Revision ...und wieder eine ---NA? Klar. KUNDO Elektronik

Diskutiere ...und wieder eine ---NA? Klar. KUNDO Elektronik im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Diesen Torso (ohne Werk, denn die Spule ist - war kaputt) habe ich auf dem Tisch gehabt. Diagnose: Spule defekt. Also die Spule abgebaut. Die...
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.775
Ort
92272 Hiltersdorf
Diesen Torso (ohne Werk, denn die Spule ist - war kaputt) habe ich auf dem Tisch gehabt. Diagnose: Spule defekt.

Also die Spule abgebaut. Die Spulenhülse war an drei Stellen gerissen. Eine Krankheit von tief gezogenem Messingblech :shock: .
4045-Die-Unterseite.JPG
4048-Huelse-repariert.JPG

Und nach dem Ausbauen der Spule und freilegen der Anschlüsse: BEIDE Spulen (Sensor- und Antrieb) keine Ohmes :( .

Dafür war der Transistor ein, TF65 von SIEMENS, noch in Ordnung. Beim Entlöten ist mir aber schon mal ein Anschluß vom Widerstand abgebrochen. Manchmal soll man (ich) einfach die Arbeit in die Ecke....

Trotzdem ans Werk:
Den alten Draht entfernt (einfach aufgeschnitten. Mit 0,06mm Durchmesser 0 Problem :lol: ). Der Spulenkern schön Sauber gemacht und ab auf die Wickelmaschine. Die Sensorspule mit 4000 Windungen und die Arbeitsspule mit 3500 Windungen gewickelt. Blöde Arbeit ist hierbei immer das Verlöten der Anschlussdrähte! Fummelei ³! Und man muss sich merken, wo Anfang und Ende ist. Für manchen Zeitgenossen gar nicht so einfach, gelle ;)
4070-Die-Antriebsspule-muss.JPG

Nach der Wickelei dann den Transistor und den Widerstand an ihre Plätze gebracht und verlötet. Der Testlauf klappte prima, also nächster Schritt: Alles ab in die Hülse.
4148-Mit-OC71.JPG

Die hatte ich zuvor von innen mit dünnem Messingblech an den Rissen verlötet. Ging ganz gut und war von Außen fast nicht zu sehen.

Ein wenig noch das Einlagenblech an den Rändern abgeschliffen und ab in die Hülse, dachte ich :shock: . Danach ging nämlich gar nichts mehr. Keine Funktion. Aber es ist ja nicht zur Strafe, sondern nur zur Übung, nicht wahr?

Spulenhülse wieder auf und alles raus. Gucke ich: ein Bein vom Transistor ist genau am Glaskörper abgebrochen. Und natürlich habe ich so einen (oder auch Vergleichstype) nicht im Fundus :? .

Das I-Net bemüht und tatsächlich Ersatz gefunden, OC1071 = OC71. Der musste es sein, denn dieser Antrieb läuft nur mit Germanium-Transistor und die gibt es kaum noch :roll: .
4148-Mit-OC71.JPG

Nun ja, also genau am Wochenende kommt der ersehnte Ersatz und was macht ein oller Mann bei 35°C im Schatten? Na klar, er sitzt in der Stube und lötet. Ist ja überhaupt nicht warm, oder?
4149-Probelauf.JPG

Aber der Erfolg hat mir (dem ollen Mann) dann doch Recht gegeben: Spule funktioniert und sieht auch fast wieder aus wie neu.
4150-Neue-Spule.JPG
 

Anhänge

Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.785
Ort
Mordor am Niederrhein
Ich freu mich immer, wenn's was Neues von dir zu lesen gibt. Auch diesen Bericht finde ich interessant.

Frage eines Laien: Wenn der Gemanium-Transistor so selten ist, kann man ihn dann nicht mit irgendeinem (neueren? / gängigeren?) Transistor ersetzen?
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.775
Ort
92272 Hiltersdorf
:| Ja, das geht. Aber nur, wenn auch die Betriebsspannung von 1,5 Volt auf 3 Volt erhöht wird (2 Zellen). Dann können auch PNP Silizium-Transistoren eingesetzt werden.

Der Grund: Die Basis - Emitter-Spannung (das ist die Spannung, die den Transistor zum Durchschalten überredet) liegt bei Silizium-Transistoren bei 0,6 bis 0,7 Volt (je nach Typ). Und das ist schon ein Großteil der Betriebsspannung, so das ein richtiges Funktionieren der Schaltung da nicht gewährleistet ist. Bei Germanium-Transistoren liegt diese Spannung zwischen 0,17 und 0,22 Volt.
 
