Unter dem Radar: Home of the Swiss Made Underdogs

Diskutiere Unter dem Radar: Home of the Swiss Made Underdogs im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Als "Geheimtipp" sehe ich Mido nicht. Aber was Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis angeht, kann ich Dir nur zustimmen. Habe mir gerade meine...

tomatoJoe

Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
47
Als "Geheimtipp" sehe ich Mido nicht. Aber was Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis angeht, kann ich Dir nur zustimmen.
Habe mir gerade meine dritte Mido zugelegt :-D
 

uhr_10

Dabei seit
02.10.2010
Beiträge
1.660
Ulysse Nardin wurde noch gar nicht genannt - hat wohl niemand. Schade, schade
 

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
21.226
Ort
... da, wo's schön ist
Die sind meiner Meinung nach in Deutschland auch arg unterrepräsentiert. Wobei die gegenwärtige Ausrichtung der Marke wohl eindeutig in den arabisch und asiatischen Markt zielt.
 

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
710
Ich hab heute noch einen Underdog von der Post abgeholt. Vom Design bestimmt sehr strittig, die Verarbeitung grandios.

Michel Jordi ist Ende der 80er durch sein Swiss Ethno Design und die Clip Watch bekannt geworden (sein Vater war Uhrmacher). Ging dann in Konkurs und versuchte es vor gut 5 Jahren noch einmal mit Uhren. Er war eine kurze Zeit wieder sehr erfolgreich um erneut in finanzielle Schieflage zu geraten...

IMG_20210426_161848.jpg

IMG_20210426_162112.jpg

IMG_20210426_145938.jpg

IMG_20210426_161751.jpg
 

DERzeit

Dabei seit
24.08.2018
Beiträge
696
Danke! In den letzten 1,5 Jahren hatte ich gerade mal eine Gebrauchte im Markt gesehen - und da war ich zu zögerlich und langsam. Jetzt hat's geklappt!
 

tomatoJoe

Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
47
Die Heritage ist meine erste Titoni. Bin gespannt, wie die Qualität ist.
Titoni ist für mich einer der "Underdogs", zumindest was Europa angeht. Die Firma ist heute/bisher wohl in Asien bekannter.
 

tiktak66

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
21.226
Ort
... da, wo's schön ist
Der Divemaster von Victorinox ist mein liebster Diver, neben 1, 2 Microbrands, die hier aber nicht hingehören, und insgesamt meine dritte Uhr der Marke. Bauen meiner Meinung nach super Uhren, sind aber sicher auch weit unter dem üblichen Aufmerksamkeitsradar.

IMGP4395.JPG

IMGP4399.JPG

IMGP4402.JPG
 

ThüringenAlex

Dabei seit
23.01.2018
Beiträge
13
Als "Geheimtipp" sehe ich Mido nicht. Aber was Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis angeht, kann ich Dir nur zustimmen.
Habe mir gerade meine dritte Mido zugelegt :-D
Okay, dann hier der zweite Versuch:
Die Titoni Seascoper 600. Ein Schweizer Underdog!

600 m Wasserfest. Keramik Lünette, Saphirglas. Und ein Manufakturkaliber (COSC-zertifizierter Chronometer) inkl. Sichtboden.

Für knapp 1500€ unschlagbar.

D706BCEB-73B6-4BFB-98DC-849FA5B9E0A9.jpeg
 

Nauta

Dabei seit
02.05.2021
Beiträge
24
Hallo zusammen,

ein wirklich sehr interessantes Thema und sehr spannende Uhren. Ich hoffe, ich darf mich ein wenig beteiligen und langweile niemanden mit meinen „Underdogs“.

Vulcain Cricket Aviator Diver X-Treme.

Die Manufaktur Vulcain SA in Le Locle ist trotz 163-jähriger Geschichte schon allein deshalb ein Underdog, weil die zwölf Mitarbeiter in LeLocle pro Jahr nur gerade einmal rund dreitausend Uhren herstellen.

Die 2008 auf der BaselWorld erstmals der Öffentlichkeit vorgestellten Cricket Aviator Diver X-Treme könnte man dazu noch als Underdog des Underdogs ansehen, denn hier führte der Hersteller der „Presidents Watch“ ein recht modernes Gehäuse-Design (und Material) mit einem seit 1947 nahezu unverändertem Uhrwerk – das Vulcain V-10 entspricht bis auf die Incabloc Stoßsicherung und einer geänderten Reguliereinrichtung dem fast 75 Jahre alten Kaliber Vulcain 120 – und eine Taucheruhr mit Wecker, der nachgewiesenermaßen auch in 222 Metern Wassertiefe noch gut zu hören ist, findet man auch nicht an jeder Strassenecke.

