Vermittler Treuhand gesucht, Forumshilfe..

Diskutiere Vermittler Treuhand gesucht, Forumshilfe.. im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich weiss nicht ob es hier her passt. Ich stehe selbst vor dem Problem von einem Member eine Uhr ( im höheren Preissegment) zu kaufen. Ich...

Leon V

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.11.2014
Beiträge
520
Ort
Cote d´Azur
Hallo, ich weiss nicht ob es hier her passt. Ich stehe selbst vor dem Problem von einem Member eine Uhr ( im höheren Preissegment) zu kaufen. Ich bin im Ausland, der Verkäufer sitzt in Wien/ Österreich. Soll nun nicht heissen, das ich dem netten Mann misstraue.

Aber, da ich neulich schon von jemandem gehört habe, der in Frankreich ein Uhr kaufen wollte ( ich wohne dort) kommt mir der Gedanke auf, das man so eine Art Forumshilfe anbieten könnte. Soll heissen, jemand hat in weiterer Entfernung ein Angebot, welches er gerne wahrnehmen würde, ein anderer Member , der in der Nähe des Standortes der Uhr wohnt, fungiert als Treuhänder. Könnt ihr euch so was vorstellen?? Wie gesagt, nur eine Idee , aus der eigenen Not geboren.
Natürlich sollten die Member die als Treuhänder fungiert wollen / möchten / können sich ausweisen etc. praktisch einen Referenz darstellen. Oder wie macht ihr sowas? Übersehe ich etwas dabei? Über einen Fachhändler vor Ort?
 

Leon V

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.11.2014
Beiträge
520
Ort
Cote d´Azur
@Mapkyc, nein, ich meinte weniger den Transport sondern das Problem das man nicht einige tausend Euro an wen fremdes überweist…zB. würde der Verkäufer die Uhr bei einem Vertrauten unserer Reihen abgeben, der Käufer, nachdem der Treuhänder die Bestätigung gibt, das Geld an den Verkäufer überweist…..halt, hab schon ein Contra gefunden..der Treuhänder begibt sich ja selbst in Gefahr, selbst in Schwierigkeiten zu begeben, falls die Uhr falsch bzw. nicht den erwarteten Zustand hat. Auch nicht so gut..
Ich weiss es gibt, wie bei Paypal, was ich nie genutzt habe, so etwas, aber mir behagt es eben nicht, an irgendeine Firma soviel Geld zu über weisen..dann lieber ein Mitglied von hier, das sich schon Jahrelang ein Profil aufgebaut hat. Wie gesagt, ist nur eine Idee…

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@Tom-Wien, natürlich meinen aktuellen Fall, aber eben auch ganz allgemein für alle, die mal solche Hilfe brauchen…Irgendwas, was den Handel unter uns noch sicherer macht…ok, weitergedacht kann es auch der Handel von Member zu anderen , also Geschäfte, oder Privatpersonen aus Annoncen berücksichtigen.
 

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
4.847
Ort
Nirvana
Ach so Leon, ok. Dann war es ein Mißverständnis. :prost:

Also hier im Forum liest man oft "you buy the seller". Somit würde ich den Kauf einer teuren Uhr bei einem etabllierten Händler empfehlen. Andere User, die ja auch Privatpersonen sind, wollte ich da nicht unnötig am Risiko beteiligen. Die Dinge haben nun mal ihren Preis, sonst wären die Uhren ja auch nicht teuer.

Geldeinsammler, die in diversen Foren... [ich will den Gedanken hier nicht fortführen, aber das gab es schon alles mal.]

Viele Grüße
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Für den jeweiligen Treuhänder stellt sich automatisch die Frage nach der Haftung. As Jux und Tollerei macht das nur jemand, der ziemlich schnell in ziemlich schlimme Schwulitäten geraten will.
Nix f. ungut - ich verstehe die Intention hinter der Idee. Gleichzeitg kenne ich aber auch die (juristischen) Fallstricke, die die Realität für eine solche Dienstleistung bereithält.

