unbekannte Taschenuhr

Diskutiere unbekannte Taschenuhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo, ich habe heute ein paar Bilder von der Taschenuhr eines Freundes gemacht, welche er kürzlich auf dem Flohmarkt für 10 Euro gekauft...
U

unnnamed

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
324
Ort
Schwarzwald
Hallo,

ich habe heute ein paar Bilder von der Taschenuhr eines Freundes
gemacht, welche er kürzlich auf dem Flohmarkt für 10 Euro gekauft
hat. Er weiß nur leider nichts über die Uhr selbst.
Vielleicht könnt ihr mit eurem Wissen ja weiterhelfen.

Auf wann ist die Uhr etwa zu datieren und von wem könnte sie sein,
welches Kaliber ist es? Er meint, es könnte eine Dürrstein sein?

cimg04332eh.jpg


cimg04359vd.jpg


cimg04389wz.jpg


cimg04416kn.jpg


cimg04438wu.jpg


cimg04449ay.jpg


cimg04499zg.jpg




So oder so, ich denke, für 10 Euro war die Uhr allemal ein absolutes Schnäppchen!

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Bin leider (noch) kein TU-Freak aber richte Deinem Freund meine Glückwünsche aus. Schönes Teil, und für 10 Öre der helle Wahnsinn! :wink:

Gruß,

Axel
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.071
Will er nicht mit Gewinn verkaufen? Ich biete ihm glatt 25% Aufschlag!

(10 Euro, unglaublich, tststs)


eastwest
 
K

kfranz

Gast
Hallo Bernd
nach meiner Meinung und aus der Literatur
ist die UHR gebaut worden zwischen 1890 - 1925
wie ich so gesehen habe, ist die Unruhe
Reif mit Schrauben (kein Bimetall)
die Stoßsicherung währe interesant, so auch die Hämmung.
Schau mit der Lupe oder Vergrößerungsglas ob es
BUNZEN sind li & re vom Nr. Schild Innendeckel.
Wenn in der Bunze ein Eichhörnchen gestanzt ist
kann man daraus schließen das es sich um ein
Schweizerwerk handelt.
So meine Ferndiagnose.Leider ist festzustellen, daß
unfachmännisch in die Uhr Eigriffe vorgenommen wurden.
Das sieht man an den Schrauben die keine exaktheit aufweisen.
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
kfranz schrieb:
Hallo Bernd
nach meiner Meinung und aus der Literatur
ist die UHR gebaut worden zwischen 1890 - 1925
wie ich so gesehen habe, ist die Unruhe
Reif mit Schrauben (kein Bimetall)
die Stoßsicherung währe interesant, so auch die Hämmung.
Schau mit der Lupe oder Vergrößerungsglas ob es
BUNZEN sind li & re vom Nr. Schild Innendeckel.
Wenn in der Bunze ein Eichhörnchen gestanzt ist
kann man daraus schließen das es sich um ein
Schweizerwerk handelt.
So meine Ferndiagnose.Leider ist festzustellen, daß
unfachmännisch in die Uhr Eigriffe vorgenommen wurden.
Das sieht man anden Schrauben die keine exaktheit aufweisen.

Zu der Zeit wurden im allgemeinen noch keine Stoßsicherungen verwendet, und man sieht ja auch auf den Bildern keine. :?
Schraubenunruhen werden auch heute noch (wenn auch selten) verwendet. Bis Ende der 50er waren sie zumindest in Armbanduhren recht häufig anzutreffen.
Auch wenn vielleicht nicht ganz klar zu sehen, scheint es sich um eine "normale" schweizer Ankerhemmung zu handeln (ich bilde mir ein die Ankerpaletten erahnen zu können).

Gruß,

Axel
 
K

kfranz

Gast
Ja Axel66
die Stoßsicherung ist kein Tema ist klar.
Aber diese Uhr um 10€ und das in gold :?: :?:
Axel Du hast mir geschrieben wie ich die Bilder einstellen kann.
Ich habe TEILERFOLGE erziehlt.
Unter Deiner Beschreibung habe ich eine Taschenuhr
eingesetzt die solltest Du Dir ansehen :!: :!:
Gib mir bitte bescheid was Du von Ihr hältst.
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Hallo KFranz,

habe dort gerade nochmal was zum Bildereinstellen geschrieben.
Mit TU kenne ich mich leider nicht so aus.
Allerdings kann ich Dir, falls mir deswegen keiner böse ist, dieses Taschenuhrforum empfehlen:
http://www.reute.net/pocketwatch/phpBB2/index.php
Empfehlenswert, ist es immer Werksfotos mit einzustellen.

Gruß,

Axel
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Wie gesagt, man sieht nur das Äußere und ich habe wirklich extrem wenig Ahnung von Taschenuhren. Ich habe zwar schon viele wirklich schöne Exemplare auf Fotos gesehen, aber die waren meist in etwas anderem Stil. interessant sind meiner Meinung nach auch alte Teile mit Zylinderhemmung o.ä.
Wobei Elgin für mich schon interessant ist, da sie zu den bekannten amerikanischen Marken gehört.
Deine Uhr gefällt mir einerseits, andererseits ist sie dochetwas zu verspielt. Ich denke deshalb das die Uhr so eine Art Retro-Design darstellt. Versuch doch mal näheres über die Firma Elgin rauszufinden, bzw. stell auch mal ein Foto vom Werk ein, bzw. frag mal bei den oben genannten Experten nach.
Aber eines kann ich Dir auch so aus dem Stegreif sagen: Wenn Dir die Uhr gefällt, ist sie super!

