Uhrensammeln - ungetragen in den Safe ?

Diskutiere Uhrensammeln - ungetragen in den Safe ? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich hätte da auch noch mal ´ne Frage an die Allgemeinheit: Uhrensammeln... Und zwar der Aspekt, special oder limitiertes Exemplar /...
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Hallo,

ich hätte da auch noch mal ´ne Frage an die Allgemeinheit:
Uhrensammeln...
Und zwar der Aspekt, special oder limitiertes Exemplar / Edelmetall oder nicht, ungetragen in Originalbox.
Da ich hier das Gefühl habe, daß die Leute hier ihre Uhren - wie ich - auch ausführen, sind DIE dann natürlich nicht mehr ungetragen.
Und jetzt kommt die Frage.
Ich habe z.B. eine Tissot PRS516 Chrono Valjoux Nascar limited edition incl. ihrem Helm, Box...etc...
Macht das irgendeinen Sinn, DIESE in jungfräulichem Status zu archivieren ? Könnte die dadurch Wert gewinnnen oder ist sie dazu zu billig, zu neu oder zu unspektakulär ?
Ich meine, ab wann sind die limited Editions überhaupt ein Wertgewinn ?
Versteht mich jetzt bitte nicht falsch. Ich kaufe, was mir gefällt und will die dann auch tragen, aber was mache ich denn, wenn ich so ein "limited" Exemplar erstanden habe ? z.B. wie meine Tissot. Mein Beweggrund damals war einfach: hey, DIE gefällt mir SO am besten, egal ob limited oder nicht. Also, wie ist das jetzt mit "ungetragen" ?
Ist das zu irgendwas gut, außer daß ich dann ständig drumrumschleich ?

Grüße...Frank.
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
carpediem schrieb:
Ich habe z.B. eine Tissot PRS516 Chrono Valjoux Nascar limited edition incl. ihrem Helm, Box...etc...
Wo bleiben den die Fotos in unserem PRS Foto-Thread.... :hammer: :D

:pics:






Zu deinem Anliegen:

Es wird Dir nichts nutzen sie in jungfräulichem Zustand zu halten, Limitierung hin oder her. Ganz einfach weil sie nicht begehrt genug ist, und Tissot obendrein nicht zur Haute Horlogerie zählt...

Es gibt nicht allzuviele Uhren die ihren Wert halten, oder gar steigern. Uhren als Geldanlage sind eher ungeeignet.

Trag sie mit Sorgfalt, und erfreu dich an dem schönen Stück... :wink:
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Hör auf Stefan! ;-) Uhren gehören an den Arm und nicht in den Safe (wo man noch nicht einmal damit angeben kann)! :D
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Themenstarter
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
...etwas ähnliches habe ich erwartet. Meiner Meinung nach wird oft zuviel Aufhebens um die "limited edition" Geschichte gemacht.
Natürlich, wenn´s ne JLC mit 10 Stück auf der Welt ist - aber es ist wohl ziemlich unwahrscheinlich, daß ich mir so ein Teil mal anschaffe. :?
Die liegen dann jenseits vom Horizont.
Danke, jedenfalls.
Ich mache am Wochenende wieder Bilder (ist ja anstrengend hier :lol2:)
Bis dahin stelle ich Euch selbstverständlich mein Begrüßungsfoto aus "Hallo, hier bin ich" in den PRS516 Thread. Ehrensache.

Liebe Grüße...Frank.
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.310
Tragen, auf jeden Fall tragen. Da macht die Uhr IMHO am meisten Spass. Alles andere ist Spekulation, und dafür eignen sich Uhren eigentlich ganz schlecht.

Und nur so nebenbei erwähnt, es git Uhrenverrückte, die auch die verrücktesten Urhen durchaus im Alltag tragen. So ist mir in der Bahn (1. Klasse :wink: ) mal jemand mit einer PP Sky Moon Tourbillon begegnet. Und da kann man mit Fug und Recht behaupten, der hätte mit jedem theoretisch möglichen Microkratzer ein Vermögen verloren. Der Träger hat mir übrigens auf Nachfrage bestätigt, dass er die Uhr durchaus im Alltag trage (und eh 99.99% der Leute keinerlei Ahnung habe, was da an seinem Handgelenk baumele :wink: ).