Gruß
 

Leon V

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.11.2014
Beiträge
520
Ort
Cote d´Azur
@Mapkyc, ja da hast du nicht Unrecht..nur nicht immer bekommt man bei einem Händler nicht das was man sucht. Und die Auswahl ist natürlich nicht so, wie auf dem privaten Markt. Natürlich kommt auch immer der Preis dazu, der Händler will ja auch leben…


@ tbickle, natürlich ein gutes Argument…aber es sollte doch irgendeine Möglichkeit geben, im Falle eines Falles dieses Risiko zu eliminieren. Das kann natu2rlich nicht der Sinn sein, das der Treuhänder daran leidet. Er sollte nicht verpflichtet sein, die Echtheit zu prüfen oder so…evtl. nur kontrollieren das es sich bei der Uhr auch um die in dem Angebot handelt. Meinetwegen anhand der Seriennummer, der Rest , was den Zustand betrifft, ist Verkäufer-Käufersache.
 
Zuletzt bearbeitet:

IchBinAlex

Dabei seit
13.08.2013
Beiträge
54
Ein solcher Treuhänder müsste sich mit hohem Aufwand verifizieren lassen, nur um dann halb ehrenamtlich diversen Risiken ausgesetzt zu sein und einen hohen Aufwand zu haben.
 

danielham

Dabei seit
18.09.2009
Beiträge
5.862
Ort
NRW
Hallo Leon V,

glaube das Thema ist nicht einfach zu behandeln. Gebrauchte Uhren kaufe/verkaufe ich nur ohne Versand. Fahre dann auch ab und zu etwas weiter. Über den Zustand der beschrieben Uhr wird mehr diskutiert als über nicht erhaltenes Geld ... Es gibt Menschen die verkaufen Uhren als "1 / sehr gut" welche bei anderen als "2-" durch gehen ...

Hier kann auch ein Treuhänder nicht wirklich helfen ....

Andreas


PS. bin wegen einer Uhr im Zustand "3" schon 250km gefahren und habe dann eine fast NOS mit nach Hause gebracht. Der Verkäufer hat halt jede kleine Mini-Schramme als Makel gesehen ....
 

Mapkyc

Dabei seit
16.02.2010
Beiträge
4.847
Ort
Nirvana
...Natürlich kommt auch immer der Preis dazu, der Händler will ja auch leben…
Ich sehe es so: Durch einen privaten Treuhandservice entstehen irgendwo auch Kosten. Und was, wenn es in die Hose geht? Was, wenn der Treuhänder auf einer plötzlich ungewollten Uhr sitzenbliebe? (Käufer springt ab) Das wäre ganz bitter! :oops:

Ich finde, da kann man auch gleich beim Händler kaufen, wenn die geografische Entfernung zu groß ist. Wenn ein Händler deine Wunschuhr nicht auf Vorrat hat, kannst du ja fragen, ob er sie beschaffen kann.

Und wenn man schon vierstellig investieren will, dann kann man auch schon mal eine Tankfüllung investieren, um eine Uhr abzuholen, wenn es doch von privat sein soll.
 

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.693
Nun, natürlich kann man das Risiko f. den Treuhänder reduzieren. Mit einem Vertrag, in dem Rechte, Pflichten und natürlich auch Haftung vollumfänglich festgehalten werden.


Ygruß
 

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.775
Ort
Exil-Franke in NRW
Ich habe beruflich schon gelegentlich als Treuhänder fungiert (bin Rechtsanwalt) und kann nur anmerken, dass damit erhebliche Pflichten einhergehen und ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Ohne ausreichende Versicherung würde ich so etwas nicht machen. Ich find deshalb das Ansinnen an ein anderes Forenmitlied, sich dem auszusetzen, verbunden mit der Ungewisseheit, wem man bei einer solchen Aktion eigentlich begegnet (könnte ja auch einmal ein krimmineller Trittbrettfaherer sein), schon eher als Zumutung.

Davon abgesehen habe ich deinen Post so verstanden, dass das ein anderes Forenmitglied für dich auch noch umsonst machen soll?

...Ich weiss es gibt, wie bei Paypal, was ich nie genutzt habe, so etwas, aber mir behagt es eben nicht, an irgendeine Firma soviel Geld zu über weisen..dann lieber ein Mitglied von hier, ...

