Uhrenmarke C.H. Wolf / Glashütte Insolvenz

Diskutiere Uhrenmarke C.H. Wolf / Glashütte Insolvenz im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Habe heute gelesen das die noch junge Uhrenmarke C.H. Wolf aus Glashütte Insolvenz angemeldet hat ..... laut Bericht soll der Restbestand an Uhren...
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.092
Das wundert mich nicht, die Marke hat überteuerte Uhren mit Standardwerken wie dem 6498 verkauft. Ich erinnere mich noch an die Berichte Ende 2014/Anfang 2015. Für die Mitarbeiter ist das natürlch tragisch, aber vermutlich wussten sie schon, was im Busch ist.

Hier noch ein Link zu einem Bericht über eine Kapitalerhöhung und die Reaktion aus dem Forum dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
6.337
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Für die betroffenen MA sehr schade und ich wünsche ihnen, dass sie alsbald einen neuen Arbeitsplatz finden.

Allerdings überrascht es mich überhaupt nicht, dass dieser Laden nicht überleben konnte. Zu teuer, zu beliebig und "nur Glashütte" auf dem ZB scheint dann doch nicht zu reichen.

In 2 Wochen beginnt der Sale
 
Mannomann

Mannomann

Dabei seit
31.05.2015
Beiträge
37
Ort
Nähe Packeisgrenze
Entlassungen? Auf ihrer Homepage suchen sie unter dem Menüpunkt 'Karriere' immer noch "zur Verstärkung unseres Teams" Uhrmacher (w/m) "zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser junges, wachsendes Unternehmen".

Vermutlich ist der Website-Beauftragte schon weg.
 
Jan92

Jan92

Dabei seit
04.01.2016
Beiträge
582
Ort
Oberbayern
Wie sich alle meiner Vorposter einig waren: Konnte nur scheitern.
Was ich nicht verstehe: Wie kann man so viel Kapital in so kurzer Zeit "durchbringen"? Weder hab ich 1x Werbung von denen gesehen, noch werden die etliche Mitarbeiter als StartUp haben...
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.092
Indem man zum Beispiel auf die Munichtime geht. Sogar im November hatte der Hersteller dort noch einen Stand. Wahrscheinlich nach dem Motto: " Jetzt ist's sowieso schon egal und München ist doch für einen Ausflug ganz nett".
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
6.859
Ort
Exil-Franke in NRW
Erst mal abwarten, wie sich das entwickelt. Vielleicht übernimmt ja jemand den Betrieb. Manchmal wird ein Insolvenzverfahren auch dazu genutzt, lästige Gläubiger loszuwerden und dann neu zu starten.
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
6.337
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
böse Stephan...vll. war es auch der letzte Strohhalm.

Namesvetter, das Geld bist du schneller los, als du Unitaseinschaler sagen kannst:
Wenn du 17 MA hast, die alle ein Gehalt + Lohnnebenkosten erhalten, hast du, ohne genaue Zahlen zu kennen, aber mal völlig unproblematisch 60K Fixkosten im Monat. Dazu Mieten, Anschaffungen, Kredite, Verträge mit Eterna und der ETA müssen bedient werden etc. und schon bist du bei 100K / Monat. Und als GF willst du ja auch was haben ;)
Dann muss das Unternehmen geschätzte 100 Uhren im Monat verkaufen, um überhaupt einigermaßen kostendeckend zu arbeiten. Das klingt zwar nicht viel, aber finde erst mal jeden Monat 100 Leute die so'n Teil kaufen für Durchschnittlich 3000 €
 
Mannomann

Mannomann

Dabei seit
31.05.2015
Beiträge
37
Ort
Nähe Packeisgrenze
Es waren zwei bis zu drei Geschäftsführer bitte, und im Endstadium noch ein beratender Rechtsanwalt
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.340
Ort
Hannover
Interessant ist für mich nicht das Fakt der Insolvenz, sondern:

a) dass die 17 (!!) Mitarbeiter hatten und insgesamt offene Forderungen an Lieferanten für 5 Mio € - da muss also einiges schon angelaufen sein.

b) ein deutliches Beleg für das Ende der Blase in der Luxus-Uhren Industrie. Schließlich geht ein solches Unternehmen, das in der Startphase der ersten 3-4 Jahre immer am Tropf der Investoren hängt, immer nur dann insolvent, wenn keine neuen Investoren mehr in Sicht sind. Die Zeit der Träumereien und Höhenflüge ist wohl vorbei.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.092
Carsten, in dem Fall war es auch die spezielle Situation. Eine alte Marke, die kaum jemand kennt, wurde wiederbelebt, um eine schöne Geschichte im Rücken zu haben. Dann werden unter diesem Namen Uhren gebaut, die nach 08/15 aussehen, also null Wiedererkennungswert bieten, irgendwie "veredelte" Standardwerke verwenden und massiv überteuert sind.
Das war für mich ein Tod mit Ansage - ich habe mich schon auf der Munichtime 2014 gefragt, wer zum Teufel die Produkte dieses Herstellers kauft.
 
