Uhrenkauf "Blitzwatches / Metropolitanuhren"

Diskutiere Uhrenkauf "Blitzwatches / Metropolitanuhren" im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo, hat jemand Erfahrung beim Kauf einer Uhr bei den Internetanbietern "blitzwatches und metropolitanuhren" ? Danke und Tschüss jago
#1
J

jago

Themenstarter
Dabei seit
30.03.2006
Beiträge
20
Hallo,

hat jemand Erfahrung beim Kauf einer Uhr bei den Internetanbietern
"blitzwatches und metropolitanuhren" ?


Danke und Tschüss
jago
 
#2
H

HolgerS

Dabei seit
13.01.2006
Beiträge
1.349
Ort
OWL
Nein,
aber ich wäre sehr vorsichtig bei "Blitzwatches"...
Hast du schon irgendwo einen Hinweis darauf gefunden, daß mal irgend jemand dort gekauft hat? Nein? Ich auch nicht... :wink:
 
#3
P

Palliatus

Guest
Ich möchte ich der Frage anschließen und sie verallgemeinern: Wie ist es überhaupt mit dem Kauf von Uhren bei Internetanbietern? Kann ich ohne Bedenken eine Omega über das Internet kaufen? Ich hatte vor einigen Tagen folgenden Mailaustausch mit "Metropolitan"

---------------

FRAGE

Hallo,

auf der Omega-Homepage heißt es in der FAQ-Section:

Are Omega watches sold over the Internet?

Omega watches are only sold through our network of selected retail outlets.
Companies offering Omega watches on the Internet are not authorised Omega
retailers.

Vor diesem Hintergrund einige Fragen:

Wie kann ich sicher sein, daß ich bei Ihnen (als "unautorisiertem" Händler)
1a-Originalware mit voller Garantie- und Servicesicherheit erhalte? Und
woher beziehen Sie die Uhren? Direkt vom Hersteller? Trotz fehlender
"Autorisierung" zum Weiterverkauf? Treten Sie nicht als Wiederverkäufer auf?
Wie können Sie dann günstige Preise machen, wenn Sie die Ware nicht zu
Händlerpreisen beziehen?

Danke im voraus für Ihre Auskünfte.

ANTWORT

Der Verkauf von nicht-originalen Waren ist kriminell und damit Betrug. Betrueger gehen in der Regel einfachere Wege, als Websites fuer 50.000 Euro zu designen und zu unterhalten.

ALle grossen Herstellergarantien gelten weltweit, als wenn Sie Ihren Artikel beim Juwelier um die Ecke gekauft haetten.

Und weil wir nicht direkt vom Hersteller beziehen sind wir nicht an das Hersteller - Preisdiktat gebunden und koennen unseren Kunden bessere Discounts geben.

Zahlungen erfolgen auf Wunsch auf ein fuer den Kunden kostenfreies Treuhandkonto der Sparkasse Dortmund.
Dieses Konto wird von einer unabhaengigen Steuerberatungsfirma in Dortmund verwaltet und der Zahlbetrag wird erst ausgezahlt, wenn die Zustellung der Sendung erfolgt ist und der Steuerberater von Ihnen den ordnungsgemaessen Erhalt der Sendung bestaetigt bekommen hat.

Also 100% Sicherheit.

--------------------

Überzeugend? Was meint Ihr? Ich freue mich auf Eure Kommentare, Meinungen, Infos zum Thema Uhrenkauf im Internet!
 
#4
H

HolgerS

Dabei seit
13.01.2006
Beiträge
1.349
Ort
OWL
Guten Abend Palliatus,
zunächst mal willkommen hier im Forum. :-D

Ein guter Beitrag, den du da geliefert hast. Ich erlaube mir mal, meine Gedanken dazu zu schreiben.

Palliatus hat gesagt.:
Ich möchte ich der Frage anschließen und sie verallgemeinern: Wie ist es überhaupt mit dem Kauf von Uhren bei Internetanbietern?
Nun, ich denke, man kann da nicht alle "über einen Kamm scheren".
Es gibt durchaus Anbieter, z.B. bei Ebay, die einen sehr guten Ruf haben.
Dieser ergibt sich dadurch, dass schon viele dort bestellt haben und zufrieden waren. Ein Beispiel ist z.B. der Anbieter "Pokemonyu" (ich hoffe ich habe das richtig geschrieben). Selber bestellt habe ich Anfang des Jahres zwei Seikos bei "sonic1961", der Versand war flott, die Verpackung etwas lasch, aber im Endeffekt ist alles glatt gegangen. Und der Preis war mehr als okay.

