USB-Stick vs. USB-Hub - die beiden mögen sich nicht!

Diskutiere USB-Stick vs. USB-Hub - die beiden mögen sich nicht! im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Das ist verflixt: Ich nutze seit einiger Zeit einen 512MB USB-Stick (Jump-Drive), um bequem Daten zwischen verschiedenen Rechnern hin und her zu...
#1
striehl

striehl

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Das ist verflixt: Ich nutze seit einiger Zeit einen 512MB USB-Stick (Jump-Drive), um bequem Daten zwischen verschiedenen Rechnern hin und her zu schleppen, was auch einwandfrei klappt. Da ich bei einem Rechner zum Einstöpseln nicht ständig hinter den Schreibtisch krabbeln will, habe ich mir einen 4-Port-USB-Hub geholt und am Rechner angeschlossen, um den Stick bequem vom Tisch aus einstecken zu können. Nix da: nu heisst es plötzlich: USB-Gerät nicht erkannt, der Gerätemanager will einen Treiber sehen. Der Hub wird einwandfrei von der Hardware-Erkennung identifiziert, der Stick plötzlich nicht mehr. Was soll den der Quatsch, hat da mal einer eine Idee?
 
#2
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
striehl hat gesagt.:
Das ist verflixt: Ich nutze seit einiger Zeit einen 512MB USB-Stick (Jump-Drive), um bequem Daten zwischen verschiedenen Rechnern hin und her zu schleppen, was auch einwandfrei klappt. Da ich bei einem Rechner zum Einstöpseln nicht ständig hinter den Schreibtisch krabbeln will, habe ich mir einen 4-Port-USB-Hub geholt und am Rechner angeschlossen, um den Stick bequem vom Tisch aus einstecken zu können. Nix da: nu heisst es plötzlich: USB-Gerät nicht erkannt, der Gerätemanager will einen Treiber sehen. Der Hub wird einwandfrei von der Hardware-Erkennung identifiziert, der Stick plötzlich nicht mehr. Was soll den der Quatsch, hat da mal einer eine Idee?
Betriebssystem wechseln!!!!!!

LInux for ever



bin schon weg.....

Heiko
 
#4
Chronos

Chronos

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
312
Ort
Im schönen Duisburger Süden
Es gibt immer wieder Probleme verschiedene USB Geräte in Betrieb zu nehmen. Manchmal funktioniert es überhaupt nicht. Im anderen Fall hat es immer geklappt, auf einmal - scheinbar
grundlos - nicht mehr. Im Fall drei funktioniert das Gerät nicht am PC X, am PC Y einwandfrei. Regelmäßigkeiten oder Patentlösungen sind wenige vorhanden - eher einige Grundsätzlichkeiten, die unbedingt beachtet werden sollten (Stichwort Chipsatztreiber).


Noch eine Anmerkung: Da XP ohne Service Pack 2 nicht mehr zeitgemäß ist, kann nur anraten das SP2 zu installieren.




Grundsätzliches

1.1 Bios-Einstellungen
1.2 Erstmaßnahmen bei Nichtfunktionieren eines USB Gerätes
1.3 Was noch geht
1.4 Chipsatztreiber
1.5 Geschwindigkeiten
1.6 USB 1.1 auf 2.0 updaten?


Sonstiges

3.1 Button "Hardware sicher entfernen im Info-Bereich
3.2 Festen Laufwerksbuchstaben zuweisen
3.3 Formatieren eines USB-Sticks


Booten von USB

4.1 Möglich oder nicht?
4.2 Booten nur nach Abfrage eines USB-Sticks



------------------------------------------------------


Grundsätzliches

1.1 Bios-Einstellungen

Grundsätzlich muss die USB Funktionalität im Bios aktiviert werden. Einträge wie "Assign IRQ for USB", "USB Controller", "USB Interface", "USB Function" oder "USB Device" müssen auf "Enable" stehen.

Für USB Tastaturen und Mäuse gilt das analog, auch diese müssen auf "Enable" stehen.


