Uhrenfplicht

Diskutiere Uhrenfplicht im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Hallo zusammen Es sollte ja bekannt sein, dass viele Jugendliche heute keine Uhren mehr tragen. Es scheint irgendwie uncool. Doch dies ist in...
#1
M

Martin01

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
5
Hallo zusammen

Es sollte ja bekannt sein, dass viele Jugendliche heute keine Uhren mehr tragen. Es scheint irgendwie uncool. Doch dies ist in meinem Augen mit unpünktlichkeit verbunden und man spielt immer mit dem Handy rum.

In unserem Betrieb verlangen wir deswegen von unseren Lehrlingen und Praktikanten, dass sie eine Uhr tragen und diese eigentlich auch in der Freizeit nicht abnehmen. Wir sponsern aber die Uhr mit einem Betrag.

Kennt ihr Betriebe, in denen es eine Uhrepflicht gibt?
 
#3
S

sune

Guest
Hört sich übel an, vor allem das Wort Tragepflicht in Beruf und Freizeit!!. Ich halte das explizit für einen Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte. Darf das überhaupt verlangt werden?

Vor allem für Auszubildende, würde ich lieber ein Mobilfunkverbot im Betrieb verhängen, so denn dieses stören sollte.

Letztendlich liegt es doch an den Beschäftigten, dafür Sorge zu tragen, dass sie pünklich am Arbeitsplatz sind. Wie, sollte deren Problem sein.

Ich persönlich, hätte allerdings nichts gegen ein Uhrensponsoring!! Ihr sucht nicht zufällig noch einen BWL Studenten fürs ein Praxissemester in Marketing oder human resource management?^^

Gruß
Sune
 
#4
G

groundhog

Guest
sune hat gesagt.:
Hört sich übel an, vor allem das Wort Tragepflicht in Beruf und Freizeit!!. Ich halte das explizit für einen Einschnitt in die Persönlichkeitsrechte. Darf das überhaupt verlangt werden?
Für die Freizeit natürlich nicht. Ansonsten kommt es auf die Umstände an, am einfachsten ginge es, wenn die "Dienstuhr" gänzlich vom AG bezahlt und gewartet wird.

Grüße Groundhog
 
#5
M

Martin01

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
5
Klar kann man es nicht fordern. Aber am Ende machen sie alle eigentlich freiwillig. Der Betrag reicht, damit man sich eine gute Swatch leisten kann. Da diese Leute ja eine Uhr nicht als Statussymbol sehen scheint dies auch kein Problem.

Wir haben es schon so formuliert, dass es sauber ist. Es ist logisch, dass eine Bank verlangt, dass man einen Anzug trägt. Wenn jetzt jemand die Uhr nach Diesnstschluss wieder abnimmt können und wollen wir nichts machen. Aber man kann ja sagen „Wieso nicht am Handgelenk lassen?“ ;)
 
#6
S

scubamichel

Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
113
Ort
Nürnberg
Martin01 hat gesagt.:
Hallo zusammen

Es sollte ja bekannt sein, dass viele Jugendliche heute keine Uhren mehr tragen. Es scheint irgendwie uncool. Doch dies ist in meinem Augen mit unpünktlichkeit verbunden und man spielt immer mit dem Handy rum.
Du sprichst mir aus der Seele. Genau dieses Phänomen hab ich auch schon mit Schrecken beobachtet. Pünktlichkeit scheint bei den Jugendlichen sowieso kein Thema mehr zu sein. Ich kann auch nicht ganz verstehen was dagegen spricht eine Uhr zu tragen. Es gibt schliesslich für jeden Typ und geschmack eine passende Uhr. Ich finde es auf jedenfall sehr schade das es immer mehr so ist.
 
#7
M

Martin01

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
5
Und die Swatch die man für den Gutschein kriegt sieht ja schon ordentlich aus.

Ich sehe auch keine Nachteile, wenn man jetzt das Handgelenk ein paar Gramm schwerer wird.

Aber protestiert hat noch keiner, nachdem er erfahren hat, dass er nichts zu zahlen braucht.
 