Und es gibt ja auch die anderen Anbieter in Fernost wie z.B. "chronograph.com" oder "roachman" die offensichtlich seriös sind.

Bei denen geht es aber hauptsächlich um Seiko, Citizen und Orient.

Palliatus hat gesagt.:
Kann ich ohne Bedenken eine Omega über das Internet kaufen?
Das ist IMHO wieder eine andere Sache, denn da geht es nicht um Fernost-Produkte, die hier nicht oder nur schwer erhältlich sind...


Palliatus hat gesagt.:
(...)
Ich hatte vor einigen Tagen folgenden Mailaustausch mit "Metropolitan"
Wie kann ich sicher sein, daß ich bei Ihnen (als "unautorisiertem" Händler)
1a-Originalware mit voller Garantie- und Servicesicherheit erhalte? Und
woher beziehen Sie die Uhren? Direkt vom Hersteller? Trotz fehlender
"Autorisierung" zum Weiterverkauf? Treten Sie nicht als Wiederverkäufer auf?
Wie können Sie dann günstige Preise machen, wenn Sie die Ware nicht zu
Händlerpreisen beziehen?

ANTWORT

Der Verkauf von nicht-originalen Waren ist kriminell und damit bet**g. Betrueger gehen in der Regel einfachere Wege, als Websites fuer 50.000 Euro zu designen und zu unterhalten.

ALle grossen Herstellergarantien gelten weltweit, als wenn Sie Ihren Artikel beim Juwelier um die Ecke gekauft haetten.
Und schon falsch, zumindest bei Seiko z. B.: Die Monster-Baureihe z.B. wird hier gar nicht angeboten (offiziell), genau so wenig wie die sündhaft teuren "Grand Seikos", also dürfte es auch Essig sein mit Gewährleistung...ist das bei Omega anders?

Palliatus hat gesagt.:
Und weil wir nicht direkt vom Hersteller beziehen sind wir nicht an das Hersteller - Preisdiktat gebunden und koennen unseren Kunden bessere Discounts geben.
Da stellt sich ja gleich die Frage, wo die angebotenen Uhren eingekauft werden - und warum sie so viel billiger sind.

Von einem Importeur/Distributor, der es nicht so genau nimmt, auf dem grauen Markt?! Woher kommen denn die Uhren?

Dazu verweise ich mal auf die Beiträge von Gerald in Sachen Orient Uhren und deren Verkauf in Deutschland bzw. die Vorgaben dazu - und Orient ist zwar exklusiv, aber beileibe kein Nobelhersteller...

Palliatus hat gesagt.:
Zahlungen erfolgen auf Wunsch auf ein fuer den Kunden kostenfreies Treuhandkonto der Sparkasse Dortmund.
Dieses Konto wird von einer unabhaengigen Steuerberatungsfirma in Dortmund verwaltet und der Zahlbetrag wird erst ausgezahlt, wenn die Zustellung der Sendung erfolgt ist und der Steuerberater von Ihnen den ordnungsgemaessen Erhalt der Sendung bestaetigt bekommen hat.
Zumindest das hört sich seriös an. Bewerten möchte ich es nicht, da ich die betreffende Firma und die Abwicklung nicht kenne.

Palliatus hat gesagt.:
Also 100% Sicherheit.
Wie heisst es immer bei "Radio Eriwan": Im Prinzip schon...

Trotzdem bleibt ein leichtes "Grummeln im Magen".
Damit wir uns richtig verstehen, nochmal als Beispiel: Wenn ich mir eine (preiswerte, nicht billige!) Seiko Black Monster aus Singapur kaufe, ist die zwar original, aber nicht für den Vertrieb in Europa gedacht. Kaufe ich sie trotzdem, bin ich mir darüber im klaren, dass im Falle eines Defektes die Gewährleistung nicht greift - ich vetraue da einfach auf die gute Qualität der Uhren.
Oder, anders gesagt: Möchte ich diese Uhr kaufen, bleibt mir nix anderes übrig, als sie in Fernost zu ordern, weil es sie hier "offiziell" nicht gibt.

