Kaufberatung „Vernünftige“ Taschenuhr

Diskutiere „Vernünftige“ Taschenuhr im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Das Werk hat 41 mm, da ist das Gehäuse sicher um 47 mm, so weit von 50 also nicht weg. Natürlich ist das Angebot bei eBay mit größter Vorsicht zu...
F

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
492
Ort
Dresden
Das Werk hat 41 mm, da ist das Gehäuse sicher um 47 mm, so weit von 50 also nicht weg.
Natürlich ist das Angebot bei eBay mit größter Vorsicht zu behandeln. Anzahl der Bewertungen und Bezahlweise ausschließlich Überweisung weisen darauf hin.
Die Preise für diese Uhr im Silbergehäuse liegen aber regelmäßig nur zwischen 1 und 2 T Euro.
Es erschließt sich mir nicht, weshalb solche Uhren nur etwas für Spezialisten sein sollen. Natürlich muss jeder sein mögliches Bugdet beachten.
Die fehlende Stoßsicherung sollte nur dann ein Problem sein, falls der TS den Anzug in der Hochzeitsnacht nicht auszieht.
 
C

Coma

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
25
Okay das die auch einen Durchmesser von ca 47 haben wird wusste ich einfach nicht.

Wenn man sich heute für eine neue entscheidet lohnt es sich dann eine „wertigere“ aus Silber/ Gold zu kaufen oder macht es bei neuen Uhren keinen Unterschied zu Stahl oder Messinggehäusen.
Weiß jemand ob es zwischen Tissot und Wempe einen qualitativen Unterschied gibt?
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.106
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Gold ist nicht im Budget, Silber (gibt es noch?) muss geputzt werden wenn es lange ungenutzt herum liegt , Messing ebenso. Alles was ver...sonst etwas ist, ist nie langlebig. Ich würde 2020 in jedem Fall ein Stahl Gehäuse nehmen. Die haben sich seit 100 Jahren bewährt und benötigen keine Pflege.

Gruesse Rübe

Ergänzung:
@FritzP Ich kenne deinen Humor und habe breit gegrinst und Du hast natürlich recht ..warum Spezialisten. Neben den wenigen Verkäufen steht in der Anzeige nur grins breit:
Empfehlung:
Handhabung der Uhr nur mit Schutzhandschuhen aus Baumwolle, nicht Gummi oder Latex, um Oxidation auf der Uhr zu verhindern und somit die Wertigkeit der Uhr zu wahren.
Die Uhr sollte mindestens einmal aller drei Monate aufgezogen werden um eine Verharzung des hochempfindlichen Mechanismus zu verhindern.
Das lassen wir so einmal stehen, aber von "letzer Wartung" ist kein Wörtchen erwähnt. Da fängt das Problem für den Anfänger schon an. Woher einen kompetenten Uhrmacher nehmen und die Revisionskosten kommen on top. Da Dir kein technischer Fehler aufgefallen ist, werde ich keinen finden. Würdest Du garantieren das man nach einer Revision eine Präzisionstaschenuhr mit entsprechender Ganggenauigkeit hat? Natürlich nicht und wenn doch, gebe bitte "Bescheid" und ich frag Selbstabholung an :-).

Grüße Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
492
Ort
Dresden
Hallo Rübe,
natürlich weißt Du genau, dass man nur vom Foto überhaupt nichts garantieren kann. Allerdings ist am Erhaltungszustand des Gehäuses erkennbar, dass die Uhr wohl wenig getragen sowie wenig geöffnet wurde.
Das lässt ein relativ jungfräuliches Uhrwerk erwarten.
Aber Du willst doch nicht wirklich Deine Sammlung um eine Lange erweitern?
Man könnte den Anbieter natürlich auch noch um ein speziell nach eigenen Wünschen gestaltetes Foto bitten.
 
Anthony Zimmer

Anthony Zimmer

Dabei seit
30.03.2010
Beiträge
299
Das Werk hat 41 mm, da ist das Gehäuse sicher um 47 mm, so weit von 50 also nicht weg.
Natürlich ist das Angebot bei eBay mit größter Vorsicht zu behandeln. Anzahl der Bewertungen und Bezahlweise ausschließlich Überweisung weisen darauf hin.
Die Preise für diese Uhr im Silbergehäuse liegen aber regelmäßig nur zwischen 1 und 2 T Euro.
Es erschließt sich mir nicht, weshalb solche Uhren nur etwas für Spezialisten sein sollen.
Für Spezialisten deshalb, weil der unerfahrene Taschenuhrkäufer sicher nicht beurteilen kann, ob die angebotene Uhr eine authentische Lange ist oder nicht. Und wenn ein Betrag zwischen 1000 und 2000 Euro im Raum steht (Revision noch nicht eingerechnet), dann würde ich schon meinen, der Käufer sollte auch wissen was er da kauft.

