Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik

Diskutiere Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo Miteinander, bei mir ist eine interessante Uhr aus den 60-ern eingetroffen, die ich gern mit euch teilen möchte, verbunden mit einer Frage...
  • Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik Beitrag #1
Chronosaddict

Chronosaddict

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
133
Ort
Berlin
Hallo Miteinander,

bei mir ist eine interessante Uhr aus den 60-ern eingetroffen, die ich gern mit euch teilen möchte, verbunden mit einer Frage.
Diese lautet: Kennt einer den Hersteller?
Der Aufdruck auf dem Zifferblatt lautet "Pfeiffer" (mit 3 F ;-)).
Bei Mikrolisk werden ein paar wenige Pfeiffers aufgeführt, aber keiner mit diesem doch speziellen Logo.
Im Pforzheim-Uhrenbuch "Zeit und Präzision" ist er nicht aufgeführt, und auch nicht im Schmidschen Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie.
Schlußendlich habe ich auch nichts hier UF gefunden, und Tante Guhgle blieb auch eine Antwort schuldig.

Was kann ich also noch an dienlichen Hinweisen liefern?

Es tickt darinnen das sehr interessante Handaufzugswerk INTEX 1057 von den Intex-Uhrenfabriken GmbH Willi Friesinger aus Pforzheim.
Das ist noch nicht das Besondere, aber die Tatsache, dass es einen (universellen) Automatikaufsatz hat, der ab und an auch bei Handaufzugswerken anderer Hersteller verwendet wurde. Mehr dazu bei Ranfft oder Lorenz.
Mit dem Aufsatz heißt es dann INTEX 1057 (AUT, SCD, CLD).
Weiter bemerkenswert, dass das Datum nicht als Ring, sondern als Scheibe ausgelegt ist, dadurch kleiner und im Ergebnis das Datumsfenster weiter zur Mitte des ZB.

Durch das Werk (und auch das typische Design) könnte man die Uhr also aus den 60-er-Jahren vermuten.
Uhrenmaße: 35 mm (ohne Krone), 44,8 (L2L) und 12,6 mm Höhe.
Messinggehäuse vergoldet.
Aber keine weiteren verräterischen Punzen oder Gravuren auf dem Gehäuse oder Boden, nur das übliche.


Wenn also jemand etwas weiß oder eine Idee hat, wer der Hersteller sein könnte, würde ich mich über Infos freuen.

Schönen Abend allen geneigten Lesern!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik Beitrag #3
Chronosaddict

Chronosaddict

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
133
Ort
Berlin
Hier noch die Fotos:

18DFA1FF-F965-44DD-9A3D-2B7E92705D4D.jpeg
E3AA8A52-C8FD-4FC2-9363-4511AE41BC9A.jpeg
B8979F2D-E73E-428E-9F14-45884518E847.jpeg
626E67AA-682C-4EFC-B889-7DFD6C3381D2.jpeg
78B4F164-B288-41BC-9130-F61A17C0BA10.jpeg
 
  • Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik Beitrag #5
MegsCTHR

MegsCTHR

Dabei seit
02.01.2015
Beiträge
1.042
Ort
Minga, Oida
Hat der Deckel innen irgendwelche Marken?
Das "L" im Logo erinnert mich an dieses Unternehmen:
Gehäuse; New York, USA; registriert am 10.6.1946​
 
  • Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik Beitrag #6
Chronosaddict

Chronosaddict

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
133
Ort
Berlin
Hat der Deckel innen irgendwelche Marken?
Das "L" im Logo erinnert mich an dieses Unternehmen:
Gehäuse; New York, USA; registriert am 10.6.1946​
Nein, auch im Boden keine Marken.
Mit der "L" Ähnlichkeit hast Du Recht, aber ich gehe davon aus, dass es eher ein deutscher - höchstens ein Schweizer - war, der diese Uhr hergestellt hat.
US-stämmige Vintage-Uhren kommen hier doch eher extrem selten vorbei, mir ist da auch kaum eine Firma aus den 60ern bekannt (außer den üblichen bekannten, die TIMEX etc.) Und ein Werk aus Pforzheim ist aus meiner Sicht ein großes Indiz, dass die Uhr aus Deutschland stammt...
 
  • Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik Beitrag #7
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
5.234
Im Pritchard ist unter "Pfeiffer" nur folgendes vermerkt.
Pritchard bzgl. Pfeiffer.jpg



Ich denke auch, dass der Hersteller dieser Uhr aus Deutschland stammt.
 
Thema:

Unbekannte, aber interessante Pfeiffer-Automatik

Oben