Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen

Diskutiere Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Lurcher, Nein, ganz normalen Kohlenstoff = Grillkohle mit dem Hammer zerschlagen und mit zB.Löffel zermahlen. Danke Paulchen fürs...
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #21
Haider

Haider

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
222
Ort
Oldenburg
Hallo Haider,
In welchem Oldenburg bist Du? Was nimmst Du für diese Arbeit,falls ich das fragen darf ?Nimmst Du als Kohlenstoffquelle Knochenkohle ?Ich befasse mich auch sehr mit Jagdwaffen,deren Systeme in Knochenkohle im Einsatz buntgehärtet werden und ein schönes Farbenspiel aufweisen.Lurcher


Hallo Lurcher,

Nein, ganz normalen Kohlenstoff = Grillkohle mit dem Hammer zerschlagen und mit zB.Löffel zermahlen.

Danke Paulchen fürs Kompliment.

Grüsse
Karsten
 
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #22
C

chr-h

Dabei seit
10.02.2011
Beiträge
117
Ort
Königswinter
Für eine Glashütter Unruhwelle (konische Steckwelle) mit Reibahlenkonus nehme ich Tamponstahl, der bereits die richtige Härte hat. Eine Glashütter Unruhwelle sollte auch poliert werden, nicht nur deren Zapfen. In der Benutzung des alten Rollierstuhles bin ich nicht geübt, ich benutze den Pivofix mit Widiascheibe mit Erfolg. Die Unruhwelle sollte zwischen Spitzen gefertigt werden, um einen absolut genauen Rundlauf zu garantieren. In den modernen Drehstühlen von heute kann darauf aber vielleicht wirklich verzichtet werden. Der Bericht ist gut, aber ich vermisse ein paar Worte zum Demontieren der Unruh. Schon beim Herausnehmen kann die Reglage zerstört werden, wenn man die sehr schwere Glashütter Bimetallunruh mit den Goldschrauben an der Spirale hängend herausnimmt. Bevor man also den Kloben abhebt, sollte das Klötzchen demontiert sein. Man fasst die Unruh nur mit einer weichen (Messing) Pinzette an. Gleiches gilt auch für Zusammenbauen, erst die Unruh dann der Kloben. Die Spirale mit Endkurve - beim Ankerchronometer auch mit Innenkurve - ist sehr vorsichtig zu behandeln, um die Feinstellung möglichst nicht zu zerstören. Das gilt besonders beim Abheben. Da ist richtiges Werkzeug gefragt. Dafür verwendeten die Glashütter eine spezielle Pinzette aus weichem Stahl, mit der man unter den Einschnitt der Spiralrolle greifen kann und durch Zusammendrücken erreicht, dass sich die Spirale löst. Es gäbe noch einiges zu sagen, aber ich hoffe nicht, dass ein Ungeübter sich an einer solchen Uhr übt.
 
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #23
N

Nebu

Dabei seit
28.02.2012
Beiträge
448
Ort
Havelland, Westlich Berlin
aber ich hoffe nicht, dass ein Ungeübter sich an einer solchen Uhr übt

Daher auch kein Hinweise aufs De-/ Montieren!
Ich würds auch in nem Forum nie schreiben da ich sonst überflüssig werden würde. Es ging hier ja allein um die kleine grobe Dokumentation und nicht eine detailierte Arbeitstechnologie.

Ich denke doch das der Kollege an die Oberflächengüte und auch sonst alle erforderlichen Arbeitsschritte gedacht hat.


PS: Erzähl mir mehr von dieser Sagenumwobenen Spiralzange...(nicht Pinzette.... ;-) ) zum Spirale lösen, klingt spannend!
 
