Variationen eines Themas: "Laco Sport" und "Cortébert Sport"

Diskutiere Variationen eines Themas: "Laco Sport" und "Cortébert Sport" im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Abend zusammen:-). Mein Faible für die kleinen Uhren der ausgehenden 1930er und der frühen 1940er ist den hier öfters vorbei schauenden...
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Guten Abend zusammen:-).

Mein Faible für die kleinen Uhren der ausgehenden 1930er und der frühen 1940er ist den hier öfters vorbei schauenden Uhrenverrückten schon bekannt...;-). Diese Teile sind zwar nach heutigen Maßstäben höchstens noch als Damenuhren geeignet, waren aber zu ihrer Zeit der "dernier cri". Nachdem die ersten Armbanduhren oft kleine Taschenuhrenkaliber als Antrieb hatten, wurden im Laufe der frühen 1930er von diversen Herstellern kleine, aber feine und speziell für Armbanduhren Uhwerke entwickelt und produziert. Heute stelle ich gleich zwei etwa gleich alte Stücke vor, die für den sportlichen (und vermutlich nicht ganz unvermögenden) Herrn der späten 1930er / frühen 1940er gedacht waren.

Zuerst eine "Laco Sport" aus den späten 1930ern, die im Dezember 2012 in meine Sammlung gelangt ist. Fast schon militärisch streng gehalten: Das schwarze Zifferblatt mit akkurat gezeichneten Ziffern, wie die 5-Minuten-Indizes in Leuchtmasse aufgetragen. Stunden-, Minuten- und der kleine Sekundenzeiger sind ebenfalls mit Leuchtmasse belegt. Außerhalb der Stunden-Skala liegender Minuteriering mit Bezifferung der 5-Minuten-Schritte:

Laco Sport - 06.JPG
Laco Sport - 08.jpg
Laco Sport - 09.JPG

Die kleine "Laco" trägt auf dem Blatt ihre Tugenden "Wasserdicht", "Bruchsicher" und "Antimagnetisch" mit demselben Stolz zur Schau, wie weiland ein preussischer Offizier seinen "Pour le Mérite" am Ordensband...:-)

Das im Gegensatz zu den geringen Dimensionen recht hoch gebaute Gehäuse

Laco Sport - 11.JPG
Laco Sport - 12.JPG

ist aus Edelstahlblech gepresst und im Aufnahmebereich des Uhrwerks mit Weissmetall ausgegossen, laut Roland Ranfft
(wohl zwecks Vereinfachung des Gewindeschneidens)
. Den farblichen Unterschied der beiden Materialien sieht man ein paar Fotos weiter unten.

Der geschraubte Bodendeckel ist am Rand mit einer Kanellierung und mit Markierungen für "Auf" und "Zu" sowie den Bezeichnungen "Edelstahl Rostsicher" und einer Seriennummer versehen, innen dagegen ohne jede Beschriftung:

Laco Sport - 14.JPG
Laco Sport - 15.JPG

Darunter verbirgt sich noch ein Staubdeckel, der gleichzeitig als Werkshalterung dient:

Laco Sport - 16.JPG

Leider hat vor geraumer Zeit ein Grobmotoriker die Metallzungen, die den Staubdeckel am Bodendeckel abstützen, abgebrochen...:-(. Ich habe einfach die Befürchtung, etwas zu beschädigen, wenn ich versuche, den doch recht fest sitzenden Staubschutz abzunehmen, darum fehlt hier ein Werksfoto. Laut Herrn Eckel, der die Kleine überholte, ist ein mit "Laco 526" gestempeltes "Durowe" die Antriebsquelle dieser Uhr. Laut Roland Ranfft steht dahinter zwar das "412", aber wegen der kleinen Sekunde müsste es das "410" in der hochwertigeren Version sein:

bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Durowe 410

Die Abmessungen: Breite 27,5 mm ohne Krone, Länge 33 mm, Höhe 11,1 mm, Bandanstöße 17 mm, Bandbefestigung bereits über Federstege.

