Kaufberatung Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro)

Diskutiere Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Foristi, ich bin aktuell auf Uhrensuche und so recht weiß ich nicht, in welche Richtung es gehen soll. Also eine Entschuldigung vorab, für...
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #1
G

Gast123732

Gast
Liebe Foristi,
ich bin aktuell auf Uhrensuche und so recht weiß ich nicht, in welche Richtung es gehen soll.
Also eine Entschuldigung vorab, für die wenige Richtung und den bunten Uhrenmix, den ich aufliste - und auch die vielen subjektiven Einwürfe eines kompletten Nichtkenners der Uhrenwelt. Ich habe hier auf etwas mehr Anregung gehofft und evtl. den ein oder anderen Vorschlag, der mir gefallen könnte.
Diverse ähnliche Anfragen habe ich schon gewälzt und dort schon einiges an Anregung mitnehmen können (die mir gefallen und unten gelistet sind).



TLDR
  • Dreizeiger, Datum kein Muß
  • Quarz oder Automatik
  • 40 mm Durchmesser wohl als ungefähres Maximum
  • Angedachtes Budget unter 1000 Euro (Sweetspot 500-800 Euro)
  • Alltagseinsatz (weniger förmlich, Desinfektionsmittel omnipräsent)
  • Wunsch: möchte einfach mit Genuss auf mein Handgelenk schauen
  • Aktueller Gedankenstand bzg. Stil: Richtung Tissot PRX/DS-1 oder doch Richtung Junghans Max Bill

Vorgeschichte:

Lange war ich ohne Uhr am Arm unterwegs - "das Handy reicht ja schließlich". Nun hat mir meine Garmin-Sportuhr, die ich in der Freizeit ständig getragen hatte, das Interesse zurückgebracht. Die sehr günstige J.Springs-Fliegeruhr ist plötzlich wieder gefragt gewesen und das Einfach-mal-aufs-Handegelenk-gucken (und nicht aufs Handy) ist zurück in meinem Leben.

Ich habe erst durch Zufall und dann mit größter Begeisterung die Threads hier im Forum zur Tissot-PRX verschlungen. Sowohl an der Quarz als auch der Powermatic konnte ich mich kaum satt sehen.

Also beim Uhrenladen um die Ecke vorbei und dort dann doch etwas ernüchtert. Die Details sind wirklich schön gemacht. Aber so ganz wollte der Funken nicht überspringen (blaue Quarz, schwarze Automatik).

Hier ging die Suche dann plötzlich los.

Wie soll sie getragen werden?

Am liebsten ständig - der Stilbruch ist also irgendwo vorprogrammiert. Beruflich bin ich eher weniger förmlich unterwegs. Also Hemd unterm Pullover statt Anzug. Dem beruflichen Klischee entsprechend manchmal mit Tweed-Sakko. Ich versuche (in Ansätzen) eher Elemente britischer Kleidung aufzugreifen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein "zu förmlich" die Distanz zu Patienten zu weit vergrößert.

Ich arbeite im Krankenhaus, sitze also viel vor dem PC aber bin auch öfter mal "am Patienten" (vor den (kleineren) Prozeduren natürlich ohne Uhr) - aber Hände desinfizieren ist ständig notwendig. Darum dachte ich eher Richtung Metallarmband.

Mein HGU ist mit 17.5cm klein. 40mm halte ich für noch vertretbar.

Budget?

Die Klasse bis 1000 Euro. Dann weine ich nicht riesig, wenn doch mal etwas schief geht.

Was ist auf der Liste?

"Shiny"-Uhren:
  • die Tissot PRX weiterhin (Quarz mit grünem Blatt probiere ich demnächst noch): Finde ich hübsch; wird unter Freunden des Modells als "viel Uhr fürs Geld gelobt" - P/L-spricht mich an, Tissot empfinde ich als "gute Marke".
  • Certina DS1 Powermatic: Finde ich in der schwarzen Version sehr ansprechend. P/L bei Preisen von manchmal unter 500 Euro vermutlich eine gute Sache. Mein zweiter Favorit in dieser Klasse. Auch die DS Action Day Date finde ich interessant.
  • Mido Multifort Gent und Tissot Gentleman: Schön. Bringen mein Blut nicht recht in Wallung. Aber absolut vorstellbar.

"Weniger Shiny":
  • Junghans Max Bill: Sie hat hier im Forum einige Leute sehr zufrieden gemacht - in meinem Kopf tue ich mich mit der Marke Junghans schwer. P/L wird allgemein als gut bis okay beschrieben. Mir scheint die Uhrenreihe etwas empfindlich, was ich bisher gelesen habe.
  • Diverse Junkers-Modelle: Wirken auf mich zu austauschbar; verbinde (albernerweise) wenig Wertigkeit mit der Marke)
Ausser Konkurrenz:
  • Nomos Tangente: Gefällt mir sehr gut in der Ärzte-ohne-Grenzen-Version. Ich hätte aber Skrupel, sie bei der Arbeit zu tragen. Nomos empfinde ich (obwohl keine Traditionsmarke) als "wertig".
  • Sturmanskie Gagarin: Spare ich mir für Friedenszeiten auf.