Also, trag sie, Deine Uhr(en) :lol2: :!:
 
R

Rocki

Gast
Also bei neuen Uhren sind exorbitante Wertsteigerungen nur bei besonderen Modellen und auch besonderen Marken zu erwarten. Neue Tissots aus dem Swatch-Konzern zähle ich da mal nicht zu.

Anders sieht es bei Vintage aus. Siehe Red-Subs, PN-Daytonas, Comex-Subs, bestimmten Tudor-Chronos usw.

Hier kann sich aber evtl. auch schon eine günstigere Marke "rechnen".

Ich habe mir z.B. beim Ausverkauf eines Uhrenladens 3 ungetragene mechanische Chronos aus den 70ern gekauft, Einen Citizen Bullhead, eine Seiko White Helmet und einen BWC-Taucherchrono.

Die trage ich definitiv nicht. Sie liegen im Tresor. Grund: Die Uhren sind neu, die Bänder sind ungekürzt. Sie laufen zwar prächtig, aber zum dauerhaften verschleißfreien Tragen brauchen sie neues Öl.

Tragen würde den Wert massiv mindern. Also schaue ich sie mir nur an und ziehe sie alle paar Monate mal auf.

Irgendwann, das steht jetzt schon fest, werde ich den allergrößten Teil meiner viel zu groß gewordenen Sammlung verkaufen. Bis dahin dürfte der Verkaufswert kontinuierlich zulegen.

Gruß Rocki
 
Käfer

Käfer

Moderator
Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.310
Rocki schrieb:
Bis dahin dürfte der Verkaufswert kontinuierlich zulegen.

Gruß Rocki
Kann sein, muss aber nicht. Und darauf zu hoffen ist eben reien Spekulation, es sei denn, der einkauf sei extrem günsitg gewesen.

Ich auf jeden Fall trage auch meine Vintage-NOS Stücke, auch wenn siedann nciht mehr NOS sind.

Nebenbei erwähnt: ich habe feststellen müssen, dass vielfach der Aufpreis für NOS gar nicht so hoch ist, wie man denkt. Also was solls, tragen die Digner.

Tja und die von Dir erwähnten "Teuer-Vintages".....da scheint es sich um einen wahren Hype zu handeln. Die Preise, welche für die alten Daytonas oder Subs etc. heute bezahlt werden, lassen sich aber auch mit gar nichts rechtfertigen. Hast Du schon mal eine Daytona Paul Newmann in der Hand gehabt? Ich schon........ :cry: ! Für das Geld kriege ich auch eine Uhr :wink: :!:
 
ducaticorse21

ducaticorse21

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
3.188
Ort
Rheinland
jazzcrab schrieb:
Hör auf Stefan! ;-) Uhren gehören an den Arm und nicht in den Safe (wo man noch nicht einmal damit angeben kann)! :D
Sage ich denn etwas anderes, Jazzy...? 8) :wink:




Käfer schrieb:
Und nur so nebenbei erwähnt, es git Uhrenverrückte, die auch die verrücktesten Urhen durchaus im Alltag tragen.
Uns beiden ist sogar jemand bekannt, der mit seiner UN Freak duschen geht.... 8) :lol2:





Käfer schrieb:
Hast Du schon mal eine Daytona Paul Newmann in der Hand gehabt? Ich schon........ :cry: ! Für das Geld kriege ich auch eine Uhr :wink: :!:
Yep... 8)

Das letzte mal als ich eine Newmann-Daytona in der Hand hatte, hatte die Besitzerin Angst daß ich ihr Band beim anziehen verwurste.... :D :lol2:

Die Dinger scheinen aus Alu-Folie zu sein... 8)
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
ducaticorse21 schrieb:
jazzcrab schrieb:
Hör auf Stefan! ;-) Uhren gehören an den Arm und nicht in den Safe (wo man noch nicht einmal damit angeben kann)! :D
Sage ich denn etwas anderes, Jazzy...? 8) :wink:
OffTopic-Modus on:
Da sieht man doch einmal, wie wichtig für das Verständnis eine korrekte Interpunktion ist! :D Ich schrieb: "Hör auf Stefan" und nicht "Hör auf, Stefan"! :lol:
OffTopic-Modus off
 
uhrensammler

uhrensammler

Dabei seit
10.03.2007
Beiträge
4.552
Ort
Raum Freiburg
Ich trage alle meine Uhren - einige sehr oft, andere liegen halt länger mal im Safe. Aber ich habe sie mir alle gekauft, um sie zu tragen.
Auch mein schönstes Stück, das so alt ist wie ich, trage ich, zwar nur als "Sonntagsuhr" - aber ich will sie eben auch an meinem Arm sehen.
Nur um sie in den Safe zu legen, würde ich mir keine Uhr kaufen.