Und gestern ist bei mir eine "Cortébert Sport" angekommen, die zwar ähnlich dimensioniert ist und die gleichen Kardinalstugenden aufweist wie die "Laco Sport". Allerdings sind die Schweizer bei der Gestaltung andere Wege gegangen:

Das cremefarbige Blatt ist nur mit "Cortébert Sport" beschriftet, Hinweise auf die Wasserdichtheit und Stoßsicherung: Fehlanzeige. Auch die sonstige Gestaltung ist weit weniger streng als die des "Laco"-Gesichtes: Die Ziffern sind von der Typographie her leicht geschwungen, der Minuteriering ist schlicht gehalten, mit fett gehaltenen Strichen für die 5-Minutenskala. Sehr schön finde ich die dunkel gebläuten "Lozenge"-Zeiger, die je nach Lichteinfall fast schwarz wirken:

Cortebert Sport - 01.JPG
Cortebert Sport - 10.JPG
Cortebert Sport - 05.JPG
Cortebert Sport - 13.JPG

Schön ist an dem (leider etwas patinierten) Blatt auch, dass Innen- und Außenring sowie der Skalenring der kleinen Sekunde in verschiedenen Beige-Tönen gehalten ist:-).

Das massive Gehäuse aus Edelstahl ("Acier Staybrite") ist deutlich flacher gehalten als das Pendant der "Laco Sport" und wirkt dadurch eleganter:

Cortebert Sport - 15.JPG
Cortebert Sport - 14.JPG

Der geschraubte Bodendeckel ist außen mit "Acier Staybrite" und einer (Serien-)Nummer beschriftet

Cortebert Sport - 16.JPG

und innen perliert sowie mit einer Seriennummer versehen:

Cortebert Sport - 17.JPG

Darunter verborgen tut ein "Cortébert Cal. 573" seine Arbeit:

Cortebert Sport - Cal. 573 - 2.JPG

Leider werfen die einschlägigen Datensammlungen keine Informationen zu dem Kaliber ab:???:. Ich denke aber, dass es von ganz ordentlicher Qualität ist, auch wenn leichte Rostpunkte auf den beiden größeren Rädern sichtbar sind. Diese fallen aber in Natura nicht so auf wie in den Fotos. Dennoch kommt sie in den nächsten Wochen zum Uhrendoc, der sich auch um diese Korrosionsspuren kümmern wird. Als Stoßsicherung dient eine alte "Incabloc"-Version, aufziehen lässt sich das Werk butterweich, und die Gangabweichung von 30 Sekunden Vorgang auf 24 Stunden sind ohne Werksrevision auch nicht übel:-).

Auch hier die Abmessungen: 28,5 mm breit (ohne Krone), Länge über die Hörnchen 37,5 mm, Höhe 9,2 mm, Bandanstöße 15 mm, feste Stege.

Beide Uhren haben damals die gleiche Klientel "bedient", jedoch ist die "Laco Sport" insgesamt das "modernere" Stück Zeitgeschichte. Der "Cortébert Sport" gebührt dagegen unbestritten der erste Platz im "Concours d'Elegance"...:-D

Ich hoffe, dass euch die beiden Uhren und die Vorstellung gefallen und wünsche euch einen schönen, erholsamen Samstag Abend.

Viele Grüße, Otto
 
Zuletzt bearbeitet:
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.775
Ort
Rheinhessen
Beides sehr schöne Uhren und gute Beispiele für das Thema Sportuhren der 1930er Jahre. Die Laco hat ein ungewöhnliches Gehäuse und ein sehr schönes Zifferblatt. Ich vermute, dass es sich um eine Version der 1940er Jahre handelt. Die abgebrochenen Laschen des Innendeckels sind nicht weiter schlimm, zur Not kann man den Anpressdruck mit einem Stück doppelseitigem Klebeband herstellen, das man auf den Innendeckel klebt. Auf der Bodenseite darf dabei die Schutzfolie nicht abgezogen werden. Den Innendeckel kann man mit einem in die Laschenöffnung gesteckten Schraubendreher von der Kronenseite her lockern und abheben. Ist die originale Bleidichtung des Deckels noch vorhanden?
Hierhttps://uhrforum.de/laco-sport-ca-1940-mit-kaliber-laco-526-a-t72659 kann man das üblicherweise für die Laco-Sport verwendete Gehäuse sehen.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
16.161
Ort
Braunschweig
2 schöne Uhren aus der Vergangenheit.
Tolle Infos & klasse Fotos.
Leider, aber so war es zu den Zeiten, waren auch Herrenuhren sehr klein.
 
regulus

regulus

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
253
Ort
Gmünd
Beides sehr schöne Uhren, danke für die Vorstellung. Die Laco ist aufgrund der außergewöhnlichen Gehäuseform mein Favorit. :super:
 
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Guten Tag zusammen, und danke für die Antworten:-).