MROH

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
10.696
Erst mal abwarten, wie sich das entwickelt. Vielleicht übernimmt ja jemand den Betrieb. Manchmal wird ein Insolvenzverfahren auch dazu genutzt, lästige Gläubiger loszuwerden und dann neu zu starten.
Naja, seit Hemess ist der Laden ja scheon weitergereicht worden.
Und letztlich musste das Unternehmen ja scheitern. Man hat einem Skoda einen Stern auf den Kühler genietet, das ganze entsprechend bepreist und erwartet, dass sich das ganze mittels lustloser Werbung und noch lustloserem Webauftritt vermarkten lässt.

Ich wette, die haben im gesamten Zeitraum ihrer Tätigkeit keine 100 Uhren verkauft.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.340
Ort
Hannover
Ich hatte erst kurz überlegt "In der Insolvenz könnte man vielleicht Modelle für 50-70% unter UVP bekommen, wäre das nicht was für mich? "

Antwort: Nein, ich war eben noch mal auf deren Shop-Seite. Nichts, was selbst für 1/3 des LP interessant wäre.

Klar, am Anfang muss sich jeder Neuling erstmal einen Namen aufbauen und ein Image schaffen.
Nur dazu muss es auch so etwas wie eine Corporate-Identity geben, irgendwas was sich bei den Kunden im Gehirn festsetzt.

Stellt Euch mal vor, wo z.B. die Marke SINN heute wäre, hätten sie nicht auf ihren - egal, ob nun mehr oder weniger sinnfreien - Technik-Spielkram gesetzt, oder was wäre NOMOS ohne sein Bauhaus-Design: Gar nichts!

Irgendwas Besonderes brauchst Du eben, irgendeine Idee - egal was !

Und dass sowohl die Geschäftsführung als auch die Designer von C.H. Wolf eben keine Ideen hatte, zeigt schon die schiere Anzahl von Modellen mit denen sie an den Start gegangen sind: Dresser, Flieger, Diver, Racinguhren und Spezial-Editions.

Das sollte doch aber Grundwisen sein: Wenn ich in der Luxus-Branche neu starten will, dann brauche ich ein Produkt, mit Betonung auf "ein" das Begehrlichkeiten weckt und Sinnbild meiner Marke wird, so wie z.B. die Tangente bei NOMOS, um bei den Glashüttern zu bleiben. Und keinen Zoo an Uhren, der im Grunde aussieht wie zusammengesetzt aus den Katalogen der Chinesischen Zulieferer-Industrie.

Für die Mitabeiter ist es natürlich schade.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.391
b) ein deutliches Beleg für das Ende der Blase in der Luxus-Uhren Industrie.
Das Eine hat mit dem Anderen doch überhaupt nichts am Hut.

Wir haben es hier mit einer neuen Gründung ins Blaue zutun gehabt, es gab keine Erfahrungswerte wie sich die Uhren verkaufen lassen, der Betrieb ist nicht natürlich gewachsen, sondern stand direkt auf großem Fuß ohne eine Uhr verkauft zu haben. Luxus-Uhren werden zudem in völlig anderen Preisklassen angeboten, zumindest nach meinem Verständnis, das geht dann aber auch in die Richtung Manufaktur. Was hier jedoch gezeigt wurde ist das der Standort Glashütte, eine vielleicht ganz nette Grundidee mit Standardwerken eben keine "Luxus-Uhr" ergibt auch kein Statussymbol für den Uhrenfan.

Was ich schlimm finde ist jedoch - im Jahre 2015/2016 fährt eine solche Unternehmung vor die Wand und von der Marke hat es niemand in dieses Forum geschafft. Kein Bericht, keine News - also mit dem Schwerpunkt Uhren, über die Firma und ihre Lage wurde ja durchaus berichtet. Das ist einfach nur - mir fehlen die Worte - eine kostenlose Werbeplattform zu ignorieren und ja ignorieren ist hier genau das passende Wort - man muss entweder absolut keine Lust, kein Verständnis oder aber keine Not haben sich an den "harten Kern" der Uhren-Verrückten zu wenden. Natürlich können sich große Marken derartiges oft sparen, da wird so oder so berichtet, aber als neues Unternehmen ohne nennenswertes Renommee? Wobei gerade die großen Firmen wissen wie man den Namen oft genug durch Foren hallen lässt, jede "Presse" hilft ja bekanntlich den Namen mal wieder zu präsentieren.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
11.912
Ort
Bärlin
Das ist einfach nur - mir fehlen die Worte - eine kostenlose Werbeplattform zu ignorieren und ja ignorieren ist hier genau das passende Wort - man muss entweder absolut keine Lust, kein Verständnis oder aber keine Not haben sich an den "harten Kern" der Uhren-Verrückten zu wenden.
Oder man ist schlichtweg selbst kein Uhrenliebhaber, dann weiß man auch nicht wo man solche findet ;-)

