Kaufberatung Umtauschrecht bei Online-Kauf durch außergewöhnliche Gangabweichung? (hier: SEIKO Presage)

Diskutiere Umtauschrecht bei Online-Kauf durch außergewöhnliche Gangabweichung? (hier: SEIKO Presage) im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich habe mich durch DIESES Angebot, eine Seiko Presage Automatik SSA349J1, zu einem Online-Kauf hinreißen lassen, konnte das Modell bei...
bauks

bauks

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2006
Beiträge
285
Ort
Huckingen
Ich habe mich durch DIESES Angebot, eine Seiko Presage Automatik SSA349J1, zu einem Online-Kauf hinreißen lassen, konnte das Modell bei naheliegenden Uhrenhändlern nirgends finden (da ich lieber vor Ort kaufe), womöglich handelt es sich um ein auslaufendes Modell.
Heute wurde sie geliefert, bevor ich aber das Band kürze usw. habe ich erstmal die Gangabweichung grob prüfen wollen. Da ich fast wöchentlich meine Uhren wechsle, wäre eine übliche Abweichung völlig okay aber ich musste bereits nach 5 Stunden einen Nachgang von ca. 5Sek. feststellen (voll aufgezogen). Üblicherweise sollten neue Uhren doch einen Vorlauf haben, oder? Dann wäre ja zu der bereits ohnehin grosszügigen Abweichung zu erwarten, dass sich der Nachlauf zukünftig erhöht. 20 bis 25 Sekunden/Tag sind womöglich noch zu tolerieren (auch wenn das dann meine am schlechtesten laufende mech. Uhr wäre) aber als Nachgang?
Ich möchte an einer “jungfräulichen“ Uhr ungerne Reparaturen durchführen lassen, schon gar nicht jemand anderen als den Online-Verkäufer (der aber in den seltensten Fällen eine eigene Werkstatt hat und autorisiert ist) - sowas gibt immer nur Ärger wenn die Uhr verkratzt wird o.ä.

kurzum: Sollte ich „sicherheitshalber“ vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen? Wenn ich recht erinnere, muss man diesen ja nicht einmal begründen. Generell bin ich aber ein Freund der Ehrlichkeit und würde dem Händler den Grund meines Rücktritts nennen wollen. Aber geht damit womöglich der „Schuss nach hinten“ los und ich müsste akzeptieren, dass die werksneue Uhr geöffnet/justiert wird, womöglich muss ich mich selber darum kümmern?

Danke für eure Tipps/Erfahrungen
 
K

klassikfreund

Dabei seit
12.11.2013
Beiträge
39
Wenn du von Kauf zurück trittst, ist es völlig unerheblich ob du netterweise noch einen Grund mitlieferst. Was der Verkäufer dann mit der Uhr macht, ist seine Sache.
 
F

froschkönig

Dabei seit
11.05.2016
Beiträge
146
Ort
Saarbrücken
Was ich nie verstehe ist, warum Nachgang unerwünscht ist, Vorlauf wird aber akzeptiert. Warum?

Die Uhr, die ich aktuell trage (Frederique Constant Classic Moonphase) geht etwa 1 Minute/Woche vor. Jeden Sonntag stelle ich sie auf minus 30 Sekunden zur aktuellen Zeit. Nach einer Woche geht die Uhr 30 Sekunden vor, also wieder zurückstellen. Würde ich eine Uhr mit Nachgang tragen, würde ich es halt anders herum machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
bauks

bauks

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2006
Beiträge
285
Ort
Huckingen
Üblicherweise gehen Uhren im Laufe der Zeit nach und ein werksseitiger Vorlauf würde sich dann kompensieren. Wenn eine neue Uhr zu Beginn schon 20s/d nach geht (also -20s/d) und sich diese Abweichung ehöhrt, muss sie deutlich früher zum Nachregulieren.

In der von dir beschriebenen Situation ist es natürlich egal, ob die Uhr vor- oder nach geht. :)
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
9.795
Ort
Marburg
Du kannst ohne Grund zurück treten. Warum solltest Du den Grund nennen?