@falko: Hallo, Gerd, durch genau diese Vorstellung bin ich auf den Trichter mit der "Laco Sport" gekommen, danke schön sowohl für die Anregung und dein Lob:-D. Habe lange Zeit auf der Pirsch gelegen, bis diese Kleine Anfang Dezember 2012 in der Bucht auftauchte und sie mir dann zu Nikolaus selber geschenkt habe. Dabei entspann sich ein netter Kontakt zum Verkäufer, einen älteren Herrn aus der Nähe von Hamburg, dem ich noch mit Infos zu der "Laco" und anderen alten Uhren in seinem Besitz weiter helfen konnte. Ein paar Wochen später habe ich dann noch eine "Praesent" mit "AS 1302"-Hammerautomaten von ihm erworben, aber das ist eine andere Geschichte..;-). Die Bleidichtung ist noch vorhanden, auch sonst ist die Uhr sehr schön erhalten. Bei der Revision musste Herr Eckel außer den normalen Wartungsarbeiten noch zwei Radzapfen polieren, das wars dann auch schon, laut seinen Angaben war das Uhrwerk in einem guten Zustand. Das Gehäuse selber habe ich bei der Suche im Internet in dieser Form nicht finden können, es scheint eine seltene Ausführung gewesen zu sein. Leider ist das gesamte Firmenarchiv von "Laco" bei den Bombenangriffen auf Pforzheim Ende des 2. Weltkrieges verloren gegangen:-(, die Leute dort hätten mir sonst gerne mit Informationen zur Uhr geholfen. Noch weniger ist über die "Cortébert Sport" zu finden, die meisten Exemplare, die bei der Nachforschung im www auftauchen, sind aus den 1950ern. Und bei der Suche nach dem Uhrwerk findet man zwar Ersatzteile für den Typ, aber sonst nichts.. Aber vielleicht kann der Uhrmacher (ich weiß noch nicht, wem ich die Kleine zur Durchsicht gebe) etwas darüber in Erfahrung bringen. Wie gesagt: Es scheint ein ordentliches Kaliber zu sein, die in Goldchatons verpressten Steine, die zwar schmucklose, aber saubere Verabeitung und die Incabloc-Stoßsicherung weisen darauf hin.

@BSVB: Hallo, Bernd, auch ein Dankeschön für dich:-). Ja, die Herrenuhren dieser Zeit waren schon klein, was ich aber nicht als "leider" empfinde..;-). Damals war es eben in, möglichst kleine und schmucke Uhrwerke in nicht minder kleine und schmucke Gehäuse zu verbauen, um seine technischen und gestalterischen Möglichkeiten aufzuzeigen. Wenn man die "Tellerminen" von heute so ansieht: Die Uhrwerke darin sind meistens genauso winzig wie die in diesen beiden alten Stücken, nur lange nicht so hübsch und hochwertig...:D. Dank meiner schmalen Handgelenke kann ich diese kleinen sportlichen Uhren anschnallen, ohne dass sie lächerlich wirken. Und vermutlich hat ein Max Schmeling, der ja nicht unbedingt ein Hänftling war, ähnliche Uhren wie die "Laco Sport" getragen, ohne dass ihn deswegen jemand ausgelacht oder blöde angemacht hat...;-)

@regulus: Danke schön, ich freue mich, dass dir die beiden Uhren gefallen:-D. Ich selber bin im Moment noch etwas unschlüssig, welche von Beiden mir die Liebere ist, die "Laco Sport" ist eben von der Ausführung her die moderenere Variante. Bereits mit Federstegen versehen, mit klarerer Formensprache bei der Zifferblattgestaltung, wo die "Cortébert" noch Anleihen bei den Taschenuhr-Zifferblättern nimmt. Aber ich bin gespannt, wie die kleine Schweizerin sich tragen lässt, wenn ich das bestellte Band erhalte, wird sie gleich mal angeschnallt:-).