1.jpg


2.jpg


3.jpg


Ende 2020 habe ich mich nach kurzer Suche nach einer ungewöhnlichen Taucheruhr für die Vulcain entschieden und wurde in mehrfacher Hinsicht derart positiv überrascht, dass die Uhr über fünf Monate nur dann mein Handgelenk verlassen hat, wenn ich sie morgens aufgezogen habe oder sie als Fotomodell herhalten musste. Obwohl inzwischen ein weiterer Underdog, der ebenfalls oft getragen wird und den ich später noch zeigen möchte, eingezogen ist, pflege ich das allmorgendliche Aufzugsritual immer noch täglich und trage die Vulcain immer noch wahnsinnig gerne.
Der Exot war wohl einer der besten Käufe seit meinem Wiedereinstieg ins Uhrenhobby vor rund sechs Jahren.
 

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
710
Hallo zusammen,

ein wirklich sehr interessantes Thema und sehr spannende Uhren. Ich hoffe, ich darf mich ein wenig beteiligen und langweile niemanden mit meinen „Underdogs“.

Vulcain Cricket Aviator Diver X-Treme.

Die Manufaktur Vulcain SA in Le Locle ist trotz 163-jähriger Geschichte schon allein deshalb ein Underdog, weil die zwölf Mitarbeiter in LeLocle pro Jahr nur gerade einmal rund dreitausend Uhren herstellen.

Die 2008 auf der BaselWorld erstmals der Öffentlichkeit vorgestellten Cricket Aviator Diver X-Treme könnte man dazu noch als Underdog des Underdogs ansehen, denn hier führte der Hersteller der „Presidents Watch“ ein recht modernes Gehäuse-Design (und Material) mit einem seit 1947 nahezu unverändertem Uhrwerk – das Vulcain V-10 entspricht bis auf die Incabloc Stoßsicherung und einer geänderten Reguliereinrichtung dem fast 75 Jahre alten Kaliber Vulcain 120 – und eine Taucheruhr mit Wecker, der nachgewiesenermaßen auch in 222 Metern Wassertiefe noch gut zu hören ist, findet man auch nicht an jeder Strassenecke.

1.jpg


2.jpg


3.jpg


Ende 2020 habe ich mich nach kurzer Suche nach einer ungewöhnlichen Taucheruhr für die Vulcain entschieden und wurde in mehrfacher Hinsicht derart positiv überrascht, dass die Uhr über fünf Monate nur dann mein Handgelenk verlassen hat, wenn ich sie morgens aufgezogen habe oder sie als Fotomodell herhalten musste. Obwohl inzwischen ein weiterer Underdog, der ebenfalls oft getragen wird und den ich später noch zeigen möchte, eingezogen ist, pflege ich das allmorgendliche Aufzugsritual immer noch täglich und trage die Vulcain immer noch wahnsinnig gerne.
Der Exot war wohl einer der besten Käufe seit meinem Wiedereinstieg ins Uhrenhobby vor rund sechs Jahren.
Hängt Vulkan nicht auch irgendwie mit Revue Thommen zusammen? Zumindest früher? Die Cricket gibt es ja auch von Thommen und ich meine mich erinnern zu können mal was in der Richtung gelesen zu haben...
 

Nauta

Dabei seit
02.05.2021
Beiträge
24
Ja, das ist weitgehend richtig. Vulcain hatte sich 1961 mit den Firmen Buser Frères & Cie AG, Revue Thommen und Phénix Watch Company zur Manufactures d’Horlogerie Suisse Réunis SA (MSR) zusammengeschlossen und fertigte Uhren und Uhrwerke vor allem für Revue Thommen. In den 1980er Jahren verschwand der Name Vulcain vorübergehend von der Bildfläche und als in den 1990er Jahren die MSR in große Schwierigkeiten geriet wurde die Marke Vulcain von Production et marketing Horologer (PMH) übernommen, während Revue Thommen an Grovana ging. Richtig erfolgreich war das Ganze für Vulcain aber auch nicht und schon 2009 wurden sie erneut verkauft, diesmal an die Suisse Excellence Holding.
2017 wurde Vulcain dann an eine Luxemburger Investorengruppe verkauft, hinter der der Bauunternehmer Flavio Becca stecken soll und die schon in Anonimo investiert hatten, jedenfalls teilen sich Vulcain und Anonimo die Firmenanschrift der Villa in Le Locle.

Soweit ich weiß hat Vulcain die Rechte an den „Cricket“ Uhrwerken aber nie aufgegeben, daher gibt es in den Revue Thommen Uhren, die unter der Ägide Grovana gefertigt wurden und heute noch werden, keine Wecker mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

OnTuhr

Dabei seit
04.05.2019
Beiträge
439
Ich weiß zwar nicht, ob der Hersteller hier zu 100% dazu passt, aber ich würde hier mal Roamer erwähnen. Hier im Forum fast ausschließlich nur im Vintage-Bereich sichtbar, doch der 1888 gegründete Uhrenhersteller baut als einer der letzten unabhängigen auch heute noch Uhren in der Schweiz.
Ich habe im Dezember 2019 aufgrund einer Sortimentauflösung eine Roamer Rotodate zu einem absoluten Ramschpreis gekauft und trage die Uhr bis heute sehr gerne. Drinnen arbeitet das hier im Forum durchaus umstrittene Stp1-11 mit konstanten - 3 Sekunden/24h.
Insgesamt war es ein tolles Schnäppchen und ich bin mit meiner Roamer sehr zufrieden.
Wenn man sich aber das aktuelle Portfolio von Roamer teilweise so ansieht, dann wird schon erkennbar, dass es ihnen schwer fällt sich eindeutig am Markt zu positionieren und ich befürchte, dass Roamer in Zukunft noch weiter in der Versenkung verschwinden wird...