Was soll der ellenlange Post hier?

Die Richtungsentscheidung muss ich natürlich selbst treffen. Aber: hat jemand noch Anregungen, welche Modelle ich ankucken und probieren könnte?
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #2
G

Gast123732

Gast
Hier die PRX an meinem kleinen Handgelenk. Dank Garminuhr bin ich nen auftragenden Klopper gewohnt. Trotzdem sollte es wohl nicht größer als die leicht größer wirkende 40mm Uhr sein.
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #4
Portaner

Portaner

Dabei seit
25.01.2022
Beiträge
798
+1
Den Tipp von @Dr. Wu wollte ich ebenfalls geben.
Die Gentleman wird aufgrund des Designs optisch etwas zu groß sein.
Die Citizen wirkt kleiner als die PRX und könnte ein Treffer sein.
Und vom Budget her natürlich eine Einladung, da unter 300 Euro
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #5
Riddaruler

Riddaruler

Dabei seit
20.12.2018
Beiträge
1.986
Stimme auch für die Citizen!
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #6
G

Gast123732

Gast
Oh! Vielen Dank für die Anregung. Die Uhr sieht sehr interessant aus und kommt auf meine Liste.

Ich war bisher v.a. Richtung Schweiz bzw. SG orientiert.
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #7
Spp

Spp

Dabei seit
14.09.2021
Beiträge
108
Ort
Kettwig
Ich musste direkt an die Khaki-Reihe von Hamilton denken. Schöne „Einsteiger-Uhren“ zu einem vernünftigen Preis.

Hamilton Khaki Field Automatic
H70455133

EE61B028-5FE3-43DE-8A40-8920CD56A65C.jpeg

Oder als Referenz H64455133 mit Wochentag
0A97C52D-DED1-452E-901B-A93520B9AB77.jpeg
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #8
G

Gast123732

Gast
Vielen Dank! Die Hamilton kenne ich und finde sie große Klasse.👌 Sie war nach der kleinen PRX-Enttäuschung tatsächlich meine erste Erwägung.

Meine günstige Uhr ist deutlich inspiriert von der Hamilton - natürlich in keinen Details annähernd so elegant gelöst. Ich wollte etwas komplett Neues ausprobieren, darum habe ich die Flieger(?)uhren eher ausgeklammert bei meiner Suche.

Bisher war ich v.a. in der Schweiz bei Tissot und Certina unterwegs. Japan ist ein blinder Fleck auf meiner Karte. Traditionellere Marken würde neueren gegenüber bevorzugen.
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #9
N

Nikolaus Be.

Dabei seit
16.09.2018
Beiträge
1.190
Eine Field Watch im Krankenhaus? :hmm:

Bei den Stichwörtern "Max Bill" und "Tweed Sakko" fällt mir natürlich auch als erstes Nomos ein.
Etwas günstiger - und damit genau im gesuchten Preisbereich - wäre die Stowa Antea:

1664128015376.jpeg
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #10
N

Nikolaus Be.

Dabei seit
16.09.2018
Beiträge
1.190
Und zum reinen "Auprobieren" wäre natürlich auch eine der vielen Bambinos (Orient) recht gut geeignet. Z.B. die hier:

1664128193776.jpeg
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #12
Alex.K

Alex.K

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
142
Ich habe sowohl die Mido Multifort (in blau) als auch die NJ0150 81 (in grün) und kann beide empfehlen. Die Mido ist generell besser verarbeitet (vorallem Band und Schließe sind auf einem deutlich höheren Niveau) und auch besser reguliert.
In deiner Preisklasse würde ich eine Uhr mit dem Powermatic 80 suchen. Am besten noch die Silizium Version.
Ein bisschen undurchsichtig ist, dass das Uhrwerk überall anders heißt🤦
LG
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #13
AndiU

AndiU

Dabei seit
08.10.2019
Beiträge
694
Ort
Graz
Mit der Nivada liebäugel ich gerade! Tolle Uhr, tolle Geschichte dahinter, traditionsmarke, guter Preis, etwas unkonventionell, etwas vintage und wirklich gelungen!
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #16
Spp

Spp

Dabei seit
14.09.2021
Beiträge
108
Ort
Kettwig
Eine Field Watch im Krankenhaus? :hmm:
Kaum eine Uhr wird doch heutzutage in ihrem ursprünglich angedachten Einsatzgebiet genutzt 😂
Man kann alles überall tragen, aber das ist nur meine Meinung 🤷🏼‍♂️ Hauptsache man erfreut sich beim Anblick seines Handgelenks und seiner Uhr.
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #17
N

Nikolaus Be.