Viele Grüße ins Rheinhessische, nach Braunschweig und Schwäbisch Gmünd, ich mache mich jetzt auf, die letzten warmen Stunden vor Einbruch des Winterchaos auch im wilden Süden zu geniesen8-).

Otto
 
Zuletzt bearbeitet:
regulus

regulus

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
253
Ort
Gmünd
Viele Grüße ins Rheinhessische, nach Braunschweig und Schwäbisch Gmünd, ich mache mich jetzt auf, die letzten warmen Stunden vor Einbruch des Winterchaos auch im wilden Süden zu geniesen8-).
Hier regnets bereits, aber egal, die Plätze im Daimlerstadion sind ja überdacht. :D
 
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hier regnets bereits, aber egal, die Plätze im Daimlerstadion sind ja überdacht. :D
Was meinem VfB leider nicht zugute gekommen ist, so langsam mache ich mir um meine Schwaben richtig Sorgen...:-(

Aber egal: Bei der Suche nach dem "Cortébert Cal. 573" bin ich im französischen "Forum a Montres" auf dieses Kleinod gestoßen: Cortébert - une cortebert 1930 pas courante, avez vous des infos ?

Geiles Stück, was?:-D Das Ding würde ich auch nicht gerade vom Handgelenk schubsen..;-)
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.540
Du besitzt hier eine der interessantesten Sammlungen im Bereich 30er bis 60er Jahre- die Laco ist selten gut erhalten- Glückwunsch!
 
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo, AL;

schön, dass du wieder da bist..:-) Und danke für deine Antwort, tut gut, derart gebauchpinselt zu werden..:-D. Ja, mit der "Laco" habe ich im zu Ende gehenden 2012 nochmals ein kleines Schmuckstück abgegriffen, da hat sich das lange Warten gelohnt:-).

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag Abend.

Viele Grüße, Otto
 
aeronaut

aeronaut

Dabei seit
22.08.2011
Beiträge
2.384
Ort
Bad Rothenfelde
Hallo Otto,
nach langer Zeit treibe ich mich auch mal wieder im Vintagebereich herum, da stellst du diese feinen Sportuhren vor; Laco Sport und Cortebert sind schöne Vertreter der 30er Jahre, gefallen mir beide sehr gut. Danke fürs zeigen :super:

Ich habe hier auch noch ein paar alte "Kleinigkeiten" zum Vorstellen liegen...... Ich hoffe das ich in nächster Zeit mal dazu komme :-)
 
T

Tomcat1960

Gast
Wie ich schon anderswo sagte: Cortébert ist eine dieser völlig unterschätzten Marken aus der Zeit zwischen 1930 und 1960. Jeder Hype ging an ihr vorbei und heute ist sogar der Name weitgehend vergessen. Dabei bauten sie hervorragende Werke, beteiligten sich an Observatoriumswettbewerben und ließen einen nicht unerheblichen Teil ihrer Produktion als Chronometer zertifizieren. Eisenbahnen in aller Welt schworen auf Cortébert-Uhren - es wird Zeit, diese Marke aus der tiefen Vergessenheit zu holen, in die sie versunken ist - auch Dir vielen Dank dafür!

Laco braucht diesen Liebesdienst nicht - die Marke gibt es ja noch und sie baut heute wie damals einfach tolle Uhren.

Mit drei Worten: alles richtig gemacht! :super:

Vielen Dank fürs Zeigen!

Viele Grüße
Tomcat
 
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo, Dirk, hallo, Andreas;

vielen Dank für eure Kommentare, ich freue mich, dass die beiden Uhren euer Gefallen gefunden haben:-). Heute habe ich leider nur für die wenigen Worte Zeit, doch in den nächsten Tagen gehe ich intensiver auf eure Antworten ein, versprochen:-D.

Viele Grüße, Otto
 
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
So, jetzt nehme ich mir einfach die Zeit für ausführlichere Antworten..:-).

