Uhrenbestimmung Verbotene Taschenuhr aus der NS-Zeit?

Diskutiere Verbotene Taschenuhr aus der NS-Zeit? im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Seid gegrüßt! Zu folgender Taschenuhr konnte ich im Internet keinerlei Informationen finden. Sie zeigt auf dem Ziffernblatt eine Strichzeichnung...
7h19

7h19

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
6
Seid gegrüßt!

Zu folgender Taschenuhr konnte ich im Internet keinerlei Informationen finden. Sie zeigt auf dem Ziffernblatt eine Strichzeichnung Hitlers und im Sekundenbereich ein Hakenkreuz. Ich möchte betonen, dass ich diese Taschenuhr keineswegs als Propagandastück schätze, sondern mich für die Hintergründe interessiere - eventuell wird es eine Museumsspende.

taschenuhr.jpg

Diese Taschenuhr gehörte meinem Großvater. Der war zwar weder NSDAP-Mitglied noch Anhänger Hitlers, verkaufte aber wohl als Uhrenhändler ein paar dieser Taschenuhren. Dass er trotz seiner Ablehnung Hitlers ein Exemplar behielt, hatte einen bestimmten Grund.

Nun gibt es zu dieser Taschenuhr folgende Geschichte: Hitler persönlich soll deren Herstellung verboten haben. Angeblich habe ihm missfallen, dass Portrait und Zeigerachse so positioniert sind, dass letztere seinen Hals durchbohrt. Wenn man das Portrait auf diese Weise betrachtet, mutet auch sein finsterer Gesichtsausdruck unfreiwillig anders an: als leide er. Vielleicht war es das, also dass er schwach wirken könnte, was ihm nicht gefiel. Jedenfalls sei wegen dieses Verbotes von höchster Stelle die Produktion nach 500 Exemplaren gestoppt worden. Dass über diese Taschenuhr garnichts im Internet zu finden ist, deutet wohl darauf hin, dass nicht viele Exemplare im Umlauf sind und es sich um ein recht rares Stück handeln dürfte.

Äußerlich sind weder Marke noch Seriennummer auszumachen. Mein Vater meint sich zu erinnern, dass es sich um eine Kienzle handelt. Außerdem habe sie noch ein Werk mit Cylindergang, das in den 40er Jahren nicht mehr hergestellt worden sei, was ihren Herstellungszeitraum in die 30er datieren würde. Da die Taschenuhr nie Verwendung fand, ist sie in einem sehr guten Zustand. Ich habe sie vorsichtig aufgezogen. Der Sekundenzeiger setzte sich prompt in Bewegung. Sie ist also auch nach 80 Jahren Stillstandes intakt.

So, damit endet mein Wissen hinsichtlich Geschichte und Funktion und ich hoffe, die anwesenden Experten können ihre Kenntnisse beisteuern, z. B. über technische Details, genauere Datierungen, aber auch alles andere.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alexm441051

Dabei seit
28.05.2012
Beiträge
43
Hallo.
7h19. Ich spreche nicht gut Deutsch, aber diese Thema interessiere mich bis heute. Ich bin keine Sozial- nationalist. Ich interresiere mich nur Deutsche Geschiht. Nicht mehr. Ich habe auch das foto Armbanduhr mit Hitler, aber denke ich, dass ist verboten. Ich warte auch Antworten auf diese Frage.

