Uhriges Gelsenkirchener Barock, oder: Wirtschaftswu(hr)nder - Rivado Handaufzug, ca. 1955

Diskutiere Uhriges Gelsenkirchener Barock, oder: Wirtschaftswu(hr)nder - Rivado Handaufzug, ca. 1955 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Die Fünfziger Jahre - Jahrzehnt des Aufbruches! Kaum ein Jahrzehnt hat Deutschland so geprägt wie die Jahre zwischen 1950 und 1960...
#1
T

Tomcat1960

Guest
Mood 01.jpg

Die Fünfziger Jahre - Jahrzehnt des Aufbruches! Kaum ein Jahrzehnt hat Deutschland so geprägt wie die Jahre zwischen 1950 und 1960. Wirtschaftswunder und Babyboom lassen die Bevölkerung um zehn Prozent wachsen, den an Autos gar um das Zehnfache - das Auto wird in diesem Jahrzehnt des Deutschen liebstes Kind und bedeutendster Wachstumsmotor für die kommenden zwanzig, dreißig Jahre. Unsere Eltern entdecken die Lust am Luxus wieder und schlagen die Mahnung des Wirtschaftsministers, Maß zu halten, in den Wind - zehn Jahre Entbehrungen sind genug und das Wirtschaftswunder gibt ihnen das Geld dafür. Damit Ihr die folgende Vorstellung genießen könnt, erlaubt mir, Euch ganz kurz in die Mitte dieses Jahrzehnts mitzunehmen. Träumt Euch in eine Zeit, in der (zumindest in der kollektiven Erinnerung) alles irgendwie besser war, verlässlicher, haltbarer. Ein Wort war ein Wort, schwarz war schwarz und weiß eben weiß. Und man wusste noch, wofür man Steuern zahlte.

*

Man schreibt das Jahr 1955. Gerade mal zehn Jahre ist es her, dass der Krieg Europa verwüstet und Deutschland in Trümmer gelegt hat. Seit 1949 regiert Konrad Adenauer die Bundesrepublik Deutschland, einen Bund aus sieben Flächen- und zwei Stadtstaaten (das Saarland wird erst 1956 dazu stoßen), die in den westlichen Besatzungszonen entstanden sind. 1955 erlangt die Bundesrepublik die volle staatliche Souveränität von den Westalliierten zurück und betreibt konsequent die immer engere Anbindung an den Westen, wirtschaftlich, politisch - und auch militärisch.

Adenauer_Ehrenfront_Souveraenitaet_5555.jpg
Bundeskanzler Adenauer schreitet zur feierlichen Übergabe der vollständigen staatlichen Souveränität eine Ehrenfront des BGS ab.
Quelle: einestages, auf spiegel-online

Die Trümmer des verlorenen Krieges sind gerade erst weggeräumt, die Deutschen haben sich gerade erst im Frieden eingerichtet, da beschließt der Bundestag die Wiederbewaffung mitsamt Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht, gegen heftige Proteste aus der Bevölkerung. Gleichzeitig haben Währungsreform, soziale Marktwirtschaft und die Kohle aus dem Revier an der Ruhr...

Zeche Centrum Wattenscheid.jpg
Zeche 'Centrum' in Wattenscheid um 1950
Quelle: Ruhrnachrichten

...einen Wirtschaftsboom ohne Beispiel ermöglicht, der als "Wirtschaftswunder" Geschichte schreibt.

Hannovermesse Industrie 1955.jpg
Ansicht des Ausstellungsgeländes der Hannovermesse Industrie 1955
© Freigelände Hannovermesse Industrie 1955 - Pattensen - myheimat.de

Es herrscht Vollbeschäftigung, ja, es fehlen sogar Arbeitskräfte. 1955 wirbt die deutsche Industrie die ersten italienischen "Gastarbeiter" an.

Gastarbeiter Zug Italien.jpg
Sonderzug für Gastarbeiter
© einestages - Zeitgeschichten auf spiegelonline.de


Die Deutsche Bundesbahn erwirtschaftet den größten Überschuss ihrer Geschichte, der im Haushalt von Verkehrsminister Seebohm vor allem für den Bau von Autobahnen verwendet wird. Volkswagen feiert den einmillionsten Käfer - bis zum Ende des Jahrzehnts werden es fast drei Millionen sein, die das Straßenbild der Bundesrepublik bestimmen. Menschen bleiben mittels Briefen und Postkarten in Verbindung. Telefone gibt es zwar (ebenfalls von der Bundespost), aber erstens hat noch längst nicht jeder Haushalt einen Anschluss und zweitens sind Ferngespräche noch überwiegend handvermittelt und entsprechend kostspielig. Der Rundfunk sendet im Radio, Fernsehprogramme füllen gerade mal die Abendstunden, und das Programm endet lange vor Mitternacht, denn ausreichender Schlaf ist den meisten wichtiger als immerwährende Unterhaltung. 'Volksgesundheit' war eben damals nicht nur ein Wort. (Außerdem sind Fernseher noch richtig teuer, die Bildschirme klein und nur schwarz-weiß. Immerhin erfindet das Fernsehen den Hawaii-Toast.)

