Sammelthread Uraltfraktion von Ruhla

Diskutiere Uraltfraktion von Ruhla im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ist von meiner Mutti. Find die chic.

Serratus44

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
15
Hallo liebe Ruhla Ultras!:winken:

Eigentlich sollte dieser Ruhla Chronograph (oder sollte ich besser Chronograf sagen?) meine erste Vorstellung einer Uhr hier im Forum werden, aber leider habe ich zu wenig Wissen was diese Uhr angeht.
Ich persönlich bin ja absoluter Fan von mechanischen Chronographen, egal ob Handaufzug oder Automatik. Ich war schon einmal kurz davor einen Ruhla Chronographen zu kaufen, aber die Verkäuferin (ähnlich unwissend) beschrieb die Uhr als teildefekt, weil der Sekundenzeiger nach dem Stoppen immer wieder anfing zu laufen. ;-)
Diese Flyback-Technik war mir bis dahin nicht geläufig. Klar, ich habe mal davon gelesen, dachte aber nicht, dass die Ruhla auch diese Technik verwendet.

Nun zur Uhr:
Mir gefällt diese Uhr sehr gut, sieht richtig chic aus wie ich finde. Das champagnerfarbene Ziffernblatt sieht richtig edel aus.
Problem: der untere Drücker lässt sich leider nicht betätigen, d.h. ich habe mir schon fast den Daumen gebrochen, aber nichts zu machen. :hmm: Der Stopp-Sekundenzeiger rennt nun natürlich die ganze Zeit. Für welchen Einsatz wurde diese Uhr eigentlich hergestellt? Mann kann ja eigentlich genau nur 60 Sekunden stoppen. Wenn man die Uhr nicht im Blick hat, weiß man ja nicht ob sie 5 Minuten oder schon 20 Minuten läuft. Die einzige Möglichkeit wäre ja nur die Hilfe durch die drehbare Lünette.
Was mir gefällt, ist die Tatsache, dass diese Uhr nicht so mikrig rüberkommt wie viele anderen Vintage-Uhren. Sie hat eigentlich eine fast perfekte Größe (1-2 mm mehr Durchmesser wären auch ok) Obwohl beide Sekundenzeiger andauernd laufen, muss ich die Uhr kaum aufziehen.

Gerne dürft ihr mich nun mit eurem Fachwissen bombardieren :ok:

Hier die Fotos:

20210210_154221.jpg20210210_154237.jpg20210210_154422.jpg20210210_154454.jpg
 

Serratus44

Dabei seit
02.02.2021
Beiträge
15
Danke, ja das habe ich mir bereits gedacht. Der untere Drücker ist demnach auch nicht ganz so wichtig.
Diese Uhr ist gut geeignet für Sportlehrer oder Fitnesstrainer um einzelne Stationen zu "stoppen" ;-)
 

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.713
Diese unscheinbare Damenarmbanduhr verbirgt unter dem Deckel gleich zwei Besonderheiten.
1608 (7).JPG

Zum einen ist es kein Kaliber 24, wie man normalerweise angenommen hätte, sondern ein UMF 23-32 - in einer Damenuhr! Ist erst die zweite, die ich kenne. Und dann ist es auch die selten Werksausführung mit dem verschraubten Winkelhebel.
1608 (2).JPG
 

watchfox

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
884
Ort
Speckgürtel von Berlin
Na Mario, die Schachtel ist wohl angekommen. Ich kann auch nur das sagen, was in der Ruhla-Bibel steht, Hektor 4-steinig und 7-steinig. Interessant ist, daß die 5steinige mit Hektor I bezeichnet ist, also gab es dann auch H II, H III? Ruhla bleibt eine Wundertüte! Jetzt brauchste nur noch die Uhr dazu. Wäre interessant wo der 5. Stein verbaut ist. Interessant ist auch, daß die Uhr Mitte 1965 verkauft wurde. Laut Buch endete die Produktion der 4 steinigen Variante 1960. Also hat man die Hektor auch noch danach weiter gebaut. Ein Ladenhüter, der 5 Jahre rumgelegen hat, war das sicher nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.713
Ich glaube nicht an ein Hektor-Werk, da es die auch nie mit Zentralsekunde gegeben hat.
 