Grüß.
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.536
Ort
LK Esslingen
Ein außergewöhnliches Stück deutsche Geschichte hast du da. Ich find es gut, dass du sie gezeigt hast. Kann nicht verstehen warum selbst in Museen Hakenkreuze versteckt oder überpinselt werden. Das gehört nunmal zu unserer Geschichte, ob es uns passt oder nicht. Zur Uhr selbst kann ich leider nichts beitragen.
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
Hallo,
die Geschichte klingt interessant und plausibel. Und du sagst, die Uhr sei schon lang in eurem Familienbesitz. Das spräche ja für die Originalität der Aufdrucke auf dem Zifferblatt, bzw. wäre der Beweis, dass das so zu Zeiten des sogenannten dritten Reichs hergestellt wurde.
Ohne dir jetzt nahe treten zu wollen, ich hätte erst einmal grosse Zweifel. Es sei denn, es gäbe Quellen, die eine Herstellung der Uhr in dieser Art belegen. Wie du ja selbst sagst: Du konntest im Internet nichts finden.
Das Problem daran ist, dass solche zweifelhaften Werke ja nicht selten neu hergestellt werden. Nazi-Devotionalien scheinen sich gut zu verkaufen. Es gibt Quellen, die das auf Ebay, aus der Ukraine kommend. wöchentlich anbieten.
Falls es also erweislich echt (bzw. vor 1945 hergestellt) wäre, wäre es in gewisser Art ein interessantes Stück. Falls nicht, naja...
Gruss Andi
 
7h19

7h19

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
6
Hallo andi2,

kann deinen Gedanken nachvollziehen. Hätte vermutlich ebenso Zweifel, wenn ich die Uhr nicht ohne jeden Zweifel zu meinem Großvater zurückverfolgen könnte.

Inwieweit die Geschichte hinter der Uhr korrekt ist, lässt sich natürlich sehr schwer nachweisen (daher auch das "?" im Thread-Titel). Es ist halt das, was mündlich überliefert wurde; von der Bezugsquelle meine Großvaters zu meinem Vater zu mir. Gerade deshalb wäre eine Bestätigung von Kennern gut.
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.595
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ist wirklich schwer zu beurteilen ob der vielen Pseudoreliquien die fleißig, wenn auch weniger aus Uhrensammlerkreisen, nachgefragt werden . Tatsächlich habe ich vor knapp 14 Tagen auf dem Flohmarkt inkl. Werk eine sehr ähnliche Uhr gesehen, die allerdings "nur" ein Harkenkreuz auf dem Rückdeckel im Muster integriert hatte. Ebenfalls eine Zylinderuhr im Chrom-Nickelgehäuse. Üblicher Weise mache ich um Stände mit derartigen Artikeln eine großen Bogen, alleine aus dem Grunde nicht in obskure Gespräche von Unsympahten verwickelt zu werden. In diesem Fall war es ein Einzelstück unter diversen TU's und der freundliche Mann hinter dem Tisch ein "Gemischtwarenhändler" , der mich befragte zu der Uhr. Das Gehäuse war m.E. nicht nachtäglich graviert worden und das Harkenkreuz orginal und passig integriert. Die Uhr selber hätte ich auch eher auf Mitte bis Ende der 20'er geschätzt, aber das ist historisch ja auch sehr wohl möglich. Den Hersteller konnte ich nicht aus machen, aber es könnte der Selbe sein.

Liebe Grüße Rübe

Off topic: Ich befürworte das Verbot der Verwendung der Symbole in der Öffentlichkeit. Es wird in vielen Fällen eben nicht als ein dunkler Teil der Historie, sondern verbrähmt, aggressiv und vorwärts gerichtet verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.345
Ort
Hannover
Hallo Themenstarter,

ich würde wirklich davon ausgehen, dass diese Taschenuhr ein billiger Fake ist.

Es könnte (!) natürlich sein, dass das Blatt wirklich aus den 30er Jahren ist, und damit ein historischer Beleg für den seinerzeit betriebenen Hitlerkult, den seine Anhänger damals trieben. Nur solange die Echtheit nicht bewiesen werden kann ...

Wie schon von "Rübe", der sich mit Taschenuhren wirklich auskennt,schrieb ist das Herstellungsdatum der Uhr und des Werkes selbst nicht genau einzuschätzen, vieleicht wurde sie schon vor 1933 produziert. Sicher scheint nur: das Hitler-Blatt wurde irgendwann später draufgesetzt.

Wie oben schon beschrieben sind solche NS-Devotionalien als Fakes insbesondere nach 1990 auf Flohmarkten massenhaft aufgetaucht. Hergestelt meist in Osteuropa. Besonders "schön" fand ich die vergoldete Leica mit der gravierten Unterschrift von Hermann Göring die mir mal für 100 Mark von einem windigen Händler in Ungarn angeboten wurde.