Bei ner Omega sieht das schon anders aus - sowohl, was die Verfügbarkeit, als auch den Preis angeht.

Palliatus hat gesagt.:
Überzeugend? Was meint Ihr? Ich freue mich auf Eure Kommentare, Meinungen, Infos zum Thema Uhrenkauf im Internet!
Wie schon geschrieben: Für mich ist es irgendwie "Ja - aber..."
 
#5
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
HolgerS hat gesagt.:
Und schon falsch, zumindest bei Seiko z. B.: Die Monster-Baureihe z.B. wird hier gar nicht angeboten (offiziell), genau so wenig wie die sündhaft teuren "Grand Seikos", also dürfte es auch Essig sein mit Gewährleistung...ist das bei Omega anders?

Trotzdem bleibt ein leichtes "Grummeln im Magen".
Damit wir uns richtig verstehen, nochmal als Beispiel: Wenn ich mir eine (preiswerte, nicht billige!) Seiko Black Monster aus Singapur kaufe, ist die zwar original, aber nicht für den Vertrieb in Europa gedacht. Kaufe ich sie trotzdem, bin ich mir darüber im klaren, dass im Falle eines Defektes die Gewährleistung nicht greift - ich vetraue da einfach auf die gute Qualität der Uhren.
Hallo Holger,

soviel ich weiß, liegst Du da falsch: Die Gewährleistung gilt weltweit, und zwar nach den Konditionen des Herstellers. Das geht soweit, daß ich schon die Argumente gehört habe, es sei besser, japanische Uhren bei Fernost- oder USA-Anbietern zu kaufen, da sie dann die (zB.) Seiko-Garantie haben, statt "nur" die Händler-Garantie. Die Werksgarantie weltweit läuft zwar wohl oft nur 1 Jahr, gilt aber als besser und sicherer als eine n-Jahres-Garantie eines möglicherweise plötzlich nicht mehr existenten Internet-Anbieters.

Mit Omega hat das alles natürlich nichts zu tun. Ich wäre da zum einen sehr vorsichtig, wenn ich nicht viele positive Resonanzen auf den Händler kenne. Zum anderen kommt es auch auf den Preisunterschied an. Bei einer Omega € 300 Differenz hört sich viel an, kann aber schnell durch fehlenden Service teuer werden. Bei 50% Differenz kann man schon 'mal schwach werden! Aber wie gesagt: Wenn man den Händler als seriös einschätzen kann.

Gruß, eastwest
 
#6
J

jago

Themenstarter
Dabei seit
30.03.2006
Beiträge
20
Hallo,

ich habe bezüglich Rabatt und Garantie eine Anfrage an"metropolitanuhren" gestellt und folgende Nachricht dazu erhalten:
Hallo:

Vielen Dank fuer diese Mail.

Wie Sie wissen sind unsere Preise insgesamt bereits im "unteren Bereich". Zweitens sind wir Grosshandel und gewaehren eigentlich erst ab einem gewissen Volumen Rabatte.

Dennoch koennen wir Ihnen anbieten, die beiden Uhren ohne Porto - / Versicherungskosten fuer Sie zu senden. Ausserdem senden wir gern wegen der Reduzierung des Verlustes der Sendung auf dem Transportwege Uhren ab einem gewissen Wert in separaten Sendungen. Damit fallen 2 x Portokosten an, die wir wie gesagt komplett uebernehmen.

Zahlungen erfolgen auf Wunsch auf ein fuer den Kunden kostenfreies Treuhandkonto der Sparkasse Dortmund. Dieses Konto wird von einer unabhaengigen Steuerberatungsfirma in Dortmund verwaltet und der Zahlbetrag wird erst ausgezahlt, wenn die Zustellung der Sendung erfolgt ist und der Steuerberater von Ihnen den ordnungsgemaessen Erhalt der Sendung bestaetigt bekommen hat.

Also 100% Sicherheit.

Gern koennen Sie beide Artikel mit abgestempelten oder unabgestempelten Garantiekarten haben. Wie Sie moechten.

Wir sichern Ihnen schon jetzt eine korrekte Lieferung zu.

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern.