1.2 Erstmaßnahmen bei Nichtfunktionieren eines USB Gerätes

1. Im Gerätemanger (GM) kontrollieren ob der USB Controller richtig installiert wurde.

2. USB Gerät direkt an den PC anschließen, andere USB Geräte entfernen. Wenn das jetzt funktioniert, sollten Problemgeräte einen eigenen Controller bekommen. Beim Organisieren hilft der GM. Unter "USB Controller" sind die dazugehörigen Hubs und angeschlossenen Geräte zu finden.

3. Insbesondere bei Druckern ist unbedingt die richtige Installationsreihenfolge zu beachten (Handbuch!). Meist muss erst das Setup des Druckers durchlaufen, bevor das Gerät angeschlossen werden darf.

4. Wenn das Problem nur dann auftritt wenn mehrere Geräte an einem passiven - also ohne Netzteil - Hub angeschlossen sind, hat dieser zu wenig Leistung und eine eigene Stromversorgung ist notwendig.

5. Es kann vorkommen, dass der USB-Controller auf der Platine mit dem Brücken-Controller des USB-Geräts kollidiert (letzterer übersetzt das Protokoll der internen Schnittstelle für den USB-Transfer).
Erkennt XP das externe USB-Gerät nicht, folgenden Trick versuchen: Stromversorgung des externen USB-Geräts erst einschalten, nachdem XP gestartet wurde. Meist erkennt das Betriebssystem dann das Gerät. (angelehnt an einen Tipp von der PC Welt: Artikel)

6. Anderen USB-Eingang probieren(!). Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass manche Geräte am Frontanschluss eines PC nicht arbeiten wollen, an der Rückseite sehr wohl (vielleicht auch umgekehrt).

7. Einen kompletten "Reset" der USB Treiber gibt es nicht. Maximal kann man versuchen alles was mit USB zu tun hat, aus dem Gerätemanger zu deinstallieren um nach einem anschließenden Neustart darauf zu bauen, dass Windows den Rest erledigt.




1.3 Was noch geht

Durch eigene mühsame Erfahrung habe ich folgendes herausgefunden: Nicht erkannte bzw. nicht eingebundene USB-Geräte lassen sich möglicherweise durch folgenden Trick zum Laufen bewegen:
Ausgeblendete Geräte im Gerätemanger anzeigen lassen. Dazu folgende Vorgehensweise: Unter Systemsteuerung - System, Tabreiter "Erweitert" auf den Button "Umgebungsvariablen" klicken.
Dort auf "Neu" und dort eintragen: <Devmgr_show_details=1> und als zweites <Devmgr_show_nonpresent_devices=1>. Danach im GM auf Ansicht - Ausgeblendete Geräte anzeigen.
Das entsprechende Icon dieser Geräte ist nahezu durchsichtig. Nun alle die mit USB zu tun haben entfernen (durch Rechtsklick - Deinstallieren). Der Vorgang ist übrigens gefahrlos.


1.4 Chipsatztreiber

Auf jedem Mainboard ist ein Chipsatz verbaut (VIA, SIS, nForce, Intel, Ati).
Dafür stellt der Chipsatzhersteller Treiber bereit, die die Kommunikation zwischen Betriebssystem und Hardware sicherstellen. Dazu zählt selbstverständlich auch der gesamte Bereich um USB.

Also entsprechende Treiber vom Chipsatzhersteller herunterladen und installieren, ältere ggf. aktualisieren. Chipsatztreiber sind essentiell für das einwandfreie Funktionieren der Hardware (und damit auch von Windows). Die mit dem Setup daherkommenden XP-eigenen Treiber sind auf reine Kompatibilität ausgerichtet, Performance- oder Zusatzfähigkeiten der Hardware werden bei Weitem nicht oder nur unzureichend ausgereizt.