Irgendwie passt das nicht. Teuere Luxusuhren kaufen wollen, aber das Geld für den Service sparen? Klar, das ist auch die Weltanschauung, mit der mancher Geschäftsmann wohlhabend geworden ist. Ich hoffe, ich täusche mich über deine Absichten.

------

PS: Habe offensichtlich sehr lange gebraucht, meinen Post zu tippen. Zwischendurch haben gleich mehrere User etwas ähnliches gesagt. Na, ja. Doppelt hält besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leon V

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.11.2014
Beiträge
520
Ort
Cote d´Azur
@ thesplendor..ich habe nichts von "umsonst" geschrieben, das interpretierst du da rein..aber da du die Frage stellst: darauf kommt es gar nicht an, ich habe mir da keine Gedanke drüber gemacht. Spielt im JETZIGEN Stadium ( in dem der Vorschlag ja nur ein Gedanke ist) auch erstmal keine Rolle..deswegen, du täuscht dich ganz gewaltig über meine Absichten. Mir geht es darum, den Privathandel sicherer zu machen, nicht billiger..und da ich, neulich kam das Thema auf, mich gerne für einen Member zur Verfügung gestellt hätte, weil ich eben ein Forum, ein Gemeinschaft sozusagen, auch als Dienst am anderen ansehe. Man hilft sich halt. Es wird Gemeinschaft gepflegt. Ok, du bist Rechtsanwalt..deine Weltanschauung mag eine andere sein :-)

@Mapkyc.wenn der Käufer abspringt, ist die Uhr beim Treuhänder, und da kannst du sie auch wieder abholen..DAS wäre nicht das Problem

Liebe Leute…ich wollte nur mal eine Idee anstossen..hackt nicht auf mir rum, nur weil es Gegenargumente gibt…immer her damit, wenn sich mein Gedanke als dumm heraus stellt, ok….ist nur eine IDEE !! also bitte Argumente dafür UND dagegen sind unbedingt erwünscht.
 

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.775
Ort
Exil-Franke in NRW
Ist ja schön, dass ich mich getäuscht habe. Aber mein Hinweis mit den Risiken bleibt. Das kann man keiner Privatperson empfehlen. An deiner Stelle würde ich über einen professionellen Treuhandservice nachdenken.
 

Leon V

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.11.2014
Beiträge
520
Ort
Cote d´Azur
ok, das ist eine Stellungnahme.,,hättest du Ideen, wie es OHNE Gefahr für den Treuhänder funktionieren könnte? Wie gesagt, ich habe noch nie Paypal gemacht, ist jetzt das einzig Professionelle, was ich kenne. Ich denke immer, da ist eine 3. Partei, die darüber entscheidet ob ein Kauf gut läuft oder nicht. Habe in der Vergangenheit gehört das das dort nicht immer so glimpflich ablief…
Wie gesagt, auch bei einem privaten, also Member hier sind ja nicht alle Risiken eines Fehlkaufs ausgeschlossen. Aber wenn ich zumindest mal weiss, das ich mein Geld nicht irgendwohin, evtl. einem "Wanderprediger" hinterherschicke, der im Zweifelsfall in Indonesien wohnt, ich übertreibe mal, dann ist mir doch schon geholfen. Es geht garnicht darum, die Ware gross überprüfen zu lassen, wer kann das schon?, es geht nur darum, das man schon mal sicher sein kann: die Uhr gibt es wirklich, der Verkäufer wohnt wirklich dort, wie angegeben. Eben so eine minimale Absicherung für das "Schlafen können" solange die Uhr in den eigenen Händen ist.
 

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.775
Ort
Exil-Franke in NRW
Nee, spontan habe ich keinen Vorschlag. Die professionellen Treuhänder, die im Internet auftreten (habe auch gegoogelt), sind mehr als Hinterlegungsstelle für Sicherheiten bei großen Handwerkeraufträgen geeignet.
Ein Rechtsanwalt könnte das leisten. Ist aber alles andere als billig. Für den Wertversand würde ich Iloxx nehmen. Ist wenigstens versichert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.875
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Mit einem "Treuhänder" der vorgestellten Art wird kein Risiko "eliminiert", sondern das Risiko eher erhöht.