Farbe gibt's im Kino, das eine Blütezeit erlebt. Die Kassenschlager des Jahres 1955 tragen Titel wie "Teufel in Seide", "Ich denke oft an Piroschka", "Wenn der Vater mit dem Sohne", "Fenster zum Hof", "Jenseits von Eden" oder "... denn sie wissen nicht, was sie tun." Und so ist das Hauptmedium für Nachrichten in bewegten Bildern die Kino-Wochenschau, und diese berichtet auch über die Heimkehr der letzten Kriegsgefangenen aus russischer Gefangenschaft und die Weinlese an der Ahr.

Ludwig Erhard.jpg
Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister 1949 - 1963
Quelle: Wikipedia

Der von Ludwig Erhardt propagierte "Wohlstand für alle" führt zu einem Bauboom und lässt nicht nur die Formen der Menschen wieder fülliger werden, auch das Möbeldesign jener Jahre ist geprägt von barocken Formen:

gelsenkirchener-barock-foto-bild-43208930.jpg
Büffetschrank
Bildquelle: quoka.de

Rundlich und von edelholzfurnierter Massivität sind die Büffets, die allenthalben in den "guten Stuben" stehen. Dieser Möbelstil geht unter der (spöttischen) Bezeichnung "Gelsenkirchener Barock" in die Designgeschichte ein. Was diese Stilepoche von den meisten anderen grundlegend unterscheidet, ist wohl der Umstand, dass sie unwiederholbar ist - ganz gleich, welches Erzeugnis jener Zeit man sich ansieht, man kann sicher sein, dass es ein Original ist, denn die "Retro"-Wellen seit den Achtzigerjahren ließen die Fünfzigerjahre (von ganz, ganz wenigen Ausnahmen abgesehen) konsequent links liegen.

*

Das gilt auch für die Uhr, die ich Euch hier zeige. Sie ist fest den Fünfzigern verhaftet und nur in ihnen denkbar, Zeugin eines Stils, der Abstand suchte zum Purismus der Dreißigerjahre und zur Austerität der Vierziger, dabei aber in einer Weise über die Stränge schlug, die ihn uns Nachgeborenen irgendwie fremd macht. Und genau so - wie von einem anderen Planeten - wirkt diese Uhr.

Total 05.jpg

Jedenfalls auf mich. Und genau deswegen passte sie in mein Beuteschema. Das schrieb ich 'Watcher48', nachdem er sie im "Welche Vintageuhr tragt Ihr heute?"-Thread gezeigt hatte. Ein paar Monate später schrieb er mir, dass er sich von ihr trennen wollte. Des Nachdenkens war nicht lange, und so trudelte sie schon bald darauf bei mir ein. Leider lief sie im zusammengesetzten Zustand nicht und ich bat Gerd (falko), sie sich einmal anzusehen. Gerd diagnostizierte einen schlecht sitzenden Sekundenzeiger, dem der Postweg wohl den Rest gegeben hatte. Er richtete ihn und seither läuft sie befriedigend. Kein Wunder bei ihren inneren Werten - immerhin tickt in ihr das hervorragende ETA 1080 Handaufzugswerk, welches ja unter anderem auch von GP und Ebel in durchaus hochwertigen Uhren verbaut wurde. An den Gangwerten gibt es wenig zu mäkeln - sie liegen im Plusbereich weniger Sekunden pro Tag.

Totale 02.jpg

Die Uhr nimmt in Form, Material und Farbgebung Motive edler Uhren aus den Dreißiger- und Vierziger Jahren auf und karikiert sie, ja, übersteigert sie ins Groteske. Das Glas, das geradezu gemmenhaft herausquillt aus seinem Rahmen...

Glas Neunuhrseite.jpg

... und das oben breiter werdende Gehäuse lassen überzeugte Nostalgisten in Verzückung geraten.

Face 01.jpg

Andererseits glänzt das schwarze Blatt wie emailliert,

Hochglanzblatt.jpg

... die aufgelegten Indizes in der gleichen Breite wie die schmalen vergoldeten Zeiger ...

