist jetzt natürlich besser so wie es jetzt ist. Und Danke.
Wer sich generell an Spindeluhren freut
Ist ne tolle Vorstellung einer franz.Spindeluhr.Kann man ja auch mal aufmachen das Thema.

Mache mit englisch weiter.
Gruß Roland und schönen Feiertag

Joseph Hering London 1741, fast schon eine Kugel
DSCN7934 (2).JPGDSCN7935 (2).JPGDSCN7937 (2).JPGDSCN7938 (2).JPG
 

JESV

Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
146
Hallo zum Männertag!
Bei diesem Wetter kann man sich nur mit seinen Lieblingen beschäftigen.
2007-05-04 20.14.20.jpg
Meine englische Spindel, im Übergehäuse. Herstellername als Minuterie.
2007-05-04 20.15.17.jpg
Typisch englisches Spindelwerk, solide und läuft genau.
2007-05-04 20.12.08.jpg
Und damit sie sich heute wohlfühlt, kommt sie auf eine große Schwester ihrer Zeit.
Glück Auf!
Joachim
 

Fridspeed

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
239
Ort
Rheinland
Wow, wenn ich mir diese schönen Uhren ansehen, ärgere ich mich, daß ich diese Sammelrichtung aus meiner Anfangszeit nicht weiter verfolgt habe.
Vielen Dank fürs zeigen und noch einen schönen Vatertag.
 

Fridspeed

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
239
Ort
Rheinland
Und noch eine Spindeluhr mit Vorrichtung zum Spindelstopp von mir.

Hersteller: Morice Laurance, London

Nr. 5156

Herstellungszentraum: 1807

Punzen: Silbergehäuse der Uhr = Löwe für Sterlingsilber, Wappen = London, M im Achteck = 1807, Hersteller: B = ungedeutet

Durchmesser: mit Übergehäuse: 60 mm

Ohne Übergehäuse:

Gewicht: mit Übergehäuse: 160,75 Gramm

Ohne Übergehäuse: 115,25 Gramm

Hemmung: Spindelhemmung, Spindelkloben mit filigraner Durchbrucharbeit, Spindelstopp durch Riegel außen 4, verg. Platinenw., Antrieb, Kette, Schnecke,

Sonst: silberne Regulierscheibe in Schmuckplatine eingelegt

Antrieb: über Kette, Schnecke

Zifferblatt: Emailblatt mit römsichen Zahlen, vergoldete Zeiger, Sekundenzeiger gebläut
 

Anhänge

  • IMG_20210513_134214.jpg
    IMG_20210513_134214.jpg
    183,4 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210513_134242.jpg
    IMG_20210513_134242.jpg
    224,7 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210513_134255.jpg
    IMG_20210513_134255.jpg
    362,2 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210513_134323.jpg
    IMG_20210513_134323.jpg
    341,6 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210513_134355.jpg
    IMG_20210513_134355.jpg
    167,3 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210513_134410.jpg
    IMG_20210513_134410.jpg
    150,3 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210513_134516.jpg
    IMG_20210513_134516.jpg
    317,6 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210513_134551.jpg
    IMG_20210513_134551.jpg
    369,5 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210513_134607.jpg
    IMG_20210513_134607.jpg
    395,4 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210513_134618.jpg
    IMG_20210513_134618.jpg
    286,6 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210513_134645.jpg
    IMG_20210513_134645.jpg
    226,7 KB · Aufrufe: 3

JESV

Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
146
Wetter? Im Vogtland regnet es seit gestern nur ein mal.....und das zum Männertag. Und bei dem Wind kann man kaum die Fenster aufmachen.
2007-05-04 20.23.31.jpg
Liverpool windows schon.
2007-05-04 20.24.15.jpg
Sie hat auch ein Gesicht, die Zeiger harren auf besseren Ersatz.
2007-05-04 20.25.22.jpg
Bei den Punzen werde ich nicht ganz schlüssig.
Noch einen schönen Restfeiertag, ich werde wohl in der Bude hocken bleiben. Schade, daß meine alte Chopper auch nicht raus darf.
Glück Auf!
Joachim
 

Fridspeed

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
239
Ort
Rheinland
Hi Joachim,
vielen Dank fürs zeigen deiner schönen Uhr.
Zu den Punzen: Löwe für 925 Sterlingsilber, Anker für Birmingham und W für 1871.

Gruß
Frid
 

JESV

Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
146
Danke Frid! Das ging aber schnell.
Zur Abwechslung mal was für die Insel, aus Frankreich.
2007-04-27 01.57.35.jpg
Früher Cylinder, Kette Schnecke, Viertelrepetierer, 18ct Kleid mit Übergehäuse.
2007-04-27 01.52.21.jpg
Der Grund für das Einstellen hier.
2007-04-27 01.55.34.jpg
Man beachte das handwerklich hervorstechend ausgeführte Uhrwerk. Platinen verschraubt, die Zapfen des Radspieles Gehwerk und Repetitionsschlagwerk sind mit kleinen Deckplättchen versehen.
Schlag auf Glocke, Umschaltung a toc möglich.2007-04-27 01.55.00.jpg
Ein eher für England typischer Staubdeckel.
2007-04-27 01.33.18.jpg
Unter dem Zifferblatt sehr französisch, unter dem Viertelrechen drei mal die Abdeckplättchen auf den Lagerstellen versteckt.
2007-04-25 21.30.23.jpg
Zum Schluß noch ein Blick in das Eingeweide, auch der Kloben für Cylinderrad und Unruhe über dem Minutenrad befindlich, hat unten diese Deckplättchen.
Glück Auf!
Joachim
 

JESV

Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
146
Danke Günther!
Ich hatte eben auch die Probleme, jetzt scheint es ja geklärt. Schade nur, mit 1871 hätte ich auf eine runde 150 Jahrfeier heute anstoßen können. Aber Männertag ist auch ein Grund.
Glück Auf!
Joachim
 

JESV

Dabei seit
06.08.2016
Beiträge
146
Zum Feiertagsausklang bei Dauerregen noch ein Sahnehäubchen britischer Uhrmacherkunst: Smiths
2007-05-05 04.05.34.jpg
Ich liebe diese gemächlich und dennoch bestimmend vor sich hin tickernden Ungethüme.
2007-05-05 04.06.53.jpg
Diese Blechschnipselwerke haben ihren eigenen Charme.
Ich hoffe, jetzt nicht über das Ziel hinaus geschossen zu sein, aber ich kann meine Begeisterung für Uhren dieses Genre nicht verbergen.
Glück Auf!
Joachim
 
Thema:

Very British - zeigt euere alten Taschenuhren von oder für die Insel

Oben