Uhrmacher Service in Aschaffenburg - uhrmacher-obernau.de

Diskutiere Uhrmacher Service in Aschaffenburg - uhrmacher-obernau.de im Werbeforum Forum im Bereich Werbeforum; Hallo! Ich hoffe ich bin im richtigen Forum-Bereich gelandet. Erstmal kurz zu meiner Person. Meine Ausbildung zum Uhrmacher habe ich im Juli...
#1
Quecksilber

Quecksilber

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2015
Beiträge
160
Ort
Aschaffenburg
Hallo!

Ich hoffe ich bin im richtigen Forum-Bereich gelandet.

Erstmal kurz zu meiner Person.

Meine Ausbildung zum Uhrmacher habe ich im Juli 2015 erfolgreich abgelegt und konnte im Bundesentscheid 2015
den 2. Platz erzielen.

Seit dieser Zeit konnte ich mir Privat als auch Beruflich mehr Erfahrung im Bereich Kleinuhren aneignen und habe mir
eine kleine Werkstatt aufgebaut.

Nun biete ich seit dem 01.04.2018 Reparaturen für Armbanduhren an.



Hier mal ein kleiner Einblick von meinem Reich.


Auf meiner Website findest du Preise, Leistungen, Kontakt und mehr.

uhrmacher-obernau.de

Telefonisch erreichbar:
Mo. bis Fr. 15:00 - 20:00 Uhr
Samstag 10:00 - 20:00 Uhr


Sollte ich nicht dran gehen versuche ich sobald wie möglich zurückzurufen.


Versand oder persönliche annahmen sind möglich.



Ich freue mich auf eine Nachricht.


Viele Grüße

Kevin Gries
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#2
Bejami

Bejami

Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
644
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
Herzlichen Glückwunsch zum 2ten Platz und natürlich viel Erfolg.

2 Fragen:
Was fällt alles unter eine Nobelmarke?
Und warum gibt es einen Preisunterschied? Müsste es nicht einfacher sein, eine Nobelmarke zu regulieren uns ein China Werk?
 
#3
Pro One

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
3.587
Ort
do bin i dahoam
Schön zu wissen, dass es noch Nachwuchs in dem Handwerk gibt. Ebenfalls Gratulation zum 2. Platz und zur Werkstatt.

Nur ... wo findet man dich?
 
#4
Quecksilber

Quecksilber

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2015
Beiträge
160
Ort
Aschaffenburg
Herzlichen Glückwunsch zum 2ten Platz und natürlich viel Erfolg.

2 Fragen:
Was fällt alles unter eine Nobelmarke?
Und warum gibt es einen Preisunterschied? Müsste es nicht einfacher sein, eine Nobelmarke zu regulieren uns ein China Werk?
Danke.

Und zu deiner zweiten Frage.

Nobelmarken sind bsp. bei mir Eterna, Omega, Longines, Mido, Cucci usw.

Ich habe mich für ein getrenntes Preismodell entschieden, auch zum Vorteil des Kunden. Kommst du zu mir mit einer Seiko zum Regulieren
dann finde ich, dass eine Regulierung günstiger sein sollte als üblich, da diese Uhr weniger Wert hat als beispielsweise eine Omega.

Ein anderes Beispiel.

Das mögen zwar nicht alle so gern hören, aber eine Werksrevision für eine Omega mit dem Werk 2824 ist entsprechend teurer, als eine Werksrevision
für eine Junkers mit einem 2824, trotz des Vergleichbaren Arbeitsaufwands.

Den Vergleich mit Autoreparaturen lass ich jetzt mal sein. :-)

Ich habe mir sehr viele Gedanken darüber gemacht und die Preise Fair gestaltet.

Schön zu wissen, dass es noch Nachwuchs in dem Handwerk gibt. Ebenfalls Gratulation zum 2. Platz und zur Werkstatt.

Nur ... wo findet man dich?
Man findet mich in 63743 Aschaffenburg - Obernau

Aber da ich kein Ladengeschäft habe sondern nur eine Werkstatt Privat bei mir, kann man nur nach Absprache erscheinen. Möchte jemand
persönlich vorbei kommen, dann gerne eine Nachricht oder Anrufen für die Anfahrt.

Telefon mit Erreichbarkeit und E-Mail Kontakt werde ich ergänzen. Ich weis aber nicht, ob das Okay ist. Evtl. kann sich ja ein Moderator mal
kurz bei mir melden.
 
