Uhrenmarken, die viel bieten

Diskutiere Uhrenmarken, die viel bieten im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenfreunde! Mein Sohn hat sich gestern den Arm gebrochen. Deswegen bin ich heute nicht auf der Arbeit und habe (ich bitte um Verständnis)...
Ian S.

Ian S.

Themenstarter
Dabei seit
03.09.2019
Beiträge
244
Ort
Berlin
Hallo Uhrenfreunde!

Mein Sohn hat sich gestern den Arm gebrochen. Deswegen bin ich heute nicht auf der Arbeit und habe (ich bitte um Verständnis) mehr Zeit als sonst.

Ich habe mir in letzter Zeit viele Uhren angeschaut.

Dabei viel mir folgendes auf:

Mido bietet ziemlich viel Chronometer an, Saphirglas, z. T. Siliziumspirale. Dies alles für wirklich faire Preise, wie ich finde.

Bei Baume & Mercier ist mir die Baumatic mit 5 Tagen Gangreserve (mit oder ohne Chronometer - Zertifizierung) mit hauseigenem Kaliber aufgefallen. Ich meine für ein auch recht fairen Preis.

Bei Nomos fallen mir auch die hauseigenen Kaliber auf, für doch z. T. auch recht faire Preise.

Meine Frage in die Runde ist:

Kennt Ihr (Sie) auch Uhren oder Marken, bei denen man sagen kann, die bieten einfach "mehr" für den gebotenen Preis.

Ich hege keine konkrete Kaufabsicht. Mich interessiert es halt im Rahmen eines allgemeinen Marktüberblicks.

Viele Grüße
Ian
 
erpelstolz

erpelstolz

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
829
ich finde diesen Faden eine hervorragende Idee, bin aber dafür, dass wir einteilen in Preissegmente. Sonst kommt Chaos raus.

Z.b.:

Einstiegsklasse (bis 200€)
Untere Mittelklasse (bis 800€)
Mittelklasse (bis 2000€)
Oberklasse (über 2000€)
Luxusklasse (über 4000€)


jeweils Neupreise
 
Zuletzt bearbeitet:
Omega-Mann

Omega-Mann

Dabei seit
07.05.2019
Beiträge
214
Ich würde angesichts der vielen Billig-Chinauhren die Einstiegsklasse auf 50 € reduzieren, die untere Mittelklasse auf 300 €, die Mittelklasse auf 1000 €, die Oberklasse auf 5000 € und die Luxusklasse darüber.
 
Nuit89

Nuit89

Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
2.344
Ort
Hamburg
Moin,

@erpelstolz hat Recht, man muss das immer ein bißchen in Realation zum Preis sehen.

Bis 500 Euro gibt es bei Seiko eine Menge guter, mechanischer Uhren.
Und obwohl ich die Marke überhaupt nicht mehr leiden kann, bietet auch Steinhart in der Preisklasse einfach extrem viel für's Geld.

Im Preisbereich bis 1000 Euro finde ich bieten eigentlich alle SG-Marken viel, besonders Mido wie im Startpost schon gewähnt wurde.

Der Preisbereich zwischen 1500 Euro und 3000 Euro ist der undankbarste finde ich, klar gibt es dort eine Menge guter Uhren aber große Unterschiede gibt es hier wenig, die fangen dann erst darüber wieder an.
Oris ist vielleicht noch besonders hervorzuheben in diesem Bereich, besonders die Aquis.

Im Luxusbereich >3000€ ist Tudor für mich der Preis/Leistungs-Sieger.
Absolute Top-Verarbeitung, Manufakturkaliber mit intern noch engeren Vorgaben als COSC, sehr hochwertige Armbänder, usw.

Ich finde Maurice Lacroix spielt in der Liga mit. Die Preise sind für die gebotene Verarbeitung echt top.
Die Uhren sind auch echt genial für den Preis und das trifft auch diverse Modelle zu.

Gruß
Henrik
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
7.313
Ort
failed state
ich finde diesen Faden eine hervorragende Idee, bin aber dafür, dass wir einteilen in Preissegmente. Sonst kommt Chaos raus.

