Uhrenbestimmung Unbekannter Regulator [Gustav Becker?]

Diskutiere Unbekannter Regulator [Gustav Becker?] im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrengemeinde, ich möchte heute meine erste Uhr im Forum vorstellen und habe gleich ein paar Fragen an die Fachleute!!! Ich habe vor etwa...
N

NorgeF

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2012
Beiträge
4
Ort
Thüringen
Hallo Uhrengemeinde,

ich möchte heute meine erste Uhr im Forum vorstellen und habe gleich ein paar Fragen an die Fachleute!!! Ich habe vor etwa einer Woche einen Regulator erworben, welcher mir als ein "Gustav Becker" vorgestellt und verkauft wurde. Er hat mir und meiner Frau sofort gefallen :klatsch:.
Zu Hause angekommen und ausgepackt habe ich festgestellt, dass keinerlei Zeichen / Initialen o.ä. auf dem Uhrwerk bzw. dem Gehäuse zu sehen sind. Vielleicht könnt ihr mir anhand der Bilder mehr über die Uhr sagen?
Die Maße sind 77 x 32,5 x 17 cm. Er läuft nach dem Aufhängen in unserer Wohnung noch nicht rund, er hält immer wieder an, wobei die Laufzeit variiert :???:.

1. Handelt es sich bei dem Regulator tatsächlich um einen "Gustav Becker"?
2. Wenn nein, welcher Hersteller könnte es dann sein?
3. Wie alt wird er eurer Meinung nach sein?

Ich würde mich sehr darüber freuen :-), von Fachleuten eine Antwort zu meinen Fragen zu erhalten und bedanke mich im vorraus.

Mit freundlichen Grüßen

NorgeF
 

Anhänge

Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.654
Ort
92272 Hiltersdorf
:shock: Hallo NorgeF,

Also nach meiner Meinung ist das definitiv KEIN Gustav Becker.
1.) Die Pendelaufhängung passt nicht zu GB
2.) Die Hakenhemmung wäre für GB sehr ungewöhnlich
3.) Der Stabgong ist nicht gekennzeichnet (GB verbaute z.B. "Harfengong" - war seine Entwicklung)
4.) GB hat immer seine Bildmarke geprägt: Gustav Becker Bildmarke.jpg

Trotzdem ist es eine schöne Wanduhr so um 1910 - 20 gebaut. Sie verdient es bestimmt, wieder in einem Wohnzimmer zu hängen und die Zeit zu zeigen. :super:

Einen Hinweis auf den Hersteller scheint es nicht zu geben. Es kann aber Möglich sein, dass z.B. (ist sehr selten) auf der vorderen Platine noch ein Hinweis angebracht ist.
 
N

NorgeF

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2012
Beiträge
4
Ort
Thüringen
Hallo Stromer,
ich danke dir für die Antwort. Ich habe mir das schon gedacht, dass es kein GB ist. Könnte es sein, dass es ein Regulator bestehend aus mehreren verschiedenen Herstellern ist? Mit der vorderen Platine meinst du sicherlich zwischen ZB und Uhrwerk, oder?
Kann man denn mit den Ziffern auf dem Uhrwerk anfangen, insbesondere mit der "17542" ? Die 45/100 steht, wenn ich im Forum richtig gelesen gabe, wohl für die Länge des Pendels bzw.
deren Hin- und Her - Bewegung (dafür gibt es sicherlich ein Begriff).
Kannst du mir vielleicht noch eine kurze Einschätzung zum Uhrwerk geben. Sollte so wie es abgebildet ist ein überholtes Werk ausschauen?

Danke für die Unterstützung und Grüße

NorgeF
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.654
Ort
92272 Hiltersdorf
:| Hallo NorgeF,

Ja, dass wurde in der Zeit zwischen 1890 (und schon früher im Schwarzwald und der Schweiz) und 1938 sehr häufig gemacht, dass Uhrmacher Teile bei Herstellern eingekauft haben und dann ihre Uhren selbst montierten. Meist waren das aber auch Heimarbeitsuhrenmachen die ggf. auch für große Hersteller gearbeitet haben.

Bei Deiner Uhr sieht man recht deutlich, dass z.B. das Gehäuse nicht für DIESES Uhrwerk gebaut wurde (die großen Löcher im Brett, auf dem das Werk sitzt - Option für andere Werke und andere Abmessungen).

