Und wieder ein Ichbekommedieuhrnichtauf-Thread mit der Bitte um Hilfe...

Diskutiere Und wieder ein Ichbekommedieuhrnichtauf-Thread mit der Bitte um Hilfe... im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Ihr Lieben, heute kam bei mir diese Ruhla Tropica an: Aus mehrern Gründen möchte ich sie öffnen: - Reinigung - Reglage - oder...
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
Hallo Ihr Lieben,

heute kam bei mir diese Ruhla Tropica an:
001.jpg

Aus mehrern Gründen möchte ich sie öffnen:
- Reinigung
- Reglage
- oder gleich Revision
- Neugier (na von wann ist sie denn nun...)

Nun dachte ich, popel ich mal eben den Stopfen aus der Gehäuseunterseite um an der Schraube zur Entriegelung der Aufzugwelle zu drehen und entferne einfach mal das Glas mit dem Glasabheber und nehme dann das Werk heraus. - Wie das bei diesem Modell nun mal so geht. (Habe ich an meiner anderen Tropica bereits gemacht.)

ABER:
Das Glas rückt und rührt sich nicht. Und: Ja, ich habe einen Glasabheber benutzt!
002.jpg

DOCH NOCH SCHLIMMER:
Der Pfropfen macht viel mehr Ärger. Er ist nicht da, genau wie das Löchlein, das er verschließen sollte:
003.jpg


So, nun stehe ich da wie Max in der Sonne und weiß nicht weiter.
Hat jemand hier vielleicht einen Tipp, wie ich dieses Ührchen aufbekomme?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
kleines Update:
Das Glas habe ich jetzt doch mit dem Glasabheber entfernen können. Ging ganz schön schwer.
Und: es ist armiert - habe ich bei Ruhla auch noch nicht gesehen.

Aber wie geht es nun weiter?
 
Zuletzt bearbeitet:
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.448
Ort
Rheinhessen
Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier ein herkömmliches armiertes Glas verwendet wurde. Bei ähnlichen Uhren musste ich nur den Ring um das Glas entfernen und es ging raus. Dann liegt innen ein Ring zwischen Zifferblatt und Glas, der hat die Aufgabe, das Werk zu fixieren und ein Gegenlager für den äusseren Ring zu bilden. Jetzt muss die Krone weg und dann kannst Du das Werk herausnehmen.
 
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
Also ich habe auch kein armiertes Glas erwartet, aber es ist eins:
004.jpg


Innen kommt dann kein Ring mehr:
005.jpg


Das Werk hängt jetzt auch nur noch an der Aufzugwelle:
006.jpg


Der Ring, auf dem die Lünette sitzt, lässt sich auch abnehmen. Nun geht das Glas auch leichter einzustetzen. Aber vorher saß der Ring auch bombenfest. Nach dem ersten Demontieren und Montieren geht es jetzt einfacher - so wie es wohl vorgesehen ist. Der Ring hat also dem Glas seinen besonders starken Halt gegeben:
007.jpg

Nun muss nur noch die Welle ab. Aber wie?
Eine Reißkrone kann ich mir bei Ruhla eigentlich nicht vorstellen - doch was soll es anderes sein?
Hier mal ein Vergleichsfoto zu einem fast baugleichen Modell mit einer Möglichkeit zum Entriegeln der Aufzugwelle. Man erkennt den weißen Stopfen, der das Montage-Loch verschließt.
008.jpg
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.576
Ort
Eurasburg
Hallo Mavica,

wenn es keine Reißkrone ist, könnte es eventuell ein Produktionsfehler sein, bei dem das Montageloch vergessen wurde. Das wäre natürlich wirklich übel...

Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg!

Gruß
Badener
 
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
... der Produktionsfehler wäre aber aufgefallen, wenn man die Welle nicht befestigen kann. Und fest ist sie.
Aber Danke für Deine guten Wünsche! Kann nie schaden. :super:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.576
Ort
Eurasburg
Hallo Mavica,

na ja, wenn das Werk keine Schraube am Winkelhebel hat sondern einen Drücker, könnte es sein, dass die Welle auch ohne Betätigung des Drückers reingeht (aber halt nicht raus...). Ich habe aber keine Ahnung, ob es solche Ruhla-Werke gibt.

Noch eine Idee:
Bekommst du mit einer Zange die Aufzugswelle von außen oder innen zu fassen? Dann könntest du die Krone abschrauben und mit etwas Glück reicht das Spiel aus, dass das Werk aus dem Gehäuse "fällt".

Gruß
Badener
 
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
Ich habe gerade mal geschaut, aber es ist leider nicht genug Platz, um an die Welle zu kommen und die Krone abzuschrauben.

Das Werk hat eine Schraube zum Entriegeln der Welle.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.448
Ort
Rheinhessen
Dann wirst Du das Risiko eingehen müssen, an der Krone zu ziehen und auf eine Reisskrone zu hoffen. Ich habe solche auch schon an preiswerten Uhren gefunden.
 
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
Irgendwie traue ich mich nicht so richtig.
Ich habe schon stärker daran gezogen, aber noch nicht so richtig mit aller Konsequenz...

Mal sehen...
 
Mavica

Mavica

Themenstarter
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
964
O.K. Reißkrone!!! @Falko Du hast Recht: Mit ein wenig Risikofreude geht es. Außerdem habe ich alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen.

Ich habe mich getraut mal kräftigst zu ziehen und nun ist sie auf.
Das ist die erste Ruhla mit Reißkrone, die ich sehe und überhaupt meine erste Reißkrone, die ich in den Händen halte.

Hier noch das Bild von der endlich offenen Uhr:
009.jpg

Vielen Dank für Eure Ratschläge und Euren Beistand!
Ich wünsche Euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit.
 
Thema:

Und wieder ein Ichbekommedieuhrnichtauf-Thread mit der Bitte um Hilfe...

Oben