@aeronaut: Hallo, Dirk: Ja, die letzte Zeit warst du hier nicht oft zu Gange, genauso wie Dörthe, die mit ihren Vorstellungen manchmal ziemlich schräger Uhren für Farbe im Vintagebereich gesorgt hat... Ich freue mich, dass dir die beiden Kleinen gefallen und dafür gesorgt haben, auch wieder bei den "Alteisen" aktiv zu werden..:-). Danke für dein Lob! Und auf deine Vorstellungen alter Schätzchen bin ich gespannt, egal, ob sie Datumslupen aufweisen oder normale (und damit schönere) Gläser haben..;-).

@Tomcat1960: Hallo, Andreas, ein Dankeschön auch an dich;-). Nun, wenn man denkt, dass viele frühe "Rolex"-Uhren "powered by "Cortébert"" waren, ist es in der Tat sehr schade, dass die Marke heute so unberechtigt in der Versenkung und aus der allgemeinen Erinnerung verschwunden ist. Während relativ langweilige 08/15-Baumuster des damaligen "Einschaler" fast schon unverschämt gehypt werden und bei Präsentationen mehr Postings ergattern als andere, weit interessantere Uhren...

Eine der ersten Uhren, die mich im Forum faszinierte, war eine reichlich abgerockte türkische Eisenbahner-"Cortébert" von Member "krabbelfisch", die von "Labrador" wieder fachgerecht in Gang gesetzt und in ein kleines Schmuckstück verwandelt worden ist. Und mich zum Kauf der hier vor geraumer vorgestellten "Hislon" animiert hat..;-). Die beiden kleinen Sport-Modelle sind jetzt nebeneinander in einem meiner Uhrenkästen vereint, ein schönes Bild geben die Beiden schon ab...:-D

Ich wünsche euch einen schönen Abend, viele Grüße in die Runde;

Otto
 
T

Tomcat1960

Gast
Gibt's eigentlich schon einen Cortébert-Club? :D

Grüße
Tomcat
 
aeronaut

aeronaut

Dabei seit
22.08.2011
Beiträge
2.384
Ort
Bad Rothenfelde
Ich glaube nicht, bin allerdings auch gerade an einer Cortébert.... Zumindest an dem Werk, wurde ja wie bereits mehrfach erwähnt auch bei der Kronenmarke eingeschalt ;-) Ohne Datumslupe, 33mm klein...

Otto, stimmt: wo ist eigendlich Dörthe?:| Ich habe eigendlich die ganze Zeit mitgelesen, hatte nur meistens keine Zeit zum antworten.... Gelobe Besserung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Rata

Rata

Themenstarter
Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Ich glaube nicht, bin allerdings auch gerade an einer Cortébert.... Zumindest an dem Werk, wurde ja wie bereits mehrfach erwähnt auch bei der Kronenmarke eingeschalt ;-) Ohne Datumslupe, 33mm klein...
Hallo, Dirk,

da bin ich aber gespannt, ob du diese Uhr ergattern kannst und drück dir die Daumen fürs große Halali!:-). Wenn du Erfolg hast, ist schon eine Vorstellung fällig, ohne Datumslupe hört sich schon mal gut an...;-). Ich hoffe, ich bin dir als bekennender "Rolex"- und "Tudor"-Eigentümer / Liebhaber nicht auf den Schlips getreten, das war nicht meine Absicht. Mich nervt halt immer, dass schon x-fach vorgestellte Baumuster der Krönchenmarke stets von Neuem beweihräuchert und andere, IMHO interessantere Uhrenvorstellungen dagegen kaum beachtet werden:???:. Das Beste war ja ein Thread über besondere Gefühle, die anscheindend beim Kauf einer "Rolex" zu Tage treten, der zig Seiten lang gezogen worden ist.... Du weißt schon, welchen Faden ich meine...;-)

Otto, stimmt: wo ist eigendlich Dörthe?:| Ich habe eigendlich die ganze Zeit mitgelesen, hatte nur meistens keine Zeit zum antworten.... Gelobe Besserung!
Dörthe tritt meiner Meinung nach im Forum halt etwas kürzer, um nicht immer den hier geweckten Begehrlichkeiten anheim zu fallen. Ihren Zweizeigeruhren-Thread pflegt sie aber immer noch, und das ist gut so:-D. Das Leben besteht eben nicht nur aus dem Uhrenforum und dem Hobby, auch wenn das manchmal schwer einzugestehen ist...:D.

