VC Taschenuhr Restauration: betagte rote Lady braucht Hilfe

Diskutiere VC Taschenuhr Restauration: betagte rote Lady braucht Hilfe im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hm, und für was war dann der Kostenvoranschlag ? Nach dem Zustand vorne hätte der Uhrmacher als erstes unter das Zifferblatt sehen müssen, denn...

pet.sch

Dabei seit
05.05.2008
Beiträge
192
Hm, und für was war dann der Kostenvoranschlag ? Nach dem Zustand vorne hätte der Uhrmacher als erstes unter das Zifferblatt sehen müssen, denn das war nicht schwer vorauszusehen :

Zum Werkszustand , bzw. zu den Arbeiten, die da nötig sind, kann man hier nur aufgrund der Fotos natürlich nicht viel schreiben. Da die Zeiger so viel Grünspann haben, sollte man vielleicht möglichst schnell unters Zifferblatt schauen, ob sich da auch Feuchtigkeit negativ ausgewirkt hat.

Gruß
Peter
 

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Hm, und für was war dann der Kostenvoranschlag ? Nach dem Zustand vorne hätte der Uhrmacher als erstes unter das Zifferblatt sehen müssen, denn das war nicht schwer vorauszusehen :



Gruß
Peter
@pet.sch Hi Peter, ja, Du hast es vorhergesehen. Der Kostenvoranschlag ist für die Überholung gewesen. Ob das jetzt hinfällig ist...

Wie es damit jetzt weiter geht bleibt spannend. Auf der einen Seite ärgert es mich gerade gewaltig, auf der anderen Seite bin ich niemand der aufgibt.

Da muss jetzt nochmal was passieren. Der Meister hat mir vorgeschlagen, dass wir in Zusammenarbeit schauen wo wir für den Fall der Fälle die Teile bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Ich habe mir jetzt mal Fotos vom Werk besorgt. So sieht die Uhr derzeit noch
von innen aus. Die verrosteten Teile sind gut sichtbar. :???:
 

Anhänge

  • 20210216_165757.jpg
    20210216_165757.jpg
    77 KB · Aufrufe: 22
  • 20210216_165700.jpg
    20210216_165700.jpg
    232,6 KB · Aufrufe: 21
  • 20210216_165447.jpg
    20210216_165447.jpg
    183,6 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Alles was jetzt folgt ist unter Wahnsinn und Liebhaberei zu verbuchen. Ich werde mich heute nochmal mit Herrn Kurzidim abstimmen. Er hat einen Ersatzteilspender gefunden der aber ziemlich teuer ist... :D:-)
 

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.123
Alles was jetzt folgt ist unter Wahnsinn und Liebhaberei zu verbuchen. Ich werde mich heute nochmal mit Herrn Kurzidim abstimmen. Er hat einen Ersatzteilspender gefunden der aber ziemlich teuer ist... :D:-)
Sind wir hier speziell im Bereich der Vintage- und noch älteren TU mit unserem gesammelten Altmetall nicht sowieso völlig gaga? :lol: Da macht das doch nix mehr aus...

lG Matthias

PS.: Auch wenn ich jetzt einen Shitstorm provoziere.... fünfstellige Beträge für eine fabrikneue Armbanduhr auszugeben fände ich persönlich noch weit mehr gaga...
 

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
541
Ort
Dresden
Alles was jetzt folgt ist unter Wahnsinn und Liebhaberei zu verbuchen. Ich werde mich heute nochmal mit Herrn Kurzidim abstimmen. Er hat einen Ersatzteilspender gefunden der aber ziemlich teuer ist... :D:-)
Bevor Du Dich finanziell ins absolute Chaos stürzt, gib doch mal den Werkdurchmesser in mm an. Ich habe meine Spenderwerke nach Größe sortiert und will gern mal nachschauen.
 