Ja, die vordere Platine kannst Du nur sehen, wenn das Ziffernblatt runter ist. Aber da sind Herstellermarken sehr selten. Die Arbeit lohnt nicht:|.

Die 17542 kann alles Mögliche und Unmögliche bedeuten. Keine Ahnung. Seriennummer wäre möglich, aber dann fehlen die Unterlagen des Uhrmachers:oops:.

45 ist die Pendellänge und 100 der Halbschlag des Pendel in der Minute. Hier kann man mit einer Stoppuhr die Ganggenauigkeit überprüfen und Einstellen: 1. Totpunkt Start der Stoppuhr, dann die Pendelschläge rechts und links bis 100 zählen, Stopp, und wenn das jetzt genau 1 Minute ist, geht die Uhr genau.

Ganz so "Billig" war die Uhr nicht. Der Stabgong kam nur in der gehobenen Mittelklasse zur Anwendung. Sonst einen Spiralgong.

Nach den Bildern sieht das Werk recht gut und sauber aus. Nicht so, als hätte es schon Jahre irgendwo Rumgetickt. Auch mit Öl wurde vernünftig (nach den Bildern) umgegangen. Sie (die Uhr) wird Dir bestimmt noch viel Freude machen.

Ps.: Du musst auch nicht erschrecken, wen Du die Uhr so nach 3 - 7 Tagen nicht mehr hörst. Das etwas nicht stimmt, merkt man erst, wenn sie steht :D:D:D
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NorgeF

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2012
Beiträge
4
Ort
Thüringen
Hallo Stromer
ich danke dir für deine Auskunft. Was auch immer für eine Hersteller dahinter steckt - ich habe sie gekauft, weil sie mir gefallen hat und recht sauber aussieht.
Sie hängt jetzt im Wohnzimmer und muss aber nochmal justiert werden, sie bleibt nach wie vor in unregelmäßigen Abständen stehen. Ich habe es noch nicht hinbekommen, dass sie ohne Unterbrechung TicTac macht :-( ... ! Aber der Uhrmacher ist schon so gut wie auf dem Weg zu mir :super:.

Hallo Fonix,
ich habe bezüglich der Hakenhemmung keine Ahnung... ;-)

Beste Grüße NorgeF
 
uri3047

uri3047

Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
422
Ort
Fläming
Hallo NorgeF ! ich verstehe Deine Fragen nicht ! wenn doch der Fachmann auf dem Weg zu Dir ist ? Übrigen es ist Keine GB !

uri3047
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.654
Ort
92272 Hiltersdorf
Wie geschrieben:super:

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@ Felix,
Hersteller sicher VFU-AG (Vereinigte Freiburger Uhrenfabriken vormals Gustav Becker AG) so ab 1899 in Freiburg / Schlesien. "Richtige" GB entweder vor 1899 oder ab 1890 dann in Braunau / Böhmen (Österreich / Ungarn).

Zur VFU-AG gehörten 11 Uhrenfabriken, die "ihre" Teile für alle beteiligten Hersteller produzierten. Und sie mussten billig sein, um auf dem zusammenbrechenden Uhrenmarkt noch bestehen zu können. Hier gab es dann die sog. "Amerikanerwerke" und die "Raspelplatinen" und auch die Hakenhemmung wurde im großen Stil verbaut. GB hat das sehr selten gemacht und auch aus Brauner Produktion ist mir das nicht bekannt. Der 12te Betrieb in dieser VFU war übrigens ein Gehäusehersteller. Daher ist auch eine Herstellerbestimmung über das Gehäuse nicht möglich.

Natürlich kann man die Uhren aus der VFU AUCH als GB bezeichnen, zumal ja auch das GB mit Anker gemarkt wurde. Aber eben nicht die Medaille dór, die kam nur ab 1875 bis 1899 auf die Werke von GB, aber auch auf die Werke aus Braunau.
 
N

NorgeF

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2012
Beiträge
4
Ort
Thüringen
Hallo NorgeF ! ich verstehe Deine Fragen nicht ! wenn doch der Fachmann auf dem Weg zu Dir ist ? Übrigen es ist Keine GB !

uri3047
Hallo uri,
habe doch gar keine Frage mehr gestellt;-) bzw. hatten meine Frage nichts mit dem Fachmann zu tun. Ich war durch Stromer zunächst ausreichend imformiert. Nochmals Danke!!!