Wir fuehren ausschliesslich originale Neuwaren mit intakten Seriennummern, Originalboxen, Originalpapieren.
Wir fuehren ALLE aktuellen Modelle.
Alle Modelle sind sofort lieferbar.

Wir sind Juweliere und internationaler Schmuck - und Uhrengrosshandel und unterhalten die weltweit groesste deutschsprachige Uhren-Website.

Unsere Inhaber sind seit 37 Jahren am Platze.

Wir sind u.a. Haendler fuer Omega, Ebel, Tag Heuer, Seiko, Citizen, Breitling, Cartier, Longines, RADO, Montblanc, Etienne Aigner, Gucci, Fendi, Movado, Tissot, Baume & Mercier, Bulova, Wittnauer, Guess, DKNY, Tommy Hilfiger, Swiss Army / Victorinox, Swiss Military Wenger, Calvin Klein, Armani, etc.

Das Risiko, dass Sie im Internet nicht-originale Waren verkauft bekommen, scheidet bei uns aus.

Bitte besuchen Sie unsere Website: www.metropolitanuhren.com

Viele Gruesse
METROPOLITAN
Karen / Kundendienst

Meine zusätzliche Info:
Die Rabatte belaufen sich hier bei Breitling-Uhren zwischen 8-15%. Mein Bekannter (aus der Uhrenbranche) sagte mir, daß diese Rabatte üblich sind. Er empfahl mir jedoch beim Kauf im Internet darauf zu bestehen, daß das Garantiezertifikat durch einen autorisierten Händler abgestempelt wird. Dieses bietet "metropolitanuhren" an.

Eure Meinung zur o.a. Antwortmail.

Tschüss und schönes Wochenende.
jago
 
#7
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
jago hat gesagt.:
Die Rabatte belaufen sich hier bei Breitling-Uhren zwischen 8-15%. Mein Bekannter (aus der Uhrenbranche) sagte mir, daß diese Rabatte üblich sind.
Unabhängig davon, wie seriös der Anbieter ist: Wenn Du den selben Rabatt beim Konzi bekommst, warum kaufst Du dann nicht dort? Bei zwei Uhren bekommst Du eher mehr! Und Du hast einen glücklichen Konzi, der Dich gerne und gut behandelt und bedient.

Wie gesagt, bei 50% (Oder meinetwegen 40%) würde ich vielleicht schwach, bei 20 % oder gar keinem Unterschied zum Konzi sicher nicht.

Gruß, eastwest
 
#8
G

geraldn

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
269
Ort
Heidelberg
Hallo zusammen

Sagt mal: Bin ich zu blöd?????? Ich finde kein Impressum, oder den Betreiber der Website oder sonst eine Info nach dem Teledienstgesetz. Ist das so klein, versteckt, oder habe ich heute meine Peilung verloren?

Wenn die Herrn "37 Jahre am Platze" sind (Sarkasmus ein: Wohne auch schon seit mehr als 40 Jahren im selben Haus. Sarkasmus aus), sollte es doch eine Ladenadresse geben. Finde ich auch nicht ........

Schönen Gruß
Gerald
 
#9
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Hallo Leute,

Bitte nicht "Garantie" und Gewährleistung" durcheinander bringen!

Die Garantie eines Herstellers ist eine freiwillige Leistung und an die Bedingungen des Herstellers gebunden (z.B. regionale Gültigkeit).

Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und zwar zwischen Verkäufer (Hersteller, Händler) und Käufer und ist ausschliesslich für Käufe gültig, die im jeweiligen Land der Gesetzgebung abgeschlossen werden. Bei einem internationalen Kauf stellt sich also zunächst die Frage, WO der Erfüllungsort ist.

Soweit ich gehört habe, gewährt Seiko tatsächlich eine internationale Garantie auf alle original Uhren, auch auf Modelle, die in dem jeweiligen Land nicht angeboten werden. In dem Zombie-Forum hat mal jemand eine in Japan gekaufte Seiko zur Garantie nach Seiko Deutschland geschickt, ohne Probleme.

Und nu auf ins Wochenende!
 
