Und alle so: laaangweilig! (Nomos Tangomat Ruthenium Datum Referenz 604)

Diskutiere Und alle so: laaangweilig! (Nomos Tangomat Ruthenium Datum Referenz 604) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, jaja, ich weiß: Tangente - langweilig, Lehreruhr... Stimmt ja alles. Lange war auch für mich die Tangente eine wenig...

Veguero

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
105
Ort
Münster
Hallo zusammen,

jaja, ich weiß: Tangente - langweilig, Lehreruhr... Stimmt ja alles. Lange war auch für mich die Tangente eine wenig inspirierende, langweilige Uhr. Und auch wenn ich mich mit den Jahren ein bisschen mehr an sie gewöhnt habe, ist sie mir in der ursprünglichen Variante (weißes Dial, gebläute Zeiger) immer noch zu „zahm“. Bei meiner Uhrensuche spielte sie demnach keine Rolle. Auch den Tangomat hatte ich daher nicht auf dem Schirm.

Das änderte sich, als ich eher zufällig die mir bis dato unbekannte Ruthenium Variante entdeckte. Hier passte für mich alles, was ich suchte: Automatik, dunkles Blatt, wandelfähig, robust. Und eine schöne Ergänzung zur Metro! (https://uhrforum.de/nomos-metro-gangreserve-man-traut-sich-was-in-glashuette-t354324)

20180802-DSCF8356.jpg

Trotzdem habe ich eine Weile überlegen müssen. Keiner der Juweliere hier hatte sie im Angebot, und wie die meisten Bilder zeigen - und da will ich meine gar nicht ausschließen -, ist die Uhr wahnsinnig schwer zu fotografieren. Das dunkelgraue Ziffernblatt schwankt je nach Lichteinfall recht stark. Es ist zudem deutlich heller als auf der Nomos Homepage. Ich finde, die Uhr wirkt häufig „billig“. Eine Assoziation, die „in echt“ nie in den Kopf kommen würde.

20180802-DSCF8353.jpg

Am Arm (meiner ist mit gut 18cm HGU eher groß) hat sie mit ihren etwas über 38mm und etwas dickerem Gehäuse eine tolle Präsenz, ohne die klassische Eleganz zu verlieren.

20180802-DSCF8362.jpg

Sie passt auch zu vielen Outfits, gerade mit dem dunklen Blatt verliert sie etwas von ihrer "Förmlichkeit", was ich sehr mag.

20180802-DSCF8372.jpg

Gleichwohl ist sie nicht perfekt, und das liegt in erster Linie am Werk. Zwar ist es wirklich wunderschön anzusehen, die Wippe für den beideseitigen Aufzug ist ebenfalls ein technischer Hingucker.

20180802-DSCF8360.jpg

Die Tangomaten sind aber berühmt berüchtigt für ihr Rasseln. Es klingt wirklich, als sei etwas in der Uhr locker. Das schmälert den sonst hochwertigen Eindruck ein wenig. Gangwerte sind mit konstant + 10-15 sek/Tag noch (in meinem) Rahmen.

20180802-DSCF8361.jpg

Daten:

Edelstahl
Saphirglasboden
Saphirglas
Automatik (Kaliber: Zeta)
Durchmesser 38,3 mm
Bandanstoß 20mm
Höhe 8,3 mm
Gewicht 60 g
3 atm (spritzwassergeschützt)

20180802-DSCF8364.jpg

Und so ertappe ich mich trotz aller gestalterischen (und nicht aus) "Langeweile" immer wieder dabei, wie ich die Uhr betrachte. Dabei gibt es doch gar nicht viel zu sehen? Es bleibt ein Mysterium. Am Ende lande ich noch bei der weißen Tangente, ich sehe es schon kommen...

20180802-DSCF8367.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael1981

Dabei seit
18.02.2010
Beiträge
5.358
Überhaupt nicht langweilig, wunderschön. Viel Spaß mit dem Duo und Danke fürs teilen.
 

gandalf123

Dabei seit
12.05.2016
Beiträge
539
Ort
"Perle" der Vorderpfalz
Sehr schöne Uhr, sowohl in der Front-, wie auch in der Rückansicht. :super: ..... aber die tägliche Abweichung wäre mir in Relation zum Preis der Uhr deutlich zu hoch. Da müsste m.E. nachreguliert werden.
 