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.713
Ist schon in Arbeit.
Die Schachtel (falls sie zum Garantieschein gehört) hat eine Nummer, die auf ein Kaliber 23 schließen lassen würde. Ich kenne die Nummer aber nicht.
Hektor I.JPG
 

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.713
.... Das bleibt höchst spannend. Frag mal Kamp.
Der ist auch der Meinung, dass in die Schachtel ein Kaliber 23 gehört. Er hat aber noch die gehört, dass diese Uhren mit Hektor I bezeichnet wurden. "Dies ist sicherlich eine Erfindung der damaligen Kundendienstabteilung." meinte er.
Jetzt muss nur noch ein Katalog auftauchen, in dem die die Uhr zur Artikelnummer abgebildet ist und ich könnte das Set wieder komplettieren.
Neun fünfsteinige M23 ohne Nummer habe ich in der Sammlung. :hmm:
Hier mal zwei Modelle.
75 (4).JPG

4 064.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

watchfox

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
884
Ort
Speckgürtel von Berlin
Seltsame Erklärung von Herrn Kamp. Aber wenn man es nicht weiß... Wenn man extra Garantiescheine drucken läßt (was in der DDR auch nicht so einfach war), dann muß schon etwas mehr dahinter stecken. Kann ja sein, dass man die 23 ursprünglich mal so bezeichnet hat, aber wer kann das bestätigen? Werde mal Herrn Raßbach und Frau Schröder fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.713
Danke Hartmut.
Später wurde die 23 nachweislich auch als Champion bezeichnet.
Hier eine Seite aus dem Binnenhandelskatalog 62/63.
UMF 23-42.JPG

Ich vermute, dass die Hektor I aus den Anfangsjahren des Kaliber 23 sein muss, auch wegen der 0 hinter der 23 der Modellnummer. In dem Katalog von 62/63 fängt die Nummerierung für dieses Kaliber erst bei 23200 an.
 

watchfox

Dabei seit
15.03.2015
Beiträge
884
Ort
Speckgürtel von Berlin
Der Nebel lichtet sich! Zum Glück gibt es noch Frau Schröder, die 1964 die Abteilung übernommen hat, in der tatsächlich die Hektor I montiert wurde. Sie hat nichts mit dem Kaliber 23 zu tun! Sie war als Damenuhr konzipiert und eine "Weiterentwicklung" der Hektor mit runder Platine, dem Räderwerk der Hektor, aber einer neuen Hemmungspartie. Diese machte aber nur Probleme, so daß bei "Amtsantritt" 34.000 Reparaturen in den Regalen lagen. Sie wurde nur 1,5-2 Jahre lang gebaut und am Ende wurden 20.000 Werke verschrottet-eine echte Fehlkonstruktion! Abgelöst wurde die Hektor I von einem Kal. 7, Stiftankerwerk mit 7 Steinen, mir bisher auch nicht bekannt. Schön wäre es, mal Werke dieser beiden Modelle zu sehen. Die Ruhla-Bibel weist doch offensichtlich einige Lücken auf! Ruhla bleibt spannend!
 
Thema:

Uraltfraktion von Ruhla

Uraltfraktion von Ruhla - Ähnliche Themen

RUHLA: ....hallo - mir war nicht bewusst, dass es so viele verschiedene Modelle der RUHLA Präzisa gibt. Ich habe irgendwo eine mit Kupferziffernblatt...
[Suche] Aufzugskrone Ruhla Kal. 25: Hallo, ich suche dringend eine Aufzugskrone für eine Ruhla electric, Kaliber 25. Nur die Krone... Bitte alles anbieten, gern auch Tausch gegen...
[Erledigt]

Ruhla - DDR

[Erledigt] Ruhla - DDR: Grüß Gott sagt der Privatier, der aus rein privaten Gründen hier o.g. Uhr feilhält. Aus ebendiesen Gründen gibt es, na was? Richtig: keine...
[Erledigt] Ruhla Vintage Handaufzug: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Ruhla Vintage Handaufzug Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
[Verkauf] Konvolut Ruhla, Uralt-Uhren Teile: Grüß Gott, ich verkaufe etliche Teile von Ruhla und von ca. 1oo Jahre alten Uhren Wie aus den Teilen ersichtlich, verkauft hier ein Privater seine...
Oben