Natürlich ist es aber jedem selbst überlassen, das zu kaufen wonach ihm ist, nur raten sollte man es dem TE nicht.

Wenn die Uhr von einem seriösen Uhrenhändler angeboten wird, der auch Garantie und Gewährleistung darauf gibt, die Uhr nachweislich frisch gewartet wurde und der Preis in einem vernünftigen Rahmen ist, dann nur zu. Aber von Privat, ohne Garantie auf irgendwas und mit dubiosen Angaben im Verkaufstext - ich würde davon abraten.

Es ist sicher witzig, mal zum Spass eine alte TU zu ersteigern und darauf zu spekulieren, dass sie eh läuft. Aber dann muss man sich auch bewusst sein, dass das dafür bezahlte Geld eventuell für eine kaputte Zwiebel ausgegeben wurde.
 
F

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
492
Ort
Dresden
Für Spezialisten deshalb, weil der unerfahrene Taschenuhrkäufer sicher nicht beurteilen kann, ob die angebotene Uhr eine authentische Lange ist oder nicht. Und wenn ein Betrag zwischen 1000 und 2000 Euro im Raum steht (Revision noch nicht eingerechnet), dann würde ich schon meinen, der Käufer sollte auch wissen was er da kauft.
Im konkreten Fall ist diese Einschränkung wohl überflüssig. Schließlich gibt es ein Zertifikat und die darin gemachten Angaben lassen sich mit der Uhr vergleichen. Hier ist nicht die Echtheit der Uhr das Problem sondern die des Angebotes prinzipiell.
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
989
Wei oh wei - das hätte ich ja jetzt nicht gedacht, dass eine Lange so speziell ist. So gut kenne ich mich ja auch nicht aus.
Ich bleibe dann wohl doch besser bei den Kurz & Enkel und sehe mir Hans Wilsdorf Uhren durchs Schaufenster an.

Grüße,
Unruhgeist
 
Anthony Zimmer

Anthony Zimmer

Dabei seit
30.03.2010
Beiträge
299
Im konkreten Fall ist diese Einschränkung wohl überflüssig. Schließlich gibt es ein Zertifikat und die darin gemachten Angaben lassen sich mit der Uhr vergleichen. Hier ist nicht die Echtheit der Uhr das Problem sondern die des Angebotes prinzipiell.

Achso, na wenn es ein Zertifikat gibt, dann gibts natürlich kein Risiko.

Lest euch bitte die Anfrage des TE nochmals genau durch und überlegt ob es sinnvoll ist, ihm eine alte Lange Taschenuhr aus dubioser Quelle zu empfehlen.

Den bisherigen Aussagen von Coma nach (Unterschied zwischen Quartz und Mechanik) ist er nicht so erfahren was alte Uhren angeht und das sollte man bei den Empfehlungen berücksichtigen.

Dass eine alte Lange eine tolle TU sein kann, ist ja unbestritten.
 
silversurf81

silversurf81

Dabei seit
20.06.2017
Beiträge
348
Ich habe ihn vorhin auf die Certina TU aus dem MP hingewiesen. Die erfüllt alle seine Wünsche und das Unitas kann zur Not jeder Uhrmacher auf Vordermann bringen.

Grüße

Stefan
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
989
Also so ist es ja nun auch nicht, dass nur lange Alte empfohlen werden. Fritz hat auch das Konvolut mit den mechanischen Werken vorgeschlagen. Goldfarbig und silber, mit römischen Ziffern und mit arabischen. Zum Aufziehen und trotzdem neu und ungetragen. Kommen nur noch 20% Aufgeld dazu, die Mwst., die Versandkosten, die Versandversicherung mit 1% und wieder die Mwst.
Und sogar der Umbau der Werke und Zifferblätter von einem Gehäuse ins andere ist möglich, da es die gleichen Kaliber sind.

Was soll denn nun noch vorgeschlagen werden?