Es kann aber auch genauso sein, dass diese Uhr doch viel älter ist. Dass diese Uhr, genau wie Du schreibst, seit 60 Jahren in Familienbesitz ist. Es gab nämlich noch eine ganz andere viel frühere Hochzeit als solche Fakes massenhaft von deutschen Uhrmachern produziert wurden, und zwar in den ersten Jahren nach 1945. Es waren die GI's, die aus Deutschland solche ganz speziellen Souvenirs mitnehmen wollten und eine frühe Nachfrage schafften.

Und was Familiengeschichten angeht, da haben wir hier auch Fälle in der eigenen Familie, wo Erbstücke seit Generationen weitergetragen werde, und sich sonst was für abenteuerliche Geschichten zusammengereimt wurde, über unglaubliche Werte und Seltenheiten: Am Ende war das - zumindest bei mit der Familie - dann doch nur Plunder.

Und zu guter Letzt - und frag' jetzt bitte nicht warum, denn ich will meinen Beruf hier nicht posten :-) - kenne ich mich recht gut mit der historischen Hitler-Hagiographie aus und behaupte mal aus dem Bauch heraus: Dieser so grimmig und klischeehaft böse aus der Wäsche schauende Hitler-Kopf auf deiner Uhr ist von nach 1945.

Viele Grüße

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
Vielleicht hast du ja Glück und jemand weiss etwas. Sonst hilft nur weiterfahnden.
Es gibt ja so manche bizarre Schmankerln der Geschichte.
Zum Beispiel gibt es einen Käfer, der 1937 von einem gewissen Oscar Scheibel erstmals beschrieben wurde. Der Autor hat nach den zoologischen Nomenklaturregeln das Recht und die Ehre, die neue Art zu benennen. Scheibel benannte das Tier nach Hitler ("Dem Herrn Reichskanzler Adolf Hitler als Ausdruck meiner Verehrung zugeeignet"). Der Käfer lebt tief in den Karsthöhlen Sloweniens und sieht niemals das Tageslicht. Er trägt den schönen Namen 'Anophthalmus hitleri'. Der Gattungsname 'Anophthalmus' bedeutet 'augenlos'. Das "dem Reichskanzler in Verehrung" gewidmete Tier ist also klein, blind, braun und versteckt sich im Dunkeln (der Hintersinn dürfte von Scheibel wohl nicht beabsichtigt gewesen sein).
Der Käfer ist wegen seines Namens selbst eine Nazi-Devotionalie geworden und wird auf Insektenbörsen für teures Geld angeboten (und gekauft)...
https://de.wikipedia.org/wiki/Anophthalmus_hitleri
Gruss Andi
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.301
Ein außergewöhnliches Stück deutsche Geschichte hast du da. Ich find es gut, dass du sie gezeigt hast. Kann nicht verstehen warum selbst in Museen Hakenkreuze versteckt oder überpinselt werden. Das gehört nunmal zu unserer Geschichte, ob es uns passt oder nicht. Zur Uhr selbst kann ich leider nichts beitragen.
Also das möchte ich dann doch an dieser Stelle einmal vehement bezweifeln, dass in Museen nationalsozialistische Exponate oder überhaupt irgendetwas zensiert wird.

Edit (zur Uhr): Die Stilistik der Zeichnung auf dem Zifferblatt der Uhr (besonders die Augenpartie hat fast comichaften Charakter) lässt mich an ihrer Authentizität doch erheblich zweifeln. Ich tippe auf modern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.345
Ort
Hannover
@Andi2

ich lach mich schlapp: Danke für den Hinweis auf den "Hitlerkäfer.
Hier Wickipedia:

Capture.JPG

Zeigt aber wie wild der Markt seit 1945 auf jeden Nazi-Kram ist.

