Uhrenverbot bei Prüfungen

Diskutiere Uhrenverbot bei Prüfungen im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Uhrenverbot bei Prüfungen | heise online :shock:
uhrenrulli

uhrenrulli

Dabei seit
19.10.2010
Beiträge
161
Ort
Bremen
Ja stimmt,
die Erfahrung habe ich auch gemacht. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
wafa

wafa

Dabei seit
13.01.2009
Beiträge
3.227
Hmmm, kommt jetzt der unters Pult geheftete Bierdeckel wieder in Mode ? :ok:
Walter
 
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.226
Ort
Mittelfranken
Ein Zitat aus dem Artikel:
Auch hier wollte man die Verzögerungen vor den Prüfungen vermeiden, die durch die Kontrolle aller mitgebrachten Uhren entstanden wären.
Bei uns wurde immer während der Prüfung der Studentenausweis kontrolliert. Ob man da jetzt noch nach der Uhr des Studenten schaut oder nicht, spielt imho wirklich keine rolle.

Naja, ein NSpire hat sowieso ein größeres Display als eine Smartwatch.
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.841
Ort
Molwanien
Brillenverbot auch! Hat da Google nicht was im Angebot? Verbieten! Alles verbieten! Das Hörgerät könnte ein Empfänger sein! Verbieten! Ohren auch verbieten! Ach, was sag' ich, Prüfungen verbieten! Die armen Menschen, werden da unter Zeitdruck gesetzt und müssen am Ende auch noch eindoktriniertes Wissen reproduzieren. Verbieten! ALLES.

Wenn man den ersten Schmartwotsch-Schummler mal erwischt und achtkantig von der Uni geworfen hat wäre das Problem schnell gelöst. Aber erstens würde das Bürschchen dann klagen, hätte zweitens vermutlich auch noch Erfolg und drittens fände sich sicher ein Blättchen, dass sich für den moralischen Aufschrei hergeben würde.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.214
Ort
Niedersachsen
Uhrenverbot-bei-Pruefungen :shock:
Ist aber wirklich nichts Neues - in den 80er Jahren gab es doch Casio-Uhren mit einem Taschenrechner grauf - damals schon verboten. Ob solche Verbote etwas bringen?

Ich hatte einen Prof., der hat vor jeder Prüfung gesagt: "Alle von mir verteilten Blätter und eure Notizen aus meinen Vorlesungen dürft ihr benutzen, einen nicht-frei-programmierbaren Taschenrechner mit zig statistischen Funktionen dürft ihr auch haben, aber jeder arbeitet allein (ohne Nachbarn)."
Am Ende ist sowieso mindestens die Hälfte durchgefallen ... :lol:

Gruß, Bert
 
Christopher83

Christopher83

Dabei seit
12.10.2014
Beiträge
282
Ort
NRW
Wer schummeln will, wird immer Wege finden. Im Endeffekt ist es nur selbst betrug. Ich habe mich bewusst gegen ein Studium entschieden weil ich sehr faul bin was lernen angeht ;) Aus mir ist trotzdem was geworden
 
Tobi Montana

Tobi Montana

Dabei seit
15.05.2012
Beiträge
1.466
Ort
Düren
Ach was ist schon schummeln? Spicken ist doch kein Betrügen! Verstehe nicht warum da immer so ein Theater gemacht wird.

Gerade beim Abi Studium usw. also ob es da einen entscheidenden Vorteil bringt, sich ein paar Sachen zu notieren.

Später im Berufsleben hindert einen auch keiner daran etwas nachzuschlagen, wichtig ist doch der transfer des Wissens auf das Anwendungsgebiet und nicht das Wissen an sich.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.595
Ort
Bärlin
Ach was ist schon schummeln? Spicken ist doch kein Betrügen! Verstehe nicht warum da immer so ein Theater gemacht wird.
Also ich hatte bei meiner ersten Prüfung vor der StBK doch jede Menge Respekt und natürlich nicht gespickt, bin dann auch entsprechend durchgerasselt :oops: irgendwie hatten aber alle anderen jede Menge "Zusatzmaterial" :shock: im zweiten Anlauf war ich dann aber auch besser vorbereitet. ;-)

Wozu aber überhaupt keine Zeit gewesen wäre, sich durch irgendwelche Menüs einer Smartwatch oder eines anderen elektronischen Helferleins durchzuklicken, bei meiner leichten "Prüfungspanik" würde ein Uhrenverbot auch noch zusätzlichen Stress bedeuten, da habe ich meist meine liebste Uhr am Arm, da schaue ich dann entsprechend oft drauf.

Gruß
Mike
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Ich habe mich bewusst gegen ein Studium entschieden weil ich sehr faul bin was lernen angeht ;) Aus mir ist trotzdem was geworden
Das erinnert mich an einen Satz, den Bill Gates mal zum Besten gegeben hat, und der mich nachhaltig beeindruckt hat: "Ich habe nicht studiert, aber die Leute, die für mich arbeiten, haben studiert!" ;)
 
Thema:

Uhrenverbot bei Prüfungen

Uhrenverbot bei Prüfungen - Ähnliche Themen

  • Prüfung der Wasserdichtheit in München

    Prüfung der Wasserdichtheit in München: Liebe Foristi, ich möchte meine Tudor (vom Grauen), meine Seiko und evtl auch die GSHOCK prüfen lassen. Wo gehe ich hin? Ich zahle natürlich...
  • Seminar Schmierstoffe in Uhrmacherei und Feinwerktechnik / Eigenschaften und Prüfung an der Hessischen Uhrmacherschule

    Seminar Schmierstoffe in Uhrmacherei und Feinwerktechnik / Eigenschaften und Prüfung an der Hessischen Uhrmacherschule: Bei diesem Seminar behandeln wir das Thema Öle und Schmierstoffe für Klein- und Großuhren. Wie richtig geölt wird gehört von je her zu den...
  • Rolex-Prüfung beim Konzi

    Rolex-Prüfung beim Konzi: Weil hier im Forum bei Zweifeln an der Echtheit einer Rolex immer gerne der Rat "Übergabe beim Konzi" gegeben wird hier ein interessanter Artikel...
  • Uhrenverbot an Schulen

    Uhrenverbot an Schulen: Gerade gefunden: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Handys-und-Armbanduhren-abgeben-Digital-Alltag-an-NRW-Schulen-4125340.html "Neulich an...
  • Prüfung der Verschleißteile innerhalb Garantiezeit

    Prüfung der Verschleißteile innerhalb Garantiezeit: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu folgender Konstellation: Im Januar diesen Jahres habe ich als Zweitbesitzer eine Breitling A17380...
  • Ähnliche Themen

    Oben