#10
P

Palliatus

Guest
Danke Holger, eastwest, jago, Gerald, striehl

für Eure ausführlichen und informativen Beiträge. Sehr angenehme Atmosphäre in diesem Forum übrigens :) . Und ich bin schon erheblich klüger...aber ehrlich gesagt nicht viel weiter in meiner Entscheidungsfindung :? . Momentan überwiegt die Skepsis - was soll man in der Tat von einem Anbieter halten, der keine Adresse angibt. Und die ganzen Testimonials von "K.S. aus R." oder "Petra K. aus B." - wenn das nicht windig ist, dann wirkt es wenigstens so. Genauso wie die wahlweise abgestempelten oder nicht abgestempelten Garantiekarten. Von wem wäre denn dann der Stempel? Der von Metropolitan kann es ja wohl nicht sein. Stattdessen von einem autorisierten Händler, der damit den Hersteller hintergeht? Und dies ganz offen macht, mit seinem Namen im Stempel? Verstehe ich alles nicht so recht...

Ich gehe gar nicht davon aus, daß hier jeder Käufer übers Ohr gehauen wird - ich weiß halt nur nicht, wie das Geschäftsprinzip dieser Anbieter funktioniert. Gibt es im Forum weitere Erfahrungen zum Internetkauf? Oder Insider, die mal erklären können, welche Vertriebswege Markenuhren so gehen? Bin gespannt.

Grüße,

Palliatus
 
#11
G

groundhog

Guest
Palliatus hat gesagt.:
Ich gehe gar nicht davon aus, daß hier jeder Käufer übers Ohr gehauen wird - ich weiß halt nur nicht, wie das Geschäftsprinzip dieser Anbieter funktioniert.
Der Laden ist, gemessen an deutschem Recht, höchst unseriös in seinem Auftreten.

1. Auf www.metropolitanuhren.com gibt es keinerlei Anbieterkennzeichnung. Man weiß gar nicht, mit welchem Unternehmen in welcher Rechtsform und welchem Land man kontrahiert.

2. Die Domain ist registriert auf
Jutta
registrant-lastname: Schwarzer
registrant-street1: ---
registrant-pcode: ---
registrant-city: ---
registrant-ccode: DE
registrant-phone: 0014163689988
registrant-email: mail@zeituhr.com

Die angegebene Faxnummer ist identisch mit der Bestell-Fax-Nummer von metropolitanuhren.com.

3. Unter zeituhr.com gibts einen Webshop, immerhin mit Impressum. Aber das sollte vom Kauf abhalten, da der Geschäftsinhaber in Canada zu verklagen wäre.

Das Impressum steht in eklatentem Widerspruch zu den AGB, wonach

ZEITUHR.com - Uhren & Schmuck GmbH
Admin: Adresse wird fälschlicher Weise verwendet. Auf Wunsch vom Inhaber von JohnSoft LTD entfernt.


Vetragspartner wäre. Interessant die sehr unterschiedlichen Vorwahlen von Voice-Phone und Fax.

Es fehlen die vorgeschriebenen Angaben des gesetzlichen Vertreters (Geschäftsführer) der GmbH sowie die Handelsregisternummer und die Angabe des Registergerichts.

§ 4a der Zeituhr-AGB versucht imho entgegen der zwingenden gesetzlichen Regelung, auch Verbrauchern das Versandrisiko aufzubürden.
Warum eigentlich plötzlich Willich? Nicht Neuruppin?

In der Gesamtschau würde ich mich nicht wundern, dort übers Ohr gehauen zu werden. Natürlich ist es denkbar, dass die nur naiv und unbedarft sind. Abe rfür meinen Geschmack sind das der Merkwürdigkeiten bzw. der Abweichungen des Ist- vom rechtlichen Sollzustand zuviele.

Grüße groundhog
 
#12
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Hallo groundhog,


das hört sich recht überzeugend an; also besser: Finger weg.


eastwest
 
#13
H

headwind

Guest
ich bin gerade dabei Erfahrung mit metropolitanuhren zu machen:
1. am 11.4. eine Victorinox professional bestellt
2. am 13.4. habe ich eine Bestaetitigung ueber Zahlung bekommen und "You will hear from us soon" Versprechen bekommen.
3. 24.4. habe ich info ueber Status verlangt - Funkstille
4. 28.4. noch mals urgiert

werde ueber die Weiterentwicklung informieren.

headwind
 
#14
G

geraldn

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
269
Ort
Heidelberg
Hallo Headwind

Ich gehe davon aus, dass das mit deiner Uhr schon noch klappen wird. Ich denke die haben das Modell zwar im Angebot, aber vermutlich nicht im Lager :-D . Dann muss die Uhr erst bei Victorinox bestellt werden. So ein dumpfer Gedanke von mir.