IMG_20191227_144129.jpg
IMG_20210429_133814.jpg

IMG_20200712_183938.jpg
 

Nauta

Dabei seit
02.05.2021
Beiträge
24
Eterna KonTiki Diver 1000M.

Das Konzept der Uhr wurde auf der BaselWorld 2005 erstmals gezeigt und Ende 2007 konnten die ersten Modelle der Eterna KonTiki Diver 1000M gekauft werden. Die Uhr ist wahrlich ungewöhnlich, sitzt das DLC beschichtete Titan-Gehäuse, das ein COSC-zertifiziertes ETA 2897 beherbergt, doch in einer Brückenkonstruktion aus poliertem und satiniertem Edelstahl und kann, oder besser: muss zum Einstellen der Uhrzeit oder des Tauchringes über zwei Drücker entsichert und aufgeklappt werden. Mit dem Zuklappen werden dann automatisch die bei 12 Uhr sitzende Krone und der in beide Richtungen einstellbare Taucherdrehring gegen unbeabsichtigtes Ziehen bzw. Verstellen gesichert.

3.jpg


Neben dem Gehäusedesign gibt es aber noch weitere Besonderheiten, wie z.B. die nicht verschraubte Krone und der innenliegende Taucherring, der über die außenliegende Lunette betätigt wird. Mit dem „Innen-Außen-Drehring“ hatte Eterna vorher schon mit der limitierten Edition der Kontiki Sports (eher durchwachsene) Erfahrungen machen können. Auch das COSC-zertifizierte ETA 2897 Uhrwerk mit Anzeige der Gangreserve findet sich in Taucheruhren eher selten.

1.jpg


Auch die Butterfly-Schließe ist aufwändig konstruiert und enthält eine Taucherverlängerung, die aus- und eingeklappt werden kann, ohne die eigentliche Schließe zu öffnen und die das Band um Neoprenanzug-geeignete 3cm verlängert.

4.jpg


So viele Innovationen hatten allerdings auch ihren Preis, die KonTiki Diver 1000M hatte einen Listenpreis von 6.800,00 Euro und lag damit auf dem Niveau einer Rolex Sea-Dweller, was den Verkauf der Uhr dann doch stark erschwerte.

2010 zog der damalige Eterna Partner Porsche Design mit der P'6780 nach und brachte ebenfalls eine Uhr in diesem Design auf den Markt. Die Porsche war insgesamt allerdings einfacher gestaltet, in ihr tickte „nur“ ein ETA 2892 und das Material von Uhrwerkscontainer und Brücke waren vertauscht.
 
Thema:

Unter dem Radar: Home of the Swiss Made Underdogs

Unter dem Radar: Home of the Swiss Made Underdogs - Ähnliche Themen

[Verkauf] GLYCINE GL0095 Combat Sub 48 mm Automatik Uhr Swiss Made 20 ATM neu: Liebe Uhrenfreunde,

 vorab, dass ist ein privater Uhrenverkauf und die Uhr ist natürlich in meinem Besitz. Ich verkaufe aus meiner Sammlung eine...
The Chocolate Side of the Moon(watch) – Die OMEGA Speedmaster 311.30.42.30.13.001: Liebe Forianer, liebe Uhrenfreunde und Uhrenverrückte, nachdem ich bereits drei Uhrenvorstellungen hier im Forum veröffentlicht habe, wage ich...
[Erledigt] Zeno Watch Basel Superprecision Explorer "Zex" 36 mm AS 5206 Swiss Made Referenz 6704 B&P: Hallo zusammen, ich verkaufe meine neuwertige Zeno Superprecision "Explorer" / "Zex" totally Swiss Made Ref. 6704 für 325 Euro VHB. Dies ist...
[Erledigt] HAMILTON Khaki Field Multi-touch Ref. H91524393 - Swiss Made - Multifunktionsuhr: PRIVATVERKAUF nicht gewerblich! Die HAMILTON wurde getragen und zeigt u. a. semiprofessionelle Öffnungsspuren am Boden. Die aussagekräftigen...
Mauron Musy GMT Sport - BlackBlack: Einen wunderschönen Guten Abend in die Runde der Uhren-Verrückten! Intro Meine zweite Uhrenvorstellung – und wieder eine etwas unbekanntere...
Oben