Viele Grüße
Jürgen
www.chronosammler2407.de
 
R

Rocki

Gast
Dass eine Paul Newmann komplett gehypet (heißt dat so?) ist, ist klar. Ebenso ne Comex (neulich wurde eine für über 40.000 in einem anderen Forum angeboten, ob sie überhaupt echt war, hab ich vergessen). Das Geld würde ich lieber verprassen oder zur Sicherung meiner Altersversorgung verwenden, oder - wenn ich mir dafür Uhren kaufen müsste - für was Gefälliges z.B. aus Glashütte verwenden.

Und ja, Uhren sollen getragen werden. Habe mir kürzlich eine der allerletzten verfügbaren Tudor Date+Day neu gekauft. Hier ist Wertzuwachs garantiert. Aber natürlich trage ich sie häufig, weil sie mir gefällt.

Die 3 Chronos, von denen ich sprach, hätten höchstens einen Tag im Vierteljahr Wristtime, da ich viel lieber meine Kronen oder Tudors trage. Und dafür sind sie mir dann doch zu schade. Also bleiben sie im Tresor.

Gruß Rocki
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Es ist durchaus eine Altersabsicherung ... zwar spakulativ aber sei´s drumm.

Ein Mitglied im Rolex-Forum hat sich einige alte Daytona´s zugelegt - als sie neu waren. Ein knappes Dutzend.

Zwar verlieren auch diese Uhren zeitweise an wert aber steigen dann wieder. Der große Absturz? Unwahrscheinlich dass er kommt.

Ähnlich wie Mercedes 300 SL Flügeltürer bzw. ein Spitzweg oder altes Meissner Porzellan ... mal kosten sie 150.000, dann 90.000, dann 200.000 ... rauf und runter. Angebot und Nachfrage.
Eine Halbierung ist genauso drinn wie eine Verdreifachung.

Wer sie aber günstig einkauft, liegt nie verkehrt. Und sie sind jeweils leicht wieder zu Geld zu machen oder zu beleihen.

Also wenn ich jetzt Geld hätte das unbedingt weg muss, dass ich nicht brauche, evtl. sogar hinderlich ist oder ungut wenn es bei mir bar rumliegt aber auch nicht zu Papier gebracht werden kann ...
... dann - warum die jetzt sehr günstige Submariner LV-Preise nicht ausnützen?

Es gibt sie jetzt unter Liste ...

Drei, vier, fünf gekauft. In den Tresor ... vergessen lassen.
Und vielleicht in ein paar Jahrzehnten versilbern bzw. gar vergolden ...

Ganz egal ob Mercedes oder Kunst, Rolex oder Goldschmuck oder exklusives Porzellan - wer mit sowas spekuliert wird ja hoffentlich nicht mit dem Geld arbeiten dass er eigentlich zum Leben braucht.

Zur Eingangsfrage: man fährt immer besser mit teuren Sachen zu spekulieren. Zwar ist ein sehr guter Mercedes 190D aus 1954 auch was wert ... aber es wird niemals ein 300 SL werden.
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
Buteo schrieb:
Drei, vier, fünf gekauft. In den Tresor ... vergessen lassen.
Und vielleicht in ein paar Jahrzehnten versilbern bzw. gar vergolden ...
Dann müsstest Du aber jemanden finden, der die Revision macht. Bis dahin könnten die Uhrmacher ausgestorben sein... ;-)
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.908
Ort
United Kingdom
Bloss der trouble ist: In ein paar Jahrzehnten ist man vielleicht mit ein paar neuen Reifen für seinen Rollstuhl zufriedener als mit hypotetischen 200% Rendite an einer Uhr.
Ganz klar von mir favorisiert ist deshalb tragen.
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
jazzcrab schrieb:
Dann müsstest Du aber jemanden finden, der die Revision macht. Bis dahin könnten die Uhrmacher ausgestorben sein... ;-)
OT: Sechs Häuser weiter von mir lebt ein Hufschmied ... richtig gelesen.
Als er hergezogen ist, habe ich ihm auch gesagt dass ich bis eben glaubte sowas gibt es nimmer.