Aber eine Frage hätte ich doch noch: Vermutlich ging bisher alles in elektronischer Weise vor sich. Aber eigentlich ist, meiner Meinung nach, deine Intervention nicht rechtsverbindlich. Noch immer gilt hierzulande das geschriebene Wort (ausser im Wettbewerbsrecht, denn da wird auch schon ein sonst nicht gültiges Fax rechtsverbindlich). Hast Du denn inzwischen einen Vertragspartner an den Du dich schriftlich wenden könntest? Ich kann der Website nämlich nach deutschem Recht nichts gültiges entnehmen.

Grüßle
Gerald
 
#15
H

headwind

Guest
Vortsetzung der Erfahrung mit Metropolitan:

5. am 2.5. eine Mail erhalten "temporarily sold out, shipment sometimes this week"
6. kein shipment bis heute

Zu Frage von Gerald:
aus dem Mailvehrkehr ist nicht ersichtlich wer der Vertragspartner ist, schon gar nicht nach welchem Recht sich das ganze abwickelt. Die einzige Verbindung zwichen der virtuellen Welt und normaler Welt ist die Kontonummehr bei einer deutschen Bank.

gruesse,

headwind
 
#16
raxon

raxon

Forenleitung
Dabei seit
12.12.2005
Beiträge
5.708
Hallo,

naja, der Versand dauert auch nochmal paar Tage und zudem kann es noch Problene mit dem Zoll geben und die melden sich bei dir.

Gruß
rax
 
#17
F

frank_s

Guest
Hallo zusammen,
bin gerade auf das Forum gestoßen und möchte auch meine Erfahrungen hier kundtun:

Ich habe auch zwei Uhren bei Metropolitanuhren geordert. Das Geld hatte ich überwiesen und eine Uhr war nur lieferbar. Auf Nachfrage, wann diese Uhr verfügbar wäre, bekam ich auch schon eine Versandmitteilung aus Toronto, das die erste, verfügbare Uhr versandt wurde (Kaufpreis: 144,-EUR) und mit Can$60,00 versichert wäre.

Can$ 60,00 sind nach Umrechnung 40,00 EUR. Der Wert ist doch aber vier mal so hoch? Nur leider blieb die Uhr beim Zoll hängen. Was tun?

Nach Rückfrage bei Metropolitanuhren wurde mir geraten, ich solle dem Zoll erklären, dass das ein Geschenk von Bernie aus Toronto wäre. Den Wert auf der Sendung von Can$ 60,00 hätte er aus Unwissenheit draufgeschrieben....

Ich also hin zum Zoll, erklärt, das wäre ein Geschenk aus Toronto ... Nix da, Handelsware wäre bis 40,00 zollfrei und Geschenke sogar bis 45 EUR, aber die Uhr hätte ja einen höheren Wert.
Und außerdem müßte man prüfen, ob diese Uhr auch echt wäre. Das könnte nur der Hersteller am besten sagen. Aber Gott sei Dank haben die Zöllner von dieser Überprüfung abgesehen. Aber dennoch: Die Zollbeamten hatten als weiteren Höhepunkt nix eiligeres zu tun, als drei ortsansässige Juweliere anzurufen, um den Wert der Uhr einschätzen zu können. Im Endeffekt hatten die Recherchen des Zoll ergeben, dass diese Uhr einen Wert von 109,-EUR hätte. Wir einigten uns auf 100,-EUR und ich hatte 13,5% Zoll zu entrichten.

Wie ich dann zu Hause war, hatte ich auch schon die nächste Benachrichtigung vom Zoll in der Post, dass die zweite Uhr auch eingetroffen wäre und beim Zoll liegen würde. Auch hier wieder das gleiche Spiel und wieder 13,50 EUR gezahlt.

Diese Info hab ich dann an Metropolitanuhren weitergegeben und dort darum gebeten, mir den Zoll der beiden Uhren zu erstatten... Mitgeteilt wurde mir, dass ich gewußt hätte haben müssen, dass Uhren aus dem Ausland mit gewissen Gebühren beaufschlagt werden. Und ausserdem hätte ich den Zoll in gewisser Weise provoziert ... Das hat mir alles nicht gefallen und deshalb bin ich echt verbittert.