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #24
Haider

Haider

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
222
Ort
Oldenburg
Für eine Glashütter Unruhwelle (konische Steckwelle) mit Reibahlenkonus nehme ich Tamponstahl, der bereits die richtige Härte hat. Eine Glashütter Unruhwelle sollte auch poliert werden, nicht nur deren Zapfen. In der Benutzung des alten Rollierstuhles bin ich nicht geübt, ich benutze den Pivofix mit Widiascheibe mit Erfolg. Die Unruhwelle sollte zwischen Spitzen gefertigt werden, um einen absolut genauen Rundlauf zu garantieren. In den modernen Drehstühlen von heute kann darauf aber vielleicht wirklich verzichtet werden. Der Bericht ist gut, aber ich vermisse ein paar Worte zum Demontieren der Unruh. Schon beim Herausnehmen kann die Reglage zerstört werden, wenn man die sehr schwere Glashütter Bimetallunruh mit den Goldschrauben an der Spirale hängend herausnimmt. Bevor man also den Kloben abhebt, sollte das Klötzchen demontiert sein. Man fasst die Unruh nur mit einer weichen (Messing) Pinzette an. Gleiches gilt auch für Zusammenbauen, erst die Unruh dann der Kloben. Die Spirale mit Endkurve - beim Ankerchronometer auch mit Innenkurve - ist sehr vorsichtig zu behandeln, um die Feinstellung möglichst nicht zu zerstören. Das gilt besonders beim Abheben. Da ist richtiges Werkzeug gefragt. Dafür verwendeten die Glashütter eine spezielle Pinzette aus weichem Stahl, mit der man unter den Einschnitt der Spiralrolle greifen kann und durch Zusammendrücken erreicht, dass sich die Spirale löst. Es gäbe noch einiges zu sagen, aber ich hoffe nicht, dass ein Ungeübter sich an einer solchen Uhr übt.

Es ist dringend davon abzuraten, auch den Wellbaum einer konischen Welle auf Hochglanz zu polieren,das haben im übrigen auch die alten Glashütter Uhrmacher so erkannt.
Ich habe noch nie eine Steckwelle gesehen, wo der Wellbaum poliert wurde, das wäre keine sichere Fixierung.
Das Problem bei einer Welle bei der auch der Wellbaum poliert wurde, ist : die Welle wird selbst bei sehr geringer Steigerung des Durchmessers nie sicher im Sitz der Unruh verbleiben-der Reif ist nicht absolut fixiert und wird seine Höhe auf Dauer verändern.



Ganz anders,wenn auch ebenso wenig Sinnvoll ist das Polieren einer Unruhwelle (Wellbaum)mit entsp. Nietansatz -da die Welle ,wie der Name schon sagt mit dem Reif -Unruhschenkel- vernietet wird.

Wie Nabu schon richtig erkannt hat, sollte der Bericht nur einen groben Einblick präsentieren ,wie eine Unruhwelle angefertigt werden kann.
Einen noch detaillierteren Bericht zu verfassen wäre wenig produktiv,da die Uhrmacher welche den Bericht lesen ,sicher auch die weiteren Feinheiten kennen und der interessierte Forenuser sicher mit dem Umfang zufrieden ist.
Wer noch irgend welche Fragen hat,-das habe ich auch am Ende des ursprünglichen Berichts angeführt -kann gern Fragen stellen,so kann ich detailliert drauf eingehen.

Grüße
Karsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #25
malikka

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Hallo Haider . Ja schöner Bericht , Fast schon ein Film ;-)und für alle , die bisher keine Vorstellung hatten von der Arbeit eines Fachmanns in der Uhrmacherei ganz sicher lesenswert .
Und ich denke ,genau dafür sind diese Berichte ja auch gedacht , da muß nicht jeder einzelne Schritt beschrieben und erklärt werden .

Das behalte ich mal den Bastlern vor , wenn in deren Berichten jedes einzelne Rad bebildert und berichtet wird ,wie er es entnommen hat und beiseite gelegt hat . usw .

Aber wirklich , auch meine Meinung , alles kann und muß man nicht kundtun . Jedenfalls hat mir dein Bericht sehr gefallen und ich habe ihn sehr gerne gelesen , danke dafür .