Seiko erlaubt bei dem Werk übrigens einen Nachlauf von 15 sec/24h. Evtl. wird das noch nichtmal erreicht, Gangabweichungen auf der Zeitwaage und am Arm sind nicht immer dasselbe.
 
UrKomisch

UrKomisch

Dabei seit
03.03.2018
Beiträge
296
Ort
München
Was ich nie verstehe ist, warum Nachgang unerwünscht ist, Vorlauf wird aber akzeptiert. Warum?
Für mich wäre es noch dieses: Im richtigen Leben ist es leichter mit Vorlauf klarzukommen, also wenn ein Zug um 18.00 tatsächlich abfährt, hilt mir ein Nachgang der sich z.b. in einem Monat auf 1 Minute aufgehäuft hat nichts mehr - der Zug ist evtl. schon weg., Bei Vorgang komme ich noch rechtzeitig zum Zug.
 
michael2

michael2

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
71
Ort
Niederrhein
Nun, bei meinen Seikos differieren die Gangabweichungen sehr stark mit der Lage. Wechsel doch die Lage und kontrolliere nochmals. Evtl. pendelt sich das Ganze ein wenig ein.
 
bauks

bauks

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2006
Beiträge
285
Ort
Huckingen
Nun, bei meinen Seikos differieren die Gangabweichungen sehr stark mit der Lage. Wechsel doch die Lage und kontrolliere nochmals. Evtl. pendelt sich das Ganze ein wenig ein.
Ja, das kann ich mal machen oder ich stecke sie ggf. direkt in den Beweger? Auf dem Rücken liegend bin ich aktuell sogar bei bei -1.5s/h (also die Uhr, nicht ich :D).
 
msX99

msX99

Dabei seit
06.03.2017
Beiträge
441
Ort
Großraum München
Die Abweichung wäre mir persönlich zu hoch. Wenn du aber ein Exemplar hast, dass sonst fehlerfrei ist (insbesondere Zeigersetzung und Staub) würde ich sie behalten und bei Bedarf beim Uhrmacher nachregulieren lassen.
 
Ger movt

Ger movt

Dabei seit
28.01.2009
Beiträge
908
Entscheidend wäre hier für mich garnicht wie hoch die Gangabweichung ist, solange im Rahmen, sondern ob sie gleichmäßig bleibt.
Wenn sie jeden Tag gleichmäßig zu langsam läuft, ist das Werk in der Regel ok und sie ist sehr leicht per Rücker nachzuregulieren.
Kann man selbst probieren (habe ich auch schon erfolgreich bei 7s und 4R Werken ohne Zeitwaage, dafür aber mit einigen Tagen Geduld getan) oder besser beim Uhrmacher deines Vertrauens, meist gegen einen geringen Obolus, in wenigen Minuten machen lassen.
Da du sagst, dass du ansonsten gerne im Ladenlokal kaufst, hast du vermutlich auch einen passenden Uhrmacherkontakt?!
Das würde ich so nicht bei jeder, insbesondere sehr kostspieligen Uhr mache aber bei einer ansonsten fehlerfreien Seiko zum Schnäppchenpreis vermutlich schon.
 
bauks

bauks

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2006
Beiträge
285
Ort
Huckingen
Einen “Hausuhrmacher“ habe ich nicht (mehr), der sonst aufgesuchte Service hat vor 2 Monaten seinen Betrieb aufgegeben. Ansonsten hatte ich das unverschämte Glück, seit meiner Leidenschaft (knapp 15 Jahre) noch nie einen Service für meine mech. Uhren aufsuchen zu müssen. ;)
Dennoch sollte es auch ein autorisierter Seiko-Service sein (für den Fall, dass später doch mal was auf Garantie gemacht werden muss).

Ich denke, ich werde ein paar Tage die Abweichung in verschiedenen Lagen beobachten. Sollte das so bleiben, sende ich sie zurück (auch wenn die Abweichung konstant ist)- wenn ein Neukauf schon so beginnt, vergeht mir schnell die Lust morgen Objekt (ähnliches habe ich gerade mit meinem Auto, das brauche ich nicht noch bei einer Uhr - egal, wie teuer/preiswert sie war).
 