Da eine schuldbefreiende Leistung durch Lieferung/Zahlung an den Treuhänder nicht verbunden ist, bleibt das Klagerisiko zwischen den Kaufparteien.
Hinzu kommt noch das Insolvenzrisiko "Treuhänder".

Weiter sind mit dem Vorhalten von Treuhandkonto, Zahlungsverkehr, Warenverkehr für den Treuhänder Kosten verbunden, die zu vergüten wären.

Und schließlich ist ein Treuhänder nicht zur Warenprüfung da, d.h. er nimmt allenfalls ein ungeöffnetes Paket entgegen und versendet es ungeöffnet auf unwiderrufliche Anweisung der Kaufpartner an den Käufer weiter.

Was ist, wenn in dem Paket nicht der Kaufgegenstand ist/dieser defekt ist/das Paket beim Weiterversand verlustig geht?

Vorstellbar wäre insoweit allenfalls die reine Geldhinterlegung beim Treuhänder wobei der Warenverkehr bei den Kaufpartnern bleibt.
Der Treuhänder zeigt quasi den Zahlungseingang auf seinem Treuhandkonto dem Verkäufer an, der daraufhin die Ware direkt an den Käufer sendet. Mit Wareneingang weist der Käufer den Treuhänder unwiderruflich zur Auszahlung des Treuhandbetrages an den Verkäufer an.
Die ganz oben dargestellten Risiken bleiben selbst dann noch bestehen ....

Grüße Renegat
 
O

Omega_PO

Gast
Unabhängig vom Haftungsrisiko würde ich damit auch keinen beauftragen, von dem ich nicht mehr weiß als den Forumsnamen. Wenn ich jemanden kenne, der das für mich machen würde, brauche ich das Forum nicht.
 

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.037
Ort
Stuttgart
Hinfahren und abholen, ganz einfach, ich verstehe es nicht wieso man sich alles so schwer machen muss.
Entweder ich gehe ein Risiko bis zu nem bestimmten Betrag den ich verschmerzen kann ein oder ich fahr hin.
Geht beides nicht es einfach bleiben lassen.
 

Leon V

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
24.11.2014
Beiträge
520
Ort
Cote d´Azur
hmmm …Micha…..hinfahren und abholen, die Idee kam mir auch , (ganz kurz) 1463 km, da liegt der Hase im Pfeffer…EINE Strecke !! Verstehst du nun?
Und mein Posting war nicht ausschliesslich für diese eine ( meine) Aktion gedacht, das bekomme ich schon irgendwie hin. Ich meinte es auch ganz allgemein. Ich find die Idee nach wie vor gut, klar ein paar Kleinigkeiten passen noch nicht, deswegen ja hier der Meinungsaustausch, ok?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Vermittler Treuhand gesucht, Forumshilfe..

Vermittler Treuhand gesucht, Forumshilfe.. - Ähnliche Themen

ZENITH und die Eisenbahnen: Moin moin, pünktlich zu Ostern stelle ich einen etwas ausführlicheren Beitrag über die Eisenbahnuhren der Firma Zenith ein. Eigentlich sollte er...
SEIKO „Steelmaster“ auf der Suche nach Identität…. (Prospex Diver SPB185J1): Hallo hier bin ich. Ich wurde vor kurzem ungefragt von meiner (Konzern-)Mutter ins Leben gesetzt um für sie Geld zu verdienen. Ich bin ein Klon...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Breguet 5907 - Im Archiv bei den Bonapartes: Vorgeschichte Mein 91jähriger Vater hat mir letzten Sommer quasi im Vorbeigehen seine Uhr geschenkt - eine Neptun Parat mit einem Dugena 556...
6 Seiko Marinemaster im Vergleich - SBDX001, SBBN017, SBDX011, SBDB009, SBDD003, SBDB001: Ein freundliches „Hallo“ in die Runde, bin erst seit Kurzem Mitglied dieses Forums, in dem ich allerdings schon lange interessiert mitlese und...
Oben