Carsten
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
@Carsten: Genau, die Fans der braunen Zeit kaufen alles. Glaube vernebelt halt das Gehirn. Wie bei den Reliquien im Mittelalter. Da gibt es irgendwo in Italien eine Kirche, die haben als Reliquie den Schädel Jesu als 12 jähriger Knabe Was sagt man da? Amen?
Gruss Andi
 
7h19

7h19

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
6
Die Stilistik der Zeichnung auf dem Zifferblatt der Uhr (besonders die Augenpartie hat fast comichaften Charakter) lässt mich an ihrer Authentizität doch erheblich zweifeln. Ich tippe auf modern.
Wie gesagt: Hitler soll sie nicht gefallen haben.

Danke für eure Meinungen so weit. Da die Taschenuhr für mich persönlich weder familiären noch historischen Wert hat, wäre es mir sogar recht, wenn sie unecht wäre. Dann könnte ich sie direkt entsorgen. Allerdings habe ich keinen Zweifel über sowohl Echtheit als auch Alter der Uhr. Ich werde weiter forschen und bin auch auf weitere Antworten gespannt.

Lässt sich nicht anhand der Verarbeitung, der Bauteile und deren Qualität etwas festmachen?
 
A

alexm441051

Dabei seit
28.05.2012
Beiträge
43
Ich habe gelesen, dass Hitler Bild auf dem Ziffeblat war ein Comic- Bild.
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.595
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Rein uhrentechnisch betrachtet ist das späte 4 rubies Zylinderwerk im verchromten Gehuse definitiv ein Billigheimer seiner Zeit. Das Alter ist wie gesagt schwer auf ein paar Jahre fest zu machen. Sicherlich nicht jünger als Mitte der Zwanziger aber bis 1940 geht auch alles. Ob an dem Blatt "nachgearbeitet" wurde ist vermutlich nicht heraus zu bekommen. Das Blatt ausbauen und Tampondruck ..fertig ist der Lack. Der Herr auf dem Bild sieht alt aus und da ich Carstens Wissen diesbezüglich sehr schätze, mag ich auch nicht über die Brücke gehen, das dies ein Stück Diktatorverehrung ist. Die Strichzeichnung ist ja fast schon entartete Kunst *lach* und paßt stilistish kaum zum bevorzugten nationalsozialistischen Kunststil.
Viel Spaß bei deiner Forschung nur verstehe ich nicht ganz, warum es dich interessiert, wo Du doch weder emotionale noch monetäre Interessen verfolgst. Drück das Teil doch einem interessierte Korator in die Hand mit der Bitte dir mögliche Ergebisse zu berichten. Falls Du doch anders "entsorgst" dann wirst Du hier sicherlich keinen Freifahrtschein für den Verkauf einer Orginalrelique an die Braunen erhalten.
 
7h19

7h19

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
6
Danke für deine technische Einordnung in die angesprochene Zeit.

Was du einwendest, ist alles denkbar. Umso mehr hoffe ich auf jemanden, dem eine dieser Taschenuhren schon einmal begegnet ist und Zweifel ausräumen kann.

Es ist richtig, persönlich hänge ich nicht an der Uhr. Aber ich will auch nicht mal eben loswerden, was mein Großvater vor 80 Jahren nicht unbegründet weglegte, gerade weil es von Hitler nicht erwünscht war. Mein Großvater lehnte Hitler ab, es gibt Briefe der NSDAP, die ihm vorwerfen, bis zuletzt Juden in seinem Laden bedient zu haben. Würde sich die Geschichte der Taschenuhr bestätigen, wäre sie ein zeitgeschichtliches nicht völlig uninteressantes Artefakt.
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
Dem Hinweis oben mit dem Comicbild könnte man mal nachgehen. Vielleicht gibt es ja Comicforen, wo man nachfragen kann (oder halt die Bildersuche...).
@alexm441051: Hast du eine Armbanduhr mit dem gleichen Bild? Wenn ja, woher stammt deine denn?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

alexm441051

Dabei seit
28.05.2012
Beiträge
43
Ich habe, aber das ist nur foto.
 
jozand

jozand

Dabei seit
28.08.2012
Beiträge
88
Ort
Zagreb, Croatia
Ich denke das ist eine Fake Uhr oder Fake Zifferblatt (Nachkiegszeit), Uhren mit Hitler auf dem Zifferblatt soweit ich weiss wurden nie und von niemandem produziert.
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.877
Ort
United Kingdom
Gib mal Swastika Hitler pocket watch in die Suchmaschine ein, dann Images und Du kannst Dich nicht retten vor dem Zeug.
 
