Uhrenlagerung

Diskutiere Uhrenlagerung im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Zusammen Ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Mein Wohnort ist Olten eine Kleinstadt zwischen Basel, Zürich und Bern...
F

flubi

Gast
Hallo Zusammen

Ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
Mein Wohnort ist Olten eine Kleinstadt zwischen Basel, Zürich und Bern.
Gute Lage.
Hobbys sind Reisen, Fotografieren und Automatikuhren.

Meine Uhrenmodelle die ich besitze sind:
Omega Seamaster 300m (altes Bond Modell)
Omega Seamaster Big Size. (seit einer Woche)

Nun zu meiner ersten Frage.
Wie lagert ihr Uhren, wenn ihr sie nicht am Arm trägt.
Ist ein Uhrenbeweger zwingend für eine Automatikuhr?

Besten Dank im Voraus für Eure Antworten

Grüsse aus der Schweiz

Flubi
 

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.619
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo und willkommen, Flubi!

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Lichtgeschützt lagern.

Bezüglich Uhrenbeweger gibt es hier keine ganz einhellige Meinung - aber der Grundtenor ist irgendwie eindeutig kontra.

Auch ich verfahre so: Uhrenboxen - die zwischengeparkten Uhren werden natürlich vorher gesäubert, auf die Kissen gespannt - Deckel zu.

Keine Sorge: Uhren halten schon was aus - und auch eine Uhrenbox ist kein zwingendes Teil.

Wenngleich halt ein den Uhren angemessener Parkplatz.

Uhrenbeweger haben meines Erachtens nur dann Sinn, wenn es sich um Uhren mit Mega-Komplikationen handelt, bei denen das Einstellprozedere schon einige Zeit in Anspruch nehmen könnte.

Ansonsten lasse sie nur ruhen - dann geht deren Herzschlag gen Null - und sind somit auch sehr, sehr entspannt.

"Streß" kann allerdings beim Öffnen der Uhrenboxen auftreten, nämlich dann, wenn man sich nicht und nicht entscheiden kann. ;-)

Und wenn Du Dich länger im Forum aufhältst, wirst auch Du im Laufe der Zeit diese oder jene Uhrenverstärkung erfahren.

Dann wirst Du meine Worte zu deuten wissen. :D

Gruß aus Wien,
Richard
 

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.849
Ort
San Leucio del Sannio
Hallo!

Ich hab mich für meine Frage einfach mal in diesen Thread reingeschlichen.

Meine Frage:

Wenn man eine Automatik-Uhr nur 1mal die Woche trägt, sie aber nicht in einem Uhrenbeweger aufbewahrt, macht es dann Sinn, sie ab und zu im vorbei gehen "anzuschütteln", so dass sie wenigstens immer so ein paar Minuten täglich in Bewegung bleibt?

ENZO
 

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Wenn man eine Automatik-Uhr nur 1mal die Woche trägt, sie aber nicht in einem Uhrenbeweger aufbewahrt, macht es dann Sinn, sie ab und zu im vorbei gehen "anzuschütteln", so dass sie wenigstens immer so ein paar Minuten täglich in Bewegung bleibt?

Wozu soll das gut sein?

Entweder auslaufen und ruhen lassen.

Oder tragen und dann vorher aufziehen (so Handaufzugsmöglichkeit vorhanden).
 

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.849
Ort
San Leucio del Sannio
Also kann man eine Automatik-Uhr ruhig einige Wochen ruhen lassen, ohne dass das Werk sich irgendwie festsetzt. Man muss das Werk also nicht regelmässig in Bewegung halten?

Bei 1-2-3.tv verharzt doch immer das Öl!!??
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Uhrinator

Gast
Ja, einige Wochen machen gar nichts.
Ich hab Automatikuhren sogar schon mehrere Monate ruhen lassen, ohne dass es etwas ausgemacht hätte.
Wie das allerdings bspw. mit einigen Jahren aussehen würde, weiß ich nicht.

Gruß
Hans
 

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Nein, das macht gar nichts. Du kannst eine Automticuhr, welche mit den modernen Syntheticölen geschmiert ist, monatelang liegen lassen und es passiert nix.
 

Watch-em-out

Dabei seit
15.09.2009
Beiträge
381
Die übliche Diskussion! Abe ich schreib dir trotzdem!

Ich hatte vor kurzem die Chance nen 4er Beweger in Wurzelholzfurnier mit beigem Interieur aus Kunstleder für nicht mal €150 zu bekommen!
Ich bin super zufrieden, ist halt weniger Arbeit sprich stellen muss man nicht mehr wenn du mehrere Uhren hast!

Notwendig is er nicht! Aber was is schon Notwendig;-)

Gruß
 

clipeata

Dabei seit
29.09.2008
Beiträge
512
Ort
bei Marburg
zum Beweger habe ich hier oft die Feststellung gelesen, dass Uhrwerke die sich nicht mehr bewegen, auch nicht verschleissen können. Das klingt doch sehr einleuchtend und ist einer der schönen seltenen Fälle wo die günstigste Lösung zumindest mechanisch auch eine sehr gute ist ;-)

Beweger also eher dann, wenn man mehrere Uhren unbedingt regelmäßig aber eben abwechselnd tragen möchte.
Es erspart dann ein all morgendliches Stellen der Uhr.
Ich z.B. wechsle da eher so im Halbjahresrhythmus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Die übliche Diskussion! Abe ich schreib dir trotzdem!