PS: als er mir die Pauschale für einen beschlagenen Huf sagte, wusste ich warum er zwei neue Mercedes Geländewagen fährt und ein 250 qm-Haus in besserer Lage bewohnt. Trotz müffelnden Arbeitsplatz.

Worauf ich hinaus will: es gibt alles wo Leute bereit sind Geld dafür auszugeben. Ob das Mount-Everest-Touren sind oder 170 Meter-Schiffe mit zwei Helikoptern drauf.

Es ist immer nur Frage des Geldes.

Und ich denke auch in ein paar Jahrzehnten haben genug Leute Kleingeld für Uhrmacher.
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Kaliber 66 schrieb:
Bloss der trouble ist: In ein paar Jahrzehnten ist man vielleicht mit ein paar neuen Reifen für seinen Rollstuhl zufriedener als mit hypotetischen 200% Rendite an einer Uhr.
Ganz klar von mir favorisiert ist deshalb tragen.
Weder sammle ich, noch horte ich Uhren in Tresoren.
Halte es aber nicht für unklug so etwas zu machen. Vor allem wenn das Geld nirgends offiziell verbucht werden darf.
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.908
Ort
United Kingdom
@ Buteo
war auch nicht persönlich gemeint - bei den deutschen Steuersätzen sicher sogar eine Überlegung wert.
 
O

oldnicos

Gesperrt
Dabei seit
06.12.2007
Beiträge
1.364
Moin,

Mensch bist Du irre nen Safe, weißt was son Teil kost? Da krieg ich gute Uhr für. Du weischt? Vor allem was bringt mir der Safe wenn ich den eines Tages am Abschleppseil durch die Stadt donnern sehe?

Nee, ne Uhr jehört an den Arm! Leider hab ich nur 2 und die sind schon voll besetzt...

Gruß Nico
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Kaliber 66 schrieb:
@ Buteo
war auch nicht persönlich gemeint - bei den deutschen Steuersätzen sicher sogar eine Überlegung wert.
OT: hör mir auf mit dieser gottverdammten Steuer ... ich bin wieder kurz davor einen auf Nokia zu machen :wink:
Schweiz oder Österreich?

Aber das legt sich nach ein paar Wochen wieder ... bis wieder ein Jahr um ist.

Katastrophe.
 
Thema:

Uhrensammeln - ungetragen in den Safe ?

Uhrensammeln - ungetragen in den Safe ? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Rolex GMT II, 116710LN, LC100, Kauf Juni 2019, neu und ungetragen.

    [Verkauf] Rolex GMT II, 116710LN, LC100, Kauf Juni 2019, neu und ungetragen.: Liebe Mitforianer. Zum Verkauf steht meine Rolex GMT II, Ref. 116719LN, LC100, neu und ungetragen, Kaufdatum 07.06.2019. Es handelt sich um...
  • Nachtgedanken zur Psychologie des Uhrensammelns.

    Nachtgedanken zur Psychologie des Uhrensammelns.: Wertes Forum, ich bin neu hier - und Euch allen seit Jahren dankbar für die vielen Hintergrundinfos. Ich möchte ausdrücklich meinen Respekt...
  • Die sieben Todsünden des Uhrensammelns

    Die sieben Todsünden des Uhrensammelns: Kurz und bündig auf den Punkt gebracht: https://www.watchuseek.com/the-seven-deadly-sins-of-watch-collecting/ Vielleicht ein Anlass mal in den...
  • Meine Meinung nach längerem "Uhrensammeln"

    Meine Meinung nach längerem "Uhrensammeln": Hallo, habe von der 100 Euro bis zur 10000 Euro Uhr ca. 20 Uhren. Nun stelle ich mehr und mehr fest, dass mir fast alle Uhren über 1000 Euro als...
  • Samsung Gear 2 - Schluss mit Uhrensammeln....

    Samsung Gear 2 - Schluss mit Uhrensammeln....: Nun, Gemeinde... lange habe ich mich nicht mehr zu Wort gemeldet, meine letzte Uhrenvorstellung liegt Monate zurück... Früher einer der...
  • Ähnliche Themen

    Oben