Zeigerspiel.jpg

... vermitteln den Eindruck von Eleganz, der den Betrachter über die barocke Form der Uhr beinahe hinwegsehen lässt. Auch die Bandanstöße wirken, als seien sie aus dem Vollen geschnitten,

Anstoß 02.jpg

... und transportieren jenen Eindruck von altmodischer Werthaltigkeit, der vielen Erzeugnissen der Fünfziger Jahre eigen ist (gern gehörtes Zitat: "Das war noch Blech, was?"). Dazu passt dann auch das vergoldete Flexband ...

Rückseite.jpg

... welches der Uhr gewissermaßen den "Orden wider den tierischen Ernst" umhängt, der den heutigen Betrachter mit all ihren Ungereimtheiten versöhnt. (Besagter Orden wurde übrigens 1955 zum ersten Mal im seither stehenden Ritual verliehen ;-).)

Auf Krone gelegt 01.jpg

Kronenseite 02.jpg

Totale 04.jpg

Am Arm macht sie sich flacher als sie ist ...

Wristshot.jpg

... und die Fähigkeit rechteckiger Uhren, überlebensgroß zu wirken, geht ihr vollkommen ab. Das macht sie für die Masse heutiger Uhrenfreunde praktisch untragbar. Zur Fünfzigerjahre-Party freilich kann ich mir kaum einen passenderen Kontrapunkt zu Einreiher, Paletot und Homburg denken.

Schriftzug.jpg

Ach ja - der Vollständigkeit halber sei bemerkt, dass Rivado (lt. Mikrolisk) eine Handelsmarke der Rudolph Karstadt AG ist, für die sie am 14.11.1953 registriert wurde. Benannt ist sie vermutlich nach einer Stadt in der nordspanischen Region Asturien.* Ebenso wie viele Steakhäuser :-)

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Kommentare!

Viele Grüße
Tomcat

*Das Wort gibt es auch im Italienischen. Allerdings bedeutet es dort 'ich gehe zurück'. Kein guter Name für eine Uhr ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#2
Bienenreiter

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
854
Herzlichen Dank für die tolle Vorstellung! Spannend zu lesen. :super: :super:
 
#3
Tobi Montana

Tobi Montana

Dabei seit
15.05.2012
Beiträge
1.441
Ort
Düren
Grandiose Vorstellung!!! Auch wenn die Uhr 0 meinen Geschmack trifft, musste ich die Vorstellung dennoch von Anfang bis Ende lesen! Die Fotos sind auch toll!
 
#4
B

bastidd

Dabei seit
04.01.2013
Beiträge
1
Ort
Double-D Town
Das ist die beste Vorstellung einer echten Vintage-Uhr, die ich bisher hier gelesen habe! Außerdem eine sehr interessante und eigenwillige Uhr.

Vielen Dank und Grüße von einem "Neuling"

Basti
 
#5
plein

plein

Gesperrt
Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
6.952
Sehr schöne Vorstellung und toll bebildert:super:

Aber sag mal, trägst du diese Uhr tatsächlich auch im Alltag, oder sammelst du sie nur?

Wie auch immer, viel Freude damit
 
#6
F

Forget_ Time

Guest
So, nun weiß ich endlich was Gelsenkirchener Barock ist. Wieder ein Faden der in die Hall of Fame gehört. Ich habe Deine Story wahrlich genossen. So muss das sein. Zur Uhr: vor 20 Jahren hätte ich so eine Uhr mit Begeisterung getragen, heute erscheint mir so eine Uhr zu klein. Und der Sek Zeiger passt farblich nicht..schade.
 
#7
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.407
Ort
Mordor am Niederrhein
Tolle Vorstellung! Aber irgendwie erwarte ich es bei Tomcat1960 auch nicht anders. Das sind immer lesenswerte Threads.
 
#8
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
6.824
Irgendein höheres Wesen möge mich davor bewahren, jemals so eine Uhr zu tragen (oder jemals mit derartigen Möbeln zu wohnen) ;-), aber die Vorstellung ist einfach klasse.

Danke dafür.
Mathias
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
transponder

transponder

Dabei seit
09.05.2012
Beiträge
866
Ort
Nördliches Osnabrücker Land
Wenn man sich in diese Zeit zurückversetzen möchte, dann muss man die Uhrvorstellung von Tomcat gelesen haben. Hier wurden die besonderen Merkmale der Uhr in einen geschichtlichen Kontext gebracht. Alle Achtung!! Vielen Dank für die wunderbare Darstellung dieser Rivado!!

Gruß Hubert
 
#11
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
7.027
Ort
NRW
Meinen Glückwunsch Tomcat.