#8
P

pille2k5

Guest
also ich will auch mal meinen senf dazu geben. abgesehen davon das ich mich ohne uhr eh nackt fühle und meine auch immer in der ausbildung getragen habe, find ich so ne maßnahme absolut nicht gut.

naja ob das nun rechtlich so tragbar ist ist fraglich ..... nach $ 106 der gewerbeordnung hat der arbeitgeber zwar ein weisungsrecht, aber ich denke das zwingende tragen einer uhr würd ich da als etwas kritisch sehen.

aber mal davon ab, ich würd ja am liebsten ne petition gegen handylautsprecher starten, denn das geht mir so langsam auffen sack das die alle immer mit ihrem handy in der hand durch die stadt laufen und auch in der u-bahn, das dingen an haben.

by the way, ich würd mich auch noch für nen praxissemester als marketing werksstudent anbieten :-) .... müßten uns da nur noch über das sponsoring der uhr einig werden .... also wenn ihr mir 75% zu meiner traumuhr, der planet ocean dazu gebt, könnten wir uns da einig werden :-)

mfg aus dortmund
 
#9
B

blackseal66

Guest
uhrenpflicht ?
ich glaubs ja nicht.
hier mit vorschriften und gesetzen zu hantieren liegt ja wohl mal voll neben der sache.
außerdem denke ich, daß ihr die sache mit der unpünktlichkeit (wenn es nicht eh eine äußerst dumme ausrede ist) günstiger in den griff kriegt, wenn ihr ein paar große uhren im betrieb aufhängt.
...wann pause ist, wissen die jungs aber doch sicher immer genau ? ;-)
gruß
martin

ps.: wusstet ihr schon, daß jedes handy eine integrierte uhr hat und man sich sogar damit wecken oder an einen termin erinnern lassen kann ?
 
#10
M

Martin01

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
5
Nur regen diese Handy dazu an auch noch anderes zu machen als nur die Zeit anzulesen ;)
 
#11
B

blackseal66

Guest
also handy verbot während der arbeitszeiten aussprechen und wirklich grosse uhren aufhängen...
das ist durchsetzbar und in einklang mit gesetzen und rechtsprechung.
 
#12
M

Martin01

Themenstarter
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
5
Bis jetzt ging noch keiner vor Gericht weil er eine Uhr geschnekt kriegte, die er auch tragen sollte ;)
 
#14
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Martin01 hat gesagt.:
In unserem Betrieb verlangen wir deswegen von unseren Lehrlingen und Praktikanten, dass sie eine Uhr tragen und diese eigentlich auch in der Freizeit nicht abnehmen. Wir sponsern aber die Uhr mit einem Betrag.
Was ist das denn für ein Betrieb und welchem Zweck soll Eure "Uhrenpflicht" dienen?
 
#15
DocDickie

DocDickie

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
203
Ort
Höhr-Grenzhausen
Hi,
also da wo ich gelernt habe, gabs keine Uhrenpflicht, aber es wurde uns dennoch nahe gelegt eine zu tragen. Es war auch wesendlich praktischer, weil:
1. hatten wir nur eine Uhr in der Werkstatt
2. gabs weder in den Containern und der Kuppelhalle eine Uhr
3. gibt es in den wenigsten Fabrikhallen wo wir auf Montage waren, Uhren und in Teilerschloßenen neubaugebieten erst recht nicht ^^
4. hatte man nicht immer die gelegenheit nach der Uhrzeit zu fragen bzw. wars auch akustisch nicht immer möglich.

Eine "Uhrenpflicht" halte ich allerdings doch für übertreieben und grenzwertig, auch wenn die Uhr gesponsored wird.
 
#16
D

DavidX81

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
121
Ort
Österreich
Hello! Also ich muß sagen grundsätzlich stößt mich der Gedanke an eine solche Uhrenpflich sehr ab, da ich Uhren als Schmuckstück und gewissermaßen da sie sich beim Tragen zwangsläufig eng am Körper befinden als eine Art "Intimgegenstand" betrachte. Das wäre für mich Einmischung in meine Privatsphäre... Aber es kommt natürlich schon darauf an was das für ein Betrieb ist (vielleicht gibts ja wirklich ein gutes Argument dafür - was ich mir aber nicht vostellen kann)! MfG;D
 
Thema:

Uhrenfplicht

Oben