Very British - zeigt euere alten Taschenuhren von oder für die Insel

Diskutiere Very British - zeigt euere alten Taschenuhren von oder für die Insel im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hier die nächste,eine meiner schönsten mit Übergehäuseaus Horn von De la Salle, Thomas,Brookers Row, Moorfields 1780,42 St. Catherine's, Tower...

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
913
Ort
Oly 1972
Hier die nächste,eine meiner schönsten mit Übergehäuseaus Horn von
De la Salle, Thomas,Brookers Row, Moorfields 1780,42 St. Catherine's,
Tower Hill, 1800-18 von ca. 1780
Sowohl Gehäuse (ein sogenanntes 'underpainted horn case') als auch Ziffernblatt, Pendant und Werk sind typisch für englische Arbeiten aus dem ausgehendem 18. Jhdt. makellose Malerei auf dem Übergehäuse aus Horn
43,8mm mit Übergehäuse 52,1mm
Und hier ein paar Bilder
28-5c4285f1c4283f22359bfc75e.jpg

28-8421c336fa6d816e1ef9e51cb.jpg

28-f9923ed9d6dc1d7717b4e4c13.jpg

28-56160e4a0d2ef8d1fcb44f76f.jpg

28-7c3f6e63e2c5f323f4400e96d.jpg

28-ac97ce57254f3ef1ab1f4d936.jpg

28-2639afb7ce9c376f282966e06.jpg

28-6582c2a9b47a4fc345eb7c570.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.286
Faszinierend......
Neugierdehalber, wie hören sich diese Hemmungen an? Frei Ohr kenn ich Anker-, Zylinder-, Spindel-, Graham- und Amandhemmungen. Was sagen Zeitwaagen dazu? Dieses Zahnstangendings (Rack Lever) an der Unruh dürfte mit dem "Trieb" an der Unruh zusammen DAS Verschleißteil sein UND es dürfte zeitwaagentechnisch gesehen störenden "Lärm" machen, oder?
 

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
913
Ort
Oly 1972
Hier noch ein CHRONOGRAPH Centre Seconds
hallmarks Chester 1884, Gewicht 167gr,Werk 58 mm Gehäusemacher S.Y = Samuel Yeomans Case maker, Spon Street, Coventry 1883-1906
Antrieb über Kette und Schnecke und die typische englische Spitzzahn-Ankerhemmung mit seitlichen Anker (table roller).
Die 300er Teilung auf dem Zifferblatt ist nichts weiter als 300 Fünftel-Sekunden (60 x 5 Zeigerschritte).ausgehend von einer Unruhfrequenz mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde
Zeigerform Fleurs-de-Lys (Lilienform)
Signatur im Rückdeckel: Samuel Riley Radcliffe , Marriage: 28 Dec 1898 St John, Radcliffe, Lancs.
Samuel Riley - 54, Blacksmith, Widower, 37 Eton Hill Rd., Radcliffe
Elizabeth Richardson - 52, Sick Nurse, Widow, Shore House, Stand Lane
Groom's Father: Thomas Riley, Block Printer
Bride's Father: Thomas Hunt, Block Printer
Witness: Robert Hunt; Ellen Brandwood
30-84f58d1e2528af32f5a851bb1.jpg

30-b668b652f330bf8fe68b8331c.jpg

30-d7f207cabc4dac29ca0f79d02.jpg

30-213682507fb4ad67e3c553f88.jpg

30-b53fa5a01a9a4f5ca07884b50.jpg

30-1b28bbf346a9b99ee9eaa6b47.jpg

30-1789d912a00e6929070b1a2e2.jpg
 

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
3.585
Ort
Leipzig
zeitwaagentechnisch gesehen störenden "Lärm" machen, oder?
Zeitwaage,Lärm....:hmm: Die akustig von meinen Spindeln sind dagen Lärmbelästigung.Wenn man das so sagen will ? Für mich das tolle an den alten Uhren. Und zum Verschleiß oder so. Die Hemmungen konnten sich ja nicht durchsetzen wie wir wissen.Um so schöner wenn es da noch was gibt.

James Williams Chester 1819 Duplexhemmung

duplexhemmung.jpg

Kleine Geschichte: Diese Uhr habe ich von einem netten User hier erstanden.Leider war Unruh Welle gebrochen.Der gute @FritzP hat sie sich angenommen und es fertig gebracht sie wieder gangbar zu machen. Es gibt Sachen das sind einem die Hände gebunden.Gefragt hatte ich noch ca. 4 andere hochversierte Uhrmachermeister,die aber ablehnten.
Jetzt funktiniert sie wieder und tickt sehr schön laut was mich sehr freut.;-)

P5262575 (2).JPGP5262583 (2).JPGP5262572 (2).JPGP5262586 (2).JPG
 

ANTARES1958

Dabei seit
08.01.2017
Beiträge
845
Ich liebe es - das Lautes Ticken! Roskopf Uhren sind bei mir die Lautesten. Lauteste aber von allen ist die Dueber - Hampden, die ich zuletzt gekauft habe (in Griechenland).
 