Sehr schöne Vorstellung,wer vielleicht noch mehr über Gelsenkirchener Barock lesen möchte: Gelsenkirchener Barock

Du hast dir wieder einmal viel Mühe gemacht,lohnt sich aber.
So etwas lese ich gerne.

Je länger ich die Uhr anschaue,desto besser gefällt sie mir.
Schön aufgeräumtes ZB,wirkt edel und fein.

Vielen Dank fürs zeigen.
 
#12
Tissotsi

Tissotsi

Dabei seit
09.08.2012
Beiträge
93
Ort
Wiesbaden
Klasse Vorstellung!:klatsch:. Sehr informativ mit Liebe zum Detail. Viel Spaß mit der Vintage.

Grüße Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
T

Tomcat1960

Guest
@ Bienenreiter: vielen Dank! Freut mich, dass Dir die Vorstellung gefallen hat.

@ Tobimontana: danke auch Dir! Schön, dass Dir die Zeitreise Spaß gemacht hat ;-)

@ bastidd: Hallo Basti und erstmal willkommen im Forum! Dass Du meiner Vorstellung Deinen ersten Beitrag hier gewidmet hast, ehrt mich ganz besonders :super:

@ plein: tausend Dank, Olli! Bei den Bildern habe ich noch Luft nach oben :D Ich will mir dieses Jahr ein vernünftiges Makro-Objektiv zulegen - die Bilder von A.Lange und Dir sind immer so g**l ... ;-)

Um Deine Frage zu beantworten: natürlich trage ich die auch. Ich denke, ich werde mal wieder im "Welche Uhr tragt Ihr heute" posten müssen :D damit Ihr mir das glaubt... (Schließlich habe ich einen Ruf als Spinner zu verteidigen.)

@ Forget_Time: auch Dir vielen Dank, auch für Deine Meinung zur Hall of Fame ;-) Ich schrieb ja, dass sie aufgrund ihrer Größe eigentlich untragbar ist. Aber das ist ja gerade der Gag :D

(Der Sekundenzeiger sähe in gold besser aus, da gebe ich Dir Recht. Aber der Zeiger ist m.W. original. Hat zumindest Gerd geschrieben.)

@ Uhr-Enkel: oh, da werde ich ja ganz rot :oops: Vielen, vielen Dank, Holger!

@ mini: Hallo Mathias, Du musst ja nicht :D Auf jeden Fall freut mich, dass Dir die Vorstellung gefallen hat (und Du das auch sagst :klatsch:)

@ Giaccomo: auch Dir vielen Dank, Hans - freut mich, dass sich Dir der Charme dieser Uhr so erschlossen hat wie mir ;-)

@ transponder: schön, dass ich etwas Fünfzigerjahre-Feeling wecken konnte - vielen Dank!

@ ominus: danke für Deine Glückwünsche, Christian. "Edel und fein" ist ein Ausdruck, der sich aber nur dem erschließt, der sich emotional auf die Kleine einlässt. Praktizierenden Nostalgisten also :D

Viele Grüße
Andreas, aka Tomcat
 
#14
ominus

ominus

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
7.027
Ort
NRW
Doch ich finde sie edel und fein.

Das einzige was ich nicht stimmig finde ist das Armband.
Ein edles dunkles Lederband,vielleicht sogar etwas Kroko Einfluss würde mir besser gefallen.

Das soll aber keine Kritik sein,wenn dann eher ein Tipp.

Aber wie schon oben geschrieben,je länger ich die Uhr anschaue desto mehr gefällt sie mir:super:
 
#16
Ragnarök

Ragnarök

Dabei seit
19.02.2012
Beiträge
4.744
Servus Andreas,

mit der Uhr kann ich nicht wirklich viel anfangen:shock::oops: .... aber Deine Vorstellung ist - mal wieder - grandios:klatsch::super:!

Beste Grüße

Boy
 
#17
MAP254

MAP254

Dabei seit
20.07.2011
Beiträge
1.194
Ort
Wien
Guten Morgen Andreas,
danke für die - wie immer - hervorragende Uhrenvorstellung. Mit der Uhr selbst (wie auch den 50er) kann ich ja nicht viel anfangen, passt aber perfekt in dein Beuteschema.
Ist auch viel schöner zu lesen als der unpackbare "Innovationsstatistikfaden" ;-)
Liebe Grüße
Manfred
 