UrKomisch

UrKomisch

Dabei seit
03.03.2018
Beiträge
296
Ort
München
Wenn der Nachgang lediglich über 5h beobachtet wurde, ist das überhaupt "richtig gemessen" da ja der Messzyklus ja sich auf 24h bezieht ?
 
Althans

Althans

Dabei seit
18.03.2015
Beiträge
514
Ort
Baden-Württemberg
Hallo "bauks" (was für ein Name...),

trage das Teil erst mal ein paar Tage, dann siehst du, wie stark die Abweichung tatsächlich ist.
Danach kannst du immer noch entscheiden.

Freundliche Grüße
Peter
 
bauks

bauks

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2006
Beiträge
285
Ort
Huckingen
Tragen möchte ich sie eigentlich nicht am Arm weil ich mir die Möglichkeit des Rücktritts dann völlig verwehre (mit Gebrauchsspuren brauche ich damit nicht mehr ankommen).
Aber ich kann ja erstmal „offline“ testen. Sollte es bei bei -20 bis -30s bleiben in versch. Lagen (bisher natürlich nur hochgerechnet), so erwarte ich nicht, dass sie am Arm 20 bis 40 Sekunden schneller läuft. So kenne ich das zumindest von meinen anderen Seikos nicht...

Seiko erlaubt bei dem Werk übrigens einen Nachlauf von 15 sec/24h. Evtl. wird das noch nichtmal erreicht, ...
Gibt es hierfür eine Quelle von Seiko? Ich hatte sowas mal „frei“ im Web gefunden, das war aber eine alte Auflistung, da gab es dieses Werk noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
music-power

music-power

Dabei seit
17.01.2012
Beiträge
1.138
Ort
Winterbach
Stimmt, ich musste auch gerade im Manual einer meiner neueren Seiko 5 mit dem 4R36A nachlesen: Über die „zulässige“ Abweichung schweigt sich Seiko aus. Ich meine aber, mich erinnern zu können, dass diese in früheren Manuals angegeben wurde. So +/- 20 sek/24h?
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.597
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Thema:

Umtauschrecht bei Online-Kauf durch außergewöhnliche Gangabweichung? (hier: SEIKO Presage)

Umtauschrecht bei Online-Kauf durch außergewöhnliche Gangabweichung? (hier: SEIKO Presage) - Ähnliche Themen

  • Artikel im Spiegel Online über Schweizer Uhren und den Kampf gegen Apple

    Artikel im Spiegel Online über Schweizer Uhren und den Kampf gegen Apple: Konkurrenz durch Apple: "Schweizer Uhren verlieren den Smartwatch-Krieg" - DER SPIEGEL - Wirtschaft Was meint ihr, "spiegelt" das die Realität wider?
  • Kaufberatung Duell um Luxusuhren: Online vs Stationärer Handel

    Kaufberatung Duell um Luxusuhren: Online vs Stationärer Handel: Interessantes Video, mich würde Interessieren wie Ihr das seht, Online vs Stationärer Handel ?
  • Neue Seiko 5 Sports sind online!

    Neue Seiko 5 Sports sind online!: Gerade gesehen auf Designed anew for the next generation, Seiko 5 Sports is re-born. | News | Seiko Watch Corporation sowie auf Seiko 5 Sports |...
  • Online Fax Dienst?

    Online Fax Dienst?: Ich habe jahrelang die Fax funktion von ePost genutzt, heute ist der lletzte Tag, habe ich wohl verpennt. Hat jemand ne gute Alternative? Ich...
  • H2O Kalmar 2 Slim - Probekonfigurator online

    H2O Kalmar 2 Slim - Probekonfigurator online: Die erste Testversion des Konfigurators für die H2O Kalmar 2 Slim ist online: H2O KALMAR 2 SLIM / 12mm HEIGHT Hier einmal ein Beispiel (Bild von...
  • Ähnliche Themen

    Oben