Fridspeed

Themenstarter
Dabei seit
09.02.2021
Beiträge
219
Ort
Rheinland
Bisher hatten wir insgesamt nur Uhren "von der Insel". Also, Uhren die auch in England gefertigt wurden. Dies sollte auch der Hauptbestandteil dieses Threads sein.
Dennoch ist es bemerkenswert, wie zum Beispiel eine in der Schweiz komplett gefertigte Uhr für den englischen Markt von der typischen schweizer Fertigung abweicht und sich optisch den englischen Fertigungen anpaßt. Man möchte fast schreiben: Es kommt eine Uhr mit schweizer Ankergang daher, die den englischen Uhren im Stil angepaßt wurde.

Die Uhr wird auf dem Zifferblatt mit Harris Stone, Leeds bezeichnet. Harris Stone war ein Juwelier, der 1863 in Russland geboren wurde und nach England auswanderte. Für sein Geschäft hat er Uhren in der Schweiz fertigen lassen. Der tatsächliche Hersteller des Werkes konnte ich bsiher nicht ermitteln.

Hersteller: laut Zifferblatt Harris Stone, Leeds

Nr. Werk 13936, Gehäuse: 54271

Werk: Ankerhemmung mit 3/4 Platine, Hersteller nicht bekannt

Herstellungszentraum: ca. 1914

Punzen: Silbergehäuse = 20Z im Achteck, GB & Co. = G. Bryan & Co. als Importeur, 925 im Oval, Dreieck im Oval, X im Achteck, = Importstempel Birmingham (Birmingham, 1904-1998), die Jahreszahl X im Achteck als Importjahreszahl bisher ungedeutet

beide Deckel aus Silber und nummerngleich

Durchmesser: 55,26 mm

Stärke: 17,65 mm

Gewicht: 123,20 Gramm

Hemmung: Ankerhemmung

Staubschutzdeckel: aus Messing mit Schieberverschluß

Aufzug: Federhaus

Zifferblatt: Emaille mit großen und breiten römische Zahlen, vergoldete Zeiger, Swiss Made
 

Anhänge

  • IMG_20210429_175330.jpg
    IMG_20210429_175330.jpg
    180,6 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175402.jpg
    IMG_20210429_175402.jpg
    167,6 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175412.jpg
    IMG_20210429_175412.jpg
    206 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175452.jpg
    IMG_20210429_175452.jpg
    325,7 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175516.jpg
    IMG_20210429_175516.jpg
    215,7 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210429_175613.jpg
    IMG_20210429_175613.jpg
    280,7 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210429_175635.jpg
    IMG_20210429_175635.jpg
    199 KB · Aufrufe: 3
  • IMG_20210429_175706.jpg
    IMG_20210429_175706.jpg
    190,5 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175720.jpg
    IMG_20210429_175720.jpg
    174 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175805.jpg
    IMG_20210429_175805.jpg
    318,8 KB · Aufrufe: 2
  • IMG_20210429_175811.jpg
    IMG_20210429_175811.jpg
    334,1 KB · Aufrufe: 1
  • IMG_20210429_175333.jpg
    IMG_20210429_175333.jpg
    187,9 KB · Aufrufe: 1

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.503
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Mit einem englisch anmutenden Staubdeckel ist die Uhr wahrlich selten. Eine optische Anpassung der Brückenform zur 3/4 Platine und ggf. abgestuftem Unruhkloben sieht man recht häufig, da im Zuge der Industrialisierung die schweizer Billigheimer den wohlhabenden und attraktiven englischen Markt fluteten. Häufig wurden auch 'nur' Werke geliefert die auf der Insel eingeschalt wurden, so dass sie sehr englisch auf dem ersten Blick wirken. Macht mal ruhig weiter mit Euren echten Engländern 👍. Tolle Uhren von denen ich wenig verstehe.

Grüße Rübe
 

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
913
Ort
Oly 1972
Die nächste

Spindeluhr aus England,Hersteller leider unbekannt
Hallmarks Birmingham1859 Gehäusemacher JK leider auch unbekannt
aufgrund der Übergangsform zwischen Tompions und Boseleys Regulierung dürfte diese Uhr eher aus der Jahrhundertwende 18./19. Jhd. stammen ca. 1800

Interessant ist auch der Kloben mit dem Bild von "Georg III. (1738-1820) Kurfürst und König von Hannover, 1760 bis 1801 König von Großbritannien und Irland, danach bis zu seinem Tod König des Vereinigten Königreich Großbritannien und Irland"
02-037858a46f5ecc4659927e184.jpg

02-8d9baa6918cb2eeabb3a90550.jpg

02-0a0edf0301cd53002675a4b23.jpg

02-b790a09c6b5a6c2224b4ad213.jpg

02-e522814f36ba92860e28cbcaa.jpg

02-63269b3b991ff9ae282fc2aba.jpg

02-c0d0480c4162a20e8d1593319.jpg

02-53ad7cce152005fbda41f92d6.jpg

02-7946d59b0a78eb48b97bb2c2a.jpg
 
Thema:

Very British - zeigt euere alten Taschenuhren von oder für die Insel

Oben