#5
T

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
1.938
Für eine Arbeit bei einer Uhr von einer „Nobelmarke“ mehr zu nehmen als bei einer „normalen“ Uhr bei identischem Arbeitsaufwand ist m.M.n. ein sinnfreies Preismodell. Es sei denn, ich fühle mich berufen, von den Reichen zu nehmen und den Armen zu geben ...

Zu so einem Uhrmacher würde ich keine Uhr bringen.

Gruß, thp001.
 
#6
Althans

Althans

Dabei seit
18.03.2015
Beiträge
441
Ort
Baden-Württemberg
Halllo thp001,

komisch, dieses Preismodell funktioniert doch seit vielen Jahren; z. B. auch bei Autoreparaturwerkstätten und Arztleistungen.
Nennt man das nicht freie Marktwirtschaft? ;-)

Ich begrüße die Einstellung des Themenstarters!

Freundliche Grüße
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Königswelle

Königswelle

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
3.385
Für eine Arbeit bei einer Uhr von einer „Nobelmarke“ mehr zu nehmen als bei einer „normalen“ Uhr bei identischem Arbeitsaufwand ist m.M.n. ein sinnfreies Preismodell.
Gruß, thp001.
Warum? Die Hersteller machen es doch selbst nicht anders?

Ich muss sagen, dass ich dieses Preismodell als Uhrenfreund sympathisch finde. Da wird die Revision einer einfacheren Uhr nicht zwangsläufig zum wirtschaftlchen Desaster und diejenigen, die sich eine teure Uhr mit Namen leisten, werden nicht durch "Billigpreise" beleidigt. :D

Abgesehen davon wird auch das unterschiedliche Risiko für den Uhrmacher eingepreist. Man kann immer mal etwas kaputt machen oder ein Teil fällt der Materialermüdung zum Opfer. Der Uhrmacher muss auf seine Arbeit Gewährleistung geben und ggf. auch mal für einen späteren Schaden geradestehen, für den er vielleicht gar nichts kann. Bei einer alten Vostok tut es dann ein Schlachtwerk für 30 € als Teilespender und bei einer "Nobeluhr" muss evtl. ein Teil mühsam von Hand angefertigt werden, weil der Hersteller kein Ersatzteil rausrückt.

Abgesehen davon finde ich die avisierten Preise als durchaus nicht überteuert. Mir ist es lieber, die Preise sind so kalkuliert, dass der Uhrmacher sich ausreichend Zeit für eine Uhr nehmen kann, als wenn alles "schnell schnell" gehen muss, um auf den nötigen Umsatz zu kommen.

Kurz und gut: Kevin, ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Tätigkeit. Wenn erst mal die ersten erfolgreich revidierten Uhren hier vorgestellt worden sind, dann brauchst du auf Folgeaufträge nicht lange zu warten und für uns werden die Wartezeiten länger. Ist immer so. :D
 
#8
Quecksilber

Quecksilber

Themenstarter
Dabei seit
23.06.2015
Beiträge
160
Ort
Aschaffenburg
Warum? Die Hersteller machen es doch selbst nicht anders?
Auch Juweliere und andere Uhrmacher. Allerdings macht nicht jeder eine Preisliste oder veröffentlicht diese. Oder Jedenfalls nicht komplett.

Der Unterschied zu einer Nobelmarke ist nicht groß, aber dennoch vorhanden.

Ich habe Monate an Arbeit Investiert, um Zukünftig Einheitliche Preise zu haben, die nicht völlig aus der Luft gegriffen sind.

Danke Bernd. Besser hätte ich es nicht erklären können.

Ich belasse es jetzt dabei.


Gruß
Kevin
 
#9
T

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
1.938
@ Althans


Deine aufgeführten Beispiele sind genau so sinnfrei, weil nicht vergleichbar. Eine freie Werkstatt nimmt (zumindest bei uns in der Gegend) für einen Ölwechsel bei einem Skoda genau so viel wie bei einem vgl.baren Audi (für die reine Arbeitsleistung). Bei Arztleistungen sind die Preise unterschiedlich, weil sie je nach zugrundeliegenden Versicherungsverhältnissen fest vereinbart sind.

Wenn Du mit der Robin Hood-Nummer bei einem freien Uhrmacher klar kommst, ist doch alles okay ...