#18
Tempo

Tempo

Dabei seit
07.01.2011
Beiträge
4.930
Ort
Im mittleren Süden von Köln
Moin Tomcat,

vielen Dank das du und an die Hand genommen hast auf
dieser wundervolle Zeitreise.:klatsch:
Die Uhr ist jetzt nicht so meins, aber die Geschmäcker
sind ja Gott sei Dank unterschiedlich.:-D
 
#19
Ford_Prefect

Ford_Prefect

Dabei seit
28.09.2011
Beiträge
1.933
Ort
Bodensee
Guten Morgen Andreas,

mal wieder eine geniale Vorstellung von Dir, welche Du mit einem Augenzwinkern verfasst hast. Einfach genial. :klatsch:

Mir gefällt die Rivado im "Gelsenkirchener Barock" sehr gut. Und wenn es nach mir ginge, könnte ruhig mal eine Retro-Welle die 50er Jahre erfassen. :D Aber mir wird eh ein sonderbarer Geschmack nachgesagt...

Ich wünsche Dir allzeit viel Freude mit Deinem Klassiker.

Viele Grüße
Fred
 
#20
Lex Barker

Lex Barker

Dabei seit
28.11.2012
Beiträge
282
Ort
Wienerwald, Niederösterreich
Hallo!

Grandiose Vorstellung einer sehr interessanten Uhr, unglaublich detailreich, informativ und fesselnd! Für mich muss eine Uhr eine Geschichte erzählen können, um so wirklich zu gefallen. Und das ist hier eindeutig der Fall!

Wünsche Dir viel Freude mit der Rivado!

Gruß!
Alex
 
Thema:

Uhriges Gelsenkirchener Barock, oder: Wirtschaftswu(hr)nder - Rivado Handaufzug, ca. 1955

Uhriges Gelsenkirchener Barock, oder: Wirtschaftswu(hr)nder - Rivado Handaufzug, ca. 1955 - Ähnliche Themen

  • Die Uhrige aus Hamburg stellt sich vor...

    Die Uhrige aus Hamburg stellt sich vor...: Moin Moin liebe Leute, auch ich möchte ein paar Worte über mich schreiben: Ich bin "die Uhrige" und habe mich im Laufe meines Lebens von...
  • "Uhriger" Bildschirmchoner der etwas anderen Art

    "Uhriger" Bildschirmchoner der etwas anderen Art: Hallo liebe Uhren-Freunde, ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch allen! ;-) Gerade fand ich "PolarClock", einen interessanten und "uhrigen"...
  • Uhrige Farbenpracht: Grmpf!

    Uhrige Farbenpracht: Grmpf!: Tach Post, wieviele der uhrigen Farbprachtthreads wollt Ihr denn noch online stellen? Hätte nicht ein Thread über uhrig farbprächtige Uhren...
  • Uhrige Farbenpracht: Lila

    Uhrige Farbenpracht: Lila: "Es geht die Lou lila, von Kopf bis Schuh lila", sang man in den 20ern. Ca. 80 Jahre später brachte - na, wer wohl? - natürlich Orient, der...
  • Uhrige Farbenpracht: Rot

    Uhrige Farbenpracht: Rot: Hallo Zusammen, kenne eigentlich keine roten Uhren. Vielleicht ne Pepsi GMT. Würde mich über viele Vorstellungen von roten Uhren freuen.
  • Ähnliche Themen

    • Die Uhrige aus Hamburg stellt sich vor...

      Die Uhrige aus Hamburg stellt sich vor...: Moin Moin liebe Leute, auch ich möchte ein paar Worte über mich schreiben: Ich bin "die Uhrige" und habe mich im Laufe meines Lebens von...
    • "Uhriger" Bildschirmchoner der etwas anderen Art

      "Uhriger" Bildschirmchoner der etwas anderen Art: Hallo liebe Uhren-Freunde, ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch allen! ;-) Gerade fand ich "PolarClock", einen interessanten und "uhrigen"...
    • Uhrige Farbenpracht: Grmpf!

      Uhrige Farbenpracht: Grmpf!: Tach Post, wieviele der uhrigen Farbprachtthreads wollt Ihr denn noch online stellen? Hätte nicht ein Thread über uhrig farbprächtige Uhren...
    • Uhrige Farbenpracht: Lila

      Uhrige Farbenpracht: Lila: "Es geht die Lou lila, von Kopf bis Schuh lila", sang man in den 20ern. Ca. 80 Jahre später brachte - na, wer wohl? - natürlich Orient, der...
    • Uhrige Farbenpracht: Rot

      Uhrige Farbenpracht: Rot: Hallo Zusammen, kenne eigentlich keine roten Uhren. Vielleicht ne Pepsi GMT. Würde mich über viele Vorstellungen von roten Uhren freuen.
    Oben