Ultraschall in Gläsern?

Diskutiere Ultraschall in Gläsern? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Ihr Uhrenliebhaber, ich weiß, das Thema "Reinigung" ist schon viel diskutiert worden und ich habe schon so viel darüber gelesen, dass die...

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Hallo Ihr Uhrenliebhaber,

ich weiß, das Thema "Reinigung" ist schon viel diskutiert worden und ich habe schon so viel darüber gelesen, dass die Verwirrung mittlerweile komplett ist bei mir. Allerdings dachte ich eines kapiert zu haben – es ist möglich (oder sogar ratsam) in ein großes US kleinere Gläser mit den Lösungen zu stellen. In diese Gläser hängt man dann die Körbchen mit den Teilen. Nun habe ich ein Gehäuse frisch poliert und wollte den Polierschmodder nach diesem System entfernen. Das Gehäuse kam aber genau so dreckig wieder raus, wie ich es reingelegt habe. Als Reinigungsmittel nehme ich Germarsol. Ich weiß, das ist eigentlich für Schmuck, mein Elma 1:9 ist aber noch nicht da und für ein Gehäuse ist es ok, denke ich. Das Germarsol hat sich auch auf dem Boden des Glases abgesetzt – ich hatte das Gefühl, in dem Glas tut sich gar nichts ultraschallmäßig.
Dann habe ich die Gläser rausgenommen und die Wanne direkt mit der Reinigungslösung gefüllt. Das Germarsol wurde sofort verwirbelt und ich konnte zuschauen, wie sich der Dreck vom Gehäuse gelöst hat. Alles top sauber.

Mich dünkt, ich habe das nicht richtig verstanden, dass man Gläser ins US stellen kann.... ☹️
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Danke für die schnelle Antwort, Hermann.
Einsätze habe ich. Das bedeutet aber, dass ich mich von der "Mehrglasmethode" verabschieden muss, die ich demnächst auch auf die Einzelteile eines Werkes anwenden wollte.
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Ich hatte vor mit Elma 1:9 zu reinigen, mit Spiritus zu entfetten und im dritten Bad mit Isopropanol das Wasser zu verdrängen. Aber eigentlich brauche ich doch nur im ersten Bad das US, oder?
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Super, genau das richtige für den späten Sonntag Nachmittag. Muss nur noch schnell Kaffee machen 😊
 

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
697
Wenn Du Dir nicht immer das ganze Bad einsauen willst:
Pack‘ das zu reinigende Objekt zusammen mit der verdünnten Reinigungslösung in einen dünnen Gefrierbeutel oder Plastiktüte und stell‘ das Ganze zugeknotet ins gefüllte Ultraschallbad.

Beste Grüße,
Christoph
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Sehr schönes Video, sehr informativ und inspirierend.... jetzt brauche ich nur noch eine Breitling 😂
Na gut, jetzt wieder ernst – diese Waschmaschinen aus den 60er Jahren scheinen bei den Profis das Mittel der Wahl zu sein. Da ich noch nicht weiß, ob ich jemals eine Uhr wieder ans Laufen bekomme, wäre die Anschaffung zum jetzige Zeitpunkt wohl optimistisch bis vermessen. Prinzipiell müsste das System mit "Platina" 1:20, Auqua Dest, und Isoprop ja aber auch im Handbetrieb funktionieren. Wobei ich das Platina ins US geben würde - den Rest dann in Gläsern.
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Wenn Du Dir nicht immer das ganze Bad einsauen willst:
Pack‘ das zu reinigende Objekt zusammen mit der verdünnten Reinigungslösung in einen dünnen Gefrierbeutel oder Plastiktüte und stell‘ das Ganze zugeknotet ins gefüllte Ultraschallbad.
Auch ne gute Möglichkeit.
Ich liebe dieses Forum mit seinen hilfsbereiten Mitgliedern und ihren hunderttausend Ideen!
 

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.199
Ort
NRW
Falsch!

100.001 Idee!

Die Blisterpackungen von Tabletten schwimmen schön auf dem US_Bad auf. In die leeren Tabletten-Abteilungen passen Rädchen etc. orima rein und dann fülle ich noch mit Isopropanol, und ab auf die Achterbahn im US-Bad (gefüllt mit Wasser). Scheint bisher immer gut zu funktionieren.

Gruß Dirk
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Leere Blisterpackungen... 😂 ich werf mich weg, vor Lachen. Suuuper. Ok - die 100.001 Idee ist der Kracher. Ihr seid immer für eine Überraschung gut.
Und wie bekommst Du die einzelnen Abteilungen zu, wenn die Teile drin sind? Das Alu ist ja kaputt vom Entnehmen der Tablette.
 

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
1.055
Ort
Diaspora
So schwer sind die Uhrenteile nicht, der Blister wird schon noch auf der Wasseroberfläche schwimmen können.
 

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.199
Ort
NRW
Leere Blisterpackungen... 😂 ich werf mich weg, vor Lachen. Suuuper. Ok - die 100.001 Idee ist der Kracher. Ihr seid immer für eine Überraschung gut.
Und wie bekommst Du die einzelnen Abteilungen zu, wenn die Teile drin sind? Das Alu ist ja kaputt vom Entnehmen der Tablette.

Janz einfach!

GAR NICHT

Ich laß die Dinger mit ihrem Inhalt (Alkohol + Teilchen) wie Böotchen auf dem US-Wasser schwimmen. It's that easy :ok:

Probiere es mal aus und beichte .. äh berichte bitteschön.

Steven Rog... hat's geschnallt!
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.952
Ort
O W L
Ich stelle die kleinen Gläschen immer auf umgedrehte Körbchen. Dabei sollte der Füllstand der Gläser etwa mit dem des US Bades übereinstimmen.
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Da stand ich ja ganz schön auf dem Schlauch. Na dann mach ich demnächst mal eine kleine Regatta im US.
 

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
2.217
Ich befülle ein sehr kleines Glasgefäß (ca. 2 cm Durchmesser.) mit etwas Wundbenzin, stelle dieses dann in ein mit Wasser befülltes US. Dabei darf natürlich kein Wasser ins Benzin gelangen.
So reinige ich sehr effektiv kleinste Teile, wie z.b. Lochsteine oder Automatik-Wechselrädchen.
Bei so einem kleinen Glasgefäß wird der US sehr gut übertragen.
Das Wundbenzin "kocht" manchmal. Ein Indiz das der Ultraschall gut auf's Wundbenzin übertragen wird.
Eine Reinigung dauert nie länger als 3 Minuten.
Das kleine Glasgefäß muss natürlich abgedeckt werden. Denn die Dämpfe, wenn auch nur sehr gering, könnten sich u.U. entzünden.
 

ChristophR

Themenstarter
Dabei seit
26.02.2021
Beiträge
79
Vielleicht sind meine Gläser zu groß gewesen, aber ich wollte dort eben auch größere Körbe einhängen in denen dann wiederum kleinere sind um die Baugruppen zusammenzuhalten. Die großen Körbe wollte ich dann immer ein Glas weiterhängen - im Prinzip so wie die Elma-Reinigungsgeräte funktionieren, nur eben mit US. Aber ich denke, das geht so nicht. Zum Glück führen viele Wege nach Rom.
 
Thema:

Ultraschall in Gläsern?

Ultraschall in Gläsern? - Ähnliche Themen

Spinnaker Boetgger - Das Eckige muss unter’s Runde: Liebes Uhrforum, seit Sepp Herberger wissen wir: „Das Runde muss ins Eckige!“ Aber sowohl die Form als auch das Beziehungswort können sich...
Oben