A

alexm441051

Dabei seit
28.05.2012
Beiträge
43
Ich bin Kollekzioner. Und, möchte die taschenuhr mit Kreuz und Swastika haben. Keine Politik. Ich spreche schlecht Deutsch. Ich weis. Foto? Weis es nicht, wie kann man machen?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

jozand. Sie irren sich.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Ich möchte nur diese Taschenuhr haben. Warum , bin ich des faschismus??? Ich sammle Taschenuhr mit verschiedene Sachen. Ich will so. Das ist Istoriesche . Warum nicht?
 
Thema:

Verbotene Taschenuhr aus der NS-Zeit?

Verbotene Taschenuhr aus der NS-Zeit? - Ähnliche Themen

  • Letzte Frage zur verbotenen Parnis

    Letzte Frage zur verbotenen Parnis: Da ja damals auch etliche Mods die Uhren gekauft haben(in älteren Fäden zu lesen) würde mich persönlich interessieren was ihr nach deren...
  • Frage zum P.....-Verbot hier im Forum

    Frage zum P.....-Verbot hier im Forum: Nabend, ich lese jetzt seit gut 1,5 Jahren hier im Forum mit und weiß, dass über die Uhrenmarke mit dem großen "P" nichts geschrieben, gezeigt...
  • Die Verbotene Uhrenmarke und deren Clone?

    Die Verbotene Uhrenmarke und deren Clone?: Hi. Die Ankündigung über Parnis habe ich gelesen und akzeptiert, wenn auch nicht vollständig nachvollziehbar verstanden. Nun habe ich bei...
  • Sollte Anonymität in sozialen Netzwerken und Foren verboten werden?

    Sollte Anonymität in sozialen Netzwerken und Foren verboten werden?: Ich denke schon! Die Anonymität wird leider zu häufig misbraucht (Stalking, Beleidigungen, Belästigungen, Propaganda, Vorbereiten von kriminellen...
  • Smartwatch für Autofahrer in Kanada verboten

    Smartwatch für Autofahrer in Kanada verboten: Scheint als wären nicht nur wir hier im Forum uns bezüglich der Kathegorisierung von Smartwatches uneinig. Jedenfalls wurde sie nun erstmals in...
  • Ähnliche Themen

    • Letzte Frage zur verbotenen Parnis

      Letzte Frage zur verbotenen Parnis: Da ja damals auch etliche Mods die Uhren gekauft haben(in älteren Fäden zu lesen) würde mich persönlich interessieren was ihr nach deren...
    • Frage zum P.....-Verbot hier im Forum

      Frage zum P.....-Verbot hier im Forum: Nabend, ich lese jetzt seit gut 1,5 Jahren hier im Forum mit und weiß, dass über die Uhrenmarke mit dem großen "P" nichts geschrieben, gezeigt...
    • Die Verbotene Uhrenmarke und deren Clone?

      Die Verbotene Uhrenmarke und deren Clone?: Hi. Die Ankündigung über Parnis habe ich gelesen und akzeptiert, wenn auch nicht vollständig nachvollziehbar verstanden. Nun habe ich bei...
    • Sollte Anonymität in sozialen Netzwerken und Foren verboten werden?

      Sollte Anonymität in sozialen Netzwerken und Foren verboten werden?: Ich denke schon! Die Anonymität wird leider zu häufig misbraucht (Stalking, Beleidigungen, Belästigungen, Propaganda, Vorbereiten von kriminellen...
    • Smartwatch für Autofahrer in Kanada verboten

      Smartwatch für Autofahrer in Kanada verboten: Scheint als wären nicht nur wir hier im Forum uns bezüglich der Kathegorisierung von Smartwatches uneinig. Jedenfalls wurde sie nun erstmals in...
    Oben