Gruß, thp001.
 
#10
Pro One

Pro One

Dabei seit
03.10.2011
Beiträge
3.587
Ort
do bin i dahoam
Kevin, ich finde deine Preispolitik auch in Ordnung. Letztendlich musst du davon leben und auch für deine Arbeit gerade stehen. Außerdem gehe ich davon aus, dass bei den sogenannten "Nobeluhren" doch etwas mehr Zeit investiert werden muss. Und sei es nur deshalb, weil man sich mehr Zeit lässt, um sorgfältig zu arbeiten.
 
#11
grmpf

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
843
Ort
Ludwigsburg-Oßweil
Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht, was wegen den Preisen ein Aufriss gemacht wird.
Die Preise sind klar deklariert, und damit kann jeder für sich selbst festlegen, ob er sie angemessen findet oder nicht. Wenn ja, dann hat er eine interessante Adresse, wo er seine Uhr ggf. hinbringen kann. Wenn nein, dann lässt er es halt bleiben.
Wo ist das Problem?
 
#12
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.637
Ort
Wien
:super: an TS
@ the rest: egal wie, uns kann man NIX zu recht machen:motz:
Autovergleich hinkt dermaßen, eines stimmt jedoch, die AZ/AL ist gleich bemessen in Stundenlohn aber die Detials die daran hängen sind so was unterschiedlich, dass aus einem Ölwechsel bei Skoda 1 Stunde in Anspruch nimmt und beim Ferrrari 4 Stunden dauert. Der skoda verzeiht 1 ganzen Liter auf und ab, jedoch bei Ferarri würde das der Tod für den Motor bedeuten, die Akribi (Vitrinenmotor/Austeller, das Auge muß auch genießen wenn man durch die Motorhaube (Glas) guckt) muß bezahlt werden, somit kostet der Ölwechsel ohne Material 4AZ.
 
#13
funchal

funchal

Dabei seit
09.04.2013
Beiträge
2.814
Ort
Am Main
Ich hab mir den thread mal abonniert, da ich in der Nähe wohne und bis jetzt noch keinen Uhrmacher meines Vertrauens habe:super:.
 
Zuletzt bearbeitet:
#14
Bejami

Bejami

Dabei seit
22.11.2017
Beiträge
644
Ort
Wetterau, nähe Frankfurt am Main
Danke für die Antwort. Find ich gut. Deine Einstellung kommt mir zugute.

Wenn ich gewusst hätte was ich hier los trete hätte ich dir wohl eine pm schreiben sollen.

Viel Erfolg und ich denke ich melde mich mal.

Gruß Benjamin
 
#15
wvbaden

wvbaden

Dabei seit
17.01.2016
Beiträge
154
Ort
Baden
@TS - Ich wünsche Dir viel Glück beim Start. Ich finde den Ansatz sympathisch und die Preise sind m.E. wirklich fair.

@Rest - Ich verstehe nicht ganz, wieso hier so eine Diskussion vom Zaun bricht. Sicher gibt es gute Argumente für wie gegen einheitliche Preise. Am Ende entscheidet aber doch wohl der Anbieter über seine Preispolitik. Wer sich darüber aufregen möchte, soll doch einfach seine Uhren woanders hinbringen. Am Ende wird aber selbst der Besitzer einer "Nobeluhr" herausfinden, dass er immer noch einen preiswerten Service erhält. Preise leiten sich eben nicht allein aus Kosten oder Aufwand ab, sondern eben auch aus der Markt- und Wettbewerbssituation.
 
#16
R

rheinlander

Guest
ich denke auch die Preise sind fair. Übrigens gibt es bei VW einen sogenannten Economy Service. Autos ab 4 Jahre Alter zahlen 20% weniger bei Service Leistungen.
thp001 würde jetzt wahrscheinlich der Kragen platzen, wegen so einer unglaublichen ungleichen Behandlung der Kunden.
 
#18
T

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
1.938
ich denke auch die Preise sind fair. Übrigens gibt es bei VW einen sogenannten Economy Service. Autos ab 4 Jahre Alter zahlen 20% weniger bei Service Leistungen.
thp001 würde jetzt wahrscheinlich der Kragen platzen, wegen so einer unglaublichen ungleichen Behandlung der Kunden.
Keine Sorge, bei mir platzt überhaupt nichts. Ich finde solche Preismodelle halt nicht sinnvoll - und stehe hier mit Meinung offensichtlich relativ alleine da. Ist aber nicht schlimm - ich muss ja nicht immer gut finden, was alle gut finden.