Z.b.:

Einstiegsklasse (bis 200€)
Untere Mittelklasse (bis 800€)
Mittelklasse (bis 2000€)
Oberklasse (über 2000€)
Luxusklasse (über 4000€)


jeweils Neupreise
Das ist schon mal ein guter Ansatz. Ferner wäre aber zu definieren: Was bedeutet "viel bieten"? darunter dürfte letztlich jeder etwas anderes verstehen... Design, Technik, Tradition, Markenprestige, Wertstabilität etc. pp.
 
Ian S.

Ian S.

Themenstarter
Dabei seit
03.09.2019
Beiträge
244
Ort
Berlin
Hallo Uhrenfreunde!
Mir ging es ja eher um den Aspekt, dass etwas in der Preisklasse geboten wird, was man woanders ggf. so nicht sieht.
Z. B. gibt's ja bei Mido eine 60 Bar Taucheruhr, Saphirglas, Si-Spirale, Chronometer für 1.490.00.
Bei Baume & Mercier eine 5 Tages Gangreserve mit Manufakturwerk um die 2.500 Euro.
Bei Nomos fangen die Manufakturwerke um die 1000 Euro an.
Also es geht um ein technisches Highlight, was man für den Preis woanders nicht so sieht.
Wenn jetzt z. B. Orient gesagt wird, müsste ich dazu wissen, was ist hier die technische Besonderheit, die es zu dem Preis so woanders selten gibt.
Ich hoffe, dass ich es nun gut erklärt habe.
Ich kann es ja leider nur anhand von den oben genannten 3 Beispielen erklären.
Ich meine, streiten wollte ich nicht.
Für mich ist das nur Hobby. Smile.
Gruß Ian
PS: Nuit89 hat es z. B. so gemacht, wie ich es mir wünschen würde. Also nicht Marke X ist gut, weil die mehr zu bieten hat. Dies ist ja sehr allgemein. Er sagt ja z. B. Tudor, da Manufaktur zum angemessenen Preis. Das hilft mir dann ja schon mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
18.588
Ort
Bayern
Wenn jetzt z. B. Orient gesagt wird, müsste ich dazu wissen, was ist hier die technische Besonderheit, die es zu dem Preis so woanders selten gibt.
Zum Beispiel Gangreserveanzeigen in Uhren für wenig Geld. Oder Entspiegelungsqualitäten an manchen Modellen, die man sonst nur bei Breitling oder gar nicht bekommt.

Gruß
Helmut
 
Ian S.

Ian S.

Themenstarter
Dabei seit
03.09.2019
Beiträge
244
Ort
Berlin
Hallo Spitfire73!
Ja, danke. So meine ich das. Jetzt kenne ich von Orient technische Besonderheiten, die offenbar in der Preisklasse so nicht überall zu finden sind. Dies finde ich gerade interessant. Von alleine wäre ich nie auf Orient gekommen.
Ich glaube eine Freundin hat mir auf einer Party mal ihre Uhr gezeigt und die war dann von Orient. Sah vom weiten etwas wie die Weltmarke mit R aus.
Aber sonst kannte ich die Marke bislang gar nicht.
Gruß Ian
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
18.588
Ort
Bayern
Erstaunlich, dass Dir eine Orient in freier Wildbahn begegnet ist.

Gruß
Helmut
 
TimeWillTell

TimeWillTell

Dabei seit
14.04.2017
Beiträge
1.217
Ort
Südliche Gefilde
In der Oberklasse ist Omega mit dem Co-Axial-Kaliber inkl. magnetfeldresistenter Bauteile (z.B. Siliziumspirale) aus rein technischer Sicht vom Preis-Leistungs-Verhältnis schwer zu schlagen.

Bei der Gehäuse-Verarbeitung (Saratsu-Polishing) und dem innovativen Spring Drive muss man in der Preisklasse auch Grand Seiko erwähnen, die verdammt viel für den aufgerufenen Preis bieten.
 
Omega-Mann

Omega-Mann

Dabei seit
07.05.2019
Beiträge
214
Ja, die Orient sind super, aber wir sind uns einig, dass es in jeder "Klasse" Dutzende solche Kandidaten gibt, die viel fürs Geld bieten und es ist auch klar, dass so eine Diskussion ausufert.
Lieber TE, besser klare Fragen zu bestimmten Modellen stellen.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
15.905
Ort
Wien
ich finde diesen Faden eine hervorragende Idee, bin aber dafür, dass wir einteilen in Preissegmente. Sonst kommt Chaos raus.