Quickly

Quickly

Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
157
Ort
Mittelfranken
Servus Rolf-Dieter,
da hast du mal wieder ganze Arbeit geleistet, so nach dem Motto: „Dem Ingenör ist nichts zu schwör“ (wie man bei uns so sagt)

Super Reparatur-Vorstellung und tolle Bilder!

Viele Grüße
Willi
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.587
Ort
O W L
Ganz großes Kino.:klatsch::klatsch::klatsch:

Da Wickeln der Spule hätte mich mal interessiert.

Ich "oute" mich mal als Auftraggeber dieser Rep. Das Werk ist inzwischen auch fertig, die kleine Friktionsfeder unter dem Minutenrohr war in der Mitte durchgebrochen. Ich vermute, da hat mal jemand versucht, die Zeigerreibung strammer zu machen.
Wenn alles wieder zusammen ist, zeige ich die Uhr mal (wenn gewünscht)

Nachtrag:
das hätte auch sehr gut in die Werkstatt gepasst
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.775
Ort
92272 Hiltersdorf
:-) Guten morgen liebes Forum!

@ Willi: Danke. Aber einmal Stromer, immer Stromer. Das Elektrische liegt mir halt im Blut oder wo auch immer:D

@ Rainer: Das nächste Mal mit der Wickelei in Bildern. Versprochen. Und zum "Werkstatt-Trööt", da geht so was im Wust der Kleinuhren und so einfach unter. Eingestellt und 2 Stunden später bereits am Ende der Seite angelangt, leider. Meiner Meinung nach fehlt im "UhrForum" die Rubrik "Großuhren". Das hatte ich schon mal angeregt, aber ist untergegangen.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.587
Ort
O W L
So, da ist sie. Wieder ein Fach im Schrank belegt.......



Und hier mal meine "Galerie"



So langsam bekomme ich aber Ärger zu Hause. Die LEGO-Uhr musste ich schon ins Hundezimmer stellen.:-(
 
alte Uhr

alte Uhr

Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
616
Hallo Rolf-Dieter,

ich bin immer wieder begeistert wenn ich solche ausgefallenen Arbeiten wie von Dir sehe..........:super:

einfach mal schnell 'ne Spule gewickelt.........alle Achtung !!
:klatsch:


Regulierte Grüße
Helmuth
 
MAP254

MAP254

Dabei seit
20.07.2011
Beiträge
1.194
Ort
Wien
Lieber Rolf-Dieter,
lieber spät wie gar nicht: Großer Respekt wie du diese "alten Schätze" wieder zum funktionieren bringst.
War wie immer interessant zum lesen und für mich "nicht zum nachmachen" ;-)
Liebe Grüße
Manfred
 
XS-Freund

XS-Freund

Dabei seit
03.06.2010
Beiträge
317
Ort
Münsterland
Oh, da wüßte ich schon was.
Meine Jahresuhr mußte ich heute doch nach bereits 3 Monaten schon wieder aufziehen.
Die Gangreserve wird immer geringer, gleichwohl läuft sie in der Zwischenzeit immer noch genau.
Ich beobachte sie weiter...

Ach so: Dein Bericht und vor allem das geballte Fachwissen verblüffen doch immer wieder.
Ich schließe mich Uhr-Enkel an: Auch ich freue mich jedes Mal wieder, einen neuen Bericht von Dir zu lesen.

Gruß, Stephan
 
Der Stromer

Der Stromer

Themenstarter
Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.775
Ort
92272 Hiltersdorf
;-) Stephan,

Fehlt die Kraft am Zeiger muss der Reiniger her! Lass die Uhr nur weiter so laufen. Bald zeigt sie dann zuverlässig wie ein Uhrwerk 2 Mal am Tag die absolut richtige zeit:lol:

Fachwissen? Danke für das voreilige Lob:D. Du weißt, ich bin Autodidakt, was Uhren - besonders Jahresuhren - betrifft. Und Autodidakten lernen nur das, was sie gerade benötigen, dass aber sehr gründlich:shock:.
Und Rentner haben die Zeit, sich mit Zeitmessern zu beschäftigen, die die Macher der Zeitmesser meist wegen Zeitmangel nicht mit der Spitzzange anfassen würden.
 
derTeichfloh

derTeichfloh

Dabei seit
31.01.2013
Beiträge
521
Ort
Sachsen
Hallo Rolf-Dieter,

deine Arbeit ist inzwischen wohlbekannt und immer wieder sehenswert.
Aber deine Antworten und Kommentare werden auch immer besser - wirklich.
Besonders der letzte Satz gefällt mir, der kommt in meine Sammlung ! Einfach klasse!


Weiter so, bei allem!

Gruß,
derTeichfloh
 
Thema:

...und wieder eine ---NA? Klar. KUNDO Elektronik

Oben