Grüße,
Unruhgeist
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.458
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Hat Jemand schon "Omega Taschenuhr mit dem Omega 960 = Unitas 6497" gerufen ?
 
Anthony Zimmer

Anthony Zimmer

Dabei seit
30.03.2010
Beiträge
299
Ich habe ihn vorhin auf die Certina TU aus dem MP hingewiesen. Die erfüllt alle seine Wünsche und das Unitas kann zur Not jeder Uhrmacher auf Vordermann bringen.

Grüße

Stefan

Die schaut tatsächlich gut aus und macht einen sehr ordentlichen Eindruck.
 
C

Coma

Themenstarter
Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
25
Ich finde das ich hier jetzt schon einige interessante Uhren angeboten bekommen habe und auch stellenweise schon Aktiv geworden bin. Danke dafür!!!

Falls das nichts werden sollte und ich doch eine neue kaufen werde bin ich mittlerweile so weit mehr Geld auszugeben.
Und schwanke zwischen den beiden:
Wempe
Tissot

Hättet ihr Pro und Contra zu den Uhren?
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
989
Weder noch - in der ersten Tissot, in der jetzt vorgestellten, in der von Fritz vorgeschlagenen, in der Astra, in der Wempe - überall tickert das Kaliber 6498. Vermutlich mal mehr, mal weniger verziert. Die Technik ist aber überall baugleich. Mal mit Schraubenunruh, mal Glucydur mal mit langen Rückerzeiger à la IWC Jones, mal mit Ziselierungen mal ohne, usw. usf.

Grüße,
Unruhgeist
 
ernst1101

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
300
Ort
Jurasüdfuss
Ich hab mir nicht lange her eine neue TU gegönnt, und zwar eine von Zeno Watch mit dem bekannten Unitas Werk drin (die hier). Gibt es bei Bedarf auch in weiss, ist vielleicht eine Alternative zu Tissot. Eine Savonette haben die auch. Falls es mit Datum sein muss, dann "halt nur" Quarz.

Für spezielle Anlässe wie eine Heirat und so halte ich auch eine skelettierte für sehr schön. Zum Beispiel so was: Skelettuhr Epos
EPOS (sind wenig bekannt) bauen sowieso sehr schöne Taschenuhren, wenn auch erheblich teurer ... aber für ne Hochzeit ... :-)

Beste Grüsse
Ernst
 
Zuletzt bearbeitet:
Anthony Zimmer

Anthony Zimmer

Dabei seit
30.03.2010
Beiträge
299
Ich finde das ich hier jetzt schon einige interessante Uhren angeboten bekommen habe und auch stellenweise schon Aktiv geworden bin. Danke dafür!!!

Falls das nichts werden sollte und ich doch eine neue kaufen werde bin ich mittlerweile so weit mehr Geld auszugeben.
Und schwanke zwischen den beiden:
Wempe
Tissot

Hättet ihr Pro und Contra zu den Uhren?
Die Wempe ist ein Chronometer, sprich sie ist zertifiziert, dass sie besonders genau läuft. Ansonsten nehmen sich die beiden Uhren nicht viel. Wenn der Preis nur marginal unterschiedlich ist, würde ich die nehmen, die mir am besten gefällt. Bei Wempe einkaufen (für die Hochzeit) ist halt auch ein nettes Erlebnis und vielleicht ist dort auch noch das ein oder andere Prozent drinnen.
 
ernst1101

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
300
Ort
Jurasüdfuss
Die Wempe ist ein Chronometer, sprich sie ist zertifiziert,
Bist du sicher, dass die zertifiziert ist? "Chronometer" kann ja jeder drauf schreiben, "COSC" allerdings dann nicht. Zumindest Uhren mit Schweizer Uhrwerk sind nur zertifiziert, wenn auch "COSC" dabei steht. Und von COSC-zertifizierten Unitas-Werken hab ich noch nie gehört - lasse mich aber gerne überraschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
989
COSC Zertifizierung dürfte schon deshalb schwierig werden, weil "Made in Germany" auf dem ZB unter der 6 steht. Dazu noch "Glashütte i/SA", was wohl den Produktionsort suggerieren soll.
Das Schärfste ist aber die Formulierung bei den Garantiebedingungen: " 2 Jahre Herstellergarantie plus 1 Jahr Wempe-Garantie " 😂

Ja, wer ist denn nun der Hersteller? Wempe kann es ja nun nicht mehr sein :lol:

...man stelle sich so eine Formulierung bei VW oder BMW vor...