Gruß
Mike
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.391
Ich glaube schon das dort Leute waren, die Uhren mögen, nur das alleine hält keine Firma am Leben.
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.092
Klar, am Anfang muss sich jeder Neuling erstmal einen Namen aufbauen und ein Image schaffen.
Nur dazu muss es auch so etwas wie eine Corporate-Identity geben, irgendwas was sich bei den Kunden im Gehirn festsetzt ... Irgendwas Besonderes brauchst Du eben, irgendeine Idee - egal was
Dass ich das noch erleben darf: Dass wir einer Meinung sind ...;-)
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.340
Ort
Hannover
Hi Stephan,
Wunder gibt es eben immer wieder :-)


Carsten
 
Uhropath

Uhropath

Dabei seit
20.04.2011
Beiträge
4.008
Ort
Köln
Da sieht man immer wieder wie hart das Business ist. Die alten Hasen haben mittlerweile fast monopolartige Stellungen aufgebaut, sofern man ihnen ins Revier läuft. Kann man werten wie man will.
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.092
Wenn man sein Unterfangen aber auch so unbeholfen und größenwahnsinng angeht wie Wolf, dann darf man sich über eine blutige Nase nicht wundern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Uhrenmarke C.H. Wolf / Glashütte Insolvenz

Uhrenmarke C.H. Wolf / Glashütte Insolvenz - Ähnliche Themen

  • Uhrenmarke?

    Uhrenmarke?: Hallo in die große Runde, vorweg, sollte der Beitrag falsch eingestellt sein, bitte ich die Admins ihn entsprechen zu verschieben. Lieben Dank...
  • Kaufberatung Frage zur Uhrenmarke Deep Blue?

    Kaufberatung Frage zur Uhrenmarke Deep Blue?: Hallo Uhrenfreunde, da ich letzte Zeit einige Abgänge in der Uhrenbox hatte,begab ich mich wieder auf die Jagd nach etwas neuen. Also bin ich im...
  • Wer oder was ist die "Uhrenmarke" Maen ?

    Wer oder was ist die "Uhrenmarke" Maen ?: Hallo habe eine vielleicht dumme Frage....aber wer oder was verbirgt sich hinter der " Marke" MAEN ?? Abgesehen von der unglücklichen Namensgebung...
  • [Erledigt] Breitling, Die GEschichte einer grossen Uhrenmarke, Benno Richter

    [Erledigt] Breitling, Die GEschichte einer grossen Uhrenmarke, Benno Richter: Verkaufe dieses Standardwerk zur Uhrenmarke Breitling (ISBN 3-7667-1047-8). Das vergriffene Buch wird im Internet immer um die 100 bis 150 Euro...
  • Wer kennt die Uhrenmarke Meyers?

    Wer kennt die Uhrenmarke Meyers?: Hallo, bei all meinen Exkursen im Internet bzgl. Uhren stoße ich ab und zu auf die Uhrenmarke "Meyers". Ich finde aber nicht viel über diesen...
  • Ähnliche Themen

    • Uhrenmarke?

      Uhrenmarke?: Hallo in die große Runde, vorweg, sollte der Beitrag falsch eingestellt sein, bitte ich die Admins ihn entsprechen zu verschieben. Lieben Dank...
    • Kaufberatung Frage zur Uhrenmarke Deep Blue?

      Kaufberatung Frage zur Uhrenmarke Deep Blue?: Hallo Uhrenfreunde, da ich letzte Zeit einige Abgänge in der Uhrenbox hatte,begab ich mich wieder auf die Jagd nach etwas neuen. Also bin ich im...
    • Wer oder was ist die "Uhrenmarke" Maen ?

      Wer oder was ist die "Uhrenmarke" Maen ?: Hallo habe eine vielleicht dumme Frage....aber wer oder was verbirgt sich hinter der " Marke" MAEN ?? Abgesehen von der unglücklichen Namensgebung...
    • [Erledigt] Breitling, Die GEschichte einer grossen Uhrenmarke, Benno Richter

      [Erledigt] Breitling, Die GEschichte einer grossen Uhrenmarke, Benno Richter: Verkaufe dieses Standardwerk zur Uhrenmarke Breitling (ISBN 3-7667-1047-8). Das vergriffene Buch wird im Internet immer um die 100 bis 150 Euro...
    • Wer kennt die Uhrenmarke Meyers?

      Wer kennt die Uhrenmarke Meyers?: Hallo, bei all meinen Exkursen im Internet bzgl. Uhren stoße ich ab und zu auf die Uhrenmarke "Meyers". Ich finde aber nicht viel über diesen...
    Oben