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
16.498
Ort
Mittelhessen
Ich finde die Uhr keineswegs langweilig, ganz im Gegenteil! Sie gefällt mir sehr gut, aber ich bin auch weniger der Divertyp, sondern bevorzuge ganz klar dressige Uhren. Von daher herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die Vorstellung:super:

Möchte mich aber meinem Vorschreiber in Bezug auf die Höhe der Abweichung anschließen: das geht doch sicher besser. Würde mich wohl stören und ich würde die Uhr gelegentlich mal zum Nachregulieren geben.
 

Kaweni

Dabei seit
25.09.2014
Beiträge
1.228
Glückwunsch zum Tangomat auch von mir. Ich hatte bislang bei diesem Modell stets reflexhaft die weiße Variante mit gebläuten Zeigern im Kopf, Deine wirkt dagegen richtig fesch. :super:

Die ideale Ergänzung zu Deiner anderen Nomos, finde ich. Viel Freude mit dem guten Stück!

(Nur was die Gangwerte angeht, würde ich mich meinen Vorrednern anschließen, aber das ist bei Bedarf ja vermutlich schnell gemacht.)
 

Veguero

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
105
Ort
Münster
Danke für Eure Rückmeldung. Zum Gangwert: Klar, das kann man sicher mal machen lassen. Aber ich habe das immer schon recht pragmatisch gesehen. 15 Sekunden Abweichung sind für mich in der Praxis völlig unerheblich.
 

WiRi

Dabei seit
29.06.2016
Beiträge
235
Hallo Veguero,

herzlichen Glückwunsch zu deiner Tangomat. Deine Uhr sieht beidseitig großartig aus. Deine Version mit grauen Zifferblatt mag ich sehr.

Ich besitze die Tangente. Ich kann mich an meiner Uhr einfach nicht satt sehen.

NOMOS-Uhren haben ein unverkennbares Markengesicht. Das mag ich sehr.

Viel Freude mit deinen NOMOS.

Viele Grüße
Matthias
 
G

Gast37985

Gast
Guter Geschmack ist nie langweilig! Unaufdringlich, vielleicht, das liegt jedoch in der Natur der Sache.

Schöne Uhr! :super:
 

Veguero

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
105
Ort
Münster
Es stimmt, das Design von Tangente/Tangomat ist zeitlos. Das hab ich auch immer schon so wahrgenommen. Nur spannend fand ich es erst auf den 100sten Blick.

Hier auch nochmal ein Bild mit braunem Band. Passt beides, finde ich!

IMG_1727.jpg
 

Veguero

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
105
Ort
Münster
Alles gut! Dann schau mal in meine Metro-Vorstellung, die ist nämlich noch kleiner. ;)

Ich bin in den letzten ein oder zwei Jahren weg von den großen Weckern. Bei eher klassischen Uhren/welchen mit schmaler Lünette finde ich alles über 38/39mm mittlerweile - um ehrlich zu sein - etwas "vulgär". Selbst an meinem Arm. Bei Divern hingegen hab ich da im Grunde nichts gegen. Die wirken aber meist weniger groß, weil das Dial im Verhältnis zum Gehäuse eben kleiner ist.

Aber zum Glück bietet der Markt ja jedem etwas.
 

chris2611

Dabei seit
16.06.2010
Beiträge
15.226
Ort
49...
Als Fanboy kann man nur gratulieren..., einfach eine Schönheit!:super:

Die Metro steht Dir übrigens auch sehr gut!!
 

rh_j

Dabei seit
17.03.2016
Beiträge
844
Sehr schöne Uhr! ... ich bevorzuge auch eine Langweiler-Uhr: die Rolex Explorer :-)
 

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.619
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Veguero!

Eine wunderbare Vorstellung ist Dir da gelungen.
Gratulation nicht nur dazu!

Und zusätzlich ein sehr guter Beweis, wie breit gefächert die Uhrenwelt ist.
Wenn man auf sie zugehen mag.