Grüße,
Unruhgeist
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.458
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Bist du sicher, dass die zertifiziert ist? "Chronometer" kann ja jeder drauf schreiben, "COSC" allerdings dann nicht. Zumindest Uhren mit Schweizer Uhrwerk sind nur zertifiziert, wenn auch "COSC" dabei steht. Und von COSC-zertifizierten Unitas-Werken hab ich noch nie gehört - lasse mich aber gerne überraschen.
Chronometer schreibt jeder Chinese drauf, Wempe meint das aber auch so, da sie die Zertifizierungsstelle in Glashütte betreiben...

....und ich sage nochmal gerne zu diesem Thema "Omega Taschenuhren" und "Omega 960", ein Unitas 6497 in hoher Güte und teilweise sogar als Chronometer von der COSC zertifiziert, erkennbar an einer Werksnummer...

:-) Viel Erfolg bei der Suche...
 
Thema:

„Vernünftige“ Taschenuhr

„Vernünftige“ Taschenuhr - Ähnliche Themen

  • Gegen jede Vernunft - Schockverliebt in den Jaeger LeCoultre Heraion Reveil Chrono 116.5.33

    Gegen jede Vernunft - Schockverliebt in den Jaeger LeCoultre Heraion Reveil Chrono 116.5.33: Hallo zusammen, lange habe ich überlegt wie und mit welcher meiner Uhren ich meine erste Uhrenvorstellung hier mache. Denn die Vorstellung sollte...
  • Kaufberatung Erste "vernünftige" Uhr <1500 Euro gesucht

    Kaufberatung Erste "vernünftige" Uhr <1500 Euro gesucht: Moin und einen super Tag wünsche ich Euch, ich hoffe ich breche nicht (wie ich das von mir gewohnt bin) gleich sämtliche Forenregeln mit diesem...
  • Vernünftiges Deutsch in Uhren-(Klein)Anzeigen

    Vernünftiges Deutsch in Uhren-(Klein)Anzeigen: N'Abend allerseits, Ich möchte hier gerne mal eine Diskussion zu einem Thema anstossen, dass zwar nur entfernt mit Uhren zu tun, mich heute aber...
  • Kaufberatung [Erledigt] Automatik-Uhr mit vernünftigen Gangwerten bis etwa 200,- € ?

    Kaufberatung [Erledigt] Automatik-Uhr mit vernünftigen Gangwerten bis etwa 200,- € ?: Nun hat mich das Thema Automatik doch mehr angefixt, als ich ursprünglich vorhatte, und ich denke, dass ich mir über kurz oder lang eine antun...
  • Ähnliche Themen
  • Gegen jede Vernunft - Schockverliebt in den Jaeger LeCoultre Heraion Reveil Chrono 116.5.33

    Gegen jede Vernunft - Schockverliebt in den Jaeger LeCoultre Heraion Reveil Chrono 116.5.33: Hallo zusammen, lange habe ich überlegt wie und mit welcher meiner Uhren ich meine erste Uhrenvorstellung hier mache. Denn die Vorstellung sollte...
  • Kaufberatung Erste "vernünftige" Uhr <1500 Euro gesucht

    Kaufberatung Erste "vernünftige" Uhr <1500 Euro gesucht: Moin und einen super Tag wünsche ich Euch, ich hoffe ich breche nicht (wie ich das von mir gewohnt bin) gleich sämtliche Forenregeln mit diesem...
  • Vernünftiges Deutsch in Uhren-(Klein)Anzeigen

    Vernünftiges Deutsch in Uhren-(Klein)Anzeigen: N'Abend allerseits, Ich möchte hier gerne mal eine Diskussion zu einem Thema anstossen, dass zwar nur entfernt mit Uhren zu tun, mich heute aber...
  • Kaufberatung [Erledigt] Automatik-Uhr mit vernünftigen Gangwerten bis etwa 200,- € ?

    Kaufberatung [Erledigt] Automatik-Uhr mit vernünftigen Gangwerten bis etwa 200,- € ?: Nun hat mich das Thema Automatik doch mehr angefixt, als ich ursprünglich vorhatte, und ich denke, dass ich mir über kurz oder lang eine antun...
  • Oben