Gruß
NorgeF
 
Fonix

Fonix

Dabei seit
29.03.2011
Beiträge
299
Ort
Stuttgart
Ja, das könnte sein. Das GB Logo hat sie, aber keine Medaille dór. Ich habe mich mit der Datierung der Uhr dann schwergetan weil eben diese fehlte. Eine Seriennummer habe ich leider auch nicht gefunden. Interessantes Buch dazu: Die Gustav Becker Story.
Das Gehäuse hätte ich Anfang 1900 getan, aber die fehlende Medaille hat mich dann doch etwas irritiert.

Hier ist die alte Dame mal von vorne.

Gruiß Felix

P4040001.jpg
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.654
Ort
92272 Hiltersdorf
:-) Hallo Felix,

Mit 1900 liegst Du schon sehr gut. Ziffernblatt und Pendel sind eindeutig dem Jugendstil zuzuordnen. Gehäuse könnte sogar ein wenig älter sein (Übergang vom Historismus zum Jugendstil).

Schöne Uhr. :super: Warum hängt die nicht bei mir:-(;-)
 
Fonix

Fonix

Dabei seit
29.03.2011
Beiträge
299
Ort
Stuttgart
Weil sie bei mir von 10 Robotern und einem grimmigen Oger bewacht wird. :-D

Läuft übrigens nach einer Revision beim Uhrmacher wie eine 1.
Besser als die Billig-quarzer von Tchibo im Badezimmer....
 
Thema:

Unbekannter Regulator [Gustav Becker?]

Unbekannter Regulator [Gustav Becker?] - Ähnliche Themen

  • Unbekannte Damenuhr

    Unbekannte Damenuhr: Hallo ich bin noch relativ neu auf dem Gebiet mit alten Uhren. Ich bin Selbstständig und entrümpel Wohnungen. Oftmals sagen die Hinterbliebenen...
  • Uhrenbestimmung Unbekanntes Stiftankerwerk

    Uhrenbestimmung Unbekanntes Stiftankerwerk: Hallo, kennt jemand dieses Uhrwerk? Dachte es ist ein Ruhla. LG Volker
  • Uhrenbestimmung Eine Russische Beobachtungsuhr - Hersteller unbekannt

    Uhrenbestimmung Eine Russische Beobachtungsuhr - Hersteller unbekannt: Ich habe mir eine russische Beobachtungsuhr zugelegt. Trotz etwas recherche weiß ich nicht so recht an was ich da genau gekommen bin...
  • Uhrenbestimmung Unbekannter Regulator

    Uhrenbestimmung Unbekannter Regulator: Hallo Forengemeinde, ich bin neu hier im Forum und möchte mehr über meine geerbte Uhr hier im Forum erfahren. Da keinerlei Zeichen oder...
  • Alter, unbekannter Regulator - Erbstück

    Alter, unbekannter Regulator - Erbstück: Hallo zusammen, bin neu hier im Forum ( das ich übrigens klasse finde ) und hoffe, dass mir hier evtl. jemand weiterhelfen kann. Ich habe von...
  • Ähnliche Themen

    • Unbekannte Damenuhr

      Unbekannte Damenuhr: Hallo ich bin noch relativ neu auf dem Gebiet mit alten Uhren. Ich bin Selbstständig und entrümpel Wohnungen. Oftmals sagen die Hinterbliebenen...
    • Uhrenbestimmung Unbekanntes Stiftankerwerk

      Uhrenbestimmung Unbekanntes Stiftankerwerk: Hallo, kennt jemand dieses Uhrwerk? Dachte es ist ein Ruhla. LG Volker
    • Uhrenbestimmung Eine Russische Beobachtungsuhr - Hersteller unbekannt

      Uhrenbestimmung Eine Russische Beobachtungsuhr - Hersteller unbekannt: Ich habe mir eine russische Beobachtungsuhr zugelegt. Trotz etwas recherche weiß ich nicht so recht an was ich da genau gekommen bin...
    • Uhrenbestimmung Unbekannter Regulator

      Uhrenbestimmung Unbekannter Regulator: Hallo Forengemeinde, ich bin neu hier im Forum und möchte mehr über meine geerbte Uhr hier im Forum erfahren. Da keinerlei Zeichen oder...
    • Alter, unbekannter Regulator - Erbstück

      Alter, unbekannter Regulator - Erbstück: Hallo zusammen, bin neu hier im Forum ( das ich übrigens klasse finde ) und hoffe, dass mir hier evtl. jemand weiterhelfen kann. Ich habe von...
    Oben