Dabei seit
16.09.2018
Beiträge
1.190
Die Sache mit dem Metallarmband hatte ich ganz überlesen.

Dann halt so: ;-)

1664129335689.jpeg
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #19
G

Gast123732

Gast
Vielen Dank für Eure Mühen. Ich bin wirklich absolut überwältigt von der Resonanz und Eurem Input! Ich habe auch deutlicher gemerkt, dass mein "finde ich toll" nicht unbedingt mit "passt zu meinem Arm/mir" deckungsgleich ist bzw. ich einfach nicht alles mit gleicher Chuzpe tragen können werde.

Eine Field Watch im Krankenhaus?
It's a jungle out there ;-).
Aber es ist natürlich was dran - die Etikette plagt mich trotz allem auch etwas. Nicht, dass das unbedingt jemand ausser meinem Chefarzt überhaupt merken würde...
Aber ernsthaft: manche Auffälligkeiten, die den Reiz einiger Uhren ausmachen (Sonnenschliff der PRX), bin ich mir unsicher, ob das tatsächlich nicht unpassend ist. Auch wenn ich das faszinierend finde und mir das sicher stundenlang anschauen kann mit dem passenden Licht.

Etwas günstiger - und damit genau im gesuchten Preisbereich - wäre die Stowa Antea:
Vielen Dank. Stowa hatte ich nicht am Schirm und hätte ganz ignorant gedacht, dass auch Orient nichts für mich hat. Jetzt muss ich deren Katalog auch noch wälzen :super:

Das Metallband. Ja - eigentlich bin ich kein Freund davon, aber ich red mir den Hygienefaktor so etwas schön...

Wow! Sehr schön. Die Vintageanleihen gefallen mir sehr.

Ich habe sowohl die Mido Multifort (in blau) als auch die NJ0150 81 (in grün) und kann beide empfehlen. Die Mido ist generell besser verarbeitet (vorallem Band und Schließe sind auf einem deutlich höheren Niveau) und auch besser reguliert.
In deiner Preisklasse würde ich eine Uhr mit dem Powermatic 80 suchen. Am besten noch die Silizium Version.
Ein bisschen undurchsichtig ist, dass das Uhrwerk überall anders heißt🤦
Richtung SG bin ich jetzt weg von Tissot und mehr Richtung Mido und Certina geneigt. Die Powermatic80 dominiert in meinem Preisbereich bei den gefragten Automatikmodellen ja deutlich.
Danke auch an @BabelFish für die Seiko und Citizen-Tipps!

Gibt es einen Grund, warum die Certina DS-1 bei einem doch eher höheren UVP im Straßen/Webpreis gerne wohl auch bei ~450 Euro landet (und vor einigen Jahren sogar unter 400)?
 
  • Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) Beitrag #20
G-Shock

G-Shock

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
3.868
Die DS-1 ist und bleibt eine tolle, wertige Uhr, die in der Preisklasse hervorragend verarbeitet ist. Noch dazu trägt sie sich phantastisch. Über Preise ist es müßig zu diskutieren, da kann man oftmals nur den Kopf schütteln (sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite). Certina, Tissot & Co. werden leider nicht so wertgeschätzt, wie sie es verdient haben - und das wirkt sich auf die Preise aus.
 
Thema:

Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro)

Unstrukturierte Uhrensuche eines Anfängers (bis 1000 Euro) - Ähnliche Themen

Tissot PRC 200 Quartz-Chronograph oder: Die Liebe zu meiner hässlichen Uhr: Liebe Community, Vorwarnung: das ist meine erste Uhrenvorstellung und damit gleich mal eine etwas längere Geschichte. Sie handelt nicht von...
TISSOT SEASTAR 1000 Powermatic 80 T120.407.17.041.00: Liebe Freunde der gepflegten Zeitmessinstrumente, lange ist es her, dass ich eine Uhrenvorstellung verfasst habe. Vor ein paar Monaten zog ein...
Kaufberatung Unterschiedliche Uhren gesucht: 1x Swiss made, 1x made in Japan, je max. 1000€: hallo zusammen, ich bin der neue;-) ein bekannter hat bei mir das Interesse an Uhren geweckt. Ich habe mich dann lang und breit informiert...
Tissot Seastar 1000 Powermatic 80 T1204071704100: Hallo Zusammen! Meinen ersten echten Beitrag, nach mittlerweile einiger Monate stiller Mitleserschaft, möchte ich nutzen um mich kurz vorzustellen...
Omega SMP 300 m (Anfang 2000er) - Leuchtmasse aus Zifferblatt gebrochen - 1000 Euro (?): :) Zuerst einmal möchte ich alle im Forum begrüßen. Seit 2010 war ich hier nicht mehr unterwegs und habe Euch tatsächlich schon ein bisschen...
Oben