Der Uhrmacher meines Vertrauens hat ein solches Preismodell nicht. Bei ihm ist es egal oder ich ne Markenuhr oder eine Uhr von einem Microbrand-Anbieter mit bspw. ETA 2824 zur Revision bringe - der Preis ist immer derselbe ...

Gruß, thp001.
 
#19
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.637
Ort
Wien
Du hast es leider nicht verstanden:confused:
Mein Uhrmacher machte auch bei SMP alt und Tissot, Certina,..... keine Unetrschiede in der Wartung.
Nur heute ist es wierklich anders, nimm eine Citizen Miyota 8.... und ein Seiko 7S.. meinetwegen, die verzeihen wirklich fast 0 (Null) Öl oder fast 10 fache Menge an Öl im Getriebe und laufen Jahre dahin.
Hingegen wird Dir ein 8500 Omegawerk oder B01 Dich mit allem bestrafen fals da mal 1 Nano zu viel oder zu wenig ist.
Denn diese Werke sind auf höchstem Fertigungslevel, sprich minimalste Toleranzen ausgelegt, da darf NIX zu viel oder zu wenig sein, wenn Du das verlangst was der Hersteller verspricht. Das Toleranzfenster ist ein anderes, das muß und wird auch jeder Uhrmacher in seiner Arbeit/Arbeitszeit berücksichtigen.
 
#20
T

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
1.938
Ich glaube, Du hast es nicht verstanden. Mein Uhrmacher nimmt für eine Revision eines 2824 immer denselben Betrag, unabhängig davon, ob auf der Uhr der Name eines bekannten Schweizer Anbieters draufsteht oder eines Anbieters aus dem fernen Osten. Eben weil es in beiden Fällen ein 2824 ist. Bei unterschiedlichen Werken mit unterschiedlichen Anforderungen an Aufwand, Präzision usw. nimmt er (wahrscheinlich) auch unterschiedliche Preise ...

Gruß, thp001.
 
Thema:

Uhrmacher Service in Aschaffenburg - uhrmacher-obernau.de

Uhrmacher Service in Aschaffenburg - uhrmacher-obernau.de - Ähnliche Themen

  • Watchmaster in Berlin :Uhrmacher oder Uhrmachermeister (m/w/d) gesucht

    Watchmaster in Berlin :Uhrmacher oder Uhrmachermeister (m/w/d) gesucht: Werte Freunde der Uhrmacherei, in dem Startup,wo ich auch arbeite,werden noch Uhrmacher gesucht. Wir haben uns eine tolle Werkstatt aufgebaut und...
  • [Erledigt] Werkzeug und Ersatzteile von einem Uhrmacher

    [Erledigt] Werkzeug und Ersatzteile von einem Uhrmacher: Diverse Werkzeuge und Ersatzteile von einem Uhrmacher abzugeben s. Fotos. Für 70 Euro. Der Verkauf erfolgt von privat unter Ausschluss...
  • Uhrmacher im Münchener Raum gesucht für Planet ocean

    Uhrmacher im Münchener Raum gesucht für Planet ocean: Einiges an meinen Uhren erledige ich selbst. Doch bei teuren Modellen und bei aufwendige Arbeiten trau ich mich nicht selbst Hand anzulegen. Da...
  • Uhrmacher für Service an einer Omega Speedmaster 145.022-69ST im Raum PLZ 7

    Uhrmacher für Service an einer Omega Speedmaster 145.022-69ST im Raum PLZ 7: Wertes Forum, an meiner unberührten Speedy aus Beginn 1970 würde ich gerne einen Unterhaltsservice (Reinigung, Ölen, Dichtungen neu, Ganglage)...
  • Uhrmacher gesucht für Reparatur und Service Oris Kaliber 712 (Stift Anker Werk)

    Uhrmacher gesucht für Reparatur und Service Oris Kaliber 712 (Stift Anker Werk): Hallo Leute, ich brauche eure Hilfe. Wer kennt einen Uhrmacher der auch alte Stift Anker Werke von Oris repariert? Hier in den Niederlanden möchte...
  • Ähnliche Themen

    Oben