Gruß,

Axel
 
K

kfranz

Gast
elgin041bpu0.jpg


Hier das Innenleben dieser Elgin.
Axel das ist ein Schmuckstück aus 1900 und R.HURST hat es als
Morgengabe seine Freundin o. Gattin geschenkt,
Die Uhr war mit einer Goldhalskette um den Hals getragen.
Im Jahr 1900, in Amerika da ging die Armut um und nur
Millionäre konnten sich solch ein Kleinod leisten.
Die Uhr kam über ein Englisches versteigerungshau nach Deutschland.
 
raxon

raxon

Gründer
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
5.701
Ich frage mich, wie der Uhrmacher vor 100 jahren diesen "Aufdruck" auf der Werk bekommen hat.

Sieht nahezu perfekt aus.. Hut ab.
 
K

kfranz

Gast
Hallo, alle in der Runde,
daß könnt Ihr mir glauben, meine 3Taschenuhren gehen
an den nächsten erst nach meinem Ableben.
Möchte an dieser Stelle meine 2te Taschenuhr vorstellen.
Es ist eine Schweizer Savonette Sprungdeckeluhr
sie ist gearbeitet in 14 krt 0.585 Gold. Erzeuger weis ich nicht !!
Vielleicht kennt jemand diese Uhr. Sie ist auch erzeugt im J. 1900
Das Zifferblatt ist in Silber-vergoldet Rautenmuster.
Die Ziffern in Gold sind aufgesetzt und goldene Breguettzeiger.
2avv9.jpg

5rv8.jpg
 
K

kfranz

Gast
Jetzt seht Ihr das Innenleben :!:
4uy7.jpg

6qy6.jpg

Das Uhrwerk hat eine 1/4 Platine und Brücke
Ankerrad Kloben und Unruhe Kloben.
Anker auf Baguettsteine gelagert.
Rückenzeiger Schraubenunruhe - bimetallisch.
Wie gesagt ich weis den Hersteller nicht, aber durch die
Eichhörnchenpunzen ist es ein Schweizer - Hersteller.
Meine Vermutung geht dahin, daß es sich vielleicht
um eine DOXA handeln könnte ?( ohene Medail Or ) :?:
Ich weis es nicht !!
Darum bitte ich um HILFE :!: :!:
 
K

kfranz

Gast
Und das ist mein 3ter Schatz !!
Eine Massiv silberne Savonette OMEGA aus dem J.1912

omega1tm7.jpg


Es ist alles aus Massiv Silber, doch das Zifferblattist ist aus Gold
mit vertiefter goullochierter Mitte. Gebläute Birnenzeiger.
Das vergoldete Omega - Werk hat eine Schraubenunruhe.
 
raxon

raxon

Gründer
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
5.701
Wow! Die 3. von Omega sieht echt super aus!
Sieht zudem sehr gepfelgt aus!

Herzlichen Glückwunsch zu deinen Schätzen ;)
 
K

kfranz

Gast
Hallo Admin

Man kann sagen die Elgin "neuwertig" ist.
Die Omega zeigt unter der Lupe ganz kleine Gebauchsspuren,
man kann aber sagen sie ist in einem super Zustand.
Doch die goldene zeigt Spuren auf, die man bei genauer
Betrachtung sieht, weil man die Deckel nicht Fachmännisch
geöffnet hat, aber sonst hat sie nichts.
Alle drei gehen perfekt und alle Deckel schließen preziese.

Alle drei sind meine unbezahlbaren Schätze.
 
Thema:

unbekannte Taschenuhr

unbekannte Taschenuhr - Ähnliche Themen

Heuer Taschenuhr: Hallo miteinander, Ich habe von meinem Vater nachfolgende Taschenuhr bekommen. Mein Vater ist 1929 geboren, von daher denke ich dass diese Uhr...
Uhrenbestimmung unbekanntes Familienstück: Hallo liebe Uhrenfreunde, dies ist meine erste Themenerstellung in einem Forum überhaupt. Ich hoffe, das hier ist der richtige Ort im Forum...
Uhrenbestimmung Taschenuhr aus Opas Nachlass: Hallo zusammen, meine Oma hat mir vor Kurzem aus dem Nachlass meines Opas eine ganz besondere Uhr geschenkt. Besonders, weil ich schon immer...
Uhrenbestimmung

Zwei alte Taschenuhren

Uhrenbestimmung Zwei alte Taschenuhren: Guten Tag zusammen, ich habe 2 Taschenuhren geerbt. Beide laufen und sehen "alt" aus. Soviel zu meiner Fachkenntnis ;-) Ich finde das Thema...
Die gute alte von Opa ;-): Moin Freunde :winken: Ich will euch heute mal meine erste mechanische Uhr zeigen. Als ich 6 Jahre alt war ist mein Großvater verstorben. Ich muss...
Oben