Meine Frage, auf AGB's und Firmenanschrift wurden bis heute nicht beantwortet, außer ich hätte die Uhren von Metropolitan / Toronto - New York gekauft.

PS: Eine offizielle Rechnung (bzgl. Garantie) über die gekauften Uhren bekomme ich auch nicht, da Zitat:
"Da wir beide Uhren mit einem Wert von je CAN$60,00 deklariert haben koennen wir nicht auch noch eine offizielle Rechnung senden. Dies ist aber dennoch kein Problem, da Sie die Garantiekarten haben. Und nur diese Karten werden vom Hersteller im Garantiefall erwartet." Aber hallo: ich hab 276,90 EUR für beide Uhren bezahlt und beide Uhren sind mit je CAN$60,00 (also 80 EUR) deklariert????

Nur was nutzt mir die Garantiekarte, wenn sie nicht ausgefüllt ist und ich keine offizielle Rechnung in den Händen halte?

So, ich will nun mal enden, wer noch Fragen hat, kann sie mir gern stellen. Ich habe auch bzgl. Homepage recheriert, aber darüber kann ich bald ein Buch schreiben. Nur schade, dass solche Firmen ungeniert ihr Unwesen treiben können und sich nicht an die Grundsatzregeln halten.

Viele Grüße
Frank
 
#18
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Hallo Frank!

Willkommen im Forum und danke für Deinen ersten Beitrag.

Nunja, wer Ware im Ausland bestellt, sollte sich schon im Vorfeld über die Prozedur des Imports informieren, der Verkäufer versendet lediglich nach den Bestimmungen seines Heimatlandes, also meistens auf Deine Kosten und Gefahr. Wenn der Verkäufer dann mitspielt und das ganze als Geschenk deklariert, dazu noch zu einem niedrigeren Wert, dann ist das ja ganz nett, aber für Dich nicht einforderbar und für die einfuhr- und zollrechtlichen Konsequenzen bist weiterhin DU als Importeur (wenn auch privat) verantwortlich.

Die Antwort des Ladens ist gewiss nicht nett und befriedigend für Dich, aber aus deren Sicht verständlich und durchaus nicht unüblich. Die Verweigerung einer offiziellen Rechnung, sowie kompletter Garantieunterlagen ist schon sehr verwunderlich. Allerdings nützen Dir die meisten Garantien aus dem Ausland hier garichts, da sie nur für das Verkaufsland gelten (es gibt aber auch Ausnahmen, z. B. Seiko). Insbesondere Garanien, die in den USA/CDN gewährt werden, unterliegen den dortigen Bestimmungen und AGBs, im Garantiefall muss man dann oftmals die Ware auf eigene Kosten dahin zurück senden, da die Versandkosten nicht über die Garantie abgedeckt sind, sondern nur Teile- und Arbeitskosten. Den Rechtsweg kannst Du fast immer vergessen.

Also: Augen auf VORM Uhrenkauf im Ausland, die Fussangeln sind mannigfaltig! Wenigstens hast Du die Uhren nun, wenn auch mit Zahlung der Zollgebühren, das ist besser, als NIX in den Händen zu haben, was auch schon so manchem passiert ist.
 
#19
F

frank_s

Guest
Hi striehl,
vielen Dank für Deine Antwort. Du magst Recht haben, aber wenn mir suggeriert wird, dass ich bei einer deutschen Firma einkaufe, warum sollte ich mich dann im Vorfeld über Einführzölle oder ähnliche Abgaben informieren? Und nach meiner Recherche bzgl. Firmenanschrift und AGB's hab ich auch herausgefunden, dass hier verschiedene "Firmen/ gleiche Leute zusammenarbeiten"':

zeituhr.com,
megazeit.de,
metropolitanwatches.com,
uhren-der-welt.de und halt
metropolitanuhren.com.

Auf einer dieser Seiten gibt es auch AGB's und eine eingetragene Firma:

Firma ZEITUHR.com - Uhren & Schmuck GmbH, Harbour Square 65, M5J1K4 Toronto, Telefon: 001-416-368-9988, Telefax: 0721-151-364-852

Also eine deutsche Firma. Dann gilt meines Erachtens auch deutsches Recht, oder? Aber ich habe ja bei - Zitat:

"Sie haben von Metropolitan / Toronto - New York gekauft. Siehe Website."