1.5 Geschwindigkeiten

Laut Hersteller soll eine maximale Übertragungsrate von 60 MB/s möglich sein, was jedoch reine Theorie ist. Realistisch sind 30 MB/s bei externen Festplatten, etwa 8 MB/s bei Sticks.
Leider werden auch verwirrende Angaben zur Geschwindigkeit gemacht. "Full-Speed" und "Low-Speed" entsprechen trotz der USB2 Spezifikation nur USB 1.1 Erst "Hi-Speed" entspricht
wirklich der USB2 Geschwindigkeit.
Wenn im GM ein Eintrag unter USB Controller wie "Enhanced", "Erweitert" oder "USB 2.0" zu finden ist, ist auch ein passender Controller bzw. Treiber im System integriert.

Tool zum USB-Monitoring: USB Monitor 2.37
Hervorragendes Analyse-Tool für Hardware: Everest
 
#5
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
striehl hat gesagt.:
Scherzkeks - das mache ich mal wenn ich gaaanz viiiel Zeit und etwas Geld übrig habe, bis dahin muss ich mit Microschrott leben...

Geld brauchste nicht , aber Zeit schon.....

Heiko
 
#6
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.322
Ort
NRW / Deutschland
Mal eine andere Frage: Hat der Hub eine eigene Stromversorgung? Wenn nicht, das ist meist die Ursache für sowas...

Andreas
 
#10
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.746
Ort
CEBITcity
oder lösch mal den stick aus der geräteliste , dann winrunter - winrauf und dann erst stick dran. manchmal klappt es.
 
#15
H

HolgerS

Dabei seit
13.01.2006
Beiträge
1.349
Ort
OWL
striehl hat gesagt.:
Das wird wohl die logische Erklärung sein, Strom bekommt er jedenfalls keinen (LED ist nicht an)! :(
Das passiert allerdings auch, wenn der Stick nicht richtig erkannt wird, muß also nicht heißen, er bekommt keinen Strom...

Sollte der Hub allerdings wirklich noch nicht mal die paar mA für einen Stick durchlassen, ist er für die Tonne.

Ich habe an meinem Desktop einen kleinen Noname-Hub dran, passiv, daran hängt ständig die Dockingstation für meinen Palm und je nach Bedarf der MP3-Player, die Kamera oder einer von 3 verschiedenen USB-Sticks. Noch nie Probleme gehabt, auch wenn alle 4 Ports belegt sind.

Klappt sowohl unter XP wie auch unter Linux.
 
Thema:

USB-Stick vs. USB-Hub - die beiden mögen sich nicht!

USB-Stick vs. USB-Hub - die beiden mögen sich nicht! - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Suunto Ambit 1, GPS-Funktionen, Toolwatch, schwarz, USB-Kabel

    [Erledigt] Suunto Ambit 1, GPS-Funktionen, Toolwatch, schwarz, USB-Kabel: Sehr coole Toolwatch von Suunto Modell: Ambit 1 Neupreis ca. 349,- Euro Als Highlight natürlich die diversen GPS Funktionen zu nennen...
  • [Erledigt] DCF77 Funkuhr USB Modul für den PC

    [Erledigt] DCF77 Funkuhr USB Modul für den PC: Die Beschreibung habe ich von lindy.de dort gibt es auch die benötigte Software zum Download DCF77 Funkuhr, USB-Version für PC und LAN USB...
  • Sony UWA-BR 100 WLAN USB Stick

    Sony UWA-BR 100 WLAN USB Stick: Hallo Forista, habe folgende Frage: Als TV habe ich einen Sony Bravia KDL nun möchte ich das Gerät mit dem WLAN Stick von Sony Internetfähig...
  • Festplatte oder USB-Stick?

    Festplatte oder USB-Stick?: Hallo, manchmal gibt es nachts Filme im TV, die einfach zu spät anfangen. Ich möchte mal etwas über meinen Sat-Receiver aufnehmen. Archivieren...
  • 1&1 Smart Pad empfehlenswert und kompatibel mit anderen Web USB Sticks?

    1&1 Smart Pad empfehlenswert und kompatibel mit anderen Web USB Sticks?: Hi, wie oben schon beschrieben, die Frage ob das 1&1 Smart Pad empfehlenswert ist? Ich brauch nix "dolles" von Apple o.ä. Wäre nur ne Art...
  • Ähnliche Themen

    Oben