P.s. Das war dann jetzt der Ansporn für die Taschenuhrunruhwelle mit Ersatz von unterem Lochstein (alles defekt ) ,die Rep die noch auf mich wartet .:oops: na danke auch
Grüße
 
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #26
BBouvier

BBouvier

Gesperrt
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.445
Ort
Bayern
Ich fasse das alles nicht.
Ich begreife alles das als völliger Laie überhaupt nicht mehr.
All das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen
und komme mir vor wie ein Papua-Indianer,
dem der Expeditionschef ein Grammophon erklärt. :oops:

"...und dann drehen wir dort fix mal eine Bohrung von 0,073 Millimetern
in die 0,085 Millimeter dicke Welle, verzapfen die Körnung
im Winkel von 37 Grad mittels eines seitlich angeflanschten
Differentialgetriebes bei Minus 180 Grad unter Schutzgas,
woraufhin es nunmehr sehr leicht fällt, die angephaste
Drehspindel etwas unterkalibrig mit 0,00073 Spiel
zwischen den Decksteinen zu fixieren, weil der genietete Lagerzapfen
den Nebennippel bereits selbständig durch die Hauptlasche gezogen hatte."

Voller Bewunderung,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #27
Haider

Haider

Themenstarter
Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
222
Ort
Oldenburg
Ich fasse das alles nicht.
Ich begreife alles das als völliger Laie überhaupt nicht mehr.
All das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen
und komme mir vor wie ein Papua-Indianer,
dem der Expeditionschef ein Grammophon erklärt. :oops:

"...und dann drehen wir dort fix mal eine Bohrung von 0,073 Millimetern
in die 0,085 Millimeter dicke Welle, verzapfen die Körnung
im Winkel von 37 Grad mittels eines seitlich angeflanschten
Differetialgetriebes bei Minus 180 Grad unter Schutzgas,
woraufhin es nunmehr sehr leicht fällt, die angephaste
Drehspindel etwas unterkalibrig mit 0,00073 Spiel
zwischen den Decksteinen zu fixieren, weil der genietete Lagerzapfen
den Nebennippel bereits selbständig durch die Hauptlasche gezogen hatte."

Voller Bewunderung,
BB

??
:hmm:

Grüsse
Karsten
 
  • Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen Beitrag #28
BBouvier

BBouvier

Gesperrt
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.445
Ort
Bayern
Hallo, Haider!

Womöglich könntest Du Dich leichter in einen Laien wie mich hineinversetzen
und dessen sprachlose Bewunderung teilen, beschriebe ich hier denn
die sich über Wochen hinziehende Entstehung eines Pfeiles:
Vom einem noch leicht schiefen, daumendicken Haselschössling
zu einem 150 Fuss/Sek zurücklegenden, gefiederten Geschoss mit
gegossener Bronzespitze - perfekt rund auf Sollmass geschliffen,
lackiert, poliert - die Steifigkeit präzise abgestimmt
auf das Zuggewicht des Bogens.

Wenn alles richtig gemacht wurde, dann muss es
so aussehen:
=>
The Archers Paradox recorded with high speed video - YouTube

Grüsse!
BB
 
Thema:

Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen

Unruhwelle für eine seltene Lange & Söhne Taschenuhr anfertigen - Ähnliche Themen

Unruhwellentasuch: Doxa Taschenuhr (FHF 2144): Hallo zusammen, ich möchte hier einen kleinen Bericht zu meiner (ersten vollständigen) Reparatur einer alten Taschenuhr berichten. Vorneweg aber...
Billigheimer nach Roskopf-Bauart mit Zentralsekunde: 'Chronographe de Sport' / 'Hors Norme' / 'Made in France' (ca. 1945): Heute steigen wir nicht auf schwindelnde Gipfel der Haute Horlogerie, sondern wir wühlen - ganz im Gegenteil – im Bodensatz der Billiguhren des...
Zapfen an einer Unruhwelle ersetzen – alte Uhrmacherwerkzeuge in der Praxis: Zapfen an einer Unruhwelle ersetzen – alte Uhrmacherwerkzeuge in der Praxis Diese Beschreibung richtet sich an interessierte Laien und an...
Dazugelernt!: Anfertigung von Unruhwellen: Hallo zusammen, ich hatte das seltene Glück, an einem Seminar teilzunehmen, bei dem das Anfertigen einer TU-Unruhwelle erlernt werden sollte...
Unruhwelle einer Lange & Söhne Damen Tu Kal.28 anfertigen: Habe bereits vor geraumer Zeit, in diesem Forum ,einen Bericht über die Anfertigung einer Unruhwelle für eine Lange & Söhne Herren-Taschenuhr...
Oben