Viele Grüße, Otto
 
Zuletzt bearbeitet:
aeronaut

aeronaut

Dabei seit
22.08.2011
Beiträge
2.384
Ort
Bad Rothenfelde
Ja,
das ist mir auch schon aufgefallen das die Leute angesichts ihrer Rlx Uhren abdrehen. Die Dinger sind gut, keine Frage. Ich habe meine Datejust aber trotzdem abgegeben, habe sie viel zu selten getragen für so ein teures Ding :-)
Ich habe meine Sammlung umgestellt, Chronographen, alte Diver und einige Vintage Dreizeigeruhrer... (Sind aber trotzdem noch gut 100 Stück, die meißten noch nicht vorgestellt ;-) )

Das mit dem kürzer treten kenne ich, es kann echt ausarten :-)

Beste Grüße,
Dirk
 
Thema:

Variationen eines Themas: "Laco Sport" und "Cortébert Sport"

Variationen eines Themas: "Laco Sport" und "Cortébert Sport" - Ähnliche Themen

  • Powermatic 80 Variationen

    Powermatic 80 Variationen: Kann mit jemand die Unterschiede zwischen den normalen Powermatic 80 und der COSC Version sagen sowie zwischen den Tissot, Mido und Certina. Oder...
  • Variation in Tag und Datum oder Certina DS-1 Day-Date, Ref. C006.430.11.051.00

    Variation in Tag und Datum oder Certina DS-1 Day-Date, Ref. C006.430.11.051.00: Werte Mitforenten, nachdem die nächste meiner Uhren ihre Eintragezeit hinter sich hat, soll sie nun hier vorgestellt werden. Meine Sammlung...
  • [Crowdfunding] Variationen über das Thema Fliegeruhr: von BURLAP - aus Hong Kong

    [Crowdfunding] Variationen über das Thema Fliegeruhr: von BURLAP - aus Hong Kong: Hallo, das Thema Flieger-Uhren ist ja nun wirklich nicht neu und fast jeder Hersteller führt, meist sogar mehrere Modelle, in seinem Programm...
  • Oh nein, Weihnachten!!! Christopher Ward Trident C60 Titanium Variation #1

    Oh nein, Weihnachten!!! Christopher Ward Trident C60 Titanium Variation #1: Tja, da war sie wieder..... die Weihnachtszeit. Eigentlich ja die schönste Zeit des Jahres, naja, so sagt man. Aber meine Meinung nach auch...
  • Ähnliche Themen
  • Powermatic 80 Variationen

    Powermatic 80 Variationen: Kann mit jemand die Unterschiede zwischen den normalen Powermatic 80 und der COSC Version sagen sowie zwischen den Tissot, Mido und Certina. Oder...
  • Variation in Tag und Datum oder Certina DS-1 Day-Date, Ref. C006.430.11.051.00

    Variation in Tag und Datum oder Certina DS-1 Day-Date, Ref. C006.430.11.051.00: Werte Mitforenten, nachdem die nächste meiner Uhren ihre Eintragezeit hinter sich hat, soll sie nun hier vorgestellt werden. Meine Sammlung...
  • [Crowdfunding] Variationen über das Thema Fliegeruhr: von BURLAP - aus Hong Kong

    [Crowdfunding] Variationen über das Thema Fliegeruhr: von BURLAP - aus Hong Kong: Hallo, das Thema Flieger-Uhren ist ja nun wirklich nicht neu und fast jeder Hersteller führt, meist sogar mehrere Modelle, in seinem Programm...
  • Oh nein, Weihnachten!!! Christopher Ward Trident C60 Titanium Variation #1

    Oh nein, Weihnachten!!! Christopher Ward Trident C60 Titanium Variation #1: Tja, da war sie wieder..... die Weihnachtszeit. Eigentlich ja die schönste Zeit des Jahres, naja, so sagt man. Aber meine Meinung nach auch...
  • Oben