Z.b.:

Einstiegsklasse (bis 200€)
Untere Mittelklasse (bis 800€)
Mittelklasse (bis 2000€)
Oberklasse (über 2000€)
Luxusklasse (über 4000€)


jeweils Neupreise
Und wer bestimmt diese Preisrange :hmm: :face:

Ich kann Euch hier im UF hunderte User aufzählen,
die die 4k als Lückenfüller einordnen und wieder viele die die 300 schon als Luxusgut betiteln.
 
erpelstolz

erpelstolz

Gesperrt
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
829
Und wer bestimmt diese Preisrange :hmm: :face:

Ich kann Euch hier im UF hunderte User aufzählen,
die die 4k als Lückenfüller einordnen und wieder viele die die 300 schon als Luxusgut betiteln.
Entweder der TE, oder wir, oder eine offizielle, für diese Belange anerkannte Quelle.
 
grmpf

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
2.071
Ort
Ludwigsburg
Für die Einsteigerklasse wäre Vostok sicher eine Nennung wert. Mechanische Uhren mit Inhouse-Werken, WD von 200m ab ~70€, da muss man sonst lange für suchen.
Wer ein bisschen mehr will bekommt Dual Time / GMT für ~170€, mit 100m WD.
Zudem bekommt man (fast) alle Komponenten auch einzeln, was Reparaturen oder Modding stark vereinfacht.
 
Thema:

Uhrenmarken, die viel bieten

Uhrenmarken, die viel bieten - Ähnliche Themen

  • (Nicht so neue, aber hier unbekannte) Uhrenmarke: Ponowoodworks

    (Nicht so neue, aber hier unbekannte) Uhrenmarke: Ponowoodworks: Moin Leute. Ponowoodworks ist eine winzige, in Honolulu auf Hawai'i ansässige Uhrenmarke, hinter der ein Mann steht, der alles selber macht, vom...
  • Welche Uhrenmarken meistern am besten die Krise?

    Welche Uhrenmarken meistern am besten die Krise?: Hier ist aus der Handelszeitung ein Podcast in dem über die Schweizer Uhrenbranche gesprochen wird. Es geht um dramatische Umsatzrückgänge aber...
  • Was für eine Uhrenmarke könnte das hier sein?

    Was für eine Uhrenmarke könnte das hier sein?: Hallo Uhrenfreunde :winken: Ich hab da mal eine Frage: Was für eine Uhrenmarke könnte das hier sein? :hmm: Dachte erst es ist eine Zentra...
  • Neue Uhrenmarke Buyalov

    Neue Uhrenmarke Buyalov: Dmitry Buyalov, der Mann hinter dem russischen Portal meranom.com, hat eine eigene Linie von Uhren entwickelt. Es gibt drei Modelle, zwei Taucher...
  • Ähnliche Themen
  • (Nicht so neue, aber hier unbekannte) Uhrenmarke: Ponowoodworks

    (Nicht so neue, aber hier unbekannte) Uhrenmarke: Ponowoodworks: Moin Leute. Ponowoodworks ist eine winzige, in Honolulu auf Hawai'i ansässige Uhrenmarke, hinter der ein Mann steht, der alles selber macht, vom...
  • Welche Uhrenmarken meistern am besten die Krise?

    Welche Uhrenmarken meistern am besten die Krise?: Hier ist aus der Handelszeitung ein Podcast in dem über die Schweizer Uhrenbranche gesprochen wird. Es geht um dramatische Umsatzrückgänge aber...
  • Was für eine Uhrenmarke könnte das hier sein?

    Was für eine Uhrenmarke könnte das hier sein?: Hallo Uhrenfreunde :winken: Ich hab da mal eine Frage: Was für eine Uhrenmarke könnte das hier sein? :hmm: Dachte erst es ist eine Zentra...
  • Neue Uhrenmarke Buyalov

    Neue Uhrenmarke Buyalov: Dmitry Buyalov, der Mann hinter dem russischen Portal meranom.com, hat eine eigene Linie von Uhren entwickelt. Es gibt drei Modelle, zwei Taucher...
  • Oben