Aber auf dieser Seite gibt es (bewußt) keine AGB's und eingetragene Firma. Die Internetseite aber ist registriert auf

metropolitanuhren.com = [ 212.227.109.193 ]

domain: metropolitanuhren.com
created: 26-Apr-2005
last-changed: 26-Apr-2006
registration-expiration: 26-Apr-2007
nserver: ns37.1und1.de
nserver: ns38.1und1.de
status: CLIENT-TRANSFER-PROHIBITED
registrant-firstname: -
registrant-lastname: -
registrant-street1: -
registrant-pcode: -
registrant-city: -
registrant-ccode: DE
registrant-phone: -
registrant-fax: -
registrant-email: mail@zeituhr.com

Was heißt das? Die Firma Metropolitanuhren.com hat eine Domäne bei 1&1. Und warum ist dann als Email wieder zeituhr.com eingetragen???

Also es ist schon echtes Katz- und Maus-Spiel.

Es ist nur ärgerlich, das man(n) für dumm verkauft wird, denn ich hab echt geglaubt, ich würde in Deutschland diese Uhren kaufen (auch wenn sie aus Kanada bezogen werden). Auch bei Ebay verkauft diese Firma etliche Uhren ... Ob es da auch solche Probleme gibt??

Gruß an alle
Frank
 
Thema:

Uhrenkauf "Blitzwatches / Metropolitanuhren"

Uhrenkauf "Blitzwatches / Metropolitanuhren" - Ähnliche Themen

  • Uhrenkauf in Japan

    Uhrenkauf in Japan: Hi Leute, ich werde demnächst voraussichtlich ein paar Tage in Japan, genauer gesagt größtenteils in Tokio, verbringen (:D) und bei der...
  • Uhrenkauf und Graumarkt

    Uhrenkauf und Graumarkt: Ein recht kurzweiliger Blick auf die Themen Uhrenkauf und Graumarkt von ABTW (mal sehen, ob die Kategorie diesmal richtig ist.)...
  • Uhrenkauf in USA Einfuhrabgaben

    Uhrenkauf in USA Einfuhrabgaben: Hallo , kurze Frage ob sich da jemand auskennt Habe eine Interessante Uhr in USA entdeckt , läuft über die amerikanische Bucht . Nun ist dort...
  • Uhrenkauf im Outletcenter

    Uhrenkauf im Outletcenter: Mittlerweile gibt es ja in allen größeren Outlet Centern nicht nur die üblichen Modeticker, sondern auch höherwertige Marken wie Tag Heuer...
  • Uhrenkauf von privat in den USA

    Uhrenkauf von privat in den USA: Ich habe ein interessantes Angebot auf Chronotrader entdeckt, leider sitzt der Verkäufer in den USA. Hat jemand von euch schon mal eine Uhr von...
  • Ähnliche Themen

    • Uhrenkauf in Japan

      Uhrenkauf in Japan: Hi Leute, ich werde demnächst voraussichtlich ein paar Tage in Japan, genauer gesagt größtenteils in Tokio, verbringen (:D) und bei der...
    • Uhrenkauf und Graumarkt

      Uhrenkauf und Graumarkt: Ein recht kurzweiliger Blick auf die Themen Uhrenkauf und Graumarkt von ABTW (mal sehen, ob die Kategorie diesmal richtig ist.)...
    • Uhrenkauf in USA Einfuhrabgaben

      Uhrenkauf in USA Einfuhrabgaben: Hallo , kurze Frage ob sich da jemand auskennt Habe eine Interessante Uhr in USA entdeckt , läuft über die amerikanische Bucht . Nun ist dort...
    • Uhrenkauf im Outletcenter

      Uhrenkauf im Outletcenter: Mittlerweile gibt es ja in allen größeren Outlet Centern nicht nur die üblichen Modeticker, sondern auch höherwertige Marken wie Tag Heuer...
    • Uhrenkauf von privat in den USA

      Uhrenkauf von privat in den USA: Ich habe ein interessantes Angebot auf Chronotrader entdeckt, leider sitzt der Verkäufer in den USA. Hat jemand von euch schon mal eine Uhr von...
    Oben