Eine wirklich sehr wandelbare und sich dennoch nie in den Vordergrund drängende Uhr.
Viel Spaß beim Ausführen!

Gruß, Richard
 

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.315
Ich finde die Uhr auch überhaupt nicht langweilig und deine Vorstellung ebenso wenig. Die Uhr steht dir wunderbar, sieht wirklich gut aus:super:
 

Veltins

Dabei seit
25.12.2015
Beiträge
680
Eine tolle Uhr und gar nicht langweilig. Sie steht dir super und obwohl ich auch eine dezente Präsenz am Arm bevorzuge, du dürftest sogar noch Varianten mit 2 mm Durchmesser mehr tragen.

Herzliche Glückwünsche zur tollen Nomos.
 

Veguero

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2010
Beiträge
105
Ort
Münster
Erneut vielen Dank für die netten Rückmeldungen und offenen Worten. Ich sehe auch Chancen, die Wirkung der Uhr mit anderen Bändern noch etwas zu verändern. Sie scheint recht wandelfähig zu sein. Habe mir gerade ein graues Perlon geordert. Mal sehen.

@rh_j: Witzigerweise war ich eigentlich kurz davor, mit eine "alte" 114270 zu kaufen. Allerdings war sie mir mit 36mm doch einen Hauch zu klein. Die aktuelle Fassung mit 39mm ist auch eine Top-Uhr, aber irgendwie - für mich - nicht so stimmig.

@all: Natürlich kokettiere ich ein bisschen mit den Vorurteilen gegen Nomos und die Tangente. Abgesehen davon: Ich kenne viele Lehrer – keiner trägt eine Nomos. Überhaupt sehe ich Nomos extrem selten.
 

N1k0l4s

Dabei seit
20.03.2013
Beiträge
594
Ich würde mal ein beiges Wildleder ausprobieren.

Sorgt für einen schönen Kontrast und ist wahrscheinlich ziemlich sommerlich dadurch :)

Ich find die Uhr wirklich toll, aber:
Ich werde damit wahrscheinlich viel "Hass" ernten, aber irgendwie widerstrebt es mir mehr als 2.000€ für eine schlichte Uhr von Nomos auszugeben.
Jaaaaa ich weiß, Manufakturkaliber usw. meine Rolex ist ihren Preis viiiiiel weniger wert.

Es bleibt aber in meinem Kopf trotzdem irgenwie so verankert.
Für glatte 1000€ weniger würde ich sofort eine nehmen :D
 
Thema:

Und alle so: laaangweilig! (Nomos Tangomat Ruthenium Datum Referenz 604)

Und alle so: laaangweilig! (Nomos Tangomat Ruthenium Datum Referenz 604) - Ähnliche Themen

Neue Uhren: Nomos Tangente / Tangomat - "Glück Auf" - Limitierte Auflage by Rüschenbeck: Neue Uhren: Nomos Tangente / Tangomat - "Glück Auf" - Limitierte Auflage by Rüschenbeck Tangente Ref. 101.S18 Gehäuse Edelstahl / zweiteilig...
[Verkauf] NOMOS Tangomat Ruthenium Datum: Hallo liebe Uhren-Freunde, doch schweren Herzens möchte ich mich von meiner ersten Automatikuhr trennen. Aber mein Konzi hat mir meine Traumuhr...
NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS - NOMOS Watch Club: Liebes UF! Nachdem ich hier die Gelegenheit nutzen durfte, meinen NOMOS Watch Club kurz vorzustellen, möchte ich nun meinen neusten Blogartikel...
[Erledigt] Nomos Glashütte, Modell Tangente neomatik 41 Update (Ruthenium), Referenz 181: Liebe Uhrenfreunde, zweiter Anlauf, ich hatte leider zu wenige Bilder gepostet (sorry an die Moderation ... überlesen). Zum Verkauf steht meine...
[Erledigt] Nomos Tangomat Ruthenium Datum Glasboden Ref. 604: Ich werde meine Uhrensammlung umstellen und biete daher in den kommenden Tagen einige Uhren zum Verkauf an. Zum Verkauf steht eine Nomos...
Oben