Ich hatte vor kurzem die Chance nen 4er Beweger in Wurzelholzfurnier mit beigem Interieur aus Kunstleder für nicht mal €150 zu bekommen!
Ich bin super zufrieden, ist halt weniger Arbeit sprich stellen muss man nicht mehr wenn du mehrere Uhren hast!

Notwendig is er nicht! Aber was is schon Notwendig;-)

Gruß

Ach weisst Du 150 Beweger zu Hause ist auch nicht wirklich lustig :D - also mache ich mir die 3 Sekunden Mühe und zieh meine automatischen Uhren von Hand auf - Datum wird eh allermeistens nicht gestellt, also was solls. Und automatische "Aufzieher" für die Handauzüge ist mehr eh zu *****.

Zudem, was sich nicht bewegt, das nicht verschliesst.
 

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Trotzdem, lieber so, als "Verschleiss auf der Maschine" - und wenn man so schaut, was da alles an Folterinstrumenten für Uhren als Beweger ver- und gekauft wird, dann doch lieber ohne.
 

Uhrmichel

Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
870
Ort
Rhein-Main
Eigentlich schon aufgefallen das der TS nur noch Gast ist? und sich gar nicht mehr hier zu äußern kann, nicht dass es hier zu endlosen Diskussionen über Vor- u Nachteilen von Uhrenbewegern kommt.

Grüße vom Hunsrück
 

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.849
Ort
San Leucio del Sannio
Ja, das war mir schon aufgefallen. Habe meine Frage dann trotzdem in diesem Thread gestellt, weil das Thema passt und ich somit nicht extra einen neuen Thread eröffnen musste.

Gruss

ENZO
 

Watch-em-out

Dabei seit
15.09.2009
Beiträge
381
Ok bei mir sinds "noch" keine 150 Automaten, ich bin eher der jeden Tag ne andere Typ und deswegen find ichs nicht schlecht, wenn eine länger liegt lass Ich Sie auch nicht im Beweger, klar! Aber wie schon gesagt Ich will nicht diskutieren über dieses Thema!

Geschmackssache
Gruß
 

DuesselDorfer

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
35
Gibt es eigentlich aus technischer Sicht Präferenzen, wie man Automatikuhren lagern soll?
Waagerecht bzw. flach, seitwärts mit Krone nach oben oder unten, oder ist es komplett egal?

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Kronenfan

Dabei seit
25.02.2018
Beiträge
12.246
Ort
Barbacena/MG
Ich lagere alle meine 365 Uhren kühl, trocken, und dunkel mit dem Boden auf einem weichen Samttuch liegend oder in Sammelboxen von jeweils 10 Uhren oder anderen Boxen an einem Ort untergebracht, wo sie von Dritten nicht aufzufinden sind.

Hier ein Beispiel für die offenen Boxen:
IMG_9072 0,25MB.JPG

Gelegentlich verwende ich auch einen Uhrenbeweger für 4 Automatikuhren, um für 4-5 Tage vorzusorgen und beim Uhrenwechsel diese nicht jeweils einzeln aktivieren zu müssen. Ich trage keine meiner Uhren, mit Ausnahme im Urlaub, länger als 2 Tage am Stück.

Technisch sind Uhrenbeweger kein Muss. Eine Automatikuhr in gutem Zustand kann Monate, um nicht zu sagen Jahre unter obigen Bedingungen lagern. Heutige Uhren Öle verharzen nicht mehr und verdunsten auch nicht ohne weiteres. Meine Uhren bleiben alle einsatzbereit, bis sie mir ihren Servicewunsch "mitteilen" und dann wird sie auch entsprechend fachmännisch gewartet.
 

DuesselDorfer

Dabei seit
08.03.2020
Beiträge
35
Danke. Mir ging es aber um die technische Frage, in welcher Positionierung am besten für das Uhrwerk ist.
Was sagen denn die Uhrmacher?
 
Thema:

Uhrenlagerung

Uhrenlagerung - Ähnliche Themen

Das Rotorgeräusch macht mich wahnsinnig! Omega Seamaster Diver 300M Chronograph: Hallo liebe Uhrenfreunde! Ich bin seit ein paar Monaten Besitzer einer Omega Seamaster Diver 300M Chronograph mit dem 9900 Kal. Ich finde die Uhr...
Erste Luxusuhr: OMEGA Speedmaster Moonwatch Professional „Saphire Sandwich“ 311.30.42.30.01.006: Hallo Liebe Forengemeinde Als erstes mal Hallo und Liebe Grüsse aus dem Land der Uhrmacher;) Ich heisse Samuel und habe mir soeben einen Traum...
Odysseus wäre neidisch auf diese Irrfahrt – Omega Seamaster 300m 210.30.42.20.03.001: Liebe Uhrenverrückte, (schon) wieder möchte ich euch einen Neuerwerb zeigen. Diesmal gibt es wieder eine richtige Geschichte dazu, und – wie der...
[Erledigt] Omega Seamaster Aqua Terra, 38,5mm, blaues ZB, Edelstahl, Full Set + zusätzliches Lederarmband: Nach langer und reiflicher Überlegung muss dieses schöne Stück nun gehen, denn es ist Zeit für etwas Neues. Daher verkaufe ich meine geliebte...
[Erledigt] Omega Seamaster Diver 300M - 23518000 "Bond" - Revision in 08/2017: Hallo Zusammen, Vorab zur Information: Ich bin Privatverkäufer, daher keine Garantie, Rücknahme oder Gewährleistung. Auf Grund eines neuen...
Oben