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
@FritzP Hi Fritz, vielen Dank für das nette Angebot. Ich habe vorhin die Maße erfragt. Und zwar:

Höhe des Werkes ohne ZB = 4,65mm
Außendurchmesser: 26,5mm

🙂
 

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Vom Uhrmacher wurde mir dieses Uhrwerk zu Ersatzteilspende angeboten. Heftig!
Hier ist wohl das Uhrwerk bis auf eine Bohrung identisch. :angry;
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    90,4 KB · Aufrufe: 3

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Ich bin eiskalt, leider kein Erfolg. :lol:
 

Anhänge

  • Preisvorschlag.JPG
    Preisvorschlag.JPG
    62,6 KB · Aufrufe: 6

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Bauernfängerei. Irgendein Vollhorst wird zum Sofortkaufpreis zuschlagen, nach dem Motto...
Der Verkäufer ist ein Händler der jeden Krempel verkauft und hat vermutlich nur
VC´s für 10.000€ und mehr gesehen. Er denkt jetzt vielleicht das er auf dem heiligen Gral sitzt.
😆

Ich habe jetzt einen 2. Versuch mit schwarzem Humor gewagt. Entweder der dreht voll durch oder
er lacht wenigstens mal und denkt darüber nach. Ich denke die Briten haben einen relativ trockenen Humor,
bei einem Japaner hätte ich das nicht gebracht...hier helfen nur interkulturelle Kompetenzen.
 

Anhänge

  • Angebot 2.JPG
    Angebot 2.JPG
    65 KB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
So das wars. Er hat keinen Spaß verstanden. Der letzte Versuch mit 192 Pfund ist auch in die Hose gegangen.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210220-233641_eBay.jpg
    Screenshot_20210220-233641_eBay.jpg
    125,6 KB · Aufrufe: 2

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
Ja, es ist schon heftig...nun sind erstmal die 3 Preisvorschläge abgelehnt aber wenn das Werk neu eingestellt wird kann ich es wieder versuchen. Im Notfall muss ich eben über Monate beobachten und immer wieder bieten. Ansonsten durchkämme ich das Netz weiter. :roll:
 

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.344
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Jetzt will ich mal den Händler in Schutz nehmen. Der liest nur Vacheron und Constation und googelt. Da bekommt man schon nette Kurse zu sehen und das insbesondere wenn man nur auf die Verkäuferpreise guckt. Nomen est Omen. Bei meiner Schnellsuche ist das tatsächlich das drittgünstigste Werk. Niemand kann erwarten das er ein Uhrwerk ' lesen' kann Genfer Siegel, eine Guillaume Unruhe oder weiteres erkennt. Das Werk ist sauber gemacht. Dazu noch eine Portion Optimismus einen Schatz zu besitzen. Ich würde erst einmal eine Weile den Finger still halten und bwarten. Ich halte das Risko das es raus gekauft wird für sehr sehr überschaubar.

Grüße Rübe
 

denokato

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2017
Beiträge
450
Ort
Hannover
@Ruebennase Ja, Du hast natürlich Recht. Und auf Portalen wie Ebay herrscht freie Marktwirtschaft und keine soziale Marktwirtschaft.
Wäre ich Händler, würde ich vermutlich auch versuchen so viel Geld wie möglich in meine Tasche zu wirtschaften...
der Kerl lebt ja davon. Ich werde jetzt einfach noch etwas Geduld an den Tag legen.

Danke auf jeden Fall für all den Input hier. Unter den TU und Vintagesammlern hier im Forum ist
merklich das stärkste Fachwissen vertreten. :super::-)
 

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
1.091
Unter den TU und Vintagesammlern hier im Forum ist
merklich das stärkste Fachwissen vertreten.
Das liegt unter anderem daran, dass es für Taschenuhren in der Regel keine Referenznnummern gab, manchmal nicht mal der Name auf dem Zifferblatt steht, die Kalibernummer selten eingestanzt ist und noch weniger Modellnamen vergeben wurden. Wer sich für die Materie interessiert, muss sich eben über die Jahre einarbeiten. Meistens geschieht das in einem relativ engen Spektrum. Zu alledem kommt hinzu, dass die Blütephase der Taschenuhren mit der Industrialisierung zusammenfällt, als noch viel experimentiert wurde und alle paar Wochen oder Monate weitere Teilbereiche der Handwerkskunst entrissen und mechanisiert wurden.
Mal eben ein paar Kataloge durchblättern und ein paar Nummern auswendig lernen geht eben nicht. :-D
Ist aber auch ganz gut so. Sonst würde hier wohl auch der Tragekomfort von Taschenuhren thematisiert, deren Komfort aus dem Namen auf dem Zifferblatt abgeleitet werden müsste, weil das gleiche Gehäuse ja auch von anderen Herstellern verwendet wurde. ;-)
Ergänzend sei aber gesagt, dass im Werkstattbereich noch mehr Fachwissen vetreten ist!

Grüße
Unruhgeist
 
Thema:

VC Taschenuhr Restauration: betagte rote Lady braucht Hilfe

Oben